Samsung SyncMaster 940BF (Prad.de User)

  • Hi.


    Ich möchte euch in diesem Testbericht von meinen Erfahrungen mit dem Samsung 940BF berichten.


    Zunächst als Einleitung eine kurze Info über den Werdegang:
    Seit Jahren war ich verfechter der Röhre, weil ich einfach super zufrieden mit meinem 19" LG Flatron 915FTplus war. Ein extrem guter Röhrenmonitor, der mich nunmehr viereinhalb Jahre begleitet hat. Die kleine Geometrieschwäche, die er hatte, hat mich nicht gestört. Im Bezug auf Darstellung und Reaktionsgeschwindigkeit war ich immer sehr skeptisch den TFTs gegenüber eingestellt.


    Doch das Blatt hat sich gewendet. Durch die Erfahrungen meines besten Kumpels angeregt habe ich mich nun doch vor nicht ganz einem Monat für den Samsung SyncMaster 940BF entschieden und den 19" CRT in Rente geschickt. Der 940BF ist somit mein erster TFT-Monitor. Als Vergleichsmaßstab habe ich ein paar andere TFTs, die ich im Handel vorher ein wenig getestet habe.



    Verpackung


    Der Monitor kommt im Prinzip in der gleichen Verpackung wie der 930BF daher. Ein recht kompakter Karton, der den Monitor gut vor Stößen und sonstigen äußeren Einwirkungen schützt.



    Lieferumfang


    Alles was man für die Inbetriebnahme des Monitors benötigt liefert Samsung gleich mit. Im Karton befinden sich neben dem Monitor selbst noch der Standfuß (simple Ausführung ohne Pivot und Höhenverstellung), ein Kaltgeräte-Netzkabel, ein VGA-Kabel, ein DVI-Kabel eine Anleitung und eine CD mit der Samsung-Software.
    Das Zubehör ist absolut komplett!


    Ausstattung


    Die Eckdaten des Monitors sind zwar den meisten bekannt, aber dennoch schreibe ich hier noch mal die wichtigsten Daten rein:


    Panelyp: TN (16,2 Mio Farben)
    Bilddiagonale (sichtbar) : 19" (48,3cm)
    Auflösung: 1280 x 1024 Pixel
    Reaktionszeit g2g: 2ms
    Reaktionszeit rise/fall: 8ms
    Anschlüsse: 1 x VGA, 1 x DVI-D
    Netzteil: Intern
    Standfuß: Round Simple (starr)


    Der Rahmen des Monitors ist in meinen Augen sehr stilvoll und gefällt mir persönlich besser als der des 930BF. Ich mag den komplett silbernen Rahmen.
    Die Verarbeitung des Monitors ist sehr gut. Das Gehäuse sitzt sehr gut, die Lackierung ist einwandfrei, die OSD-Tasten lassen sich leicht bedienen und der Monitor steht bombenfest auf dem Schreibtisch. Angeschlossen ist er per DVI an meine Geforce 7800GT.
    Egal welche Kontrast- oder Helligkeitswerte verwende, der Monitor gibt keinen Ton von sich. Ich kann kein Pfeifen oder Brummen vom internen Netzteil vernehmen.
    Einziger Wehmutstropfen ist der starre Standfuß und die somit fehlende Höhenverstellung. Der Monitor lässt sich nur im Neigungswinkel verstellen.



    Ausleuchtung, Pixelfehler, Allgemeines


    Ich habe den Monitor zunächst übers Internet bestellt und leider einen Griff ins Klo gelandet. Der Monitor hatte eine miese Ausleuchtung (fast weiß scheinender 1cm breiter Rand oben) und zudem einen vollständigen Pixelfehler. Also ging er wieder postwendend zurück und ich habe mich hier im lokalen Handel umgeschaut. Dort bin ich auch fündig geworden.
    Mein jetziger 940BF hat keinen Pixelfehler und die Ausleuchtung finde ich sehr gut und gleichmäßig.


