Posts by talix

    Lieber Buntschuh,


    sitze vor meinem neuen CG223 (den noch am Samstag inklusive Quato Software+DTP94 gegen Bares problemlos bei TFT abholen konnte) und bin extrem happy über meine (konservative) Entscheidung!


    Die ganze Oberfläche, Handhabung etc. ist phantastisch, die Hardware-Kalibrierung kinderleicht.
    Ich dachte zuerst er könnte "krank" aussehen, finde ihn aber jetzt sehr professionell. Sorry, aber ich denke man sollte seinen Arbeitsplatz auch mögen... nenn' es esoterisch wenn Du willst. (Intuition und Ratio sollten immer zusammen gehen.)
    Den Apple hatte ich ja schon zu Haus und er ist nach 20 Jahren Apple-user das erste Produkt, was wieder rausflog!


    Ein kleiner Nachteil ist evt., daß die ColorNavigator Software, also die Eizo-eigene Kalibrierungssoftware nur auf Japanisch und Englisch existiert.
    Aber da liest man dann genauer ;)
    Vielleicht hat jmd. einen Link zum deutschen Handbuch??


    Zu dem Unterschied mit oder ohne Displayport kann ich natürlich nichts sagen. Da ich noch ein MacBook ohne denselbigen habe, kann ich ihn noch nicht nutzen. Werde vielleicht mal ein anderes zum Vergleich anschließen.
    Alles, auch Doppelseiten A4 in InDesign sehen für mich in 100% ausreichend groß und klasse aus. (Fürs mailen etc. gibts ja noch den Monitor vom MacBook.) Falls jmd. mit CS5 VÖLLIG profimäßig hantiert bräuchte man vielleicht noch ein Arbeitstier für die Paletten, aber bei mir geht's so noch ganz gut.


    Das ganze ist mit 5 Jahren Garantie doch sehr in die Zukunft investiert, wo gibt's das bei Elektroartikeln?
    Wiederverkauf ist sicher auch ganz gut möglich.


    Viele Grüße und einen schönen Tag!

    Hallo Winston und Buntschuh,


    ich wollte mich gerade mit TFTShop in Verbindung setzen;-) und hätte nicht gedacht, daß noch jemand etwas zu meinem Problem sagt.


    Aber ich glaube Winston hat recht mit dem Markenproblem.
    (Ich als totaler Anfänger soll jetzt den 9x schlauen Superweg gefunden haben... das geht vielleicht nach hinten los eben mit jener Fehlersuche und Unsicherheit.)


    Wie lange hast Du den NEC schon Buntschuh?


    Ich habe tatsächlich nun den 22" CG223 (auch wegen Displayport) im Kopf.
    Ich muß nicht immer alles 1:1 sehen. Habe auf solchen Mini-Monitoren angefangen... da ist alle Luxus heute.
    Aber Spaß beiseite. Der CG 243 ist mir selbst als Demo-Modell mit ca. 1.800 zu teuer.
    Ich fang jetzt wohl mal klein an. Dennoch: Ich werde nochmal drüber nachdenken.


    Danke und solong einen schönen Tag!

    Hallo Winston und TFTshop,


    nun hab ich mich nochmal umfassend informiert:
    Eizos habe ich bei Calumet angeschaut. Die empfehlen CG223, da der CG241 schon 4 Jahre alt ist.


    Was meint ihr, ist das ein Argument?
    Ein anderer Händler findet gerade CG241 besonders passend und gut... (hat er vielleicht auf Halde? ;)



    Ein Bekannter hat mich auf die Demo-Modelle hingewiesen. (Also von Eizo schon benutzte Monitore, z.B. für Messen etc.)
    Den CG241 gäbe es. Der CG243 wird dann auch schon wieder interessanter vom Preis, aber mit quato-software und DTP94
    (habe ich jetzt auch besser verstanden.) landet man doch bei 1.800,-


    Was soll man generell von Demo-Modellen halten?


    Ist übrigens für meine normalen 2-Kanal-Bedürfnisse Quato+DTP94 besser als X-Rite Eye-One Display II, oder egal ??




    Zum NEC PA 241:


    Ich habe auch hier alles verglichen und es hört sich alles erstaunlich gut an.
    Dennoch glaube ich, daß Ihr als Profis damit zurecht kommt, aber ich als völliger Laie sehe nur,
    daß ALLE Eizo empfehlen oder benutzen und stünde bei Problemen jedweder Art doch ziemlich allein da.
    (Abgesehen von den nur 3 Jahren Garantie, ohne vor Ort Austausch etc.)


    Sind die NEC's vielleicht mehr was für die Druckindustrie?
    Da sieht man mal wieder was ein konsequenetr Markenaufbau bewirkt.
    Da zahlt man lieber, als ein Risiko einzugehen. Muß ich leider gestehen.


