Posts by Fastjack75

    Quote

    Original von Earthman
    fein, danke für den bericht - ich sehe mich auch gerade nach einem geeigneten monitor um.


    was sagst du nun nach einer woche praxiserfahrung?

    Aus Zeitmangel noch nicht viel neues. Insgesamt immer noch recht positiv. Das einzige, was mir immer wieder leicht negativ auffällt ist halt, dass das Schwarz in meinem recht düsteren Büro doch deutlich heller ist als man es bei einem CRT gewohnt war. Wie es im Vergleich zu anderen TFTs sein mag, kann ich mangels Erfahrung nicht sagen.


    Ausserdem ist mir aufgefallen, dass die dunkelsten Grautöne (vielleicht ne Hand voll) bei normaler Sicht auf das Display nicht von völligem Schwarz zu unterscheiden sind. Guckt man aber in einem Winkel, so erkennt man Unterscheide. Das ließe sich vielleicht mit entsprechenden Einstellungen korrigieren, doch das hab ich noch nicht ausprobiert.


    Quote


    hast du noch andere spiele gespielt? meine sind i.d.R. langsamer als quake...


    Nein, bisher noch nicht, doch wenn Quake schon ok ist, sollten andere erst recht gut aussehen, denke ich mal.


    Quote


    wie gut läuft das dvd gucken?


    Im Grunde sehr gut. Ich muss etwas mehr Licht im Raum anlassen, um das Schwarz etwas dunkler erscheinen zu lassen. Ausserdem habe ich den Gamma-Wert des Players etwas geändert, weil Filme sonst sehr düster wirkten. Ein weiterer kleiner Nachteil besteht noch, wenn man etwas stärker komprimiertes Material sieht, wie z.B. DivX-Filme. Im Vergleich zu meinem alten CRT fallen mir jetzt Kompressionsartefakte und Farbrauschen viel deutlicher auf. Das liegt wohl daran, dass die Farben kräftiger sind und das Bild (sehr viel) schärfer ist. Da machen sich also die Vorzüge des TFT negativ bemerkbar. :rolleyes:;)

    Da ich seid gestern meinen P20-2 zuhause habe, für den ich mich nach langen Recherchen auf Prad.de entschieden hatte, wollte ich hier kurz meine Eindrücke schildern.


    Vorgeschichte:
    Dies ist mein erster TFT und meine Erfahrung mit solchen Monitoren ist recht begrenzt. Die wenigen, die ich zuvor einmal testen konnte, haben mir allesamt überhaupt nicht gefallen, da ich einen Allrounder brauche und auch recht anspruchsvoll bin. Mein Wunschmonitor soll für schnelle Shooter aber auch Photobearbeitung und Filmeabende geeignet sein. Die TFTs, die ich bisher kannte, fielen eigentlich in allen Punkten durch dieses Sieb.
    Erst als ich von den Eizo L778 und S1910 gelesen habe, bekam ich wieder Hoffnung, dass es endlich eine TFT-Technik geben könnte, die auch mir gefällt . =)
    So angefixt hab ich dann am Freitag die Testberichte zum P20-2 gelesen und ihn auch gleich bei Kupper Computer bestellt. Gestern, also Dienstag, war er dann auch schon da. Was will man mehr. :D


    Aufbau:
    Nicht viel zu zu sagen, erstaunlich kleines Paket, gut verpackt und auch gut auszupacken. Zum ersten Aufstellen muss man erst recht kräftik den Fuss in die richtige Position biegen, was ich zuerst nicht recht wagte, so dass doch ein Blick in die Anleitung notwendig war. Ansonsten bin ich von der Mechanik recht angetan.
    Angeschlossen wurde er testweise zunächst analog, wobei ich die Bildqualität sehr gut fand und keinerlei Einbußen feststellen konnte. Die unten genannten Kommentare beziehen sich dann aber doch auf den Betrieb per DVI.