    Bei meinem Modell (Made in Malaysia) habe ich an allen vier Rändern einen leicht helleren Schimmer, der aber nur bei schwarzen Hintergründen zu sehen ist. Während dem Windows-Betrieb oder während des Spielens fallen diese etwas helleren Ränder aber absolut nicht auf. Es sei dazu gesagt, dass ich ein sehr penibler und pingeliger User bin, der sich meist über die kleinsten Kleinigkeiten aufregt, aber die Ausleuchtung stellt mich absolut zufrieden. Da habe ich im Handel schon weitaus schlechtere Ausleuchtungen bei TN-Panel Monitoren gesehen… Der Kontrast des Monitors ist gut. Der vertikale Blickwinkel könnte etwas besser sein, je nachdem wie weit man sich mit dem Kopf nach oben oder unten bewegt schwankt die Helligkeitsverteilung des Bildes ein wenig. Der horizontale Blickwinkel ist sehr gut. Ich kann entspannt vor dem Monitor sitzen ohne, dass es irgendwelche Verfärbungen zu den Rändern hin gibt. Egal ob ich nun etwas weiter rechts oder links sitze. Mit den Blickwinkeln bin ich sehr zufrieden.


    Die Interpolation des Monitors ist bis 1024 x 768 Pixel sehr ordentlich, doch spätestens mit 800 x 600 Pixeln leidet die Darstellungsqualität immens.




    Windows, Office, Internet


    Ehrlich gesagt, ich habe mich im Vorfeld durch die vielen Negativberichte hier im Forum über den verminderten Farbraum der TN-Panels (16,2Mio Farben) unnötig verrückt gemacht. Scheinbar hat sich bei der Dithering-Technik der TN-Panels in der Zwischenzeit einiges getan. Bei manchen Farbverläufen kann man eine leichte Linienbildung feststellen, aber im normalen Betrachtungsabstand, welcher bei mir ca. 80cm beträgt, fällt mir das gar nicht mehr auf. Diese leichte "Schwäche" ist absolut vernachlässigbar.
    Im Windowsbetrieb nutze ich den Monitor auf benutzerdefinierten Einstellungen mit Kontrast und Helligkeit je auf 25, die noch leicht unter der MagicBright "Text"-Einstellung liegen. Der Monitor hat eine sehr hohe Leuchtkraft. Meine Augen sind relativ lichtempfindlich, evtl. betreibe ich den Monitor deswegen leicht dunkler als es andere User tun würden. Für Spiele schraube ich die Einstellungen bei Bedarf etwas nach oben. Das vordefinierte MagicBright "Spiele"-Profil ist mir etwas zu grell.


    Die Farbwiedergabe ist absolut klasse für meine Begriffe.
    Ich habe die Samsung Software wieder deinstalliert, da ich keinerlei Nutzen daraus ziehen konnte. Alles nötige lässt sich auch über das gut strukturierte OSD-Menü regeln. Die Tasten haben einen guten Druckpunkt, da kann ich mich auch nicht beschweren.


    Bilder sehen einfach plastischer aus und kommen näher an das Original ran als auf meinem CRT. Auch Texte gibt der Monitor gestochen scharf wieder. Es ist ein wahres Fest für die Augen.


    Für Windows, Office und Internet bekommt der Monitor von mir die klare Empfehlung. :)



    Spiele


    Bei Spielen zieht der Monitor alle seine Trümpfe. Das Overdrive ist zwar samsung-typisch recht aggressiv implementiert (dazu später mehr) aber das Bild ist absolut schlierenfrei unter allen Begebenheiten. Die Darstellungsqualität in Spielen steht meinem Ex-CRT in absolut nichts nach!


    Von mir auf dem Monitor getestete Spiele:
    - Half Life 2 und Counterstrike:Source
    - Rollercoaster Tycoon 3
    - Prince of Persia – The Sands of Time und Warrior Within
    - Age of Empires 3
    - Battlefield 2
    - Far Cry


    Also ich habe sowohl Ego-Shooter als auch Strategiespiele, sowie Actionspiele getestet und kann für alle 100% grünes Licht geben. Klasse Darstellung. :)
    Der Monitor arbeitet absolut Schlierenfrei und auch zum Thema Bewegungsunschärfe kann ich nichts Negatives berichten. Sie ist sehr minimal und ich finde durch die leichte Bewegungsunschärfe wirken die Bilder in meinen Augen natürlicher und harmonischer.