    Ich tendiere mittleweile zum neuen Eizo 22" CG223 + je nachdem Quato+DTP oder X-Rite (s.o.)
    Oder: 24" CG241 ggf. als Demogerät mit einer der beiden Bundles.


    Habt Ihr vielleicht noch eine letzte Empfehlung für mich?



    An dieser Stelle nochmals vielen Dank an dieses Forum!
    Sehr empfehlenswert. Habe viel gelernt!!

    VIELEN DANK
    für Eure Mühe, mir zu antworten!


    Ich werde mich noch ein bißchen weiter informieren. Der Punkt ist, daß mir kein MacUser, oder -Händler bisher einen NEC Monitor empfohlen hat. Das muß nichts heißen, macht mich aber doch mißtrauisch. Irgendwie sind alle Eizo-fixiert. Das muß ja einen Grund haben.
    Ich finde bei NEC keine dt. Seite mit Infos. Hat aber auch das S-IPS Panel (wie Apple 27") statt S-PVA, wie Eizo, was doch eher für Grafiker gedacht ist, die keine schnellen Bildwechsel haben, wie Filmer etc., oder?


    Nachdem ich von einem Händler schon den neuen Apple 27" bei mir hatte (weil ich dachte, das neueste ist wohl das Beste, haha) und mit meinem älteren MacBook (2,5 Jahre, silberene Tastatur) trotz (üblem) Adapter nix ging, ist mir klar geworden, daß ich das Thema grundlegender angehen muß, sonst ärgere ich mich über Fehlkäufe, wie TFTshop schon andeutete;-)


    Hatte dann erst den Eizo S2233W und dann den SX2462WH, dann eben den S2433 ins Auge gefasst, um nun bei den günstigsten der CG Serie zu landen.


    So komme ich hierher, habe aber nicht die zeitliche Kapazität innerhalb weniger Tage Experte zu werden.
    Deshalb nochmals Danke für die Hinweise!



    Noch eine Frage zum DTP 94. Das heißt, ich brauche bei Eizo nur dieses Colorimeter, aber das in jedem Fall, oder? Hilft mir das mit der Software, um z. B. später auch ohne Proof akzeptable Offset-Ergebnisse zu bekommen? Beispielsweise bei Fotos oder auch auf Basis von Pantone oder einfach am Bildschirm "gemischten" Farben in Layoutprogrammen.


    Bei Macwelt bekommt man wieder andere Systeme um die Ohren, wie Lacie 324i Monitor oder Spyder 3 Studio und Color Munki Photo Kalibrierungssysteme ...



    Andere Monitore "gibts" erst mal keine. (Mein jetziger alter 17" von Sony (sorry) wird an ein Office verschenkt.) Wozu dann andere Software? Für später? Der Bildschirm vom MacBook ist natürlich auch noch da. Meintest Du den?


    Wie gesagt, ich drucke hier nichts selber aus. Nur Standkontrollen, aber keine Farbe. Das ist momentan zuviel. Muß wegen Sohnemann von zu Haus arbeiten. Vielleicht, wenn die guten Laserdrucker günstiger und kleiner sind... und ich "expandiere".
    Die meisten Kunden bekommen momentan pdf's und printen Layouts selber, wenn nötig, und die Druckereien bekommen auch pdf's.


    (...Die Sache mit den Farbräumen habe ich leider auch noch nicht völlig "auf dem Schirm". ISOcoated_v2_eci.icc habe ich mir kürzlich von der ECI-Site geladen und für InDesign installiert, arbeite aber mehr mit QuarkX und hatte noch nicht die Zeit mit dem Thema weiterzumachen... Cleverprinting ist eine gute Seite dazu.)


    Ich wünsche Euch erstmal einen schönen Tag!

    Natürlich nicht. Ich bin ja MacUser. Warum?


    Ich habe den link zum NEC verfolgt, bin da aber nicht so überzeugt, daß es der richtige Bildschirm ist. Vielleicht auch nicht wesentlich falsch, aber NEC erscheint im Vergleich zu Eizo als Firma nicht so transparent. Testergebnisse aus der Zeitschrift "Chip" reichen mir da auch nicht. Die meisten Leute brauchen ja scheinbar einen Monitor für ihre private Foto/Filmbearbeitung und Spiele. Das finde ich nicht so vergleichbar mit meinen Zwecken.


    Andererseits habe ich auch keine "Profi-Druckstation" bei mir. Wozu dann harwarekalibrierter Monitor? Was kann der mir liefern? Genaue Pantone-Farben in allen Grafikprogrammen??
    Also das ganze Thema kann ich immer von verschiedenen Seiten betrachten.
    Ich muß wohl noch ein bißchen überlegen und schauen.


    Danke und Grüße

    Hallo Matthias,


    und welchen Monitor hast Du gekauft?
    Ich mache auch selbständig Grafik-Design, aber Schwerpunkt Print (CD etc.) und sicher nicht mit soviel Technik-Verstand bei der Druckvorlagenherstellung, wie Du. Aber ich lerne ja immer dazu, auch hier gerade.


