Posts by UnixRoot

    Hallo,


    Ich verkaufe meinen fast neuen Dell U2711.


    Den Monitor ist erst knapp ein halbes Jahr alt und hat keinerlei Gebrauchsspuren und keine Pixelfehler. Sieht aus wie neu und hat keinerlei Defekte.


    Ich würde den Monitor zu einem absolut unschlagbaren Preis von nur 350 Euro rausgeben.

    Leider scheinen sehr viele Käufer Probleme mit dem Gerät zu haben. Ich wollte nur von meinem Glücksfall berichten. Gekauft habe ich den Monitor übrigensvon einem kleinenIT Geschäft um die Ecke. Der Monitor war dort in Benutzung, unter anderem auch als Ausstellungsstück. Wahrscheinlich haben die von HP für diesen Zweck einausgesuchtes Gerät bekommen.

    Ich habe den Monitor gerade mit einem i1 Pro kalibriert und profiliert und habe den neuen Ugra Test auf Anhieb bestanden. Ich weiß nicht was Prad da für ein Modell hatte. Solche Traumwerte schaffte nichtmal mein wesentlich teurerer Eizo.


    [Blocked Image: http://img121.imageshack.us/img121/5595/monitorsq.jpg]


    Also besser gehtsnun wirklich nicht. Ich bin absolut begeistert von dem Gerät. Für das kleine Geld hat der HP extrem viel zu bieten.

    Ich habe den monitor seit ein paar Tagen auch hier stehen. Er war gebraucht, aber nur ca 140h auf dem Buckel. Es handelt sich um das billigere Top Value Modell.


    Ich bin absolut begeistert. Keinerlei Pixelfehler, Kein Rot-Grün Verlauf über das Panel, relativ gleichmäßige Ausleuchtung und vor allem absolut unhörbar. Ich habe einen sehr sehr leisen gedämmten PC und höre absolut nichts vom Monitor. Auch die Farbdarstellung ist nach Kalibration und Profilierung mit meinem i1pro erstklassig. Sämtliche Farbmanagement fähigen Anwendungen zigen die Farben sehr korrekt an. Da wird sogar mein 19 Zoll Eizo neidisch. Das Problem mit dem Wide Gamut ist eigentlich keins. Damit das Windows Wallpaper nicht so extrem leuchtet konvertiert man es einfach mit Photoshop in den Monitorfarbraum. Danach sieht es aus wie es soll. Firefox kann man auch dazu zwingen sämtliche Bilder richtig anzuzeigen. Und gegen die anfangs schlechte Schriftdarstellung sollte man das cleartype einfach neu abstimmen.

    Also ich kann den 1932 bedenkenlos empfehlen. Die Bildqualität ist sehr gut und die Ausleuchtung ist sehr homogen. Besonders der Schwarzwert und der tolle Kontrast fallen sofort auf.


    Mit Spielen habe ich auch keine Probleme. Man erkennt wenn man ganz genau hinschaut bei sehr schnellen Spielen einen leichten Koronaeffekt der durch das Overdrive verursacht wird. Aber da muss man wirklich mit der Lupe danach suchen.


    Die Blickwinkel sind auch sehr gut. Wenn man normal vor dem Monitor sitzt ändern sich die Farben und die Helligkeit nicht, selbst wenn man sich bewegt. Erst aus extremen Blickwinkeln wird das Bild etwas blasser, ohne dabei Falschfarben anzuzeigen.


    Also ich würde sagen du machst nichts falsch wenn du dir den Nachfolger kaufst. Ich bin Hobbygrafiker der auch ab und zu gerne mal spielt und ich bin absolut zufrieden.

    Ich habe seit gestern einen Eizo 1932 mit 10 Bit LUT auf meinem Schreibtisch stehen. Ich bin auch absolut begeistert von dem Monitor, nur leider habe ich ein Problem.


    Unter Windows XP werden Verläufe extrem schlecht dargestellt. Ich sehe viele Streifen und in Grauverläufen bunte Teile und Streifen. Selbst in Photoshop und anderen Programmen die Farbmanagement beherschen bin ich davon betroffen.


