Posts by NewUser

    Monitor wurde seit Kauf mit 1600x1200 betrieben (Grafikkarte fing nach gewisser Zeit an zu flackern bei 1920x1200). Wegen PC Neukauf soll(te) er nun mit 1920x1200 betrieben werden.


    Leider habe ich nun einen dunklen Streifen auf der linken Seite (dort wo bisher noch kein Bild dargestellt wurde). Rechts komischerweise ist nichts zu sehen. Fällt sehr gut auf beim blauen Hintergrund der Windows-Anmeldung. X( :cursing:


    Und nun? Laut OSD hat er grad 2000 Betriebsstunden, die Helligkeit war immer auf 8, Kontrast auf 80.

    Der nächste LP2475w ist bei mir eingetroffen und schon das erste Aha, denn am DVI 2 funktioniert meine Radeon 9200 nicht mehr mit Auflösungen >1600x1200 - am DVI 1 hingegen einwandfrei. Dachte an einen Defekt, aber mit einer Radeon 2600 XT gehen beide Eingänge einwandfrei bei 1920x1200. :(


    Zweites Aha - trotz Pack Date 12-DEC-2008 ist der TFT laut Typenschild aus September 2008. Obwohl der einen Tag davor von HP als Austausch gelieferte TFT laut Typenschild vom November 2008 war.



    Bild ist besser als bei den vorherigen TFT, aber so richtig kann ich dies noch nicht beurteilen, da ich dem Gerät noch die Chance auf Temperaturanpassung geben will.

    Quote

    Original von Eliteknight
    Merkst eh kein unterschied wenn du ihn an dem DVI hängst....an dem HDMI kannste ja irgendwelche player, konsolen oder sonstwas hängen^^


    Nur leider brauche ich, wie auch IronAge, zwei digitale Eingänge. Bei meinem HP LP2475w hab ich jetzt auch zwei PCs über DVI angeschlossen und kann über QuickSelect ratzfatz umschalten. Der NEC hat ja laut Handbuch ebenfalls eine Schnellwahltaste für die Eingangswahl.


    Für einen guten KVM mit DVI ist man leider immer noch schnell seine 150 bis 200 € los. :(

    Was mir zu denken gibt ist folgende Aussage im Handbuch:


    Wenn der digitale Ausgang eines Computers mit dem HDMI-Eingang verbunden ist, wird eine Auflösung von 1920 x 1200 in einigen Fällen nicht dargestellt. Verwenden Sie in diesem Fall den DVI-D-Eingang.



    IronAge


    An diesen Monitor können handelsübliche Monitorarme angebaut werden, die den VESA-Standards (200 mm x 100 mm Abstand) entsprechen.

    Quote

    Original von NewUser
    Werde dann Morgen mal die Nummer 3 bei HP beantragen. X(


    Hab angerufen und direkt gesagt, dass auch das Austausch-Gerät einen Grünstich hat..... die nette Dame hat ohne Nachfragen direkt ein Austausch-Gerät geordert und Versandbestätigung ist auch schon da.


    Kommt mir doch irgendwie komisch vor, dass man direkt ohne Diskussionen so reagiert..... ?(

    Mittlerweile ist der 2te LP2475w vom HP Austausch-Service angekommen..... Rotstich ist weg, aber dafür hab ich links einen fast 10 cm breiten Streifen wo er bei einer weißen Fläche um einiges dunkler ist als der Rest vom Schirm. X(


    Werde dann Morgen mal die Nummer 3 bei HP beantragen. X(

    Quote

    Original von balin700ich werde den monitor umtauschen, mind. eine chance will ich ihm noch geben weil er ansonsten recht wenig wünsche offenlässt ...
    wenn der nächste wieder nichts ist muss ich wohl nen eizo kaufen :D


    Viel Spaß - ich warte schon seit Wochen auf ein Austausch-Gerät des LP2475w und leider ist daher mittlerweile auch die Rückgabe über Fernabsatzgesetz unmöglich. Soviel also auch zum Next-Business-Day Support von HP, denn schließlich wird der LP2475w und LP2275w als reines Business-Gerät beworben.




    Quote

    Original von Heidido
    Mir ist bei Geizhals gerade aufgefallen, dass der HP LP2475 dort einmal mit der Nummer KD911AT#ABB angeboten wird und dann noch mit der Nummer KD911A4#ABB (Mindfactory hat z.B. beide Geräte im Angebot). Das Modell KD911A4#ABB findet sich auch bei HP auf der Homepage (das andere nicht) und ist teurer als das andere. Ist das ein neues (überarbeitetes) Modell des LP2475?


