Beiträge von Empire4191

    Hallo


    habe Heute den i1 Display Pro von xRite bekommen und wollte damit den LG 32UD99W kalibrieren.
    Nach mehreren Versuchen kam ich auf keinen grünen Zweig. Vor allem die Hardware Kalibrierung war ein graus. Er lies sich zwar kalibrieren, jedoch verstellte er sich direkt danach wieder von selbst. Wenn ich dann über das Menü von der "Kalibrierung1" auf einen anderen Bildmodus und wieder zurück gestellt habe, stimmten die Farben wieder so halbwegs.
    Jedoch verstellte sich das immer und immer wieder.
    Weshalb ich dann am ende wieder auf den normalen Bildmodus "Anwender" gestellt habe und normal kalibriert hab. Also ohne der Hardware Kalibrierung.



    Der Monitor geht jedenfalls morgen zurück und dann werde ich mir einen NEC kaufen.

    Hallo,


    mir ist bei den ganzen Monitor Tests hier auf Prad aufgefallen, dass die Bilder von der Ausleuchtung (Schwarzwert) alle mit unterschiedlichen Belichtungszeiten bzw. Kameraeinstellungen gemacht wurden.
    Was zur Folge hat, dass man die Schwarzwerte der unterschiedlichen Bildschirme nicht miteinander vergleichen kann.


    Eigentlich müssten die Bildschirme mit der exakt gleichen Kameraeinstellung abfotografiert werden.
    Z.b.: ISO 400, Blende 8.0 und 5 Sekunden


    Ein nachträgliches Aufhellen bzw. Abdunkeln darf per EBV natürlich ebenfalls nicht vorgenommen werden!
    Habe da einen Test gefunden wo BEIDE Fotos mit der gleichen Kameraeinstellung gemacht wurden. :thumbdown:


    Trotzdem ist das links dunkler bzw. das rechte heller :whistling:
    Kameraeinstellungen bei BEIDEN Fotos waren: ISO 400, Blende 22 und 2 Sekunden!



    Am besten wäre es, als sicheren Beweis, die RAW Datei als Download mit anzubieten.

    Ich habe jetzt mal den Schwarzwert vom LG mit dem 3200 EUR teuren NEC verglichen.
    Direkt von vorne ist der LG auch nicht heller als der NEC. Nur ist die Homogenität beim teuren Monitor besser.


    Sobald man aber von der Seite/Oben drauf sieht, ist der LG deutlich heller.
    Ich habe die NEC Vergleichsbilder hier von der Prad Seite. Und die Bilder vom LG Monitor mit den identischen Kameraeinstellungen gemacht um vergleichen zu können.

    Ich habe den Monitor jetzt doch noch mit dem DTP94 "getestet" und kalibriert.


    Also an dem 9 Jahre alten Eizo Monitor kommt er nicht ran. In wie weit das jetzt an dem DTP94 liegt, welches für LED Monitore nicht optimal ist, kann ich nicht sagen.
    Den UGRA Test hat er nicht bestanden. Mein alter Eizo schon.

    Hallo,


    Monitor ist angekommen und gerade einen ersten Eindruck gewonnen.
    Die Größe und natürlich die hohe Auflösung sind toll! :)


    Jedoch kommt er an den Betrachtungswinkel meines 9 Jahre alten Eizo Monitors bei weitem nicht ran :(
    Vor allem bei einem schwarzen Bild sieht das eher nach einem grau aus als schwarz sobald man nur ein klein wenig von der Seite oder von oben auf den Monitor sieht. Aber auch direkt davor ist der Schwarzwert nicht so gut, aber so ist denke so halbwegs akzeptabel.


    Das DTP94 habe ich jetzt nicht mehr zum laufen bekommen und daher soeben das x-rite i1 display pro bestellt.



    Werde dann im laufe der kommenden Woche gerne ein paar "handfeste" Daten hier rein stellen.

    Hallo,


    ich bin auf der Suche nach einem ordentlichen, aber auch bezahlbaren Monitor.
    Er sollte in etwa 30 -32" groß sein. UHD Auflösung haben und zumindest 90% Adobe1998 können.


    Und er muss sich mit einem Kolorimeter gut kalibrieren lassen. Hardware Kalibrierung muss nicht unbedingt sein. Hauptsache er hat ein homogenes Bildfeld wo Helligkeit und Farben über das gesamte Display halbwegs gleich sind.


    Ich habe bis jetzt den Acer ProDesigner BM320 gesehen von dem ich jedoch noch keinen Test gefunden habe.



    Oder wisst ihr ob in den nächsten Monaten ein Monitor für diesen Bereich raus kommen wird?

    ein wite-gammut Mon deckt sRGB zu 100% ab, trotzdem wird sRGB nicht korrekt dargestellt.

    Hallo,
    warum soll ein Foto, wo der Farbraum sRGB eingebettet ist, auf einem wide-gammut Monitor farblich nicht korrekt dargestellt werden?
    Wichtig ist nur, dass das Bildbetrachtungsprogramm mit Farbprofilen umgehen kann, und das es auch weis welchen Farbraum der Monitor abdeckt. Dadurch wird ein Foto wiederum richtig dargestellt. Und man erkennt auch einen Unterschied wenn ein Foto im sRGB oder im AdobeRGB Farbraum vorliegt.
    XnView kann das wenn man unter Werkzeuge/Optionen/Allgemein/ICC das ermittelte Farbprofil des Monitors einstellt.

    Hallo,
    nachdem ich bei meinem neuen Laptop mit Win 8.1 gemerkt hab, dass mein DTP94 darauf nicht mehr läuft, werde ich wohl nicht drum rum kommen mir ein neues zu kaufen.
    Das DTP94 würde ich demnach verkaufen... nur mal so nebenbei als Info ;-)
    Ich hab grad vorhin bei Amazon gesehen das es im Grunde zwei verschiedene Hersteller gibt. Nämlich das Spyder4 von Datacolor und das Colormonki bzw. i1Display von X-Rite.
    Negative Erfahrungsberichte gibt es bei beiden Herstellern in Hülle und Fülle. Daher bin ich jetzt unentschlossen was für mich das richtige Gerät ist.
    Mit dem DTP94 war ich immer sehr zufrieden. Das neue sollte also mindestens genau das selbe können.
    Ich benötige eine Farbkalibrierung um in Photoshop farbverbindlich arbeiten zu können.
    Interessant wäre auch, wenn es möglich wäre mit dem Gerät festzustellen, wie groß der Farbraum vom gemessenen Display ist. Also z.b. 95% AdobeRGB Abdeckung.

    Ich arbeite meine RAW Fotos in AdobeRGB 1998 aus. Also es sind bei mir alle jpg Dateien im AdobeRGB Farbprofil eingebettet.
    Deshalb hab ich auch in PS dieses Farbprofil eingestellt.
    Wenn das Farbprofil mit den Fotos übereinstimmt fragt PS nicht.


    Wenn ich dann doch mal ein sRGB Foto öffne dann nehme ich das Eingebettete Profil. Also das obere der 3 Punkte auswählen.

    Hallo,


    RAW Fotos sind ja die Rohdaten der Kamera.
    Da kannst du an der Kamera eingestellt haben was du willst. Erst beim Ausarbeiten der RAW Fotos in z.b. jpg oder tif wird das Foto in ein Farbprofil eingebettet.
    Bei RAW Fotos greift die Kamera interne Bearbeitund wie z.b. schärfen, Sättigung, usw. nicht.