Belinea 101920 (facelifting) (Prad.de User)

  • •Produkt


    Belinea 10 19 20 / facelifting
    PVA Panel mit 178° Blickwinkel H/V
    Herstellungsdatum KW 42 2004


    •Verpackung


    Ungeöffnete und unbeschädigte Originalverpackung
    Lieferung durch DHL


    •Erster Eindruck


    Ordentlich und sauber verpackt; alle Teile ohne sichtbaren Grat oder sonstige optische Mängel


    •Zubehör


    Analogkabel, Handbuch, Kopfhörerkabel (kein Treiber sowie keine Pivotsoftware)


    •Versand und Bestellung


    Der TFT wurde vor 2 Wochen bei HOH.de bestellt und war nach nicht einmal 48 Std. (386€). angekommen. HOH besticht durch excellenten Kundenservice (Vor, während und nach der Bestellung). Die Erreichbarkeit ist telefonisch sowie per mail ohne Probs gewährleistet.


    •Anschluss


    Ein „klick“ und der Standfuss war montiert. DVI Kabel war kein Problem (hatte ich schon bei meiner Fa. ausgeborgt :D), ebenso das Netzkabel, beide waren einfach zu verbinden. Den Treiber musste ich vom FTP Server des Herstellers runterladen. Die Pivotsoftware ist ohnehin in meinem Grafikkartentreiber integriert und somit verzichtbar.


    •OSD-Menü


    Nach 3 Minuten sollte jeder damit klar kommen – die Knöpfe sind rechts unter dem Rahmen angebracht und benötigen etwas Geschick (dafür gut versteckt)


    •optischer Eindruck


    Wirkt Edel und schön wie alle TFT’s mit gleichmässigem schmalen Rahmen


    •Mechanik und Verarbeitung


    Die Höhenverstellung (ca. 12cm) und die Pivotfunktion funktionieren einwandfrei, inklusive dem genauen 90° und 180° Anschlag. Um den TFT zu neigen, bedarf es etwas mehr aufwand – hätte besser gelöst werden können. Der TFT steht sicher und fest auf dem Tisch.


    •Bild


    Wenn ich ihn einschalte könnt ich jedes mal ab.......; Farben, Kontrast, Schärfe sowie Farbübergänge sind erstklassig. Gleiches gilt für die Ausleuchtung. Ich musste einfach suchen – kein einzigen Pixelfehler =). Den Kontrast habe ich auf 75 und die Helligkeit auf 40 reduziert sowie den Gammawert gesenkt – sonst wäre ich Blind geworden (sehr hell gewesen). Hierzu bietet das Display einen grossen Spielraum zum verstellen. Die Schrift glätte ich mit Microsoft’s „Clear Type Tuning“ (schwächste Einstellung), da mir die Buchstaben sonst zu scharf und pixelig vorkommen. Das XP eigene Verfahren ist zu schwammig und ohne gefällt es mir nicht. Der Blickwinkel ist kaum zu übertreffen und die Graustufen werden tadellos wiedergegeben.!


    •Spiele und Filme


    Filme schauen ist überhaupt kein Problem und sieht erstklassig aus. Allerdings schaue ich eine DVD grundsätzlich auf meinem Homecinema an. Spiele wie HF2 und D3 sind für mich, wenn auch einige Nachzieheffekte zu sehen sind, durchaus spielbar. Mit meinem CRT sicherlich nicht zu vergleichen. Jetzt nach 2 Wochen hat man sich daran gewöhnt und empfindet es eher als Bewegungsunschärfe. Ich hab es mir wirklich viel viel schlimmer vorgestellt. Beim scrollen ist dieser Effekt nicht zu beobachten. Ich weine dem CRT keine einzige Träne nach. Im Vergleich zu den Monis die ich kenne (15“ und 17“ an der Arbeit sowie den 701T, 101735, 992 und 191T), schneidet dieser mit Abstand am besten ab. Einzig der 992 kommt dem sehr nahe, welcher aber zu einer schlechteren Ausleuchtung tendiert.