    Beides das gleiche Gerät nur verschiedene Vertriebswege. HP bietet viele Business-PCs und -Monitor auch als Top Value unter anderer Artikelnummer an. Das sind dann vorkonfigurierte Modelle, welche z. B. in Zeitungen beworben werden und bei vielen Distri direkt zur Abruf auf Halde liegen.

    Quote

    Original von NewUser


    Bekommt man bei diesem DOA-Verfahren von HP ein richtiges Neugerät oder nur ein Austauschgerät mit eventuellen Gebrauchsspuren??


    Ich könnte Kotzen ohne Ende X(


    Heute kam das Paketchen von HP an.... drin aber ein LP2275w. Also angerufen und angeblich ist nichts mehr an Lager, aber nächste Woche bekäm HP Austausch-Service wieder LP2475w - ist halt ein heiß begehrtes Gerätchen im Austausch-Service. X(


    2 Stunden später dann ein Rückruf von HP..... vor 16. Dezember wird leider nichts mit dem Austausch. X(



    Lässt tief blicken wenn der Techniker schon sagt "ich habe heute erst wieder LP2475w nachordern müssen weil nichts mehr an Lager ist". Also anscheinend doch kein so TOP-Gerät mit geringer Ausfallquote. ?(

    Quote

    Original von PhotonenQuark
    Das Wechselverhältnis zwischen Euro und Dollar hat sich verändert und arbeitet gegen uns. Die Verteuerung ist bei vielen IT-Artikeln bereits spürbar, weil die Lager so klein sind.


    Würde ich so nicht sagen, denn der Dollar-Kurs gilt ja für alle Anbieter, aber komischerweise hat sich z. B. bei FSC, HP und NEC am Preis der >24" TFT in den letzten Wochen nichts getan.


    Zumal ausserdem auch wieder die Preise für die LCD-Panel im Einkauf gefallen sind laut den asiatischen Newstickern.

    Quote

    Original von bitschubser
    Mein Fazit: Ein solider Monitor mit einem in der Theorie guten Panel, in der Praxis allerdings mit Problemen bei der Qualität. Ich habe die Abholung durch HP veranlasst und werde wohl zu einem höherwertigen TFT greifen müssen (getreu dem Motto: "Nice things cost money").


    Also je häufiger User von diesem Problem berichten kommt man eher zu der Meinung, dass da wohl die Qualität überproportional zum Preis runtergeschraubt wurde - bei Einführung kostete der LP2475w über 700 € bei HP im Webshop und jetzt sind es nur noch 579 €. Wenn die diese Differenz bei der Fertigung eingespart haben..... erklärt vieles, insbesondere, dass die ersten Testberichte und User-Reports direkt nach Markteinführung wesentlich besser abschnitten.


    Quote

    Original von bitschubser
    Ganz oben auf der Liste stehen jetzt der EIZO S2431W oder HD2441W (auch weil es diese Modelle in hellen Farben gibt).


    Das sind beides Auslaufmodelle und wenn da kein dazu passender Preis druntersteht würde ich lieber zum Nachfolger greifen. Wobei der S2431W auf nicht gerade mit Signaleingängen gesegnet ist.

    Quote

    Original von RCO
    Im Gegensatz zum Monitor, kann man beim Kundendienst von HP nicht meckern!
    Ein Anruf (muss innerhalb der ersten 30 Tage ab Kaufdatum sein!) und keine Halbe Stunde später ein DOA per Mail erhalten. Top!


    Bekommt man bei diesem DOA-Verfahren von HP ein richtiges Neugerät oder nur ein Austauschgerät mit eventuellen Gebrauchsspuren??

    Jetzt ist Zappen aus -> nachdem ich jetzt ununterbrochen seit 2 1/2 Stunden vor der Kiste sitze "zappelt" alle paar Minuten das Bild links/rechts um ca. 1 cm und ist jetzt auch schon mehrmals komplett schwarz geworden. X(


    Hab dann mal ausgeschaltet und seit 1 Stunde hat nichts mehr gezappelt. :O



    Und jetzt??


    Ich könnt kotzen, denn wenn mir HP auch kein fehlerfreies Gerät liefert hab ich ein TFT mit von der Rechnung abweichender Seriennummer und damit ist Rückgabe auch ausgeschlossen. ;(

    Quote

    Original von derGhostrider
    Das ursprüngliche.


    Wenn Du aber wieder einen defekten erhälst und der Austausch wieder schiefgeht... Spätestens beim dritten Versuch kannst Du vom Kaufvertrag zurücktreten.


