Posts by macmon

    Ich habe heute mit den Blink Tüchern den 55" Schirm geputzt, die sind viel zu klein. War ja nur ein Test Kauf.

    In einer Lade fand ich noch alte Bildschirmtücher - die waren zwar größer, die Verpackung angebrochen, zwar zugeklemmt, aber vollkommen ausgetrocknet.


    Ich werde beim Lidl nach den Mikrofasertüchern Ausschau halten.

    Microfasertücher habe ich nur vom Optiker und diese sind relativ klein.

    Für Computerbildschirme reicht das aus, für TV (49" 55") kaum.

    Beim Computer habe ich nun die Blink Tücher getestet, kleine Spritzer gehen schon weg, dauert aber. Grad Computer Monitore sind da exponiert und anfällig für keine „Tupfer“ von Niesen, Husten, etc. was bei TVs eher nicht zutrifft, die sind ja in der Regel weiter weg.


    Muss mir in einen geeigneten Markt größere Microfasertücher und Screencrean (Rogge) besorgen.

    Ich habe im Haus einige Flach Bildschirme (1), womit reinigt man diese am Besten?

    a) Trocken - Microfasertücher vom Optiker? Doch leider zu klein und nicht alles lässt sich entfernen.

    b) Feucht - z.B. Blink Bildschirm-Reinigungstücher von Müller? Die habe ich zum Test mit dem Smartphone besorgt. Für große Flächen zu klein.


    Aus welchem Wertstoff bestehen eigentlich die Oberflächen von den Paneels. Beim Smartphone aus Glas, aber bei den größeren Formaten?


    PS: Für Staub habe ich auch einen Staubwedel aus Straußenfedern, die sind sehr weich, laden aber die Oberfläche statisch auf.


    (1) Bildschirme

    Apple Macs

    Monitor: iiyama PROLITE XUB2792QSU-B1


    UHD-TV:

    Samsung UE55KU6500UXZG

    Panasonic TX50DXW784


    Smartphone



    iiyama hat nun auch bestätigt (fragte vor dem Posting nach, AW hat eine Weile gedauert):

    „Der Monitor verfügt über die DP Version 1.2“


    https://www.delock.de/infothek/DisplayPort/displayport.html


    Quote

    Im Dezember 2009 wird DP 1.2 veröffentlicht. Eine bedeutende Veränderung ist die Steigerung der Datentransferrate auf maximal 17,28 Gb/s bei Nutzung der vier Lanes. Erstmalig wird die Auflösung UHD-1 (4 K Ultra HD) und MST (Multi stream transport) unterstützt. Nun können mehrere voneinander unabhängige Videostreams übertragen und mehrere Monitore nach dem Daisy Chain Prinzip verbunden werden - über einen einzigen DisplayPort™ Anschluss.

    Off-Topic zum Thema.

    Noch ein Frage, der eingebaute USB Hub unterbricht aus unerklärlichen Gründen dann und wann die Verbindung zu externen Festplatten. Scheinbar auch, wenn der Monitor nach längerer Zeit in den Energiespar Modus geht.


    MacBook Pro USB 2 <—> iiyama PROLITE USB 2/3 Hub <—> externe USB 3 Festplatte.


    Zur Verbindung zum MacBook verwendete ich das zum Monitor beigefügte Spezialkabel. Ich benötige den eingebauten USB Hub nicht unbedingt, momentan dient er nur zum Laden des Smartphones.


    Welche USB Hubs sind generell zum Empfehlen? Mein alter USB 2 7+1 PortHub ist kaputt, darum such ich einen Ersatz. Da hätte sich der im Monitor eingebaute halt empfohlen.

    Ich besitze einen iiyama PROLITE XUB2792QSU-B1, über welche DisplayPort Version verfügt dieser?


    Weder im Test https://www.prad.de/testberich…-prolite-xub2792qsu-b1/2/ noch im Benutzerhandbuch oder auf den iiyama Homepage ist dazu etwas zu finden. Überall steht nur lapidar DisplayPort.

    Beherrscht dieser Monitor auch SST und MST?

    https://www.delock.de/infothek/DisplayPort/displayport.html


    Es geht mir um eine reibungslose Zusammenarbeit mit Apples neuen MacMini, angeschlossen über den DisplayPort.

    Da dürfte die Schwelle für einen halbwegs guten Monitor bei etwa 300,- EUR liegen.


