Posts by Asgaroth

    Hallo,


    Ich hab mir den bei MM bestellen lassen weil der dort schon ausverkauft war. Als hintergedanke hatte ich allerdings das ich mir nur den Preis sichern wollte, da der gerade wirklich günstig ist (bei MM), ich ihn aber immer zurückbringen kann. Noch ist er nicht gekommen und schon bin ich am schwanken ob ich nicht lieber einen 100hz LCD-TV kaufen soll. Für analoges sowie digitales Kabel würde ich nach meiner bisherigen Recherche aufjedenfall zu einem HDready und keinem FullHD Fernseher raten. Das derzeitige analoge Kabelsignal wird nach dem PAL Standard ausgesandt, d.h. 768 × 576 Pixel, dieses Bild wird dann über die im Fernseher enthaltene Technik auf 1366 x 768 (HDready) oder 1920 x 1080 (FullHD) interpoliert. DVB-C bzw digitales Kabelfernsehen ändert soweit ich weiß nichts an der Auflösung des Signals sondern nur an dessen Qualität, was zwar auch einiges ausmacht jedoch nicht unbedingt den Kauf eines FullHD Fernsehers rechtfertigt. Soweit ich das also verstanden habe benötigt man momentan und in der nahen Zukunft FullHD nur für Blue-Ray und HD Filme (sowie PS3 etc.), da diese das Full HD Signal 1080i unterstützen.


    Viele Grüße, Jo

    Also ich hab mir gestern den T220 gekauft und bin eigentlich ziemlich zufrieden... muss aber noch ein wenig an den einstellungen rumtüfteln...


    Ich hatte ein bisschen das gefühl das ich von dem Monitor Kopfschmerzen bekomme, hab deswegen das viel zu helle bild jetzt ein bisschen dunkler gestellt und die Farbtemperatur auf Warm gesetzt, finde das viel angenehmer.


    Bezüglich RTA, ich hatte mit Modus 1 soweit ich das beurteilen kann keine Schlieren in Far Cry 2.
    Allerdings habe ich eine andere Information zu RTA als ihr.


    Quote

    Aus – Deaktiviert die RTA-Funktion, damit der Bildschirm mit der ursprünglichen Reaktionszeit betrieben wird. • Modus1 - Dieser Modus ist optimal für die Wiedergabe von Filmen. • Modus2 - Dieser Modus ist optimal für die Wiedergabe von Standbildern wie z. B. bei der Arbeit mit einer Textverarbeitung oder beim Surfen im Internet. Ich glaube das sagt alles - die richtige Einstellung ist also AUS!


    und von Toms Hardware ( )

    Quote

    Die Reaktionszeit des Panels kann im OSD mit Hilfe des Reglers RTA eingestellt werden. Standardmäßig, d.h. wenn RTA = 0 ist, gibt es gar keine Übersteuerung. Der Monitor ist lahm und kommt tatsächlich auf eine Reaktionszeit von 29 ms. Mit moderner Technik hat das wenig zu tun. Wenn man allerdings RTA auf 2 einstellt, sieht die Sache schon ganz anders aus[...]


    Demnach müsste RTA einer Overdrive-Funktion gleichkommen oder?
    Und ich dachte immer das TN Panels unter 10ms Reaktionszeit haben? Ausserdem versteh ich nicht wie Tomshardware auf 20 - 30 ms reaktionszeit kommen kann wenn 2ms in den Spezifikationen angegeben sind.


    Das mit dem leicht rötlichen "schatten" hinter schwarzer schrift auf weißem Grund (google eingabefeld) kann ich bestätigen, jedoch nur wenn ich mit dem Gesicht nahe an den Monitor herangehe.


    Brummen und Pfeifen hab ich noch nicht feststellen können...


    Viele Grüße, Jo

    Hallo, ich hab die Suchfunktion schon ein bisschen bemüht und trotzdem nichts gefunden, falls die Frage schon beantwortet wurde bitte ich um Verzeihung.


    Ich habe mir vor kurzem ~1Monat einen TFT Monitor geholt, den NEC LCD2070NX
    Ich bin jetzt auch sehr zufrieden, jedoch blitzt der Monitor kurz nachdem ich den Stecker gezogen habe kurz auf und ist dann endgültig aus.
    Mit "Stecker gezogen" meine ich folgendes: PC ist heruntergefahren, Monitor am normalen "an/aus" Schalter ausgeschaltet, Steckdosenleiste an der der Monitor hängt ausgeschaltet, 2 - 4 sec darauf das "aufblitzen". Ich hatte gedacht das der Monitor es vielleicht nicht verträgt das man den Stecker "zieht" aber ich habe auch mal bei ausgeschaltetem Licht den "Reiseschutzschalter" an der Rückseite des TFTs betätigt, gleiches "Problem"....
    Der TFT geht auch ganz normal wieder an wenn ich den Strom wieder anmache...