    Vorteil des ganzen: Normalerweise keine Portokosten.



    Schön wärs - hab Rückmeldung von noteb**ksbilliger.de erhalten und was lese ich da:




    Wie war nochmal das alte Sprichwort "wer billig kauft, kauft zweimal". X(



    Bei einem Anruf wurde lapidar auf die Möglichkeit des Austausch bei HP direkt verwiesen, da das Gerät Dead-on-Arrival (DOA) sei.


    Wie stehen denn die Chancen, dass ich bei HP direkt über die Garantie ein fehlerfreies Gerät bekomme?? ?(

    Quote

    Original von sheepkiller
    Hmm sind ja ne Menge Leute die das Problem mit dem Rotschimmer auf der rechten Seite haben. Ich hab den Monitor seit Freitag, und leider auch die tollen Regenbogenfarben. Werde den wohl zurückschicken, daran kann ich mich einfach nicht gewöhnen.


    Also ich habe vorhin eine Email an den Händler geschickt zwecks Austausch meines Gerätes. Ich habe heute extra mal bei uns in der Firma nach ein paar >=24" TFT gesehen und da hatte keiner solche Farbverläufe - waren u. a. Apple, EIZO und LaCie.


    Wenn die "günstigen" Marken-TFT (EIZO und NEC) nicht soviel teurer wären würde ich aber ehrlich gesagt lieber auf den HP verzichten und zu einem solchen Hersteller greifen.


    In meiner alten Firma hatten wir eigentlich nur FSC P17/P19/P24 und für die "besseren" Arbeitsplätze EIZO und NEC. Da hatte ich über die Zeit garantiert vor hunderten TFT gesessen und solche Farbverläuft nur bei schlechten Analog-Kabeln bzw. bei minderwertigen Umschaltboxen gesehen.



    Wie ist das eigentlich mit Fernabsatzgesetz und Austausch? Ich meine bis mein TFT jetzt getauscht wird geht sicher inkl. Transport eine Woche drauf und wenn ich Pech habe kommt er gar sogar später als nächste Woche Freitag, wo dann die 14 Tage rum sind. Fängt bei einem Austausch die 14-Tage-Frist neu an, oder zählt das Lieferdatum des ursprünglichen TFT?

    Quote

    Original von NewUser
    Also je länger ich an dem Teil sitze habe ich den Eindruck nur Pech gehabt zu haben. Auf einem ganz weißen Hintergrund hat man den Eindruck, dass der "Weißgrad" von oben links nach rechts unten abnimmt, wobei sich auch so ein ganz leichter Rotschleier abzeichnet. :(


    Habe jetzt mal eine ATI Radeon 2600XT mit DVI-D getestet und leider ein ähnliches Bild mit dem leichten Rotschleier rechts unten. :(

    Quote

    Original von IcyMike


    In der Tat, die 9200 kann keine 1920x1200 über DVI. Da muss eine deutlich modernere Grafikkarte her.



    "NOTE: resolutions are limited by the performance of the attached monitor. DVI-I monitors will be limited to 1600x1200."


    Na super, dann darf ich mir jetzt noch ne andere Grafikkarte besorgen..... für AGP. :(


    Da frag ich mich aber, warum ich im ATI Catalyst Control Center die 1920x1200 auswählen kann und der LP2475W auch diese Auflösung als Input anzeigt? ?(



    PS: Im Menü steht übrigens GIG 034.

    Quote

    Original von derGhostrider
    1. Steht in der Anschlußübersicht (Einblendung, wenn man die Scan-Taste drückt), daß der Monitor tatsächlich DIGITAL angeschlossen ist? Bei einem DVI-I kabel ist es möglich analoge Signale zu übertragen. Das wäre dann natürlich schon die Erklärung des Problems.


    Da steht "DVI digital" - das Kabel hat auf der einen Seite auch nicht die vier einzelnen Pins.


    Quote

    Original von derGhostrider
    2. Die Einstellungen aus dem Test sind nicht übertragbar.


    Ich habe die auch nur als Startposition gewählt, da mir die Werkseinstellung viel zu hell war - da tränen gleich meine Augen.


    Also je länger ich an dem Teil sitze habe ich den Eindruck nur Pech gehabt zu haben. Auf einem ganz weißen Hintergrund hat man den Eindruck, dass der "Weißgrad" von oben links nach rechts unten abnimmt, wobei sich auch so ein ganz leichter Rotschleier abzeichnet. :(