KVM-Switches - Stand der Dinge

  • Hi all,


    gleichmal vorab: ich habe die Suchfunktion benutzt, konnte aber nur ältere Threads zu meiner Frage finden.


    Ich verwende z.Zt. eine 19" CRT mit 2 PCs via KVM-Switch. Nun zeigt mein guteralter 19er leichte Auflösungserscheinungen in Richtung *Zeilentrafo gibt Löffel ab*.


    Alt genug isser ja, also wegdamit und es muss ein neuer Monitor ran. Im Prinzip habe ich kein Platzproblem (bezgl. Monitoraufstellung) und mit CRTs komme ich absolut klar, also muss es nicht unbedingt ein TFT sein ... aber man guggt sich eben um. ;)


    Für mich wäre schon sehr wichtig, mit einem KVM-Switch zu arbeiten. Ein zweiter Monitor steht ausserhalb jeder Diskussion, es wird unbedingt eine *2 PCs - 1 Monitor* Lösung.


    Wie ist denn nun der aktuelle Stand der Dinge bezgl. KVM-Switches mit DVI? Es scheint keine wirkliche Nachfrage an solchen Switches zu geben, denn in allgemeinen PC-hardware-Listings wie geizhals.net sucht man soetwas vergeblich - nicht ein einziger, mir bekannter Händler führt KVM-Switches mit DVI-Anschluss.
    Die Board-Suchfunktion weist zwar schon auf Pages, die soetwas listen, aber mal abgesehen von der Verfügbarkeit (s.o.) sind die Preise jenseits von gut und böse. 8o


    Mir mangelt es nicht an Budget, aber ich sehe ja überhaupt nicht ein, für so einen dämlichen Switch mehr zu bezahlen als vergleichsweise für einen kompletten, hochwertigen 19er CRT!


    Andererseits scheint mir über den analogen Anschluss zu gehen bei einem TFT nicht sehr attraktiv, zumal ja die Kabellänge (und damit Signalqualität) bei einem KVM-Switch "systembedingt" verlängert wird. Undalso die Signalqualität beeinträchtigt.

  • Hallo, der zweite Anlauf Dir zu helfen.
    Der erste wurde durch einen Stromausfall im ganzen Ortsteil für 4 Stunden gebremst.


    Ich hatte das gleiche Problem. Mein KVM war von Cybex und hört auf den Namen Switchview.
    Mit einem 15 Zoll TFT- Monitor klappt es Auflösungsbedingt sehr gut mit dem KVM.
    Ab 17 Zoll TFT gänzlich ungeeignet.
    Ich schalte per Hotkey nur noch die Tastatur und Maus.
    Mein Monitor (NEOVO K-19 ) ist derzeit mit beiden Rechnern, einmal analog und einmal digital , verbunden.
    Das Umschalten geht dann über das OSD-Menue des Monitors.
    Ich bin mit dieser Regelung sehr zufrieden.


    Es soll jedoch TFT´s geben, die eine Direkttaste zum umschalten zwischen ANALOG und DIGITAL haben. Wäre eine wesentliche Vereinfachung.


    Einen digitalen KVM habe ich zu einem Preis nahe der 400 € seinerzeit ( vor etwa 1 Jahr ) bei CONRAD-Electronic gesehen, aber aufgrund des hohen Preises nicht angeschafft.


    Hoffe, diese Info hilft Dir ein bissel weiter.


    Gruß windoof

  • Meinen 17" Philips 170S4 schalte ich über einen Master View CPU Switch CS-122. Das Bild ist aber verschwommen und unscharf also zum arbeiten nicht geeignet. Nur für kurze Einsätze akzeptabel!
    Mit meinem 15" TFT war es etwas besser aber auch nicht optimal.

  • Danke für die Info,



    nun ... das klingt aber gar nicht gut. Ich schätze, dann wird es für mich wohl wieder ein CRT werden (solange es noch welche gibt :D ), denn auf die gewohnte ein-Knopf-Umschaltung möchte ich nicht mehr verzichten und "weniger" als ein 19" macht mich ebenfalls nicht mehr glücklich.



    Gebe ich eben den KVM-Switch Herstellern noch ein paar Jährchen, um auf die geänderten Produktanforderungen zu reagieren. ;)

  • Hallo, folge mal diesem Link:

    und gebe in die Suche das hier: UDV-002SK


    Kostet 179 € und sieht von der Leistung her gut aus.


    Ich spare mir das Geld und schalte den Monitor weiter von Hand.


    Gruß Windoof

  • Es ist exorbitant, was DVI KVM Switches derzeit kosten - liegt wohl aber an der derzeit noch geringen Nachfrage und produzierten Stückzahlen. Technisch gesehen sollte so ein Umschalter auch nicht aufwendiger sein als ein handelsüblicher 4-Port-Ethernet-Switch für 40 Euro.


    Aber es ist wohl im Moment genauso wie mit der Suche nach einer schnellen 3D-Grafikkarte mit 2 DVI Anschlüssen - obwohl HIS, ASUS und Gainward solche Karten herstellen, sind sie bei europäischen Vertriebspartner nicht im Sortiment zu finden. Einzig und allein die weniger für aktuelle Spiele geeignete Matrox P650 mit Dual-DVI ist überall verfügbar - so einem für ihre magere 3D-Leistung unverschämten Preis (und kommt mir keiner mit Bildqualität ... digitales DVI kennt keine billigen RAMDACs oder fehlerhaften Filterschaltungen mehr).


    Doch die Hoffnung bleibt, dass mit zunehmender Verbreitung von TFTs die DVI-Buchsen endlich die anachronistischen SUB-D Anschlüsse ablösen werden.

  • Quote

    Originally posted by who man 4 says
    Alt genug isser ja, also wegdamit und es muss ein neuer Monitor ran. Im Prinzip habe ich kein Platzproblem (bezgl. Monitoraufstellung) und mit CRTs komme ich absolut klar, also muss es nicht unbedingt ein TFT sein ... aber man guggt sich eben um. ;)


    Für mich wäre schon sehr wichtig, mit einem KVM-Switch zu arbeiten. Ein zweiter Monitor steht ausserhalb jeder Diskussion, es wird unbedingt eine *2 PCs - 1 Monitor* Lösung.


    Es gibt auch Röhrenmonitore mit zwei Sub15-Eingängen. Beispielsweise den Iiyama HM903DT, da kann laut Handbuch mit einer Taste umgeschalten werden. Ein KVM wäre dann überflüssig. Diese Variante käme vielleicht auch in Frage...


    Gruß
    Michael