Posts by schnipp

    Samsung 226BW: 0 (Sub-)Pixelfehler (auch nach über 3 Jahren noch fehlerfrei)


    2x LG W2442PA-BF (also mit schwarzem Rahmen): je 1 ständig grüner Subpixelfehler bei beiden Geräten


    Dell U2410: 3 Pixelfehler (2 dunkle Subpixelfehler direkt übereinander; 1 ständig roter Subpixelfehler)


    Dell U2410: Austauschgerät vom Dell-Service: jetzt fehlerfrei



    Gruß
    Josef

    Also ich habe keines der beiden Geräte spät abends bzw. nachts hören können (außer wenn ich das halt direkt ans Gerät halte).


    Das Brummen wird wohl kein Hersteller jemals zu 100% beseitigen können, aber ich denke mal, dass bei einem Monitor dieser Preisklasse auch jeder Nutzer genau auf ein mögliches Brummen achtet und wenn er dann etwas hört, sich auch direkt beschwert und das in Foren wiedergibt.


    Ich rate dir, dass du dir den Monitor bestellst und selber testet. Wenn dein Gerät brummt, dann kannst du es ja zurückschicken oder beim Händler um ein Austauschgerät bitten.
    Ein evtl. Tausch bzw. Rückschicken ist zwar etwas aufwändig und nervig, aber du wirst dann nur auf den ursprünglichen Versandkosten sitzen bleiben.



    Außerdem: Wenn du eh schon länger mit dem Gerät liebäugelst, dann würde ich nicht unbedingt Alternativen suchen, denn wenn du dann später mit einem anderen Gerät auch nicht glücklich bist, wirst du dich immer fragen, wie es mit dem Dell gewesen wäre. Glaub mir, ich sprech da aus Erfahrung (zwar nicht mit einem Monitor, aber dennoch schon mehrfach selbst erlebt).


    Gruß
    Josef

    Mit deinen Anforderungen kann ich dir den Dell U2410 empfehlen.


    Er ist werksseitig für sRGB und AdobeRGB vorkalibriert und somit entfällt, zumindest für den Hobbyeinsatz, die Kalibrierung.


    Ich hatte 2 Geräte bei mir und beide waren sehr leise bei allen Helligkeitsstufen. (der erste hatte Pixelfehler und wurde von Dell getauscht; daher hatte ich kurzzeit 2 hier stehen)
    Den ersten konnte man eigentlich gar nicht hören, selbst wenn man das Ohr direkt ans Gerät gelegt hat und der zweite ist etwas lauter, aber er ist nur in leiser Umgebung zu hören und wenn man mit dem Ohr direkt ans Gerät geht.


    1) bis 6) wird als erfüllt.


    Zu 7): Hab das gerade mal gemessen. Wenn der Monitor vertikal ausgerichtet ist (also nicht nach vorne oder hinten geneigt ist) und in seiner niedrigsten Position ist, dann ist der Rahmen ca. 3cm über der Tischfläche und der Bildbereich fängt dann ca. 5cm über dem Tisch an.


    Der Preis ist leider vor ca. 2 oder 3 Woche wieder angestiegen und liegt bei den meisten Shops jetzt bei etwas über 500€, allerdings gibt es ein paar Shops, wo man für ca. 20€ (teilweise sogar noch weniger) die Garantie von 3 auf 5 Jahre verlängern kann.


    Außerdem finde ich auch die Garantie (Premium Panel Service) von Dell klasse, da innerhalb der Garantiezeit (3 Jahre, aber hatte ich ja schon erwähnt) der Monitor schon bei einem hellen Pixelfehler getauscht wird.


    Gruß
    Josef

    Vor meinem U2410 hatte ich einen Samsung 226BW und war zufrieden mit dem Gerät, auch bei der Textdarstellung.


    Ich will TN generell nicht schlechtreden, sondern nur darauf hinweisen, was bei der Office-Bewertung eigentlich gemeint ist.


    Der Grund für meinen Umstieg auf den Dell war halt, dass ich aufgrund meines Hobbys (Fotografieren) immermehr Bildbearbeitung gemacht habe und dafür dann einfach mehr brauchte als ein TN-Panel.

    Prad gibt dem Samsung 2494HM ja ein gut bei Textbearbeitung.
    (das mit dem Summen ist immer so ein Problem sage nur Serienstreuung)

    Hi,


    hast du mal gelesen, was unter Office gemeint ist bei der Kaufberatung?


    Ich zitiere mal (von hier: [Empfehlung] Unsere Kaufberatung: Hier gibt's die besten TFTs!?)


    Quote

    Achtung: Unter Office sind hauptsächlich die Ergonomiefunktionen des jeweiligen Geräts für die Bewertung ausschlaggebend, d.h. zum Beispiel ob der Monitor höhenverstellbar ist, Pivot besitzt oder zwei Din-A4-Seiten gleichzeitig darstellen kann.

