EIZO S2110W und Spyder2

  • Hi Leute,


    hat schon mal jemand versucht, den S2110W mit einem Spyder2 zu kalibrieren? So richtig klappt es nicht. Zuerst wird mir vom Tool gesagt, dass es wohl doch nicht ein TFT, sondern ein CRT sei. Mach dann egal wie weiter, krieg ich ganz besch...... Farben. Nun habe ich die hellblaue Filterscheibe aus dem TFT-Vorsatz entfernt (Tipp=Geht ganz leicht. Von innen vorsichtig drücken. Dann fällt dieses Plastegitter raus. Filterscheibe irgendwo sicher deponieren und Plastegitter wieder einsetzen.) Jetzt stimmen die Farben, fast! Was ich nicht hinbekomme, sind die dunklen Töne zum Schwarz hin, da säuft der Monitor ab. Aber gerade hier wurde der Eizo in den Tests doch so gelobt? Ich "spiele" nun mit den Einstellungen seit über einer Woche rum. Diverse Gamma-Werte ausprobiert, bei verschiedenen Helligkeitsstufen, die Farben auch mal ganz oben am Anschlag, aber es bleibt eigentlich unbefriedigend. Wie sind eure Erfahrungen?


    Gruss
    CMOS

  • Ich konnte während des Tests den S2110W mit einem Quatographic Silver Haze Pro (x-rite Modell DTP94) und der iColor Software 1.3.5.2 ohne Probleme kalibrieren.


    Also würde ich das Problem eher auf der Seite des Spyder Colorimeter bzw. der Software suchen!

  • -
    Das mit der Erkennung als CRT könnte natürlich auch am USB liegen, wie du selbst bemerkst. Ich hatte hier schonmal was ähnliches gelesen, wo einer so schlechte Farben erhielt. Find den Thread aber nicht mehr.
    Was mir aber mehr Kopfzerbrechen bereitet, ist das mit dem Kontrast, den ich nicht hinkriege. Vielleicht hat das ja nichts mit dem Spyder bzw. Tool zu tun, sondern mit dem Monitor? Ich kann schlecht die Graubalken abfotografieren, aber dann könnt ich mich besser erklären. Es ist auch ohne Kalibrierungstool auffällig, wenn ich Testgrafiken lade ?(


    Gruss
    CMOS
    -

  • Habe das gleiche Problem. Die Kalibrierung mit dem Spyder 2 auf Eizo 2110 funktioniert nicht. (Bei meinem Beng und Sony sehr gut).


    Nun verwende ich das Profil welches beim Eizo dabei ist.


    Mich würde auch interesseiren wie man den 2110 mit dem Spyder richtig kalibrieren kann.


    LG
    Fred

  • -
    Obwohl mein Eizo nun wieder zurückging, noch folgenden Nachtrag.
    100%ig kann man den Monitor NICHT mit dem Spyder kalibrieren. Woran das liegt, kann ich nicht sagen; mit teuren Geräten scheints zu klappen. Folgende Notlösung hatte noch zu einem guten Ergebnis geführt: Die blaue Filterscheibe raus (wie oben beschrieben). Dann den Kalibrierungsvorgang starten. Hat man alle 3 Farbbalken auf gleicher Höhe, den Vorgang abbrechen! Kein Profil erstellen lassen, sondern mit diesen Gain-Einstellungen (bei mir wars R100/G79/B88 Helligkeit40 Gamma 1.8) und dem Profil von Eizo S2110WD6 arbeiten. Zum farbrichtigen Drucken brauche ich 6500K. Da sieht es ganz leicht rotstichig aus. Aber das muss so sein, reine Gewöhnungssache ;) Das vom Spyder erstellte Profil ist unbrauchbar, es fehlen (subjektiv betrachtet) einige Zwischenwerte und der Farbraum ist etwas "verschoben". Mit dem Eizo-eigenen fährt man bedeutend besser. Vergleiche mit Referenzdrucken kamen relativ gut.
    Und wer es genauer wissen will: Tel. 0800 700 800 70 Aber ?(


    Gruss
    CMOS
    -

  • Danke CMOS.


    Die Scheibe rausnehmen drau ich mich noch nicht.


    Mein Spyderprofil hat wie Deins einen verschobenen Farbraum und die Brauntöne werden alle rot. Kann man also nicht verwenden.


    Bin einstweilen mit dem Eizo Profil zufrieden und meine Ausdrucke (profilierter Drucker) stimmen ziemlich genau mit dem Bildschirm überein.


    Belasse es erstmal so. Aber es ist trotzdem ärgerlich um über 200.- Euro einen Spyder zu kaufen und dann funktioniert dieser mit dem Eizo 2110 nicht.


    LG
    Fred

  • Hi!


    Also ich habe noch keinen 2110W (aber vor, einen zu kaufen), aber seit letzter Woche Besitzer vom Spyder2.
    Den Eizo bräuchte ich für einfache Farbkorrekturen mit AfterEffects.


    Hmm, find ich jetzt Schade, dass es mit dem Spyder nicht funktioniert. Hat jemand schon die kostenlose Hotline angerufen?


    NAch Einmessen meines jetztigen LCDs (Samsung 730BF; soll dann zum linken Monitor werden) hab ich auch das Gefühl, einen winzigen Magentastich zu haben. Kann mich aber auch irren . Aber mein eigentliches Problem ist, dass das Bild in sämtlichen Abspielprogrammen (WinDVD7; WMP) stark Magentastichig ist. Vielleicht deshalb, weil ich beim anpassen der RGB Balken, einen Magentastich erzielte.


    Gruß
    Martin

  • -
    Bitte alle o.g. "Bastelanleitungen" vergessen!!!


    Von Colorvision gibt es schon seit dem 5.April ein Update auf Versin 2.2 für den Spyder2 für Windows wie auch für den Mac. (ca. 120MB).


    Nun funktioniert das auch mit allen EIZO´s problemlos.


    Gruss
    CMOS
    -