    Mir macht das ganze nichts aus, jedoch wüsste ich gerne ob das normal ist oder ob es meinem TFT schaden könnte? Falls niemand eine Antwort hat würde ich mal bei NEC anrufen und euch dann einen Bericht liefern...


    Viele Grüße, ein besorgter Asgaroth....


    P.S.: Wenn ich schonmal hier Poste... hab noch ne kleine zweite Frage: Ich hab eine Multi Monitor Lösung, wenn ich jetzt ein Video auf meinem Primären Monitor laufen lasse (Zoom Player oder Windows Media Player) und den Player auf meinen sekundären Monitor schiebe, kommt das Video auf dem Primären Monitor im Vollbildmodus... Kann man das irgendwie abschalten? Ich hab schon in meinen Grafikkarten Einstellungen geschaut (ATI Radeon 9600 / Catalyst Treiber) da gibt es folgende Einstellung: "Overlay Display Mode: 1. Clone Mode shows overlay: Standard Mode/ Theatre Mode (fullscreen) 2. Extended desktop shows overlay: Standard Mode/ Theatre Mode"
    Allerdings hat das nichts geholfen (hab beides auf Standard Mode gerade...).

    Der Preis wird sich unter anderem durch das wählbare Interpolationsverhalten und die Pivotfunktion ergeben (unterschied zwischen den beiden S1921 versionen).


    Ich bin auch auf der Suche nach einem guten Monitor für Bildbearbeitung und habe mich allerdings inzwischen aufgrund des Pixelabstands für einen 20" entschieden. (Werde mir wohl bald den NEC LCD2070NX kaufen da mir die Eizo leider zu teuer sind (550 € vs. 750 €))


    Viele Grüße, J_B

    @ Synthie, du hast mich falsch verstanden, ich will den 20WGX gar nicht kaufen da ich keinen Widescreen Monitor haben will (und schon gar keinen mit nicht entspiegeltem Display).
    Ich wollte mir eigentlich nur den Kristallineffekt anschauen da ich mir das nicht wirklich vorstellen kann. Dieser Effekt ist in einigen Testberichten des NEC LCD2070NX (!!) beschrieben (da S-IPS Panel).
    Zum Thema anschauen, in keinem der hier (in Freiburg i.B.) vertretenen Computerläden sind die Monitore ausgestellt oder irgendwie auch nur vorrätig (so das man sie auspacken könnte). Deswegen werde ich mich wohl bald für einen der beiden Monitore entscheiden müssen ohne sie zu sehen... zurückschicken geht sonst auch (wenns nich passt).


    Welchen würdet ihr von diesen beiden eher Empfehlen (ohne Bezug auf Pivot Funktion und Preis)? Link zum Prad.de Monitorvergleich!


    Und zum Thema bestellmöglichkeiten, könnt ihr mir Amazon.de erklären?
    Dort sind sehr unterschiedliche Preise zum gleichen Modell zu finden... (nicht gebraucht und nicht über anderen Händler, trotzdem unterschiedliche Preise).


    1. NEC LCD2070NX (Verkauf durch Amazon.de)
    2. NEC LCD2070NX (Verkauf durch Amazon.de)
    3. NEC LCD2070NX-BK (Verkauf durch Amazon.de)
    4. NEC LCD2070NX-BK (Verkauf durch Amazon.de)


    Die sind alle mit "Verkauf durch Amazon.de" beschrieben, aber haben total Unterschiedliche Preise... Ich verstehe auch nicht wieso der -BK soviel teuerer ist obwohl der einzige Unterschied (s.h. auch Prad.de Monitorvergleich) die Farbe ist?


    @tm101: Was musst du denn mit ViewSonic klären? Falls es Probleme mit dem Monitor oder der Firma gibt wäre es nett wenn du zumindest (auch ohne Details nennen zu müssen) sagst ob ich jetzt dadurch eher von einem Kauf absehen sollte?


    Viele Grüße und Danke für die vielen Antworten, J_B

    Hallo, da ich nicht schlafen kann hab ich mir nochmal mein momentanes "Monitorkaufentscheidungsproblem" vorgenommen.
    Inzwischen bin ich definitiv beim NEC2070NX-BK und dem ViewSonic2030b hängengeblieben.
    Da ich mir die Testberichte zum NEC schon durchgelesen habe würde ich mir den Monitor gerne einmal im Laden ansehen. Hier gibt es allerdings nur KM-Elektronik, Arlt, Saturn und MediaMarkt (sowie noch einige kleinere Computerläden die jene Monitore alledings sowieso nicht führen.)
    Saturn und MM kann man sowieso abhaken und auch Arlt führt den NEC nicht.
    KM-Elektronik führt immerhin den ViewSonic2030b. An NEC Geräten gibt es wohl nur den NEC LCD 20WGX2 zum Besichtigen.