    Die sind auch noch in meinem Radar:

    Iiyama WQHD 27" - ProLite XUB2792QSU

    BenQ GW2765HT - hat aber laut Geizhals DisplayPort Probleme am Mac

    Asus MX25AQ (nur 16 Millionen Farben)

    Asus PB277Q (nur 16 Millionen Farben - in Österreich nicht direkt erhältlich)


    Mein altes Mac Book Pro unterstützt nur bis 2560x1440 / 2560x1600 sonst würde ich gleich einen UHD in Betracht ziehen.

    Andrerseits wird von neunen Macs ein 2560x1440 Monitor sicherlich auch noch unterstützt.


    Die erweitere Farbtiefe 8bit + FRC (1.07 Mrd. Farben) kann sicherlich von Vorteil sein.

    Ich bin auch auf der Suche nach einem 27" 2560 x 1440 DisplayPort Monitor, der Preis sollte unter der 300,- EUR Grenze liegen oder diese nur marginal überschreiten. Leider sind nicht immer alle Monitore in Österreich (Wien) lagernd und man muss sich zumeist des Versandhandels bedienen.

    Ich habe nun lange auf Prad und Geizhals gesucht - schwanke nun zwischen:

    Hannspree HQ272PPB = HannsG HQ272PPB (Alternate ~ 250,- EUR)
    IIYAMA Monitor G-Master GB2783QSU-B1 Silver Crow 27" (MediaMarkt ~ 300,- EUR)
    IIYAMA ProLite B2783QSU-B1, 27" (MediaMarkt ~ 300,- EUR)
    (Was der Unterschied zw. den beiden IIYAMA (außer dem Lautsprecher) ist, habe ich noch nicht durchblickt - und sind die überhaupt für einen Nicht Gamer zum Empfehlen?)
    AOC Q2775PQU; BenQ GW2765HT, 27"; Lenovo L27q-10, 27"; ViewSonic VG2719-2K, 27" kämen auch noch in die engere Auswahl.

    Leider findet man über diese kleinere Probleme in den Geizhals Bewertungen.


    Den Dell U2717D hatte ich noch nicht im „Suchradar“ und liegt über meiner Preisgrenze.


    Der Monitor sollte einen Display Port Anschluss aufweisen, denn es soll an einem älteren Mac Book Pro angeschlossen werden.

    Ich habe mir bei Hofer (in Deutschland Aldi) einen Medion Akoya P55850 WQHD, Modell MD 20850, 11/2017 (WQHD-Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel, 23,8-Zoll LED-Backlight) als Monitor für mein altes MBP 15" gekauft.
    Für meine Zwecke reicht die Qualität dieses Monitors aus.

    Leider musste ich nun feststellen, dass dieser im Bereich links oben (von vorne gesehen und oberhalb des Netzanschlusses) einen deutlichen Geruch nach „Printplatte“ verströmt. Die Rückwand weißt zwar keine heiße Stelle auf, der Geruch ist aber da und nach längerer Einschaltdauer im Raum bemerkbar.

    Der Geruch ist nun zwar etwas geringer geworden, nun aber entlang des gesamten hinteren Lüftungschlitzes merkbar.


    Ich kenne aus Erfahrung wie Pertinax ähnliche oder Epoxy Printplatten riechen, wenn diese durch Bauteile erhitzt werden.

    Eine erhöhte Temperatur lässt sich am Gehäuse selbst nicht feststellen.

    Ich kann diesen Monitor auf Dauer nur gebrauchen, wenn der Geruch verschwindet, denn manchmal nehme ich diesen durch Luftströmung auch am Sitzplatz vor dem Monitor wahr.


    Meine Fragen:
    Verschwindet nach Eurer dieser Geruch nach einiger Zeit wieder, oder ist dieser Dauerhaft?
    Ist das ein generelles Problem dieser Monitore oder nur bei meinem Einzelstück vorhanden?

    Falls von Dauer und generell vorhanden, muss ich den Monitor wohl oder übel bei Hofer zurückgeben und mir ein anderes WQHD Modell mit Display Port Anschluss besorgen.


    Welcher Paneel Typ (TN, IPS, etc.) ist in diesem Monitor eigentlich verbaut?

    Wer ist der eigentliche Erzeuger hinter den Handelsnamen Medion bzw. Akoya?

    Wurde dieses Modell unter anderem Namen schon von PRAD getestet?