ViewSonic VX910 (Prad.de User)

  • Auch ich habe mich nach etlichem Zögern dazu durchgerungen, dieses Gerät zu kaufen. Argumente hierfür waren in erster Linie das schicke Design, die gute Reaktionszeit und natürlich auch der Preis.


    Ich will nun versuchen, hier mal meine Eindrücke zu schildern.


    Das Gerät selbst sieht, wie schon gesagt, imo sehr schick aus. Schwarz mit silber, ein sehr schmaler Rahmen und ein eleganter Standfuß. Leider ist das Display nur neigbar, Höhenverstellung und Pivotfunktion fehlen. Ferner habe ich das gleiche Problem wie jemand in 'nem anderen Testthread schon festgestellt hat: Ein Teil der Abdeckung hintem am Fuß geht nicht mehr zu, wenn man das DVI-Kabel da durchlegt, aufgrund dieses dicken "Knubbels" am Kabel. Ist etwas doof, aber nicht weiter tragisch. Auch steht das Display z.B. im Vergleich zum P19-1A, das ich auch schon für einige Tage mein Eigen nennen durfte, etwas wackeliger da. Es ist in keinster Weise bedenklich, doch merke ich beim Drücken der Menüknöpfe ein leichtes Schwanken.


    Kommen wir nun zur Bildqualität und dergleichen. Pixelfehler konnte ich bisher keine finden, ich werde meine Suchbemühungen nach defekten Subpixeln wohl auch nicht weiter intensivieren.
    Die Ausleuchtung erscheint mir ziemlich gleichmäßig, wenn man in einen komplett dunklen Raum vor einem schwarzen Bild sitzt, mag man vielleicht die eine oder andere etwas hellere Stelle sehen (vielleicht täuscht das auch), aber jedenfalls nichts, was irgendwie störend wäre. Der Betrachtungswinkel ist meiner Meinung nach sehr gut, ich habe schon dran gezweifelt, ob das Teil wirklich ein TN-Panel verbaut hat ;) Vertikal fällt's schon eher auf, aber horizontal kann man den Kopf weit nach links oder rechts bewegen, bevor das Bild schlecht wird.


    Da ich sehr viel spiele, war mir ein schnelles Panel wichtig, wobei ich glaube was Schlieren angeht relativ unempfindlich bin (habe Q3 z.B. mal auf einem PVA-Panel mit 25 msec gezockt und fand's ok). Jedenfalls bin ich hier sehr zufrieden mit dem VX910. Quake 3 wirkt vielleicht bei schnellen Bewegungen ein wenig "unschärfer" als auf einem CRT, aber richtige Schlieren sieht man meiner Meinung nach nicht. Far Cry und Doom 3 stellen überhaupt kein Problem dar. Vorhin habe ich mal kurz UT 2004 angetestet, auch da fiel mir nichts unangehm auf. Aber wie gesagt, das ist alles recht subjektiv.
    DVDs habe ich noch nicht groß geschaut, nur mal kurz in eine Robbie Williams Live-Konzert DVD, aber ich glaube nicht, dass die zum Testen auf Schlieren so geeignet ist. Wie dem auch sei, ich gehe nicht davon aus, dass es da Probleme gibt.


    Ansonsten sollte ich vielleicht noch erwähnen, dass das Handbuch nur auf CD vorliegt, nebst Treibern für Windows. Linuxuser schauen treibertechnisch in die Röhre, jedoch lässt sich das Display natürlich dennoch problemlos unter Linux verwenden. Kleiner Gag am Rande: Weder im Handbuch (das sich eigentlich nur auf den VX910 bezieht) noch auf der Packung steht ein Wort von den 16 msec Reaktionszeit, auch andere technische Daten wie Helligkeit und Kontrastverhältnis sucht man vergeblich. Etwas seltsam, denn zumindest die Reaktionszeit ist imo durchaus ein Verkaufsargument, aber nun ja, ViewSonic wird wissen, warum sie das tun - oder auch nicht ;)


    Alles in Allem bin ich bisher sehr zufrieden mit dem Gerät und kann es weiterempfehlen. Selbiges gilt für den TFTShop und Herrn Barat, der immer sehr rasch auf meine Fragen geantwortet hat.

  • So, nun hab' ich mal Star Wars - Episode IV auf DVD mit dem Monitor angeschaut, auch gar kein Problem