    Gruß
    Josef

    Der Dell U2410 hat "nur" ein befriedigend wegen der schlechten Kalibrierungsmöglichkeiten im Benutzermodus. Wenn man eh nicht kalibrieren will und eines der vorkalibrierten Profile verwendet, dann gibt es eigentlich keinen Grund sich gegen den Dell zu entscheiden.


    Das mit dem Glücksspiel würde ich jetzt nicht überbewerten. Das ist in Foren meist deutlich schlimmer als es in der Realität der Fall ist, denn gerade in den Foren melden sich halt diejenigen mit Problemen und selten Leute die keine Probleme haben/hatten.
    Ich habe 2 Geräte hier gehabt und keiner hatte Farbprobleme oder Brummen (brummten zwar beide minimal, jedoch nur zu hören wenn es leise ist im Raum und man direkt das Ohr ans Gerät hält.)


    Der 1. hatte Pixelfehler und wurde von Dell getauscht, jetzt passt alles.
    Den Premium-Panel-Service des U2410 über 3 Jahre sollte man auch nicht verachten.


    Gruß
    Josef

    OK. Stimmt.


    Allerdings ist das auch der letzte Satz der eMail und der Hinweis auf den Dell-Service ist, zumindest in meiner Auffassung, vorrangig.


    Ich erlaube mir nun doch mal die eMail zu zitieren.


    Nachtrag:


    In meiner ursprünglichen Mail habe ich auch direkt ein Austauschgerät von Lite-Com verlangt und trotzdem den Hinweis auf den Dell-Service erhalten.
    Dadurch habe ich halt den Eindruck erhalten, dass sich der Dell-Service um das Problem kümmern soll und das so vom Händler bevorzugt ist, da ihm somit Aufwand erspart bleibt. (Dies ist meine persönliche Meinung, die ich auch nicht weiter rechtfertigen noch zurückziehen werde.)


    [Quote]
    Guten Tag,


    gestern habe ich meinen Dell U2410 erhalten und drei Pixelfehler entdeckt trotz der mitgebuchten Pixelfehlerprüfung.
    Zwei der Pixelfehler sieht man bei hellem Hintergrund bei verschiedenen Farben. Diese beiden Pixelfehler liegen auch direkt übereinander.
    Der dritte Pixelfehler sieht man nur bei schwarzem bzw. grauem Hintergrund.


    [...](unwichtig; Links zu Bildern der Pixelfehler)


    Aufgrund dieser Pixelfehler bitte ich somit um einen Tausch des Monitors gegen ein neues Exemplar.


    Mit freundlichen Grüßen
    Josef xxx

    Zudem haben wir den Austausch gegen ein Neugerät über uns oder direkt über den Hersteller als Option angeboten.

    Ein Neugerät von lite-com habe ich nicht angeboten bekommen, sondern als Antwort auf meine eMail habe ich einen Verweis zum Dell-Support erhalten, mit dem Hinweis auf die Wirksamkeit des Premium-Panel-Service. Ich könnte hier noch die entsprechende Antwort-eMail zitieren, aber das lasse ich mal besser sein.
    Wie bereits geschrieben habe ich mittlerweile ein Refurbished-Gerät erhalten, welches keine (für mich erkennbaren) Fehler aufweist.



    Auch ich bin der Ansicht, das kostenlosen Pixelfehlerprüfungen unsinnig sind ebenso wie kostenpflichtige bei DELL - wozu gibt es den Premium Panel Service direkt vom Hersteller; zumindest dann wenn es um Dell TFT Diplays geht. Wie bitte will man etwas garantieren, Pixelfehlerprüfung bezogen; was man eh nicht halten kann... ein Garatie ist nur dann sinnvoll wenn selbige auch greift und eben hier greift eindeutig der Premium Panel Service von Dell selbst. Alles andere ist Schall und Rauch.

    Der PPS von Dell greift ja wohl nur bei hellen Pixelfehlern, wenn ich das so richtig verstehe.
    Ich zumindest wollte mit der Pixelfehlerprüfung halt auch dunkle Pixelfehler ausschließen, zumindest für das Neugerät.



    Möchte hierzu eine kleine Stellungnahme abgeben:
    Über den Sinn oder Unsinn eines Pixelfehlertests kann man streiten. Tatsache ist, daß viele Online-Händler so etwas anbieten für Preise zwischen 50 u. 100 Euro. Bei Nichtgefallen des Monitors und somit Rücksendung an den Shop bleibt des Kunde dementsprechend auf diesen Kosten sitzen.
    Lite-com bietet diesen Service immerhin kostenlos an - und das soweit ich weiss, auch für Geräte ohne PPS.
    Ich selber hatte vor geraumer Zeit bei lite-com einen Dell bestellt (mit Pixelfehlerprüfung). Dem Gerät lag ein entsprechendes Zertifikat dabei und es hatte auch keinerlei Pixelfehler.