    Durch das aggressiv implementierte Overdrive kommt es unter manchen Situationen zu leichten Ghostingeffekten, welche mich aber nicht im geringsten stören. Die Effekte treten meist vor dunkleren Hintergründen auf. Wenn sich z.B. ein Charakter vor einer dunklen Wand bewegt. In dem Fall bildet sich ein leichter, heller Schatten um selbigen. Verglichen mit den Schlieren von Monitoren ohne Overdrive ziehe ich die leichten Ghostingeffekte vor. Optional lässt sich Overdrive (Samsung nennt es RTA) im OSD deaktivieren. Sobald man den Monitor aber aus- und wieder einschaltet wird es automatisch wieder aktiviert. Ohne RTA kann man bei schnellen Bewegungen leichte Schlieren ausmachen, aber absolut minimal und absolut nicht störend. Ich lasse RTA allerdings permanent aktiviert, weil so das Bild einfach besser wirkt, wenn man bewegte Objekte betrachtet.



    Fazit


    Samsung hat mit diesem Monitor ein sehr gutes Produkt auf den Markt gebracht. Der 940BF überzeugt in allen Belangen und ist in meinen Augen ein perfekter Allrounder für Leute wie mich, die gerne mal Shooter spielen aber gleichzeitig auch viel surfen und unter Windows/Office arbeiten. Die leichten Schwächen sind in der Summe der Eigenschaften absolut vernachlässigbar. Die leichten Ghostingeffekte bei aktiviertem RTA in manchen Situationen unter Windows und in Spielen stören mich nicht. Den Vergleich zur Röhre gewinnt der Samsung 940BF haushoch. Das Bild auf dem TFT ist absolut flimmerfrei, hat eine perfekte Geometrie und Konvergenz, bietet zudem eine absolut knackscharfe Bilddarstellung und nimmt im Vergleich zum CRT natürlich nur noch einen Bruchteil des Platzes ein. Zudem trüben keine Schlieren das Spielvergnügen und die Bewegungsunschärfe ist minimal. Absolut klasse!
    Ich nutze den 940BF nun seit knapp 4 Wochen und bin nach wie vor so begeistert wie am ersten Tag. Ich möchte den TFT auf keinen Fall mehr missen. Die Investition habe ich bisher nicht eine einzige Sekunde bereut. Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt für meine Begriffe.


    Der Monitor bekommt meine klare Kaufempfehlung.



    Sofern es meine Zeit und technischen Möglichkeiten zulassen werde ich versuchen noch ein Foto der Ausleuchtung zu machen…


    PS: Ein kurzer Bericht zum Thema "Pimp my 940BF" ( :D ) folgt voraussichtlich in einem späteren Posting in diesem Thread. Lasst euch überraschen. ;)



    Viele Grüße
    Dancer


    Edit: Test mit weiteren Infos leicht ergänzt. Erste Bilder hinzugefügt. Ich werde nochmal bessere nachreichen. Da ich etwas zu nah am Monitor saß und mit maximalem Weitwinkel fotographiert habe, sehen die Ränder etwas verzerrt aus (kissenförmig) was in Realität nicht der Fall ist. Sorry for that... ;)

  • Die Entscheidung kann dir im Endeffekt leider keiner abnehmen, die musst du selbst treffen. Hast du nicht die Möglichkeit in einem Computer-Laden die beiden Monitore zu testen?


