Posts by enibas

    Meine Frage war durchaus ernst gemeint.


    Ich bin Grafiker und arbeite mit einem IntelliProof von Quato, dem ich gern wieder einen kleinen Bruder an die Seite stellen würde, weil ich die Vorteile einer solchen Kombi nicht missen möchte. Trotzdem soll mein Schreibtisch nicht wie ein Flugzeugcockpit aussehen. Mein Traum wäre die Zweitnutzung eines iPads im Hochformat für diesen Zweck.
    Also, gibt's noch weitere Alternativen neben dem Eizo?


    Gruß und danke
    Enibas

    Hallo,


    mein Samsung SyncMaster 171N hat nun endgültig seinen Geist aufgegeben. Ersatz soll her. Allerdings am liebsten wieder ein 17-Zoll-Gerät mit möglichst schmalem Rahmen, der nicht so viel Platz auf dem Schreibtisch wegnimmt.
    Schön wäre ein DVI-Anschluss, dann könnte ich mir den Adapter auf VGA sparen. Farbdarstellung und Reaktionszeiten sind nicht so wichtig, er dient eigentlich nur als Ablage von Programmpaletten, und der große Hauptmonitor ist selbstverständlich ordentlich kalibriert. Flimmerfreie Darstellung, möglichst wenig Geräusche und geringer Stromverbrauch wären gut.


    Ich habe nur noch wenige aktuelle Modelle gefunden. Meist werden 19-Zoll-Geräte angeboten. Hat jemand eine Empfehlung für mich?


    Gruß und danke
    Enibas

    Hallo,


    ich habe eine externe Festplatte am Grundig-LED angeschlossen, um damit das USB-Recording zu testen. das funktioniert auch alles soweit ganz gut. Allerdings geht die Platte nicht in den Ruhezustand, wenn sie nicht für eine Aufnahme oder Wiedergabe benötigt wird. Ich finde es unpraktisch, wenn die Platte über viele Stunden hindurch läuft. Vermute aber, dass das ein Grundig-Problem ist. Kann das jemand bestätigen? Gibt es andere Geräte, die diese Funktionalität bieten?


    Sollte ich dann für gelegentliche Aufnahmen besser einen USB-Stick nutzen? Der braucht keinen extra Netzanschluss und macht auch keine störenden Geräusche, wäre natürlich kleiner.


    Gruß und danke
    Enibas

    Hallo Tiefflieger,


    ok, Du hast recht. Ich muss doch noch etwas weiter ausholen.


    Zum "günstigen" Preis: Ich habe nach meinen ersten Recherchen eingesehen, dass ich wohl kein Gerät (was in etwa den genannten Vorstellungen entspricht) für unter 200 EUR bekomme. Deshalb dachte ich an 200-300 EUR. Einen kleinen Eizo, wie z. B. den S1701SH, finde ich aber eigentlich etwas überdimensioniert.


    Das ganze wird an einem Apple Power Mac G4 Quicksilver und - jetzt wird's kompliziert - unter Mac OS 9 und 10.4 betrieben. Der Hauptmonitor soll in Kürze ein Quato Intelli Proof 213 werden. Dafür soll sowieso eine neue Grafikkarte her, da die eingebaute (Geforce 2MX) nicht sehr flink ist und nur den Apple-eigenen ADC-Anschluss sowie VGA besitzt. An aktuellen Karten gibt es dafür nicht viel Auswahlmöglichkeiten. Ich hatte mich eigentlich schon für eine ATI Radeon 9200 entschieden, weil sie altes und neues Betriebssystem unterstützt und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Von dem Geschwindigkeitszuwachs teurerer Karten merkt man in dieser doch schon älteren Kiste sowieso nichts mehr, wenn sie denn von den Anschlüssen (4x/8x AGP) überhaupt passen.


    Aber Du hast mich da auf eine Idee gebracht! Die Radeon ist dualtauglich und hat neben dem DVI- noch einen VGA-Anschluss. Wahrscheinlich werde ich also erstmal versuchen, den Samsung dort mit anzuschließen. Vielleicht kann ich das Flimmern auf diese Weise schon beseitigen.


    Aber spätestens wenn dann der Kauf eines neuen Mac ansteht, muss ich den Samsung austauschen. Denn die neu verbauten Grafikkarten besitzen natürlich gar keinen analogen Anschuss mehr. Aber bis dahin dauert es wohl noch ein wenig ...


    Gruß, Sabine

    Hallo,


    ich suche einen neuen Zweitmonitor für Grafikbearbeitung, der meist nur als "Palettenhalter" dient. In seltenen Fällen werden auch mal Bilder darauf abgelegt. Spiel- oder filmtauglich muss er nicht sein. Wichtiger dann schon eher gute Farbdarstellung, gleichmäßige Ausleuchtung und gute Ergonomie (wegen beruflicher Nutzung über viele Stunden am Tag), keine Lautsprecher, kein externes Netzteil, kompakte Bauweise sowie günstiger Preis. Na ja, ich hoffe, das sind nicht zu viele Wünsche auf ein Mal.


    Hauptgrund für die Neuanschaffung: Aus Spargründen hatte ich mir eine billige zusätzliche Grafikkarte und einen Samsung SyncMaster 171N gekauft, beide nur mit VGA-Schnittstelle. Die Qualität des Signals ist aber (vielleicht auch durch äußere Einflüsse) so schlecht, dass ich mich seit fast 2 Jahren über das flimmernde Bild ärgere. Am Anfang dachte ich, der Übeltäter ist die Grafikkarte. Aber auch ein Austausch duch den Hersteller brachte keine Besserung.


    Die Testberichte und verschiedene Foren haben mich allerdings eher noch mehr verwirrt. Zumal fast alle größere TFTs suchen oder die kleineren zum Spielen. Gibt es trotzdem einen Tipp für mich?


    Gruß und danke
    Sabine