Posts by Lilarcor

    Hallo Andi und Prad-Team,


    danke für den tollen Test. Ich besitze den Monitor selbst seit Januar und bin ebenfalls äußerst zufrieden.
    Eine Sache ist mir jedoch aufgefallen, vielleicht könnt ihr diese auch nachvollziehen:


    Im Overdrive-Modus "Enhanced" mit 144 Hz ziehen schwarze Buchstaben auf gräulichen, hellblauen oder beigen Hintergrund deutlich mehr Schlieren als im Modus "Standard" oder "Aus". Ich gehe davon aus, dass es sich um Ghosting handelt, kann dies jedoch aufgrund der guten messtechnischen Leistung jedoch nicht ganz nachvollziehen.
    Ist dieses Szenario einfach sehr empfindlich diesbezüglich? Bin ich sehr empfindlich?
    In Spielen fällt mir, wie euch auch, keinerlei Ghosting auf.


    Btw: Ich scheine zu der Sorte Mensch zu gehören, welche die "scharfen Doppelbilder" mit Blur Reduction als störender empfindet als das Verschwimmen des Bildes bei schnellen Bewegungen.


    Diesbezüglich gab es in diesem Test hier deutliche Kritik an der Blur Reduction im 60 Hz-Modus, was aufgrund der doppelten Pulsfrequenz des Backlights (120 Hz) zu starken Artefakten führen soll. Habt ihr das auch bemerkt?

    Das Problem scheint gelöst und letztlich war es ein Anwenderfehler.
    Nachdem mir der Eizo Support auch nicht weiterhelfen konnte, habe ich durch ein Review das versteckte Administrator Menu gefunden, wo ich den Monitor auf den korrekten Input Modus (Display Port 1.2) einstellen konnte. Vorher stand er auf FreeSync. Seitdem interpoliert er tadellos wie er soll.
    Ob sich mein anderes Problem auch gelöst hat, muss ich allerdings noch testen. (Problem mit 2 Monitoren)

    Hallo Prad-Community,


    ich hab neben meinem Interpolationproblem (siehe entsprechender Thread) leider noch ein zweites, welches nichts mit dem Monitor selbst zu tun hat.
    Ich habe mangels anderer Verwendung meinen alten Monitor (Eizo FS2433) versucht als zweiten Monitor zusammen mit meinem neuen Monitor (Eizo FS2735) zu betreiben in folgender Konfiguration.


    Windows 10
    Nvidia GTX 970 mit diversen Treiberversionen, im moment die aktuellste
    Eizo Foris fs2735 angeschlossen über den Display Port (notwendig für native Auflösung @ 144 Hz)
    Eizo S2433W angeschlossen über DVI


    Dabei habe ich folgendes Problem:
    Schließe ich den Eizo S2433 über DVI an, während Windows bereits gestartet ist, funktioniert alles tadellos. Nach einem Reboot oder jedem anderen Boot während BEIDE Monitore gemeinsam angeschlossen sind, werden beide Monitore mit dem Start von Windows schwarz. Der Eizo S2433 bekommt garkein Signal mehr und geht in den Standby, der Eizo fs2735 zeigt einfach ein schwarzes Bild. Lediglich ein Reboot nach dem Entfernen des DVI-Kabels des S2433 schafft Abhilfe. Einzeln funktionieren beide Monitore tadellos.
    Jede denkbare Kombination aus primären und sekundären Monitor-Einstellungen im Treiber schlug bisher fehl.


    Hat jemand eine Idee, wo das Problem liegt?

    Hallo Prad-Community


    ich habe ein kleines Problem mit meinem neuen Eizo FS2735; mit welchem ich sonst vollauf zufrieden bin.
    Und zwar wird bei einigen Auflösung bzw. Kombinationen aus Auflösung und Refresh Rate auf die (imo schlechtere) Interpolation der Grafikkarte zurückgegriffen, obwohl diese offiziell unterstützt werden.
    In der Regel kommt es zu diesem Fall in Spielen, welche keine gezielte Anwahl der Refresh Rate anbieten (z.B. Armored Warfare, Witcher 3). Diese lassen die Interpolation über die Graka laufen, z.B. bei einer Auflösung von 1920 x 1080 und dann mit 60 oder 100 hz. Beide Kombination unterstützt der Monitor aber selbst. Auch 1280x720 (halbe native Auflösung) wird über die Graka hochinterpoliert, anstatt (scharf) mit verdoppelten Pixeln angezeigt. 1920 x 1080 mit 60 Hz werden manchmal auch in Spielen interpoliert, welche die gezielte Anwahl der Wiederholrate zulassen.
    Um das ganze etwas kurioser zu gestalten, funktionieren alle möglichen Kombinationen, wenn man eine im Treiber selbst erstellte Auflösung nimmt, z.B. 1920 x 1079. Auch interpoliert der Monitor in Windows tadellos, solange man über den Treiber die Auflösung und Refresh Rate wählt. Die Anwahl über das entsprechende Windows Menü hingegen klappt nur bei manchen Kombinationen.
    Der Versuch über den Treiber die maximal mögliche Refresh Rate zu erzwingen (144 hz) oder bevorzugt die Monitor-Interpolation zu benutzen, schlägt auch fehl.


    Ich benutze folgende PC-Konfiguration:
    Windows 10
    Nvidia GTX 970 mit diversen Treiberversionen, im Moment die aktuellste
    Eizo Foris fs2735 angeschlossen über den Display Port, letzteres ist für 144 hz in der nativen Auflösung notwendig.


    Weiß jemand hier rat? Ist das ein Monitor-Problem, Graka-Problem oder Software-Problem? Und gibt es eine andere Lösung als mein Work Around mit selbsterstellten, "krummen" Auflösungen?