Posts by römer

    Guten Morgen!


    Ich plane bald einen Mac Mini 2020 anzuschaffen und suche noch einen passenden Monitor. Er soll primär für Internet, Office und etwas Bildbearbeitung genutzt werden. Ich finde den hier oder den LG 32BN67U-B sehr interessant.

    Der neue Mac Mini hat ja einen Thunderbolt 3 (bis zu 40 Gbit/s) Ausgang. Reicht der Anschluss eines USB-C Kabels für 4k HDR mit 60hz?

    Beispiele:

    https://www.amazon.de/Nimaso-T…=thunderbolt+kabel&sr=8-3

    oder

    https://www.amazon.de/Apple-MQ…thunderbolt+kabel&sr=8-10


    Werden mit einem solchen USB-C Kabel auch die beiden USB Buchsen auf der Rückseite versorgt und somit nutzbar?

    Hallo,
    ich nutze derzeit einen Samsung 223BW. Bei diesem Monitor nervt mich die starke Blickwinkelabhängigkeit extrem. Ich sitze ca 50cm von dem Gerät weg und muss dauernd den Kopf bewegen, um alle Details erkennen zu können.
    Bei der Suche nach einem neuen Monitor in der 24“ oder gar 27“ Klasse bin ich auf den HP ZR24W gestoßen. Mir gefällt er insbesondere wegen des IPS-Panels und des Preises von ca 350€ schon sehr gut. Mehr will ich eigentlich nicht ausgeben. Allerdings liest man immer wieder von gegenteiligen Aussagen zur Spielefähigkeit.


    Ich nutze den Moni für schnelle Spiele, Office und möchte auch mal ein Foto bearbeiten können. Da ich einen Neo-Flex (alternativer Standfuss) hab, ist mir die Höhenverstellung egal, d.h. die muss er nicht haben. Angeschlossen wird er an eine GTX 460. Weitere Anschlüsse sind nicht erforderlich.
    Alternativen:
    Dell UltraSharp U2311H und LG Electronics Flatron IPS231P, beide nur 23“, aber auch IPS und sogar noch mal deutlich günstiger.
    Oder doch die 27“ Klasse:
    HP Pavilion 2710m oder ASUS VE278Q, leider „nur“ TN-Panel, dafür aber relativ günstig, riesig und auch spielegeeignet. Aber wie stehts um die Blickwinkelabhängigkeit, ist die Größe kein Nachteil?
    Welchen könnt ihr mir empfehlen? Oder haben aktuelle TN-Panels mit LED nicht mehr diese starke Blickwinkelabhängikeit?


    Schließe ich den Monitor dann am besten über DVI oder Displayport an?

    Ich war heute bei Mediamarkt um mir mal die 32" LCDs anzuschauen.


    Man wird dort von den sehr zahlreichen Mitarbeitern gern beraten. Also fragte ich nach 32" LCDs und gab an, gutes von Toshiba und Samsung gehört zu haben. Der Verkäufer verdrehte die Augen und meinte, Toshiba sei wirklich ganz schlecht. Philips sei der Marktführer und zeigte mir sein aktuelles Angebot, den Philips 32PFL7862D, der sonst 1200€ kostet und nun für 1000€ im Angebot sei. Dies sei das neue Modell und das allerbeste.


    Als TV Signal wurde auf allen TVs leider nur Analog Kabel 200 fach gesplittet eingespeist. Daher ist ein Vergleich unter halbwegs reellen Bedingungen (mit digitalem Signal) nicht möglich.


    Natürlich sind die Internetpreise noch mal deutlich niedriger.


    Ich hatte hier allerdings viel gutes über Toshiba gelesen, zB den Toshiba 32C3500P oder noch besser Toshiba 32R3500P.


    Daher möchte ich fragen, welcher LCD für DVB-C (digitales Kabel) tatsächlich interessant sein könnte. Preisrahmen um die 800€, zur Not auch 1000€ wo der Sony KDL-32D3000 wohl der Knaller sein soll.

    Ja, Unitymedia verschlüsselt mit Nagravision. Allerdings lege ich keinen Wert auf verschlüsselte Sender, brauche auch kein Premiere. Ich will einfach nur ne vernünftige Quali haben. Daher reicht mir ein integrierter Decoder, der Nagravision kann.

    Guten Morgen,


    da mir das schlechte analoge Kabelsignal sowie meine olle 50cm Röhre langsam auf den Geist gehen, spiele ich mit dem Gedanken, mir DVB-C zu bestellen und nen 32" LCD dazu zu kaufen.


    Der Kabelanschluss ist von Unitymedia und das digitale Signal kostet mich 3,90€ mehr im Monat.


    Nun hab ich noch gar keine Ahnung, welcher LCD sich für DVB-C besonders eignet, gibt es da überhaupt einen oder ist DVB-C mit DVB-T, bis auf den unterschiedlichen Tuner, gleichzusetzen?


    Ich bekomm ja eine Decoderbox von Unitymedia. Gibt es auch LCDs mit eingebautem Decoder?


    Mir sind bisher folgende Geräte ins Auge gefallen:
    Toshiba 32C3005P und ganz neu: Toshiba 32R3500P
    Sony KDL-32D3000
    und viele Geräte von Samung. Da wird die R und die M Serie empfohlen, unterscheiden die sich nur im Design?



    Kosten sollte das gute Stück 600-800€, je weniger desto besser. Oder bietet der genannte Sony für 1000€ ein wesentlich besseres Bild als zB die Toshis für 600€?


    Ich nutze den TV zu 98% zum Fernseh gucken, nur ca 5 DVDs im Jahr. DVD Player ist immer ein aktueller von Aldi oder Lidl, momentan kein HDMI, kommt beim nöchsten mal aber wieder dazu, wenn es Sinn macht.


    Der Ton ist zweitrangig, braucht nur zum Nachrichten gucken reichen, für den Rest hab ich ein Teufelsystem.


    Auch nett wäre, wenn ich den TV mit nem Arm an der Wand befestigen könnte. Dieser sollte schwenkbar sein, da der TV in einer hängt/steht, wo er auch mal bewegt werden soll. Habt ihr dazu besondere Empfehlungen?