Beiträge von Buntschuh

    zu 1: Das ist wohl der Glare-Effekt, oder bleibt der Unterschied wenn du den Bereich zentrierst?


    zu 2: Ich hatte vorher einen P-VA, der war gut scharf! Mein PA241W steht dem in Nichts nach - im Gegenteil. BTW ich nutze Vista 64 und habe für die Schrift nichts extra eingestellt, vielleicht liegt es also an Win7...

    Das Argument habe ich auch genannt. [...] Welches Gegenargument hast Du denn bitte gebracht?


    Welches ernstzunehmende Argument hattest du vorgebracht? Sorry, was du schreibst macht einfach keinen Sinn, ist wilde Spekulation: "Ich werde jedoch das Gefühl nicht los, dass es bei dieser Modellreihe vermehrt zu Pixelfehlern kommen kann." Bist du Händler..., Retouren-Junkie..., Wahrsager?. Und diese, meine Meinung habe ich mit einem Wort kurz und bündig zusammengefasst: Ich finde es blödsinnig. Trotzdem, kein Grund hier im zweiten Post überhaupt gleich dermaßen auszuflippen... Damit beende ich diese Offtopic-Diskussion und werde mich zu keinen weiteren Reaktionen hinreissen lassen.

    (beides übrigens bei dem zitierten erhältlich ;-)


    Oder man importiert halt selbst und zahlt weniger:



    Wer sich für die Problematik NEC PA241W (Standardausführung) vs. NEC PA241W Spectraview in europäischer und amerikanischer Ausführung interessiert sollte mal folgende Threads aufmerksam lesen:





    Fazit: Die Monitor-Hardware ist im Prinzip die selbe, hier wie da, kaufe ich also den Standardmonitor und importiere das SVII-PRO-KIT habe ich quasi einen Spectraview mit sogar besserer Software als die Spectraviews in Europa (diese habe die sog. "Profiler Software" beiliegen, welche im Gegensatz zur amerikanischen "Spectraview II"-Software hardware-gebundelt ist), habe also quasi einen amerikanischen Spectraview - allerdings nicht "selektiert" und ohne offiziellen Support für die Software (läuft hier mit Vista 64 astrein). Günstiger kommt man jedenfalls definitiv nicht an ein Leistungspaket dieser Art, bei Eizo würde ich für eine gleichwertige Leistung mindestens 300 Euro mehr zahlen!


    (Ich als totaler Anfänger soll jetzt den 9x schlauen Superweg gefunden haben... das geht vielleicht nach hinten los eben mit jener Fehlersuche und Unsicherheit.)


    Ich dachte du bist Grafiker..., und ich wüsste jetzt ehrlich gesagt nicht, warum ein Eizo weniger "Fehler" haben oder Unsicherheit verbreiten sollte als ein NEC - der Fehler sitzt meist vor dem Monitor. Beide Firmen sind übrigens sehr verbreitet im (Grafik-)Profibereich... Wenn du es dermaßen esoterisch angehst, solltest du dir vielleicht besser gleich ein Apple Display zulegen - da zählt fast allein der Glaube ;-)



    Wie lange hast Du den NEC schon Buntschuh?


    Zwei Wochen, und ich will ihn nicht mehr missen!



    Ich habe tatsächlich nun den 22" CG223 (auch wegen Displayport) im Kopf.
    Ich muß nicht immer alles 1:1 sehen. Habe auf solchen Mini-Monitoren angefangen... da ist alle Luxus heute.


    Im ersten Post sprichst du von Quark und Indesign. Gerade im Layouteinsatz würde ich zu 24 Zoll raten. Der CG223 ist meiner Ansicht nach eher für Fotografen gedacht, die sich keinen großen CG leisten wollen.


    So genug der Überzeugungsarbeit, bin dann mal weg...

    Richtig letztlich ist es eine Preisfrage und deswegen ist der NEC einfach unschlagbar im Moment.


    Ich stand vor fast der gleichen Entscheidung, auch für professionelle Grafik/Druckvorstufe/Web. Und sorry, aber dass NEC nur in der Druckindustrie heimisch sein soll ist ein Ammenmärchen. Und auf solche sollte man sich nicht verlassen, wenn man so eine Stange Geld in die Hand nimmt.


    Und auch ich bin schon um den Demo-CG241 gekreist, habe ihn aber verworfen, denn Display Port sollte heutzutage schon sein - zumindest wenn man vor hat, ein paar Jahre mit den Gerät zu verbringen.


    Vom CG223 bin ich abgekommen, da ein Grafiker mit einem 24 Zoll doch eindeutig besser bedient ist (2x DinA4, bzw. 1x DinA3 1:1 ist schon fein).


    Und wie hier im Forum ja auch schon mehrfach angedeutet wurde, stellt die Kombination des NEC PA241W mit der US-Software SpectraviewII und dem NEC WideGamut-Colorimeter doch schon den Königsweg dar, wenn man Leistung und Preis gegeneinander abwägt (und man damit leben kann, dass SpectraviewII in Europa nicht offiziell supported wird).