    Um einen Defekt am Monitor auszuschließen habe ich den Eizo auf Arbeit an einen Mac gesteckt und die auf der beiliegenden CD vorhandenen Farbrofile installiert. Wenn ich nun Verlaufstestbilder mit dem Farbprofil vom Monitor anzeigen lasse werden sämtliche Verläufe ohne irgendwelche Streifen angezeigt. Absolut perfekt. Selbst der Grauverlauf ist absolut neutral und hat nicht einen einzigen Streifen. Sobald ich Bild anschaue das nicht im Monitorfarbprofil ist, zB sRGB dann sehe ich die selben Streifen wie unter Windows, das ja im sRGB Modus arbeitet.


    Meine Frage wäre nun. Wie kann ich Windows beibringen das die Verläufe ordentlich angezeigt werden. Ich kann so nicht arbeiten. Die Darstellung sieht schlimmer aus als auf meinem alten TN Panel. Das es möglich sein muss sehe ich ja am Mac wenn ich Bildern das Farbprofil von der Eizo CD zuweise.


    Der Monitor ist übrigens auf Gamma 2.2 eingestellt. R 97 G 97 B 100, 6500k. Rumstellen am Monitor bringt gar nix. Das Bild verändert sich zwar aber die Streifen bleiben.


    Ich bitte um hilfe.


    *edit*


    Am Mac muss ich in Photoshop Farbproof auf mein Monitorprofil anschalten damit ich keine Streifenbildung habe. Ist das normal?

    Eizo 1932 Review


    Einleitung


    Vor einigen Jahren bin ich von meinem 19 Zoll Dell CRT auf einen Benq TFT mit TN Panel umgestiegen. Anfangs war ich auch sehr zufrieden. Ich war erstaunt wie scharf das Bild auf dem TFT im Gegensatz zur Röhre war. Die leuchtenden Farben haben mich beeindruckt.


    In den letzten Monaten habe ich allerdings immer mehr Probleme mit dem Benq bekommen da ich mittlerweile kaum noch spiele, dafür aber fast täglich mit Webdesign, Grafik und Printmedien zu tun habe. Leider konnte da das TN Panel nicht mehr mit meinen Ansprüchen mithalten.


    Besonders gestört haben mich die extremen Streifen in Farbverläufen und die Tatsache das ich nicht den kompletten Farbraum zur Verfügung hatte. Außerdem war das Bild oben viel dunkler als unten. Bei Kopfbewegungen änderte sich die Farbdarstellung des Panels schon recht heftig. Besonders schlimm war es wenn man in den späteren Stunden etwas tiefer in den Bürostuhl sank. Ich war mir nie wirklich sicher welche Farbe denn nun die richtige und reale ist, weil eben aus jedem Blickwinkel alles ganz anders aussah.


    Doch damit ist seit heute endlich Schluß.


    Ich habe lange Zeit im Internet nach brauchbaren TFTs für meine Zwecke gesucht und mich auch ausgiebig über die verfügbaren Technologien informiert. Nach einigem Hin und Her kam ich schließlich auf den recht günstigen EIZO 1932.


    Verarbeitung


    Die Verarbeitung ist Eizotypisch als sehr gut zu bezeichnen. Der schwarze Kunststoff wirkt sehr hochwertig. Das Design ist sehr schlicht und stilvoll.


    Ich habe das Modell SH-BK gewählt. Das heißt der Monitor ist mit dem Eizo Säulenstandfuß ausgerüstet. Der Standfuß besitzt im inneren eine sehr schwere Metallplatte. Dadurch steht der Eizo wirklich bombensicher auf meinem Schreibtisch. Die Höhenverstellung lässt sich sehr geschmeidig einstellen. Man findet sehr leicht eine für sich ergonomische Position und Neigung des Panels.


    Im großen und ganzen kann ich wirklich sagen das der Eizo der am besten verarbeitete Monitor ist mit dem ich je zu tun hatte.


    Bildqualität


    Auch die Bildqualität ist absolut beeindruckend. Damals bei meinem Umstieg vom Dell CRT auf meinen ersten TFT lagen wirklich Welten dazwischen. Genau so verhält es sich auch jetzt wieder. Das Bild ist um längen besser als bei meinem alten Benq TFT.