    Für eine Pixelfehlerprüfung würde ich keinen Pauschale bezahlen, da sie ja im Fall der Fälle nicht rückerstattet wird.
    Diese entsprechende "Zertifikat" auf Pixelfehlerfreiheit habe ich auch erhalten. Das Ergebnis kennt ihr ja wohl...


    Gruß
    Josef

    Fun is Live: An deiner Stelle würde ich mich nach einem Monitor mit PVA-Panel umsehen, evtl. ist da die Verträglichkeit besser. Allerdings sind 24er mit PVA deutlich teurer als der U2410, im Preisvergleich so ab 700€. Allerdings gibt es für etwas über 400€ den Eizo EV2333WH (23", 1920x1080), dem fehlt aber der HDMI-Eingang.


    DoubleJ: Ich kann mir gut vorstellen, dass die Entspiegelung bei einem PVA-Panel einfacher ist als bei einem IPS-Panel. Daher könnte die Entspiegelung beim Eizo sanfter sein.
    Ich sehe zwar auch dieses "aggressive", aber es stört mich bei normaler Nutzung nicht, sondern nur wenn ich genau darauf achte. Außerdem ist sie auch nur bei größeren, einfarbigen Flächen wirklich sichtbar.


    Gruß
    Josef

    Hi,


    also ich habe meinen U2410 bei lite-com gekauft und die Pixelfehlerprüfung mit bestellt. Nach ein paar Tagen war er dann angekommen, aufgebaut und siehe da: 3 Pixelfehler. (siehe hier: Dell U2410 (Prad.de))


    Von Dell habe ich jetzt ein Austauschgerät bekommen ohne Pixelfehler, aber der ursprüngliche Grund für mich bei lite-com zu bestellen war halt eben die Pixelfehlerprüfung....


    Wenn es eh nichts bringt, dann kann ich auch wo anders ohne Pixelfehlerprüfung kaufen.


    Gruß
    Josef

    Hi,


    mittlerweile habe ich von Dell ein Austauschgerät bekommen (der erste hatte Pixelfehler, siehe hier: Dell U2410 (Prad.de))


    Der neue Monitor ist nun pixelfehlerfrei. :D


    Zu den Geräten: Beide haben keine Tint-Probleme, also weder Farbstich über ganze Panel noch Verfälschungen zu den Rändern hin.
    Zwar sind beide nicht 100% lautlos, aber das Brummen ist wirklich minimal. Beim Austauschgerät etwas stärker als beim ersten, aber man kann es nur hören, wenn man drauf achtet und sehr nah am Monitor ist, also quasi direkt am Gehäuse horcht.


    Allerdings scheint mir das Austauschgerät einen etwas besseren Kontrast zu haben, aber darüber kann man ja nicht meckern...


    Ich bin nun also vollkommen zufrieden mit dem Monitor und für meine private EBV ist er defenitiv ausreichend.


    Gruß
    Josef

    Also ich bekomme bei meinem Monitor keine Kopfschmerzen, allerdings habe ich auch keinen Sehfehler bzw. bin kein Brillenträger.


    Hast du mal versucht, ob es mit einem anderen Bildmodus anders ist? Ich habe meinen auf sRGB und die Schärfe im Menü auf 50 stehen (Standardwert). Helligkeit steht auf 10, Kontrast auf 75. Damit komme ich gut klar.


    Gruß
    Josef

    Also meiner ist jetzt auch angekommen und aufgebaut, aber leider habe ich Pech gehabt.


    Es brummt/summt zwar nicht (zumindest kann ich nichts feststellen), aber dafür hat er Pixelfehler, trotz der Pixelfehlerprüfung von Lite-Com!!! :cursing: Siehe angehängte Bilder.


    Die beiden Pixelfehler im mit der "1" markierten Foto sind nur auf hellem Hintergrund zu sehen (bei weiß und ein paar weitere Farben), der mit "2" markierte nur bei dunklem Hintergrund.


    Sollte ich nun am besten den Händler um ein Tauschgerät bitten oder mich direkt an Dell wenden? Der "2"te Pixelfehler ist in meinen Augen ja ein heller Pixelfehler und somit von Dell durch den "Dell Premium Panel Service" abgedeckt und berechtigt zum Tausch, oder sehe ich das jetzt falsch? Behalten werde ich den Monitor auf keinen Fall, denn ich kann von meiner normalen Sitzposition die Pixelfehler erkennen.


    Gruß
    Josef


    PS: Fun is Live: Kannst du mal bitte von deinem Monitor das Produktionsdatum angeben? (steht auf der ausziehbaren "Karte" neben dem Cardreader). Meiner ist von März 2010.

    ebenfalls Dienstag bei Lite-com und heute bereits eingetroffen, wird nachher ausgepackt. Ich war mega happy als ich das am Mittwoch sah

    Ich war auch sehr froh und glücklich als ich am Mittwoch die neuen Preise gesehen habe.
    Ich bin schon ganz gespannt den Monitor auf den Schreibtisch zu stellen.