    Nun meine Fragen:


    1. Meint ihr ich kann mir den Kristallineffekt vom S-IPS Panel der NEC Geräte auch am 20WGX2 anschauen? (d.h. ist er wenigstens einigermaßen vergleichbar mit dem 2070NX ?)


    2. Könnte vielleicht mal jemand (der den Monitor hat) seine Meinung zum 2030b unter "Testberichte" oder hier zum Besten geben?


    3. Falls ich mich für den NEC entscheide habe ich ein Angebot für 532 Euro bei geizhals.at gesehen. Der Anbieter ist "MFE-PC.de" hat schon jemand Erfahrungen mit diesem Händler? (Die Bewertungen von Geizhals.at sind gut, allerdings vielleicht nicht unbedingt wahr?)


    Viele Grüße und Danke im vorraus, J_B

    Danke für den Link, ich werde mir das ganze mal durchlesen.


    Der Samsung ist zwar nicht schlecht, allerdings würde ich ungern einen Widescreen kaufen... ich mag die irgendwie nicht so. (Vielleicht weil ein Bekannter von mir unfähig war seinen Laptop mit Widescreen für eine Präsentation ordentlich einzustellen o.ä.)
    Ausserdem ist ein Widescreen in Bezug auf PPI nochmal ein bisschen anders als der "normale" 20" ( http://www.prad.de/board/thread.php?threadid=29741 )

    So nach einigem Überlegen und Suchen hier meine engere Wahl an Monitoren.
    Vielleicht könnt ihr mir noch ein paar Tipps zu den Monitoren geben und mir zu dem ein oder anderen zu oder abraten (oder sogar doch noch einen ganz anderen Tipp geben).


    Ich habe mir schon Testberichte zu allen möglichen angeschaut und irgendwie steht über alle was schlechtes und was gutes da...


    Also hier der link zum Vergleich:


    Monitore... (Prad.de Vergleich)


    Noch zwei Fragen zu den Monitoren:


    Bei http://geizhals.at/deutschland/a141268.html
    gibt es den NEC für ca. 550 euro, allerdings steht in der Beschreibung "Kontrast: 400:1" aber in den Shops auch wie bei prad.de "700:1" demnach ist zweiter Wert korrekt oder?


    Was bedeutet "Medical Display" bei dem Phillips 200P7MG eigentlich genau? Ich kann mir zwar vorstellen das es besonders für den Einsatz im Medizinischen Bereich gedacht ist, aber was unterscheidet das von einem "normalen" Display?


    Mit freundlichen Grüßen, JB

    Ersteinmal danke für die ausführliche Antwort.
    So unwissend für wie du mich anscheinend hälst bin ich nicht. Das mit der Interpolation hatte ich allerdings wirklich nicht ganz verstanden. (Zumindest nicht in Bezug auf Monitore, nur in Bezug auf Webcams bzw Drucker)
    Dieses Thema hat sich somit also erledigt, Danke.


    Was RGB ist und sRGB etc. weiss ich, daher musst du da keine "Basisarbeit" leisten (Ich weiß zb. auch was eine LUT ist, nur ist mir der Begriff noch nie in Beziehung mit Farbmanagement untergekommen).
    Das LUT und RGB nicht direkt etwas mit Farbräumren zu tun haben weiss ich auch.
    Allerdings hast du damit recht das ich mit dem Begriff Kalibrierung und den anderen "TFT Grundlagen" Grundsätzlich noch nicht allzuviel anzufangen weiss. Ich werde mich bemühen mich da noch weiter zu informieren.


    Zum Thema Semiprofessioneller Fotografie und Hobbyfotografie... das hat nun wirklich nichts mit Monitoren zu tun. Ich habe nur viel mit mit Analogen Geräten gearbeitet und bin erst kürzlich auf eine Canon DSLR umgestiegen.


    Nunja ich werde mich noch ein wenig mit den Themen befassen und dann falls es mir gestattet ist mich nochmal melden falls noch Fragen offen sind.


    Mit freundlichen Grüßen, Johann Betz

    Danke für die vielen Antworten.
    Ich denke das ich mich dann für einen 20" entscheiden werde.


