Posts by Turaluraluralu

    Hi,


    ich frage das, weil eine Kollegin hier auf der Arbeit behauptet, dass ihre beiden TFT (LCD) Monitore "grünstichig" bzw. der andere "rotstichig" geworden ist.
    Ist das bei der LCD-Technik irgendwie nachvollziehbar wie das passieren kann oder hat da eher die Grafikkarte nen Schlach-weg?
    Letzteres hat übrigens die Kollegin nicht, weil blitzgescheit und blitzhübsch ;)


    Danke!


    P.S. Eine Einstellungssache im OSM soll das angeblich nicht sein.

    Da müßtest du mal auf der LG homepage nachsehen, ob es schwarze Versionen gibt. Der 2000C soll sogar ein MVA-Panel haben.


    Der NEC hat leider nur ein TN-Panel, aber in der Preisklasse ist das normal.


    Der hier hat ein IPS-Panel und soll recht gut sein:

    Also ich spiele WoW in 1920x1200 mit ner Geforce 6800GT (AGP) in High-Quality. Kein Thema!
    Deine Graka lacht sich kaputt bez. WoW. 8)
    Deine CPU darf natürlich nicht grossartig abfallen. Also ab 3GHz wird die Graka für die Spiele aureichend befeuert. Für WoW dürften auch 2 GHz aureichen. :D


    Ob man 170,- Euro für ein Gerät ausgibt, welches neu 205,- kostet? ?(
    Geschmacksache.


    Zum Thema Platz: Probieren geht über studieren. Das sollte für 170,- schon vorher möglich sein.

    Bei dem Budget ist nicht mehr drin als ein 22" Widescreen (1680x1050) oder ein günstiger 20" (mit 1600x1200). Bei geizhals.at nach 20.1" oder 1600x1200 suchen.


    Man kann natürlich auch mehrere Bildschirme an einer Grafikkarte betreiben.
    Von Matrox gibt es die Parhelia oder aber ein Zusatzgerät mit dem man 3 Monitore gleichzeitig betreiben kann.


    Fürs Pokern gibts so jede Menge Platz.

    Leider kann ich bei 22"-Bildschirmen nicht aus persönlicher Erfahrung sprechen.
    TN-Panel-Bildschirme habe ich schon ein paar gehabt und die Bildqualität war für mich immer ausreichend, aber bei Widescreen habe ich die Befürchtung, dass die Blickwinkel schon zu Einbußen führen können, wenn man zu dicht davor sitzt. Mit Abstand zum Schirm mag das unerheblich sein.


    Ich würde mich auch nicht auf diese beiden Versteifen. BenQ hat noch einen herausgebracht (Kurzbericht C`t) und fast täglich kommen neue auf den Markt.
    Aber dann wirst du erstmal darauf hoffen müssen, dass ein paar Leute ihre Erfahrungen damit irgendwo posten.

    Ja das klappt erst bei einem 23"/24" Widescreen mit den 1600x1200
    wenn man die Interpolation im OSD frei wählen kann.


    Die beiden 22" TN-Panel, die das mit dem variablen Interpolationsverhalten auch können, würden den vom Threadersteller in Betracht gezogenen 19"er in sofern ersetzen können, dass sie seine Auflösung hinbekämen.


    Mit anderen Worten: Man muss nicht unbedingt, wenn man wegen bestimmmter Anwendungen (viele Spiele können z.B. kein 16:10) die 4:3 / 5:4-Auflösung bevorzugt, die Finger von einem Widescreen lassen.


    Dann muss aber der Widescreen zulassen, dass man ihm die flächendeckende Interpolation ausreden kann, wenn man den Widescreen in einer Auflösung betreiben will, die unter seiner naturgemässen (von der Anzahl seiner Pixel bestimmten) Auflösung laufen läßt.


    Ein Widescreen mit einer Auflösung von 1920x1200 (üblich bei 24" Widescreen-TFT) kann dann natürlich auch die 1600x1200 eines 20"/21"-Zoll TFT, der 4:3-Format hat. (Dann mit schwarzen Balken links und rechts als Füller)
    Ein Widescreen mit einer Auflösung von 1680x1050 (üblich bei 22" Widescreen-TFT) kann dann auch die 1280x1024 eines 17"/19"-Zoll TFT, der 5:4-Format hat. (Dann mit schwarzen Balken rundherum als Füller).


    Widescreen ist für "Viel-Fensterarbeiten" eine Erleichterung und für Videos schlicht und ergreifend besser.
    HDCP ist bei Widescreen Monitoren auch viel häufiger zu finden als bei den Normalos.


