Posts by IluBabe

    Hallo auch,


    ich hab das Problem, dass mein Monitor ausgestiegen ist. Ein Ersatzgerät steht zwar schon vor mir, jedoch, würde ich gern wissen, ob es sich lohnt ein Gerät reparieren zu lassen. Das Panel ist ein 1680:1050er XWGA von einem Asus VW222U.
    Strom bekommt er noch durchgeleitet. Beim Einschalten geht das Display kurz an, stellt auch noch alles für1-2 Sekunden dar, schaltet dann aber aus. ;(


    Frage
    a) Woran könnte dieser Fehler liegen?
    b) Was müsste man für eine Reperatur etwa ausgeben?


    Danke im Vorraus. MFG IluBabe

    Bericht:


    Der Monitor war lange Zeit im Gebrauch. Leider vor ein paar Tagen hat er jetzt das Problem, dass er kurz angeht, aber nach 1-2 sek schwarz wird. Sprich das Panel läuft immer noch, aber irgendwo auf der Platine hat er nun einen Fehler. Wohlgemerkt vom Ende September 2008 (Rechnung) bis Mitte April 2013 nahezu im Dauereinsatz + Raucherhaushalt. Also etwa 4,5 Jahre, ich würde schätzen locker ~ >18 Stunden im Schnitt pro Tag an. Und das Bild war nicht allzu schlechter geworden, als der Monitor ausstieg.


    Muss man aber dazusagen, der ist nur mit Kalibrierung/Profilierung brauchbar, ansonsten ist die Farbabweichung zu hoch.

    Zugegeben, aber Kalibrierung ist etwas was ein Fotograf sowieso machen muss, zumindest ausmessen. Schon innerhalb einer Charge schwankt die Qualität der Panels, wie unzählige Aussagen zu Lichthöfen usw. aufzeigen. Da gibts nirgends ein Panel ab Werk dass mit Standardeinstellung - "echte" Farben liefert. Eizo ist für Qualität gängig; zugleich aber auch nur ein Buzzwort, wo alle in "Verzückung" geraten. Nunja meine Absicht war nicht die Eizo-Jünger ihre Bonbons zu
    klauen. Wäre das hier ein Schlaues Handy Forum, hätts die Apple-Juchzer
    als Equivalent. So what.


    Zum Fakt das der 27 Zoll hat mit PLS Panel 4k für ~450€ - wo ist der Eizo mit dem selben Paneltyp für den Preis? Wem die 5 Jahre Garantie ein Faktum sind, kann auch bei Asus auf 5 Jahre verlängern und käme sicherlich dennoch trotz Zusatzversicherung günstiger weg. Genug gesagt - Mir hat der Asus zugesagt, und würde ich das Geld aufwenden, wäre es mir der auch wert. Der Review spricht die Kalibrierung an und wie nah man den Werten zur "Farbechtheit" kommt, auch hier auf prad ist der Monitor gut wegekommen. Hätte ich noch 200€ mehr über wäre der das gewesen, was nun vor mir stünde.

    Hi auch,


    wollte hier mal Feedback geben zum PB238Q.


    Vorgängermodell war ein Asus VW222U der hat nach 5 Jahren im "Dauerbetrieb" quasi die Hufe hoch gerissen, weswegen ein neuer Monitor notwendig war.


    Pro:
    +Preis: ~ 220 Euro (Stand 14.4.2013) für ein IPS Panel mit 23 Zoll ist ok. Dazu eine gute Beigabe an Kabeln - vor allem das er DisplayPort hat war mir ein anliegen, da ich hoffe der "neue" wird genauso lang halten wie der Vorgänger (und ein Graka-Update erst kommt, wenn die Alte aussteigt).
    +Farbe: hab das srgb des PB278Q geladen und finde die Farben realistisch. Allerdings habe ich keine Tools um selber eine Foto-realistische Kalibrierung vorzunehmen.
    +Spiele: bisher hab ich ein wenig LoL gespielt und nicht festellen können, dass er schliert. Auch bei Warsow konnte ich nichts dergleichen feststellen.
    +Perfektes Panel, keine Pixelfehler


    Neutral:
    °hat beim dimmen kein "fipsen" oder sonstige Störgeräusche.
    °Netzschalter leider an der Rückseite (stört mich zwar nicht weil über die Masterstromleiste ist der Moni aus, wenn der PC aus ist, aber ohne braucht es den Standbystrom auch nicht zu ziehen!)
    °Usb Hub (4 Ports, wer es braucht, ich halte es für schnickschnack, denn mit der Pivot Funktion ist es Käse und die 2 Ports sind auf der linken Seite angebracht, klassischer einstauber fail, wenn man den Monitor Hokant stellt)


    Gewöhnungsbedürftig:
    -der Umstieg von 16:10 auf 16:9 ist gewöhnungsbedürftig. (hab mich sehr
    daran gewöhnt gehabt 16:10, zwar ist die "Höhe" fast die gleiche, allerdings
    wirkt der Bildschirm einfach zu breit)
    -Status Led ist weiß. (der Vorgänger hate "schickes" blau)


    Kon:
    -leichtes lightbleeding? Lichthöfe in der unteren rechten Ecke.
    -das HDMI gesabbel auf dem Rahmen hätte Asus sich sparen müssen, erst recht in anbetracht, dass kein Kabel beiliegt. :evil:
    -in der Pivotstellung hochkannt zerlegt sich das Bild in zwei Kanten, beim scrollen bauen diese sich gehackt auf, was störsam ist, da kein flüssiges Bild.


    Zur Ausstattung: Zitat aus dem PDF es ist kein HDMI Kabel dabei (die Angabe von unbeliveable89 ist falsch :huh: )!
    Das Paket für LCD-Geräte der Serie PB238Q sollte Folgendes enthalten:
    x LCD-Monitor
    x Netzkabel
    x VGA-Kabel
    x DVI-Kabel
    x DisplayPort-Kabel
    x USB-Kabel
    x Kabelbinder
    x Audio-Kabel
    x Schnellstartanleitung
    x Garantiekarte


    Das ist auch drin!


    Gesamteindruck:
    Zur Entscheidung stand auch der Dell U2412M, zuletzt hab ich dem Asus aber den Vorzug gegeben. Grund ist das Asus einfach im Spielebereich meiner Meinung nach mehr Erfahrung hat und ich bisher mit Asus Produkten (Mainboard, nebst Monitor) zufrieden war, nur die Grakas haben mir nie zugesagt. Deswegen habe ich mich daran orientiert und meine nicht enttäuscht worden zu sein. Der solide verarbeitete monitor ist rundum ein statte Kiste.


    Falls jemand die Einstellungen für Fotorealistische Bilder hier einstellen kann wäre ich dankbar.