    Ich überlege auch gerade mir einen CG223 oder sogar CG241 von Eizo zu kaufen.
    Habe mir ebenfalls den NEC PA 271 angeschaut.


    Wie muß ich das mit der (Hardware)-Kalibrierung verstehen? Mache ich das immer wieder neu?
    Der PA 271 hat doch nichts derartiges, oder habe ich da etwas übersehen?


    Schreib doch bitte kurz Deine Erfahrung.


    Danke und Gruß von talix

    Hallo Winston,


    vielen Dank für den Impuls.


    Der NEC ist mir doch irgendwie "nicht sympatisch".
    Aber bin nochmal in mich gegangen (bzw. ins Netz;-) und glaube, daß ich vielleicht doch mit dem Eizo CG223W für meine Zwecke besser fahre. Am Ende werden die Dinge, die ich entwerfe (Broschüren, CD etc.), ob mit oder ohne Fotos meistens gedruckt und da ist es ein großer Vorteil sich auf den Bildschirm verlassen zu können. (Was ich noch nie getan habe.)
    Leider bin ich mit ca. 1.050 EUR inkl. DTP94 nur beim 22"er.
    Der CG241W hat 24" aber ist gleich 350 EUR teurer und hat z.B. nur 1% besseren AdobeRGB-Wert (96%) und Dunkelraumkontrast 850:1.
    Wer kann mir berichten, ob sich das lohnt und wer hat Erfahrung mit den Modellen?


    Wie funktioniert das mit der Hardwarekalibrierung? Macht man das nur 1x?
    Habe Technik noch nie per Internet geordert, erlebt man da oft böse Überraschungen?
    (z.B. FM-Shop oder Mediafrost?)
    Fragen über Fragen... ich freu mich natürlich über Antworten!


    Grüße von Talix

    Hallo zusammen,
    ich bekomme teilweise das Gefühl, ich bin im falschen Forum: Alle reden über Office-Anwendungen, Screendesign und Spiele oder Film/Video als Hauptanwendung.


    Was ist mit klassischem Grafik-Design? Layouts für den Druck: also QuarkXPress und InDesign?
    Ich brauche in erster Linie dafür einen Monitor 24", bis 1000,- EUR.
    Aber dann soll er auch 5-8 Jahre top sein und sich mit meinem jetzigen MacBookPro (leider ohne MiniDisplay-)Port
    und evt. zukünftigen MacBookPro optimal ergänzen.
    (Natürlich schaut man auch mal bei YouTube rein, aber das ist keine Priorität!)


    Habe nun alle Eizo-Modelle durchgeschaut und bin beim SX2462 und S2433 hängen geblieben.
    Tendiere mehr zum S2433, da ein Händler meinte da sei der Unterschied im AdobeRGB-Farbraum
    (S2433 ist 6% schlechter) doch marginal.
    Der Preisunterschied ist umso größer. Jeder Händler empfiehlt andere Modelle.


    Hardwarekalibrierung ist das eigentlich übermotorisiert für mich? Z.B. der CG223W (leider nur 22").
    Ich brauche dingend einen Tip? Ich möchte mein Geld gerade nicht falsch investieren!
    Ich hatte bisher noch keinen Eizo.
    Was ist mit den vielbesprochenen Geräuschen? (Ich arbeite oft ohne Musik o.Ä.)
    Für Ratschläge bin ich sehr dankbar! (Auch wo ich vielleicht sonst nachschauen sollte.)


    Viele Grüße von Talix

    Hallo,
    ich bekomme teilweise das Gefühl, ich bin im falschen Forum: Alle reden über Office-Anwendungen, Screendesign und Spiele oder Filme als Hauptanwendung.


    Was ist mit klassischem Grafik-Design? Layouts für den Druck: also QuarkXPress und InDesign?
    Ich brauche in erster Linie dafür einen Monitor 24" bis 1000,- EUR. Aber dann soll er auch 5-8 Jahre top sein und sich mit meinem jetzigen MacBookPro (leider ohne MiniDisplay-)Port und evt. zukünftigen MacBookPro optimal ergänzen.
    (Natürlich schaut man auch mal bei YouTube rein, aber das ist keine Priorität!)


    Habe nun alle Eizo-Modelle durchgeschaut und bin beim SX2462 und S2433 hängen geblieben.
    Tendiere mehr zum S2433, da ein Händler meinte da sei der Unterschied im AdobeRGB-Farbraum (S2433 ist 6% schlechter) doch marginal.
    Der Preisunterschied ist umso größer.


    Hardwarekalibrierung ist das übermotorisiert? Z.B. der CG223W (leider nur 22").
    Wer gibt mir einen Tip? Kann mein Geld nicht falsch investieren! Hatte bisher noch keinen Eizo.
    Was ist mit den vielbesprochenen Geräuschen? (Arbeite viel ohne Musik o.Ä.)
    Vielen Dank!