    Wenn man zwischen zwei Modellen am Schwanken ist, dann wäre der Direktvergleich das sinnvollste. Evtl. kann man mit dem Händler ja vereinbaren beide Monitore mit zu nehmen, zu testen und dann einen zu behalten und den anderen wieder zurück zu bringen. Allerdings weiß ich nicht, inwiefern Händler eine solche Option anbieten. ?(

  • Hallo,
    ich werde sie Mittwoch bei Atelco testen(dann kommt mein bestellter Benq da an), eventuell werde ich auch noch den VX922 mittesten.
    Hab mich schon für den Tag gerüstet, demo von PES5 und directx auf mein usb-stick gepackt und ab nach Atelco damit :D . Du hast nicht zufälligerweise PES5, FIFA2006 oder notfalls ein anderes Fussballspiel auf dem Samsung getestet?
    Mich interresiert besonders die Bewegungsschärfe bei PES5. :]
    mfg

  • Nein sorry, mit Sportsimulationen kann ich nicht viel Anfangen. Ausnahme sind Rennspiele...


    Da ich absolut kein Fußballfan bin, besitze ich somit auch keine einzige Fußballsimulation. Ich bin mehr der Strategie-, Ego-Shooter-, und Actionspiel-Zocker.


    Damit kann ich leider keine Aussage zu Fußballsimulationen machen.

  • Hallo,


    ich habe mir heute den 940bf gekauft und bin eigentlich enttäuscht.
    Ich wusste dass ich meine Ansprüche nicht so hoch stellen kann wie z.B. bei einem MVA/IPS-Pannel, aber als ich den zum ersten mal bei mir zu Hause anschaltete wurde mir schon ganz anders, gleich beim Anmeldebildschirm sah ich die schlechte Ausleuchtung.
    Die Ausleuchtung ist für mich schlecht, sobald man einen gleichen Farbton über den Bildschirm hat, wirkt der untere Teil heller und der obere dunkler.
    Egal ob ich ergonomisch saß oder sonst wie, ich sah immer die ungleiche Ausleuchtung.
    Der TFT ist viel zu hell eingestellt.
    In Spielen merkt man das Problem der Ausleuchtung nicht.
    PES5 ist im Gegensatz zu meinem vorherigen TFT LCD1980FX sehr spielbar.
    Ich bekomm zwar manchmal im Spielfeld eine kleine komische Bildverzerrung die kurz wie ein kleiner Streifen aufleuchtet, aber das hatte ich auch auf den LCD1980FX, könnte an meiner Grafikkarte liegen.
    Aber die Bewegungsschärfe ist klar besser.
    Auch sonst ist die Schriftschärfe sehr gut.
    Wegen der schlechten Ausleuchtung ist er für Office meiner Meinung nicht geeignet.
    Ich werde ihn bald wieder zurück geben und habe erst mal nach einen weitern Fehlgriff genug von TFTs. Ich warte auf bessere Zeiten.


    Achja der Blickwinkel ist völlig ausreichend und Pixelfehler gabs auch keine.


    mfg

  • hallo mickeygo


    endlich beschwert sich mal einer über die dusselige Ausleuchtung der meisten tft´s. Da soll man auf
    Augenhöhe mit der Oberkante des Monis sitzen, womöglich noch die Oberkante zu sich winkeln und
    das wäre dann noch ergonomisch richtig. Wer hat sich denn das ausgedacht?


    Ich hatte das gleiche Problem wie du mit einem Samsung 940B. Den habe ich gleich zurückgebracht
    -Arlt Stuttgart- und der hat mir, nach minutemlangen beknieen meinerseits, den Samsung gegen einen
    Eizo 1910 umgetauscht. Gottseidank! Bei dem kann ich in Augenhöhe zur Mitte des Monis sitzen und
    sogar noch die Oberkante von mir weg winkeln und habe ein sehr gleichmässig ausgeleuchtetes Bild.
    Das hängt bestimmt nicht nur mit dem grösseren Blickwinkel des Panels zusammen!


    Man wird regelrecht in die Arme von Firmen wie Eizo -wer noch?- getrieben, weil die ihre Produkte auch mal im eigeschalteten Zustand betrachten. Deswegen ist so ein Gerät wie Eizo zwar nicht billig
    aber echt preiswert.

