Viewsonic VP201s (Prad.de User)

  • Einleitung


    Ich habe mir sämtliche Berichte von prad.de reingezogen, um mich schliesslich für den viewsonic vp201s zu entscheiden. Wieso? Weil ich schon ein CRT besitze mit einer ähnlichen auflösung wie die 19 bzw. 17’’ TFT’s. Deshalb musste ein 20’’ her der auch vom preis her stimmen musste. Der viewsonic erfüllte diese kriterien. Also machte ich mich auf nach köln um dort den monitor zu kaufen. Ich hätte ihn auch online bestellen können, wollte ihn aber unbedingt vor ort testen, wegen pixelfehler usw. mehr dazu weiter unten. Deswegen besitze ich nun ein modell mit produktionsdatum „may 2004“ L.
    Hier sei noch zu bemerken dass ich selbst noch nie ein tft besass, aber schon einige benutzt hatte. (bei freunden zum beispiel)
    Technische daten spare ich mir hier, die kann man entweder auf der herstellerhomepage (hier) oder hier im forum finden.


    Installation
    Der Schwerpunkt liegt ziemlich tief, was natürlich zur Standfestigkeit beiträgt. Um die höhe oder den winkel (horizontal&vertikal) zu verstellen bedarf es lediglich kleinen „Kräften“. Er bleibt anschliessend sehr stabil ihn der gewünschten position stehen. Ebenso die pivot-funktion die man einfach mit kotkeys (ctrl+shift+[r,0,9,8,7]) einstellen kann.
    Er wollte auf anhieb nicht gleich mit dvi-anschluss starten, nach 2 neustarts funktionierte es aber. Der Usb hub am bildschirm ist ziemlich praktisch, weil ich eine externe festplatte besitze und deswegen nicht immer hinter den pc reichen muss um das kabel anzuschliessen, zumal dieser auch schlecht erreichbar in einer ecke unter dem tisch steht.
    Die Platzbedürfnisse sind nicht hoch, er nimmt in der tiefe knapp ein drittel eines 15’’crt’s in anspruch. Das einzige manko sind die villeicht etwas kurz gratene anschluss kabel: DVI,VGA 2meter, strom nur 1 m, was bei manchen arbeitsplätzen villeicht zu problemen führen könnte.


    Bildqualität
    Der bildschrim hängt mit 1600x1200er auflösung an einer geforce 3 am dvi-kabel, was eine optimale bildqualität garantieren sollte. Das einzige problem ist, dass die einstellung der farbtiefe bei windows in dieser auflösung nur 16 bit annimmt. Wähle ich 32 bit, so springt er automatisch zu der 1600x900er auflösung. Weiss villeicht jemand woran das liegt????
    Ich habe die helligkeit auf maximum, den kontrast auf ca. 75-80% eingestellt.
    Rebksche streifen konnte ich noch nie feststellen.
    Video, Office: das einzige was man hier negativ anmerken könnte ist, dass man das pixelraster erkennen kann.
    Die ausleuchtung ist ebenfalls gleichmässig, (siehe angehängte bilder) nur extrem leichte aufhellungen sind vorhanden, die man aber „verschieben“ kann wenn man das panel berührt. Klingt ein bisschen krass, ist in wirklichkeit nicht so; wenn man sich ein video mit randstreifen ansieht fällt es überhaupt nicht auf.
    Der Blickwinkel ist als optimal zu bezeichnen. Auf horizontaler ebene nimmt der gelbe farbton nur sehr wenig bis gar nicht zu.




    Pixelfehler
    Bis jetzt habe ich einen einzigen blauen pixelfehler gefunden der rechts oben sitzt. Man kann ihn jedoch nur sehen, wenn man auf 10 cm an das panel rangeht, was wirklich nicht der sinn bei einem 20’’ bildschirm sein sollte. Bei normalem betrachtungsabstand kann man ihn gar nicht sehen, ich habe versucht ein foto davon zu machen, ich bekomm es aber nicht hin, dass das ding aus einer solch nahen entfernung scharfe bilder liefert. Und wenn dies der fall ist, dann speichert er es nicht, weiss auch nicht wieso. Ausserdem sind nun die batterien leer, deshalb werde ich es später villeicht noch mal versuchen.



    Spieletauglichkeit
    Ich spiele eigentlich fast gar nicht. Der einzige shooter den ich vom crt kenne ist Far cry. Auf diesem monitor kann ich keine schlieren erkennen. Mehr brauche da wohl nicht zu sagen…ausser dass es ein anderes gefühl ist mit 1600x1200er auflösung zu spielen.



    Fazit
    Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem kauf, vor allem was die riesige bildfläche angeht (ich hatte bisher nur ein 17’’ crt). Das einzige was stören könnte ist das pixelraster, was vor ein paar farben ein wenig zu erkennen ist. (grautöne, grün <= windows-knopf, unten links; jedoch nicht auf weissem oder schwarzen hintegrund zu sehen) Ansonsten bleibt nur noch das problem mit der 16 bit farbtiefe in 1600x1200. aber da hoffe ich mal dass man mir hier im forum weiterhelfen kann.


    Falls noch fragen bzgl. des viewsonic vp201 unbeantwortet sein sollten, dann fragt nur, ich werde versuchen euch weiterzuhelfen.


    homerjay

  • das problem mit den 16 bit in 1600x1200 habe ich gelöst indem ich einen neuen nvidia treiber installiert habe. :) :) :)
    yuchhuuuuuuuu!! der schirm ist einfach nur der helle wahnsinn! wollte ich nur mal so anmerken, in meinem test steht das nämlich nicht so direkt drin :D


    homerjay

  • Das Pixelraster alias den REBKschen Streifen ist deutlich auf dem Photo zu erkennen. Und das selbst bei deiner sehr starken JPEG Kompression.


    Wie auch immer. Ich kann inzwischen sehr gut damit leben. Nur diejenigen, die Sie immernoch nicht sehen, sollten wissen, dass es sie weiterhin gibt.

  • ok danke für die info, dann weiss ich nun auch was diese streifen sind! stören tun sie mich auf jeden nicht. aber das ist bekanntlich geschmackssache.