    Vor dem 1932 kann ich mich vollig frei mit meinem Bürostuhl hin und her bewegen ohne das sich die Farben verändern. Selbst das zurücksinken in den Stuhl ändert daran nicht viel. Die Blickwinkelabhängigkeit ist wirklich als sehr gut zu bezeichnen. Absolut kein Vergleich zu einem TN Panel. Erst bei wirklich extremen Blickwinkeln wird das Bild leicht blasser, aber die Farben selbst bleiben recht gut erhalten.


    Die Farbdarstellung ist im Gegensatz zum Benq viel natürlicher. Auf dem Benq hatte ich extrem leuchtende Farben die fast schon in den Augen schmerzten. Beim 1932 ist das Bild viel ausgeglichener. Die Farben wirken sehr natürlich und realistisch ohne einen zu blenden. Farben werden über die gesamte Bildschrimbreite gleich dargestellt.


    Dank 10 Bit Lut werden Farb und Grauverläufe absolut ohne Banding und Streifen dargestellt. Das Grau wirk je nach eingestelltem Weißpunkt auch sehr neutral ohne erkennbare farbige Streifen wie man es von vielen TN Panels kennt.


    Der Schwarzwert hat mich gleich nach dem ersten Testlauf beeindruckt. So ein sattes Schwarz hatte nicht einmal meine alte Dell Röhre. Die Ausleuchtung im abgedunkelten Raum ist auch sehr gut. Anden Rändern ist die Beleuchtung ganz leicht heller, aber ohne dabei ein X zu bilden oder Wölkchen zu bilden. Alles in allem ist die Ausleuchtung wirklich sehr sehr homogen. Für mich kaum zu toppen. Bisser hatten alle TFTs die ich hatte eine schlechtere Ausleuchtung.


    Pixelfehler habe ich keine und habe den Monitor auch vor dem Kauf nicht darauf testen lassen.


    Multimedia / Spiele


    Ich spiele eigentlich recht wenig. Wenn ich dann doch mal Lust habe dann zocke ich meist Strategiespiele oder Rennspiele. Ich konnte beim Eizo nach einigen Tests mit GTR2 und C&C 3 keinerlei störende Schlieren erkennen. Das Einzige was mir aufgefallen ist war ein leichter Korona Effekt bei machen Szenen. Allerdings habe ich auch wirklich danach gesucht. Im Normalbetrieb merkt man davon beim Spielen kaum etwas. Im Grunde wäre das der einzige kleinere Negativpunkt der mir aufgefallen ist.


    Vom umstrittenen Inputlag kann ich absolut nichts merken. Der TFt reagiert nach meinem Empfinden auch nicht anders als mein altes TN Panel oder meine alte Röhre. Ich konnte keine Verzögerungen feststellen.


    Wenn man nicht grade 12 h am tag Ego Shooter spielt ist der Monitor auch zum spielen bestens geeignet.


    Einstellungen


    Hier punktet der Eizo natürlich auch nochmal ordentlich. So viele Einstellungen wie beim 1932 findet man in dieser Preisklasse wohl eher selten. Von RGB Gain Werten bis hin zur Farbtemperatur, der Sättigung, dem Kontrast und dem Gammawert ist alles bis ins Detail einstellbar und anpassbar. Im OSD kann man zwischen verschiedenen vorgefertigten Profielen wählen und sein eigenes erstellen. Diese Profile können dann ganz simpel per knopfdruck umgeschaltet werden.


    Wer möchte kann den Eizo auch noch mit dem beiliegenden USB Kabel mit dem rechner verbinden und muss sich so nicht durch das fummelige OSD kämpfen. Sämtliche einstellungen lassen sich in einer einfachen GUI mit der Maus einstellen.


    Über die integrierten Lautsprecher kann ich leider nichts sagen da ich sie nicht nutze.



    Fazit


    Absolut empfehlenswerter Monitor für Leute die Wert auf eine perfekte Bildqualität legen. Ich würde den Eizo als Grafiktauglich bezeichen da man ihn sehr gut kalibrieren kann und er einen großen Farbraum bei stabilen Blickwinkeln abdeckt. Gelegenheitsspieler können auch bedenkenlos zugreifen.