  • Thema Ausleuchtung:
    Je nachdem in welchem Winkel man zu dem Monitor sitzt stimmt das mit der Ausleuchtung. Ich habe den Monitor allerdings so ausgerichtet, dass ich das Problem nicht mehr habe. Und ich habe in dem Preissegment schon deutlich schlechter ausgeleuchtete Monitore gesehen. Vor allem auch was das Thema Wolken bzw. Lichthöfe angeht.


    Meine Feststellung bisher ist, dass es für meine Ansprüche die eierlegende Wollmilchsau noch nicht gibt und ich mit den Kompromissen beim 940BF sehr gut fahre und mich über eine geniale Bildqualität freuen kann. Auch bei den Röhren geht man immer irgendwo Kompromisse ein. Und ich wollte ein Gerät, das mich vom Preis-/Leistungsverhältnis überzeugt. Das trifft für mich auf den 940BF zu.


    Manche warten ewig auf die eierlegende Wollmilchsau. ;)


    Meine Meinung muss ja nicht die Meinung anderer wiederspiegeln. ;)


    Die Bildhelligkeit ist generell bei ALLEN Geräten, die ich in den Werkseinstellungen gesehen habe, viel zu hell eingestellt. Das gilt übrigens auch für die gesamte Palette an TV-Geräten, Plasmas und LCDs die man im Handel erwerben kann. Alle haben meist den Kontrast bis zum Anschlag aufgerissen und die Helligkeit auf einem extrem hohen Niveau. Die beiden Werte sind die Werte, die ich standardmäßig bei einem neuen Gerät auf ca. die Hälfte der Voreinstellungen zurückschraube. Das Bild ist sonst unerträglich...


    Die Bildverzerrung kommt vermutlich von deiner Grafikkarte. Ich habe ja durch den Umtausch den zweiten Samsung hier stehen und der Monitor liefert in allen Lebenslagen ein geometrisch perfektes Bild und zeigt nirgends Verzerrungen an.



    @tom:
    Genau so wie du es in deinem ersten Absatz beschreibst ist mein Monitor eingestellt. Die Oberkante des Bildes ist ca. auf Augenhöhe. Das mit dem Thema Ergonomie hängt damit zusammen, dass beim Menschen der natürliche, entspannte Betrachtungswinkel leicht nach unten geht. Das ist Fakt. Bisher hatte ich jeden Monitor so ausgerichtet, dass ich leicht nach unten schaue. Nur so befindet sich der Kopf in einer entspannten Position und man schaut entspannt auf den Monitor.


    Die gleiche ergonomische Ausrichtug gilt auch für ein normales TV-Gerät. Ich habe ein TV mit dem dazugehörigen TV-Rack des Herstellers. Die Höhe des Fernsehers mit Rack ist so bemessen, dass die Oberkante des Gerätes ca. auf Augenhöhe liegt wenn man auf einer normalen Couch sitzt. Der Blick geht also auch hier in einem leichten Winkel nach unten.


    Lies mal in Heimkinoforen nach. Auch das Anbringen einer Leinwand für den Beamer folgt im Idealfall diesem "Ergonomie"-Grundsatz. Da kannst du verfluchen und verteufeln wie du möchtest. Wenn sich die Augen auf Höhe der Mitte des Monitors befinden ist für den Großteil der User kein richtiges entspanntes Arbeiten möglich. Auch ist z.B. kein so richtig entspanntes Beamer-Schauen möglich, wenn man nach oben Richtung Decke schauen muss.
    Fürs Kino konnte ich diesen Eindruck bisher ebenfalls immer bestätigen. Je weiter hinten und somit umso höher man in den Multiplex-Kinosälen sitzt, desto angenehmer ist der Betrachtungswinkel auf die Leinwand. Ab der Mitte des Saales finde ich es einfach nur unangenehm. Weiter vorne ist absolute Zumutung!


    Klar, es spricht nichts dagegen, dass du den Monitor so einstellst, wie du es für dich ideal findest, das entscheidet so oder so jeder für sich selbst. Du musst schließlich mit dieser Betrachtungsweise des Monitors zurecht kommen. Nicht jeder empfindet die "Normeinstellungen" für gut, aber auf die breite Masse gesehen relativiert sich die Meinung des Einzelnen. ;)
    Generell zu sagen, dass diese Ergonomie-Grundsätze schwachsinnig sind (zwischen den Zeilen bei dir gut rauszulesen), ist daher IMHO nicht gerechtfertigt.


