Posts by Eco

    Quote

    Original von GeorgR
    Hallo,


    ist es nicht ironisch dass sich Milionen von Xbox/Konsolen Anwendern NICHT über horrendes Geflicker aufregen während sie auf dem TV (!) spielen...da ist es sogar noch krasser da PAL TVs (oder PAL Xbox games) ja mit 50hz flackern :)


    Auf dem PC ist 60hz dann ein Dealbrecher :) Ich sage immer noch bei den meisten Games merkt man es gar nicht.


    Die meisten TVs in deutschen Wohnzimmern mit Konsole werden bereits 100 Hz Technik haben, oder gar LCD-TVs sein. Nicht umsonst stellen die Fernsehsender im Moment nach und nach auf das 16:9-Format um.
    Und BU ist auf Monitoren, bei denen man einen Abstand von deutlich unter einem Meter einhält, sehr viel ausgeprägter zu erkennen als auf einem TV, den man aus > 2,5m betrachtet. Das ist auch der Grund, warum ich als "BU-Opfer" (krieg auf Dauer Kopfschmerzen davon) mit einem LCD-TV sehr gut klarkomme, aber als Monitor einen CRT habe.
    Sinnvollerweise bekämpft die Industrie die BU aber vorrangig bei TVs... :(

    Das Warten auf OLED oder SED (falls es überhaupt jemals auf den Markt kommt) wird auch nichts in Punkto BU bringen, da beides Hold-Type-Displays sind.
    Die BFI-Technik wäre im Grunde sehr gut zu gebrauchen, wenn die Bildwiederholfrequenz höher wäre (>= 85 Hz). Offenbar sind die Hersteller aber unfähig, so einen Monitor herzustellen. X(


    Und ohne PerfectMotion/BFI ist der BenQ in meinen Augen nicht besser (oder schlechter) für Gamer geeignet als die unzähligen anderen 22" TNs.

    Danke für das Review.


    Zum Thema Bewegungsunschärfe, könntest Du vielleicht noch folgendes testen (am besten im Parallelbetrieb zum CRT, um den Unterschied zu sehen):
    Unter Windows ein beliebiges Fenster öffnen und mit der Maus zügig von links nach rechts bzw. umgekehrt ziehen und mit den Augen dem Fenstertitel folgen. Bei einem CRT kann man den Fenstertitel immer einwandfrei scharf lesen, bei einem TFT verschmiert die Schrift und wird unscharf (auch bei den schnellsten "Gamer"-TFTs zu beobachten). Wie verhält es sich bei dem X2200W (bei aktiviertem und deaktiviertem PM)?


    Flimmert das Bild unter Windows bei aktiviertem PM?

    Quote

    Original von soulite
    Aber kann mir bitte jemand verraten, wie ich den monitor neige? vorsichtiges drücken bringt nix... bin ich zu doof oder zu vorsichtig oder hab ich net gepeilt wie es geht?


    Du bist zu vorsichtig. Dachte auch zuerst, man kann den gar nicht neigen, ist aber nur etwas schwergängig (was IMHO gut so ist). Einfach oben und unten mit beiden Händen anfassen, unten ziehen, oben drücken.

    Eine ähnliche Technik gibts übrigens von BenQ: BFI (Black Frame Insertion). Im Juni diesen Jahres soll bereits der erste Bildschirm mit dieser Technik erscheinen (allerdings ein 24 Zoll-Gerät zu einem entsprechenden Preis).

    Dazu gibts in der aktuellen PCGH einen kleinen Abschnitt im Cebit-Special. Wenn ich das richtig verstanden habe, wird dem TFT quasi das Flimmern beigebracht, wodurch sogar die Bewegungsunschärfe verschwinden soll!


    Weitergehende Infos dazu würden mich auch brennend interessieren.

    Danke fürs Beileid. :)


    Ich werd mal sehen, obs die angesprochenen Geräte bei uns in einem Laden zum anschauen gibt.


    Ansonsten wart ich noch ein paar Jährchen, vielleicht kommen ja in Zukunft TFTs auf den Markt, bei denen auch Leute wie ich keine Unschärfen mehr sehen...


    Gruß,
    Eco

    Hallo liebe Prad-Community,


    da mir das Forum und die Tests auf Prad.de sehr bei meiner Kaufentscheidung für den Iiyama E481S-B geholfen haben, möchte auch ich einen kleinen Testbericht dazu schreiben. Eins vorab, ich habe mich letztendlich gegen den Monitor entschieden.