    Wer jetzt denkt, ich empfehle eines dieser 22"-TN-Panel, der irrt. TN ist suboptimal wegen der bekannten Schwächen seiner Bildqualität.
    Ich empfehle eines dieser 24"-Widescreens.
    Aber die sind unter 700,- Euro nicht zu haben. Daher habe ich den hp L2065 genannt. Der NEC LCD20WGX2 ist auch super, aber er stellt alles halt sehr klein (aber fein) dar. Allerdings gibt es auch viele 17"Notebookpanels (Wide) mit 1920x1200. Man kann sich auch daran gewöhnen.
    Ich sitze z.b. vor einem Monitor mit Pixeln fast so groß wie beim 19"er.
    Diese Umgewöhnung ist mir schwerer gefallen als bei einem superfein auflösenden Notebook. Der Überblick gelingt einem dort natürlich viel leichter. Andererseits muss man oft mit dem Kopf dicht ran gehen um etwas erkennen/lesen zu können. 22" und 24" sind da die goldene Mitte.

    Der hp LP2065 ist ein guter 20"-TFT mit 1600x1200.
    Hat keine Boxen und kein HDCP(falls Du mal über diesen HD-DVD oder Blue-Ray Videos kucken willst ist HDCP erforderlich).


    Es gibt auch Widescreens, die die Interpolation in der Form variabel halten können, dass man sie in 4:3 oder 5:4-Auflösung betreiben kann.
    Dann hat der Screen rechts und links schwarze Balken (der Widescreenbereich wird nicht genutzt).
    Das ist die variabelste Form der Auflösungsausnutzung und läßt die alten starren 4:3 bzw 5:4-Panels unnütz aussehen.
    Widescreen ist nämlich für sooo viele Dinge ein Zugewinn und wenn ich Doom3 spielen will, schalte ich meinen Monitor auf 1600x1200 ohne hoch zu skalieren. Dann steht quasi ein 21" TFT vor mir.


    Am besten bist du bei der Featureeingabe von Prad aufgehoben.
    Da kannst Du sagen, was Dein Wunsch TFT so alles können sollte.
    Was ich oben mit der variablen Interpolation meinte steht in der Featurelist unter "Interpolationsverhalten wählbar". Dort ein "Ja" eintragen.
    Da wirst du sogar bei den 22" TN-Panel Widescreens 2 mal fündig.


    Fang am besten nur mit den nötigsten Angaben an damit du einen Überblick bekommst.

    Einfuhrumsatzsteuer von 19% kommen noch drauf.


    Keine Ahnung, ob die das richtige Netzteil haben.
    US-Steckdosen und Volt aus derselben sind ja anders als Europäische.


    Aber vor allem der Aufwand bei Reklamationen würde mich am Ende abschrecken, trotz des Preises zuzuschlagen.

    Quote


    Da irrst du dich.


    NECs offizielle Preise liegen für den 2490WUXi bei $1499,99 und für den 2690WUXi bei $1699,99.


    Jo, ich sehs ein. Dachte anscheinend, daß wir den Dollarpreis in Europa als Euro (in gleicher Höhe) wiederfinden, wie es so oft bei Hardware geschieht, weil die Sachen in den USA einfach billiger sind als hier.
    Aber du hast recht, den Europreis (von ca. 1230,- Euro für den 2690WUXi)
    darf ich ncht mit den 1499,-$ des 2490 vergleichen.

    Der 2490 von NEC wird aber im Ausland teurer angeboten als der 26" wenn ich mich nicht irre. Habe mal vor ein paar Wochen gekuckt.
    Der 24"-er hat HTPC, was dem 26" fehlt.
    Zumindest läßt sich abschätzen, dass er, wenn er denn nach Europa kommt, in ähnlichen Preisregionen liegt wie der LCD2690WUXi.



    Edit: Ups, habe nit gelesen, dass jetzt klar ist er kommt nit nach Europa
    :tongue:
    HDCP muss es auch heissen, nit HTPC (verwechsle ich immer was)
    :tongue:


    Komisch ist auch, dass das OSD von meinem 2690WUXi etwas von HDCP Content sagt, obwohl der das gar nicht unterstützen soll.
    ?(

    Also für die Fragen aus deinen letzten beiden posts gibt es hier auf prad.de 2 prima Einrichtungen.
    1. Das Forum (Riesenthreat über denn 22" Meditec)
    2. Der Featureguide (Der Asus wird sich so finden lassen, wenn er existiert - oder andernfalls eben nicht)