    Bildqualität
    Zur Qulität der Farben kann ich mangels Erfahrung und Messetchnik ;) nur wenig sagen, doch bei einigen Tests mit diversen Farbverläufen sind mir keinerlei Probleme aufgefallen. Alles wirkte schön aufgelöst ohne auffällige Streifen oder ähnliches. Lediglich die voreingestellte Farbtemperatur habe ich auf 7500k geändert, da mir Grautöne sonst zu sehr ins bräunliche gingen. 7500k hingegen fand ich schön neutral. Ich habe durchaus schon TFTs gesehen, bei denen alle der angebotenen Voreinstellungen farbstichig waren. Das war also in Ordnung.
    Den einstellbaren Helligkeitsbereich fand ich auch völlig ok. Sowohl für sehr helle Umgebung als auch für einen recht düsteren Raum ließen sich passende Einstellungen finden.
    Damit kommen wir denn auch zu einem Punkt, der mir bei TFTs nie so richtig gefallen hat und der mir insbesondere beim Video-Gucken immer sehr negativ aufgefallen war. Das Schwarz. Da schlägt sich der P20-2 erheblich besser als die wenigen anderen Exemplare, die ich zuvor getestet hatte. Bei einem stark abgedunkelten Raum sieht man aber auch hier die schwarzen Flächen (leicht bläulich) glühen, was mich denn doch gestört hätte und auch durch Regelung an der Helligkeit nicht wirklich wegzuoptimieren war. Wenn ich die Umgebung jedoch etwas heller halte als ich das beim Filmegucken mit meinem alten CRT getan habe, so ist dieser Effekt deutlich schwächer und das Schwarz ist mir dann dunkel genug. Nicht perfekt aber ok.
    Die Winkelabhängigkeit habe ich noch nicht genau untersucht. Mir ist jedoch bei den Farbverläufen aufgefallen, dass sehr dunkle Bereiche aus einem Winkel betrachtet etwas kontrastreicher werden. Daher scheinen sich Verläufe hin zu Schwarz leicht zu bewegen, wenn man den Blickwinkel variiert. Ich hoffe, darunter können sich alle das richtige vorstellen ;)
    Gestört hat mich das bisher nicht, da ich für Bildverarbeitung wohl immer direkt vor dem Monitor sitzen werde.
    Zu den beliebten Schlieren, die ich persönlich gar nicht leiden kann und die mir wohl sehr leicht auffallen: Getestet habe ich bisher nur Quake 3, also einen sehr schnellen Shooter, den ich bisher auf TFTs für unspielbar hielt. Auch auf dem P20-2 sehe ich bei schnellen Schwenks die Umgebung etwas undeutlicher, so dass es auch etwas schwerer fällt, z.B. die genaue Ausrichtung eines entfernten Gegners sofort zu erkennen. Der Effekt ist hier jedoch so gering, dass ich damit leben kann. Auch hier also nicht perfekt aber ok.
    Pixelfehler hat der Monitor keine, wie es bisher scheint.


    Das alles mag jetzt leicht negativ klingen, doch das liegt daran, dass ich die üblichen Schwärmereien über die hohe Auflösung, Bildschärfe, kräftige Farben usw. einfach mal weggelassen habe. ;)
    Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit meinem neuen Spielzeug und werde es wohl behalten.


    So, ich hoffe, ich habe an alles gedacht. Sollten noch Fragen bleiben, schießt ruhig los.

    Hallo,


    für heute abend konnte ich mir einen Dell 2001FP leihen und dachte mir ich sollte meine Eindrücke einmal hier posten, denn allzu viele Erfahrungsberichte gibt es zu diesem TFT scheinbar nicht.
    Ich muss dazu sagen, dass ich praktisch keine wirkliche Erfahrung mit Monitor-Tests habe und daher nicht aus der Praxis weiss, was ein gutes TFT ausmacht. Was ich weiss, weiss ich von prad.de :D


    Zum Aufbau, Features usw. sage ich nur wenig, da mich hauptsächlich die Bildqualität interessierte. Das Aufstellen, Anschließen und Einstellen war aber eh kein Problem. Was mich etwas stört ist, daß sich der Bildschirm an sich recht hoch über dem Tisch befindet und nur höchstens noch weiter nach oben verstellt werden kann. Da ich einen recht hohen Schreibtisch habe, hätte ich mir einen niedrigeren Sitz des Schirms gewünscht.


    Zum Bild:


    Wie bereits in einem vorherigen Test erwähnt wurde sind die Farbeinstellungen ziemlich daneben. Die angebotenen Voreinstellungen haben alle einen deutlichen Farbstich in verschiedene Richtungen. Das mag man durch manuelle Fummelei korrigieren können, doch dazu hatte ich keinen Nerv in der Kürze der Zeit.


    Im Gegensatz zu meinem (sehr schrottigen) CRT ist das Bild des Dells sehr viel schärfer, stabiler und farbkräftiger. Nun ja, das war zu erwarten.


    Auffällig ist ein leichter Glitzer-Effekt, mit dem ich aber gut leben könnte. Bei Bildbearbeitung würde mich aber die Streifenbildung bei Farbverläufen nerven. Keine Ahnung, wie schlimm das bei anderen TFTs heutzutage ist, doch im Vergleich zum CRT fällt es schon auf.


    Neben Bildverarbeitung war mir auch das Thema Spielen sehr wichtig. Und da muss ich sagen, dass ich nicht sehr angetan bin. Bei Kameraschwenks in Shootern verwischt die Umgebung doch recht stark, so dass man dabei Deteils nur schwer erkennen kann. Der CRT nebenan blieb viel deutlicher.


    So weit so wenig berauschend. Was mich aber total nervt, ist das Schwarz. In meinem recht trübe beleuchteten Arbeitszimmer leuchtet mir das angebliche Schwarz doch sehr stark als eine Art Dunkel-Blau/Grau entgegen. In düsteren Spielen (Doom3) und Filmen fand ich das sehr störend. Der Blick auf den CRT war auch da viel angenehmer. Bei "schwarzem" Bild kann ich ausserdem recht deutlich eine ungleichmässige Ausleuchtung erkennen. Vielleicht konnte ich deshalb in PixPerAn im Gamma-Test auch nicht alle Quadrate verschwinden lassen.


    OK, mehr fällt mir zur Zeit nicht ein.


    Zusammenfassend:
    Für Büroarbeiten ist der 2001Fp sicher toll geeignet, doch für meinen privaten Gebrauch ist er nichts. Vor allem für Filme, Spiele und Bildbearbeitung finde ich ihn wenig ideal.