    Zusammenfassend kann ich sagen das ich durchaus beeindruckt vom Eizo 1932 bin und kann ihn uneingeschränkt weiter empfehlen.

    Kann denn wirklich niemand etwas zum Eizo S1932 sagen? Also laut dem Datenblatt hat der Monitor ja sehr viele Einstellungsmöglichkeiten und dürfte in der Preisklasse eigentlich unschlagbar sein. Nur leider fiden sich nirgends Tests oder Reviews.


    Weiterhin hatte mich der Eizo 2231 interessiert allerdings bin ich verunsichert nachdem ich einiges über die Gammaverschiebung die über das komplette Bild läuft gelesen habe.


    Für größere Monitore habe ich leider keinen Platz und auch mein Budget reicht nicht für viel mehr.
    Mir ist durchaus bewusst das ein guter grafiktauglicher Monitor nicht zum Discount Preis zu kaufen ist. Allerdings durfte man als jemand der damit nicht seine Brötchen verdient doch durchaus mit einem 400 - 500 Euro modell glücklich werden, oder sehe ich das falsch?


    Ich brauche keine verbindlichen Farben. Ich drucke meine Grafiken nicht. Also könnte ich auf vollkommen exakte Farbwiedergabe schon verzichten. Aber ich möchte schon wenigstens einigermaßen Auf die Farben verlassen können udn ein stabiles homogenes Bild haben das aus normalen Blickwinkeln nicht seine Farben ändert wie bei einem TN Panel. Weiterhin möchte ich kein Banding oder Gammashifting.


    Kann mir niemand sagen ob der 1932 da geeignet wäre? Der 2231 fällt ja dank Gammashifting schonr aus. Ist der 19 Zoller davon auch betroffen?

    Schalte mal das Overdrive im OSD aus. Im Menüpunkt "Verschiedenes" unter "AMA" und schau ob das Problem weiterhin besteht.


    Fall es dann weg ist ist das Overdrive im Eimer. Ich habe den selben Monitor und bei mir hat sich auch das Overdrive verabschiedet. Ich hatte ähnliche Bildstörungen und lustige Streifen mit aktiviertem Overdrive.

    Hallo,


    Wie schon in Titel zu lesen, suche ich einen Grafiktauglichen TFT.


    Im Moment habe ich einen Benq FP93GX mit TN Panel, der sich natürlich absolut nicht für meine Zwecke eignet. Er hat in so ziemlich allen Farbverläufen Streifen, Der Blickwinkel ist extrem schlecht. Selbst wenn man gerade vor dem Monitor sitzt ist das Bild oben deutlich dunkler als unten.


    Also kurz gesagt: absolut nicht zu gebrauchen.


    Nun suche ich einen TFT ab 19 Zoll der einen sehr guten Blickwinkel hat, vor allem wenn man von unten drauf schaut. Da ich abends auch gerne etwas in meinen Stuhl sinke ist mir vor allem dort ein stabiler Blickwinkel wichtig. Außerdem sollte der Monitor sämtliche Farbverläufe ohne Streifen darstellen und eine gute sRGB Abdeckung haben. Ich benötige auf jeden fall ein homogenes Bild auf das ich mich einigermaßen verlassen kann. Bei meinem Benq reicht eine kleine Kopfbewegung aus das die Farben bzw die Helligkeit sich verändern und ich eigentlich nie genau weiß welche Farbe denn nun die reale ist.


    Meine Einsatzgebiete sehen in etwa so aus : 85 % Grafik und Bildbearbeitung / 10 % Spielen (größtenteils Strategie und eher langsame Spiele) / 5 % Office


    Ich hätte durchaus Interesse am neuen Eizo S1932, allerdings finde ich nirgends einen Testbericht der für mich brauchbar ist.


    Ich hoffe es kann mir jemand einige Tipps geben welche TFTs sich für meinen Einsatz eignen würden. Wie gesagt ist bei 500 Euro so ziemlich das Ende der Fahnenstange erreicht. Wenn unbedingt nötig und bei wirklichem Mehrwert gerne auch etwas mehr.


    Vielen Dank im Voraus.
    Gruß Michael