    Ich habe für den NEC PA241W 880.- Euro bezahlt und für die das Bundle aus SpectraviewII und das NEC Customized Colorimeter umgerechnet 270.- Euro inkl. Porto, Zoll und Einfuhrsteuer - macht zusammen 1160.- Euro für eine absolute Top-Austattung die mit jedem europäischen Spectraview-Monitor mindestens gleichzieht! Bei Eizo zahlst du für etwas vergleichbares - also hardwarekalibrierbarer 24 Zoll Moni und Calibration Bundle z.B. Quato+DTP94 oder eben gleich das Eizo-Bundle - knapp 1500.- Euro. Also mir ist die Entscheidung bei guten 300.- Euro Unterschied leicht gefallen - zumal bei den Leistungsdaten!!!


    Und dann muss ich doch auch nochmals eine Lanze für TFTShop brechen, auch wenn dieser in einem anderen Thread ja momentan ganz schön sein Fett wegkriegt :-)) und ich Händlern die sich in Foren rumtummeln eigentlich grundsätzlich skeptisch gegeüberstehe. Ich habe trotzdem bei ihm bestellt und die 20 Stunden (!) Lieferzeit ab Bestellung sind wohl kaum zu unterbieten - zumal er für den NEC im Moment auch noch den besten Preis macht.


    Hoffe ich habe zur Entscheidungsfindung beigetragen ;-)

    Aber ich möchte meine Entscheidung noch eben mitteilen: Der NEC PA241W steht jetzt vor mir! Sehr überzeugend! Wozu noch kalibrieren.... ;-)


    Danke auch nochmals an prad.de die mich für die nächsten Jahre (hoffentlich) wiederum gut beraten haben.

    Niemand?


    In der Zwischenzeit war ich mal im Blödmarkt, und da stehen ja eigentlich nur noch 24" und 23", bzw. 22" mit 1920x1200 herum. 1920x1200 scheint inzwischen irgendwie Standard zu sein, sehe ich das richtig?

    Moin,


    ich bin Grafiker, Layouter, Webdesigner, Künstler, Semi-Fotograf..... Gelegenheits-Zocker :-)


    Nach langer Recherche, vielem Mitlesen und diversen Prad-Artikel-Freischaltungen haben sich meine Kreise immer enger gezogen und mich schlussendlich, mit Budget-Beschränkung auf 1000 Euro rein für den Bildschirm (Silver Haze Pro kommt auf jeden Fall extra noch dazu), auf diese beiden Bildschirme gebracht:


    NEC PA241W (24" mit 1920x1200) 880.- Euro
    EIZO CG223W (22" mit 1680x1050) 880.- Euro


    Momentan arbeite ich noch an einem 20 Zöller mit sRGB PVA-Panel, welcher mir lange und treu gedient hat, aber eben doch einen zu beschränkten Farbumfang für weitergehende EBV hat, und natürlich auch für's Softproofen (eigentlich) nicht geeignet ist. Also, es muss dringend was taugliches her. Mit der Auflösung 1680x1050 komme ich gut zurecht, vielleicht könnte altersbedingt die Schrift ein wenig größer sein (z.B. in Creative Suite Paletten). Und eigentlich wären aber 24 Zoll mit der Möglichkeit zwei DinA4 Seiten 1:1 darzustellen auch eine interessante Option.


    Den SX2462WH hatte bis zuletzt übrigens auch in der engeren Auswahl, mangels Farbraumemulation fällt er aber raus. Toll wäre gewesen wenn der S2433 (wegen VA-Panel s.u.) was taugen würde, aber so ist er uninteressant.


    Wichtig für mich:


    - WideGamut mit möglichst vollständiger CMYK Abdeckung!
    - 100% sRGB
    - Adobe RGB, so viel wie geht natürlich
    - Farbverbindlichkeit, soweit in dieser Preislage möglich
    - fähige Farbraum-Emulation, wegen Webdesign (Test von Webseiten in verschiedenen Browsern)
    - Bestmögliche Werkseinstellung und Neutralität


    Schön wäre:


    - Hardware-Kalibrierung
    - lange Garantie
    - 24 Zoll
    - geringer Energieverbrauch
    - leise
    - VA-Panel


    So, unterm Strich stellt sich für mich die Frage reichen mir die 1680x1050 weiterhin aus, oder beisse ich mir irgendwann in den Hintern, weil man dann Full-HD über Internet gucken kann. Brauche ich die 1:1 Darstellung von DinA4 wirklich? Wird mir niemand beantworten können, ich weiss... aber vielleicht gibt es ja ein paar Grafiker mit 22 Zöllern hier?


    Außerdem bin ich von meinem PVA-Panel schon etwas verwöhnt, diese Bilder vom IPS-"White-Glow" finde ich echt erschreckend, also mein Herz tendiert im Moment doch eher zu einem VA-Panel. Wobei der PA241W davon und von der fehlenden Hardware-Kalibrierung (in dieser europäischen Version) abgesehen schon einen sehr guten Eindruck macht.


    Also eigentlich ist die Frage für mich: 1920x1200 vs. VA-Panel


    Und sehe ich das richtig, dass ich eigentlich innerlich schon zum Eizo tendiere? Bitte um Denkanstösse! Danke für eure Zeit!