    Zum Thema Interpolation, ich habe eine ATI Radeon 9600, daher also kein NVidia Treiber.
    Inwiefern lässt sich das überhaupt in der Grafikkarten Software einstellen?
    In Bezug auf die eingestellte Auflösung?


    So wie ich euch verstanden habe und nachdem ich mir auch selber nochmal ein paar Gedanken gemacht habe ist die Einstellbarkeit der Interpolation für Photoshop etc. wahrscheinlich nicht wichtig oder?
    Demnach könnte ich darauf ja auch verzichten.


    Nun nochmal eine weiter Frage. Es gibt ja sehr verschiedene Farbmanagement Arten (RGB, sRGB, x-Bit Lookuptable etc.).
    Welche davon haltet ihr, besonders für digitale Photobearbeitung, für wichtig?
    Natürlich immer mit dem Gedanken im Hinterkopf eine, möglichst dem Ausdruck bzw. entwickelten Bildes entsprechende "Färbung" zu erhalten.
    Inwiefern unterscheidet sich das eigentlich von einem CRT Monitor?


    Welches Panel würdet ihr eigentlich empfehlen? Also wenn man die Wahl hätte zwischen: S-IPS, PVA, MVA, A-MVA, S-PVA (das sind die Panels über die ich mich bis jetzt informiert habe, jedoch gibt es laut "Feature Guide Auswahlmöglichkeiten" auch noch S-MVA, IPS, P-MVA, AS-IPS und A-MVA als "Alternativen" im VA bzw IPS Bereich. Von letztgenannten habe ich jedoch nicht einmal eine Ahnung was sie genau sind ?( )


    Ich werde in Bezug auf mögliche Monitormodelle noch einmal die Boardsuche bzw Testberichte etc. zu rate ziehen, den Eizo 2000 kann ich mir leider auch nicht leisten.


    Viele Grüße und Entschuldigt meine Fragerei.

    Hallo,
    Ich weiß, dass es dazu schon einige Beiträge gibt und ich weiß auch das mir sicher geraten wird die Suchfunktion zu bemühen. Das habe ich getan und nichts passendes gefunden.


    Was ich Suche:


    19" - 21" TFT Monitor für Bildbearbeitung (Semiprofessionelle Digitalfotos, Grafikbearbeitung etc.) mit guter Farbdarstellung etc. Da ich zusätzlich einen CRT benutze müsste der TFT nicht unbedingt wahnsinnig schnelle Reaktionszeiten haben.
    Preislich habe ich mir ein Limit bei etwa 600 Euro vorgestellt, etwas billiger wäre natürlich besser (ca. 400 - 500 Euro).


    Was ich herausgefunden habe:


    S-IPS oder S-PVA bzw A-MVA Panels als einzige wirkliche Panelmöglichkeiten.
    (Wie auch in der Kaufberatung von der Homepage direkt vermerkt ist.)
    16,77 Mio. Farben sind ein Muss.


    Empfohlener Kontrast geht von 500:1 bis 1500:1


    Nun meine zusätzlichen Fragen:


    1. Wie groß ist der Unterschied im Kontrast? Merke ich den Unterschied von 700:1 und 1500:1 überhaupt etc.?


    2. Ich habe gelesen das man Reaktionszeiten unter 40 ms sowieso nicht mehr wirklich wahrnimmt (ausser vielleicht bei Rennspielen bzw 3D-Shootern etc.). Stimmt das?


    3. Nachdem ich mich über die "Interpolation" informiert habe erschien es mir als wichtig einen Monitor zu kaufen bei dem die Interpolationsart wählbar ist.
    Leider fangen solche Modelle mit den anderen wichtigen Ausstattungsmerkmalen erst ab ca.750 Euro an. Daher die Frage, ist es wirklich wichtig?


    Welcher Monitor mir bisher sehr gefallen würde wäre der Eizo 2100-k allerdings liegt dieser, wie auch der Eizo l-788
    nicht ganz in meiner Preisklasse.


    Als alternativen habe ich nun folgendes gefunden: Eizo 1931SH-BK (ohne hardwareseitige Interpolationseinstellung)
    oder mit einstellbarer Interpolation: NEC LCD1990FX oder NEC LCD1990FXp


    Ich würde mich freuen wenn mir jemand meine Fragen beantworten könnte und mir vielleicht noch den einen oder anderen Kauftipp geben kann.
    (P.S.: Hersteller wären mir eigentlich alle recht, bisher gefallen haben mir NEC, Eizo oder Samsung (mein CRT -> Syncmaster 957p) allerdings würde ich gerne vom Kauf eines BenQ absehen (aufgrund der momentan laufenden Insolvenz gegen zumindest einen Teil der BenQ Gesellschaft))


    Mit freundlichen Grüßen, J_B