    •Nutzung und Fazit


    20%Office – 50%i-net – 20%Grafik-Video – 10%Spiele
    Ca. 2500 Betriebstunden pa


    Volle Kaufempfehlung für jemanden der nicht gerade einen Doppelsalto mit 4 Schrauben macht und dabei 10 Gegner ins Jenseits schickt.



    Gruss aus dem wunderschönen Nordhessen (Gib Südhessen keine Chance)

  • schöner Bericht & danke für die Fotos.


    Dann noch viel Spaß damit...


    Grüße
    Voodoo


    PS: schöne Tastatur ;)

  • Hi,


    kannst du mal bitte die Datei "dxdiag" auf deinem Rechner suchen und diese starten. Dort wird das DirectX gestest.


    Klicke dann mal bitte auf "Anzeige" in dem sich öffnendem Fenster und dann auf den Schalter "Direct3D_testen". Kannst du mir berichten, ob der sich drehende Würfel an den Kanten stark "verschwimmt" oder flackert. Das machen einige Monitore und würde mich stark interessieren, ob das der Belinea auch tut, da er in meiner engeren Kaufwahl steht.


    Danke !


    VG


    Corx

  • Hi,


    die Kanten selbst sind deutlich als Kante zu erkennen, lediglich die Ecken sind unscharf (wenn der Würfel den äussersten Wendepunkt erreicht) und bringen Bewegungsunschärfe mit sich.
    Wenn Du ein reinen Zockermoni suchst, solltest Du vielleicht auf einen anderen TFT ausweichen.
    Der Samsung 191T von meinem Kumpel schneidet deutlich schlechter ab!



    best regards

  • Quote

    Original von Corx
    @ sucky: Wo kann man denn den Gamma-Wert einstellen? Das geht bei der neuen Serie doch nicht, oder hast du ihn via Grafikkartentreiber umgestellt?



    Hi,


    ich habe den Gammawert über das Controlpanel des Omegatreibers 2.5.97 (4.12B) auf 0.80 reduziert.


    best regards

  • Torsten,


    die niedrigste Einstellung beträgt 80mm und die höchste beträgt 140mm (beide Angaben beziehen sich auf Tischplatte - Unterkannte Rahmen). Zum Viedeo (DVD) schauen: Im Gegenteil - einwandfrei!


    Gruss Jens

  • @ sucky,


    hatte gerade im hilfe forum von problemen mit der schrift beim analogen anschluus und win xp gelesen. kannst du das bestätigen ?
    ich kann mein tft nämlich nur an einen vga hängen.


    danke und gruß

  • hallo corx,


    ich den tft noch nicht - kommt morgen oder übermorgen ...


    ich wollt nur wissen auf was für probleme ich mich einstellen muß ...


    bin ja wg. meinem nb-display ein bischen verwöhnt ...


    gruß

  • @zöllner,


    ich habe leider kein VGA Kabel zur Hand um Dir einen Überblick zu verschaffen, aber aus dem Bauch heraus würde ich behaupten, dass kaum ein Unterschied festzustellen ist.
    Zum Thema Schriftbild steht folgendes unter der Rubrik Bild:


    " Die Schrift glätte ich mit Microsoft’s „Clear Type Tuning“ (schwächste Einstellung), da mir die Buchstaben sonst zu scharf und pixelig vorkommen. Das XP eigene Verfahren ist zu schwammig und ohne gefällt es mir nicht." 8o


    Die scharfe bzw. pixelige Schrift ist jedoch nur auf I-net Seiten zu beobachten und kommt bei jedem TFT vor den ich kenne. Bei Office Anwendungen ist dieser Effekt kaum zu sehen. Auf einem 17" Gerät noch weniger, da hier der Pixelabstand anstatt 0,294mm nur 0,264mm beträgt und somit weniger auffällt.


    best regards

  • Hallo -


    was kannst Du über die Geräuschkulisse des 101920 sagen? Ist ein Pfeiffen o.ä. wahrzunehmen?


    Grüße