Posts by Yotz

    Nachdem ich mit dem Samsung 226bw und dem billigen TN-Panel Mist so richtig auf die nase gefallen bin möchte ich es nun lieber mit einem guten 20er oder 21er im klassischen 4:3 Format probieren. Auflösung sollte schon 1600x1200 sein. Wichtig sind mir brillante Farben die nicht blenden, ein sattes Schwarz (soweit das bei einem TFT möglich ist) Die Reaktionszeit ist nicht das ausschlaggebende Kriterium, eigentlich sollte jeder aktuelle Monitor in der Hinsischt schneller sein wie mein Samsung 172T, ich möchte allerdings auch kein spürbares Mouselag welches durch irgendwelch obskuren Beschleunigungsschaltungen hervorgerufen wird. (weswegen die Samsung 214/215T/TW aus dem Raster fallen) Ich wäre bereit bis um die 500~600 Euro auszugeben. Welche Geräte (ausser BenQ) würdet ihr mir nahe legen?

    Das ist vielleicht nicht die Antwort die du lesen möchtest, aber meiner Meinung nach ist das beste "Setting" für den Samsung 226bw im Karton.... :)


    Mal im Ernst: Ich habe es zum Verrecken nciht geschafft das Ding so einzustellen dass mich die enorme Helligkeit nicht blendet und ich keine Kopfschmerzen bekomme und gleichzeitig die Farbbrillianz einigermaßen gestimmt hätte. Deswegen ging das Ding auch zurück an den Händler.

    Ich danke für den Bericht. Ich hatte mir ja schon gedacht, dass der 226CW auch nur mit Wasser kocht und daher nicht wirklich viel besser wie der 226bw sein würde. Dein Bericht bestätigt dies, womit klar sein dürfte dass ich vom 226cw definitiv die Finger lassen werde.

    Wenn der Geldbeutel etwas enger bemessen ist würde ich lieber einen etwas kleineres Gerät von einem "guten" Hersteller nehmen wie den größten erhältlichen von einer Billigmarke. Denn der Bildschirm ist das, was man immer im Auge hat wenn man mit dme PC arbeitet, und meist auch das langlebigste Bauteil am Computer. Deswegen sollte man bei einem Monitor schauen dass man die bestmöglichste Qualität erhält.


    Ich kenn mich jetzt in der Preisklasse nicht wirklich aus, aber ich schreib mal ein paar Modelle auf die ich mir näher anschauen würde wenn ich etwas von 200-250 Euro suchen würde.


    Iiyama E1900S-B2


    Samsung Samtron 95B


    Belinea 1930-S1


    Diverse 17" Iiyama


    Dass ich Links bei diesem Discounter rausgescuht habe hat den Grund dass die Kette doch recht flächendeckend in D verteilt ist so dass man sich die Dinge rauch mal im Laden ansehen kann, und dort doch ein klein wenig mehr Kompetenz vorhanden sein sollte wie bei den Geiz-ist-Blöd Ketten.

    Ich weiß nicht ob ich einfach nur Pech hatte, aber der 226BW hat gegen meinen 4 Jahre alten 172T keine Schnitte was die Farbbrillanz betrifft. Also würde ich deine Frage in "223bw oder sein lassen" umformulieren. :rolleyes:

    Integrierte Lautsprecher sind für mich ein No-Go-Kriterium seit ich mal testweise einen Monitor hier hatte der bei jedem Ein und Auschlaten laut "Prtzt" machte.


    Was den Aufpreis betrifft: In unserer "Geiz-ist-Geil" Gesellschaft werden Geräte meist über Preis und Ausstattung verkauft, nicht über Qualität. Das heißt ein Monitor der mit Schnickschnack vollgestopft ist wird genauso viel kosten wie ein vergleichbarer ohne, nur dass hier dann an der Qualität gespart wird und der Monitor mit Schnickschnack dann eben keinen DVI Eingang hat, aber dafür umso mehr Pixelfehler und ein vermatschtes viel zu helles Bild.


    Ich denke, die Hersteller sollten sich auf den Kern der Geräte konzentrieren, und das ist beim TFT nunmal das Panel und nicht der eingebaute Quäker.

    Der 226BW den ich vorige Tage erst zurück gegeben hatte, war auch ziemlich ungleichmäßig ausgeleuchtet. Das Schwarz war auch nicht so wie ich es mir eigentlich vorgestellt hatte (mein alter 172T macht das besser) noch mehr hat mich allerdings die extreme Helligkeit gestört.


    Ich denk der 226er ist einfach zu billig gefertigt was man an der Qualität merkt, es dürfte sinniger sein ein ganz anderes Modell auszuprobieren, Velleicht doch den Iiyama?

    Ich hab nen Samsung 172T, gekauft im Juni 2003 für 550 Euro, bis jetzt keine Pixelfehler oder sonstigen Macken, macht immer noch ein Superbild mit nem recht kräftigen Schwarz, auch im dunklen Raum. Sehr guter Blickwinkel, dafür nicht sonderlich viel Platz auf dem Desktop. In der Summe seiner Eigenschaften besser wie der Samsung 226BW


    Dagegen der Samsung 226BW den ich heut wieder zurück gebracht habe: 330 Euro, viel zu grell, Farben total matt und verblaßt wenn man Helligkeit und Kontrast auf augenverträgliche Werte zurück gestellt hat, ausreichender Blickwinkel. Gegen meinen "Alten" zieht der trotz besserer Papierwerte (Helligkeit, Kontrast, Reaktionszeit) eindeutig den kürzeren.


    Fazit: Wen ein 4 JAhre alter Monitor der sicher schon seine 5-10k Betriebstunden hat einen hochgelobtes neues Modell dermaßen klar in den Schatten stellt, dann kann man schon zufrieden sein. Hoffentlich hält der noch lange. (ich hätt damals 2 kaufen sollen) :]

    Wie z.B Samsung bei dem 226BW den ich heute zurück gebracht habe. :(.


    Selbst wenn man die Helligkeit auf 10 runter dreht brennen sich helle Schriftzüge in die Netzhaut ein. Es sei denn man regelt den Kontrast auch auf Werte um 30 runter, allerdings werden dann die Farben blaß, und dunkle Flächen lassen sich kaum noch voneinander unterscheiden.


    Mein alter 172T macht da einen viel besseren Eindruck. Ok, er hat vor 4 Jahren auch 550 Euro gekostet, da hat man sicher eine andere Qualität bekommen als wenn man heut einen 22er für 330 Euro kauft.