Posts by mikesierra

    Hallo zusammen,


    im Testbericht zum HP Z24i steht:
    'In seiner nativen Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkten stellt der HP Z24i Bilder in einem Seitenverhältnis von 16:10 dar; das interpolierte 16:9-Format bei 1280 x 720 Pixeln ließ sich auf dem Monitor nicht seitengerecht darstellen, der Bildschirm skalierte die Auflösung auf die volle Anzeigenhöhe und Breite, die Testgrafik erscheint in der Interpolation daher leicht in der Höhe verzerrt.'


    in der CT 2013 Heft 10 fand ich nun kürzlich einen Test von diversen 24 Zoll Monitoren im 16x10 Format. Dabei fand ich eine weitergehende Aussage, daß fast alle getesteten Monitore generell bei dem Versuch scheiterten, formaterhaltend von 16x10 auf 16x9 zu interpolieren.


    Ich hoff ich darf nach der Quellenangabe mal auszugsweise zitieren und verzichte auch auf die Angabe der getesteten Monitore:


    "Auch wenn wir in den Movernitormenues die seitentreue Skalierung einschalteten, streckten sie die FullHD Bilder an unseren Testrechnern und externen AV Zuspielern auf die volle Schirmhöhe . Schliest man die Displays direkt an BlueRay Player, TV Reciever oder Spielekonsolen an, muß man stets mit Eierköpfen leben...." Es wurde noch ergänzt, daß Spiele, die fullHD verlangen, nur über den Grafikkartentreiber korrekt dargetellt werden konnten und man videos besser ueber ein pc laufwerk laufen lassen sollte, da sie dann mit einem Rand an den Seiten korrekt dargestellt würden."



    Nun meine Frage: hat der HPZ24i in euren Tests diese Interpolationsprobleme von 16x10 zu 16:9 NUR bei 1280 x 720 Pixeln oder
    gilt auch für den in der CT nicht getesteten HP Z24i das dort beschriebene generellere Fehlverhalten.


    Muß ich insbesondere davon ausgehen, daß Spiele, die fullHD verlangen vom HP Z24i nicht korrekt dargestellt werden.


    Schöne Grüße: Mike

    Hallo zusammen,


    ich hab vor kurzem festgestellt, dass mittlerweile sowohl der 2410PT als auch der 2411PT auf der BENQ homepage als flimmerfree (eyecare) gekennzeichnet werden. Das läßt mich vermuten, dass nun beide Monitore kein PWM mehr nutzen. Auf Nachfrage konnte mir das der BENQ Support aber nicht bestätigen. Er schien mit dem Kürzel PWM nichts anfangen zu können.


    Kann Prad das ev klären? oder gibt es user, die aktuell einen 2410 mit eyecare gekauft haben und mr etwas dazu sagen können? Wenn tatsächlich eine neue Revision des 2410PT kein PWM mehr nutzen würde, wäre ein Neutest des 2410 sicherlich sehr interessant, da dann wohl alle Testergebnisse überprüft werden müßten


    Schöne Grüße: Mike

    Hi und Tja.. es ist schon verrückt !


    HIER auf der homepage von BENQ DE kannst Du lesen daß der BL2410PT mit eyecare Technologie flimmerfrei und augenschonend ist ud dieses feature findest du nicht auf der homepage für den BL2411PT.


    Ich verlasss mich ja ganz sicher eher auf Prad.. aber wie sagte doch der ansonsten gar nicht souvereigne Supportmitarbeiter von BENQ am Tel. durchaus nachvollziehbar. Das was auf unserer Homepage steht , daß koennen Sie einfordern...


    Schöne Grüße: Mike

    Hallo superyesright,


    Du hast geschrieben:


    Ja, es geht um den Benq BL 2411PT. Er wurde mir direkt von Benq als flimmerfrei genannt und es steht auch auf dem Monitoraufkleber drauf.


    Hast Du die Auskunft. dass der BL2411PT von Benq flimmerfrei ist telefonisch oder schriftlich erhalten. Ich habe heute beim Benq Support angerufen. Ein hörbar überforderter Mitarbeiter konnte mir nur mitteilen, dass die Situation so wäre, wie auf der Homepage beschrieben und da wid nur der 2410PT als flimmerfrei genannt.



    @ALL und ganz besonders die freundlich kompetenten Kollegen von Prad:
    Weis da jemand mehr? ist schon irritierend, dass da das Ergebnis der Prad Tests auf den Kopf gestellt wird


    Schöne Grüße: Mike

    Hallo zusammen,


    Ist hier der BL2411PT gemeint ?


    dann gestattet mir bitte, dass ich mich hier mit einer Information aus der aktuellen deutschen BENQ Homepage einklinke, die ich schon im Thread zum Test des BL2410PT veröffentlicht habe.