    Nachdem ich bei der letzten LAN-Party meinen 19 Zöller bei einem Kumpel in die 4. Etage schleppen musste, während die anderen Teilnehmer fröhlich pfeifend ihr TFT-Display unter dem einen und ihren Rechner unter dem anderen Arm nach oben trugen, kam mir in den Sinn, doch auch mal auf TFT umzusteigen.
    Gesagt, getan. Nach einiger Zeit des Studiums von diversen Testberichten und im Prad-Forum entschied ich mich dafür, den Iiyama 19-Zoller zu erstehen. Leider stand ich auch direkt vor dem Problem, dass meine Lieblingshändler den Monitor nicht führten, oder erst in einigen Wochen geliefert bekommen würden. Per Versand wollte ich eigentlich nicht bestellen, da ich mir generell solche Dinge lieber zuerst live anschaue, bevor ich sie kaufe.
    Schließlich, da auch die nächste LAN-Party ins Haus stand, bestellte ich kurzerhand doch bei dem Online-Versand Comtech, der diesen Monitor, oh Wunder, auch vorrätig hatte.
    Nach einer Woche bekam ich das Gerät dann auch geliefert. Nachdem ich das Display aus der sehr soliden Verpackung (Karton in Karton + Füllmaterial) befreit hatte, wurde dieses natürlich direkt angeschlossen und ausprobiert.
    Der Monitor an sich wirkt sehr solide und edel (ich hatte ihn in Schwarz), auch der Standfuss ist absolut ausreichend und standfest. Dass er übermäßig wackelt, kann ich nicht bestätigen. Auch die fehlende Höhenverstellung habe ich nicht vermisst.
    Das Bild ist überwältigend. Eine solch gestochen scharfe Darstellung habe ich noch auf keinem Röhrenmonitor gesehen (und ich sitze auf der Arbeit vor einer 600 Euro 22 Zoll-Röhre von NEC). Auch die Farbdarstellung ist unglaublich "satt", mein alter Röhrenmonitor wird daneben ziemlich blass. Und über die Ausleuchtung (wohl ein häufiger Kritikpunkt) kann ich auch nichts negatives sagen, alles irgendwie...gleich hell ( :) ).
    Die Ernüchterung folgte allerdings kurz darauf. Wie bereits oben angedeutet, nutze ich den PC hauptsächlich zum Spielen, nebenher wird noch ein wenig gesurft und programmiert, Grafikbearbeitung so gut wie nie. Da ich bereits hier im Forum einiges über Schlieren und Bewegungsunschärfe gelesen habe, war ich gespannt darauf, wie ich diese Dinge empfinden würde. Zunächst hab ich ein wenig in Windows rumgetestet. Beim Scrollen im Explorer oder Fensterziehen über die Oberfläche fiel mir dann doch die deutliche Unschärfe auf, was mich allerdings nicht sonderlich störte, da ich nicht z.B. nicht lese, während ich scrolle.
    Anschließend startete ich UT2004. Was mir sofort nach Betreten des Spiels aufgefallen ist: Alles gestochen scharf, klasse Farben.
    Was mir leider aber auch sofort nach der ersten schnelleren Bewegung aufgefallen ist: Die Texturen und Gegner werden ziemlich unscharf, das ganze Bild verschwimmt ein wenig. Es folgten weitere Tests mit diversen anderen Spielen (Doom 3, Neverwinter Nights, Enclave, Painkiller, etc.), über einige Abende verteilt.
    Um es kurz zu machen: Ich komme mit der Bewegungsunschärfe nicht zurecht. Und nachdem ich wieder meine alte 19 Zoll-Röhre angeschlossen hatte, war für mich klar: Da liegen Welten zwischen. Das TFT hat ein deutlich klareres, kräftigeres Bild, allerdings nur so lange, bis Bewegung ins Spiel kommt. Für mich hat da der Röhrenmonitor klar die Nase vorn, alles wirkt auch in schneller Bewegung noch scharf und vor allem empfinde ich den Bewegungsablauf als sehr viel flüssiger als auf dem TFT. Dazu kommt, dass je hochauflösender die Texturen bei einem Spiel sind, umso mehr fällt mir die Unschärfe auf, was gerade bei zukünftigen Spielen problematisch wird.


    Ich habe mich (schweren Herzens) dazu entschlossen, das TFT-Display wieder zurückzuschicken. Leider gehöre ich wohl zu den Menschen, die empfindlich auf die Trägheit eines TFT-Displays reagieren, zumindest bei Spielen mit schnellen Bewegungsabläufen.


    Gruß,
    Eco