    Auf dieser Homepage konnte ich lesen , dass aktuell der Monitor 2410pt mit dem Feature 'eyecare' für flimmerfreien Betrieb ausgestattet ist. Für den BL2411PT wurde dieses Feature nicht genannt.


    Hat sich da im Zuge einer neuen Version die mir bisher aus PRAD bekannte Situation auf den Kopf gestellt?
    Im PRAD Test wurde dem BL2411PT Flimmerfreiheit attestiert und dem BL2410PT nicht.

    Das könnte das genannte 'Augenweh' erklären


    Schöne Grüße: Mike

    Hallo Andi,

    ja da hast Du natürlich recht. Die Frage ist für mich auch nicht, ob ihr genau genug gemessen habt. Die Frage war zugegebenermassen recht implizit, ob ev das hier benutzte Messverfahren auf die spezifischen Eigenchaften des PWN hin geeicht wurde und damit ein möglicherweise duch PAM verursachtes Flimmern nicht wahr nimmt.

    ich geb zu, das klingt jetzt fast schon etwas paramoid smile .

    Schöne Grüße: Mike

    Hallo zusammen,


    vielen Dank für die schnellen Antworten !!


    Die folgenden zwei Zitate beunruhigen mich etwas


    mir kommt es vor als würde der Monitor PWM verwenden kann aber mit Fingertest und Handy-Cam nichts feststellen.. das ist echt eigenartig...


    Schrift ist super scharf, kein Glitzern, Helligkeit auch nicht zu hoch, Farbtemperatur eher warm eingestellt und trotzdem hab ich so ein subtiles Flimmergefühl bei hellen Flächen...

    Ich habe kürzlich beim HP Support mal angefragt ob die LEDs vom z24i per PWM moduliert werden und daraufhin erfahren, dass wohl PAM (Pulse Amplitude Modulation) verwendet wird um, "Noise" zu reduzieren. Es handelt sich dabei, wie der Name schon sagt allerdings auch um ein pulsbasiertes Signalmodulationsprinzip, ähnlich dem PWM. Hat jemand dazu vielleicht nährere Informationen, da im PRAD Test kein Pulsieren der Helligkeit festgestellt werden konnte. Bei BenQ wird ja angeblich mittlerweile ein kontinuieriliches Verfahren zur Modulation der LED Helligkeit eingesetzt

    kann es sein, daß da ein Zusammenhang zwischen dem von Rocko geschilderten subtilen Flimmergefühl und dem von Pinga genannten PAM besteht?


    Ich würde mich sehr freuen, wenn das Thema PAM etwas näher beleuchtet werden kann.


    Schöne Grüße: Mike

    Hallo zusammen,

    Benq bewirbt auf seiner deutschen Homepage diesen Monitor 2410pt mit dem Feature 'eyecare' für flimmerfreien Betrieb. Ist dies ein neues Feature dass es zum Testzeitpunkt für diesen Monitor noch nicht gab? in eurem Test habt ihr ihm noch eine PWM Regelung attestiert.

    Irritierend finde ich, dass auf dieser Homepage der aktuelle und hier auch getestete IPS Monitor 2411PT nicht mit diesem Feature ausgezeichnet ist, obwohl er im Test hier als flimmerfrei deklariert wurde.


    Hat hier jemand genauere Informationen?

    Schöne Grüße: Mike

    Hallo Nico


    da Du kein IPS und wie ich vermute auch kein TN Panel haben möchtest bleiben ja nur noch MVA-PVA Varianten übrig und die sind allgemein nicht allzu schnell.


    Ev sieht das bei dem BL24PT mit BlackDiamond Technik aber besser aus .


    Im HardwareNet wurde dazu auch geschrieben:
    -> Laut BenQ beträgt die Reaktionszeit 4 ms (Grey to Grey), während die statischen Kontrastwerte sich bei 5o00:1 einpendeln


    Bei aller üblichen Vorsicht gegenüber Herstellerangaben klingt das interessant.


    Das Mva durchaus nicht langsam sein muß, zeigt auch dieser Beitrag allerdings zu einem 27ger.


    Last no least wurde hier schon im April ein schneller AMVA Philips 241P4QPYES
    getestet, allerdings mit einer niedrigen PWM rate.



    Scöne Grüße: Mike

    Hallo zusammen


    mich würde ein Test des BL2410PT interessieren.


    dazu schreibt ihr in euren NEWS Monitore:


    BenQ zeigt ein elegantes Full-HD-Display für den Business-Einsatz. Der neue BL2410PT ist mit BlackDiamond, der neuesten VA-LED-Technologie, ausgestattet. Das 24 Zoll Display empfiehlt sich mit Höhenverstellbarkeit, Anschlussvielfalt und Energieeffizienz für den gehobenen Office- und Businesseinsatz.


    Der BenQ BL2410PT lässt sich um bis zu 150 mm stufenlos in der Höhe verstellen. Zusätzlich kann die Neigung zwischen -5° und +20° individuell eingestellt werden. Mit DVI-D, D-Sub und DisplayPort werden alle wichtigen Schnittstellen geboten, auch ein USB Hub ist vorhanden. Für den Sound sorgen zwei integrierte Lautsprecher mit je 1 Watt und ein Kopfhöreranschluss.


    Im HardwareNet wurde dazu auch geschrieben:
    -> Laut BenQ beträgt die Reaktionszeit 4 ms (Grey to Grey), während die statischen Kontrastwerte sich bei 5o00:1 einpendeln


    Bei aller üblichen Vorsicht gegenüber Herstellerangaben klingt das interessant


    Schöne Grüße: Mike

    Hi Matz ,


    hast Du auch schon den aktuellsten Prad Testbericht gelesen?


    -> Samsung S27A850D LED TESTBERICHT 03.09.2012

    der sollte schon in Deine Richtung gehen


    noch besser ist in dieser Hinsicht der
    Dell U2713HM


    Auch den findest Du im Prad als preview test und erste Infos schon im Forenthread zu diesem Monitor


    Stichwort: Neuer 27 Zoll Monitor ohne PWM-Technik überzeugt auf ganzer Linie



    Lat not least verzichtet auch der HP ZR2740w ganz auf PWM Technik
    Auch das kannst Du im zugehörigen Prad test genauer nachlesen.


    Du siehst, etwas stöbern lohnt sich Smile


    Schöne Grüße: Mike

    Hi Volker,


    Du beziehst Dich wahrscheinlich auf DeineAussage:


    .... Da der Samsung S24A850DW ein schwaches AG-Coating und auch ein abgeschwächtes PWM hat (ebenfalls ein PLS-Panel) ....


    die hatte ich schon gelesen ... smile


    Nun PLS muß nicht zwangsläufig die abgeschwächte PWM Lösung des 27ger Samsung haben. Das zeigt z.B. der Prad test zum EV2335W-GB
    der ja ebenfalls ein PLS Panel hat.


    Grüße: Mike

    Hi Grumble,


    ein erster Tip zu Deiner Frage: Lies Dir doch mal die Monitortests auf Prad.de durch. Dort wird darauf hingewiesen, ob es ein LED Monitor ist oder halt eine andere Technologie genutzt wird . Auch Geizhals kann Dir in dieser Frage mit seinen Filtermöglichkeiten weiterhelfen. Last not least habe ich just for fun mal auf verschiedenen Herstellerseiten nachgeschaut und grundsätzlich auch Angaben dazu gefunden, ob es sich um einen LED Monitor oder eine anderen handelte. Also eigentlich brauchtest Du nur nachschauen.


    Dies gilt auch für den von Dir genannten S24A850DW von Samsung.. Da reicht ein Klick auf Geizhals und wenn Du denen nicht glauben willst ein zweiter auf den Link 'Herstellerinfo.


    Was für eine 'genaue Recherche' hast Du da eigentlich durchgeführt.. smile?


    Gruß: Mike



    PS: Für die Professionalität von TFTshop.net spricht schon, daß er Dir (trotzdem) so freundlich geantwortet hat.

    Hallo zusammen,



    irgendwie bin ich etwas verwundert über die geringe Resonanz, die dieser Monitor hier im Forum erhält. Selbst der Autor des Tests scheint sich nicht weiter für diesen Monitor zu interessieren, zumindest nicht für diesen Thread.



    PS: ich konnt mir diese Anmerkung nicht verkneifen, dabei heist es doch 'einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul smile' . Also noch mal ein Dankeschoen an die Redaktion und an Denis Freund



    Dabei sind die Testergebnisse doch wirklich gut und insbesondere die mittlere Latenzzeit ganz aussergewöhnlich. Dazu hatte ich bereits geschrieben:
    > Dann wäre dieser AMVA Monitor mit seinen 7,2 Millisekunden ja eine echte 'Rakete', die alle getesteten IPS/PLS Monitore und auch einige TN Monitore in dieser Disziplin schlägt.



    Ich möcht noch mal den Autor des Tests insbesondere um die Beantwortung der vorangegangenen Fragen bitten .




    Insbesondere wüßt ich gern: Ist der Wert von 7.2 Millisekunden wirklich mit den Tetstergebnissen der letzten Monate für andere Monitore vergleichbar?




    Schöne Grüße: Mike

    Hallo zusammen,



    im Test konnte ich lesen:



    Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz messen wir eine erfreulich hohe Schaltfrequenz von 360 Hz.


    Da der Monitor recht hell ist, muss der Helligkeitsregler auf 31 (von 100) zurückgenommen werden, damit ergibt sich ein nicht ganz so ergonomisches Tastverhältnis von nur 52 Prozent.



    Was ist denn nun für das Backlight-Flimmern entscheidender. Dier Schaltfrequenz oder das Tastverhältnis?




    Schöne Grüße: Mike