    Jeder stellt eben andere Ansprüche an die Geräte.


    Du hast den Eizo für dich als den Monitor erkoren, der deine Ansprüche derzeit am meisten deckt. Bei mir ist es der Samsung geworden und ich hätte den Testbericht (der so oder so meine subjektive Meinung wiederspiegelt) bestimmt nicht geschrieben, wenn ich den Monitor schlecht finden würde. ;)


    Generell ist es bekannt, dass die Ausleuchtung der TN-Panels nicht so gut ist wie die der VA oder IPS-Panels. Ist wohl technisch bedingt. Jede Paneltechnik hat ihre Vor- und Nachteile... Bei TN-Panels kommt es immer recht stark auf die recht genaue Ausrichtung des Gerätes an. VA oder IPS verzeihen "Abweichungen von der Norm" etwas mehr.



    Grüße
    Dancer :)

  • lieber DANCER



    ich freue mich ja daß Du mit Deinem Samsung zufrieden bist! Bei meinem Samsung war es so, daß egal in welcher Höhe ich saß: oben war das Bild dunkler, mal mehr, mal weniger. Ich mache haupsächlich Bildbearbeitung, und da ist es bestimmt ergonomischer auf die Mitte des Schirms zu gucken. Und daß das Thema überhaupt diskutiert wird, ist doch schon Beweis genug, daß da Nachbesserungsbedarf besteht. Ich bin alter Samsung Fan und habe noch 3 Röhrenmonitore von der Firma. Ich würde gern mit einem Samsung arbeiten, aber so ist es halt ein Eizo geworden.


    Das Problem Ausleuchtung wir wohl in ein paar Jahren kein Thema mehr sein, siehe LED Hintergrundbeleuchtung...


    Mit "erleuchteten" Grüssen

  • Hier mal mein Kurztest zum Samsung 940BF:


    Der erste hatte Pixelfehler und brummte bei geringer Helligkeit, das jetzige Gerät hat zum Glück keine Macken.


    + Design/OSD


    Über Design lässt sich streiten, ich finds aber gelungen, auch das OSD ist prima. Gut zu bediendene Bedienelemente und viele Einstellmöglichkeiten.


    + Ausleuchtung/Blickwinkel


    Gleichmässig ausgeleuchtet, keine Helligkeitsunterschiede feststellbar. Überraschend gut für ein TN Display ist die Blickwinkelstabilität, durch Kopfbewegung ändern sich weder Farben noch Helligkeit. Hab ich bei anderen Monitoren schon wesentlich schlechter erlebt.


    + Spieletauglichkeit


    Bis jetzt wunderbar, war aber auch nicht anders zu erwarten.



    - OSD Presets


    So schön die Idee ist schnell anzuwählende Presets für SPiele/Internet/Text zu machen, so sind diese für mich allesamt viel zu hell. Zum Glück kann man sich via Helligkeit/Kontrast/Gamma was passendes zusammenschustern.



    So wie man erkennen kann bin ich erstmal begeistert, wenn ich mehr Erfahrungswerte hab werd ich sicher etwas genauer bewerten.

  • So nachdem ich nun genug rumgetestet habe hier noch ein paar Erfahrungswerte:


    Spiele:


    Also die Spieleperformance ist wirklich der Hammer, man erkennt auch bei bewegten Figuren Details die ich davor nie bemerkt habe, bei meinen anderen Displays mit 12 bzw. 20 ms sieht man das nicht. Teilweise überlege ich mir echt Sachen wie HL2 nochmals durchzumspielen nur um das zu geniessen.


    Auffällig ist das bestimmte Stellen in dunklen Spielszenen in einem schwarzen Nichts verschwinden. Der Grund hierfür ist das der Gamma Wert wohl nicht so übertrieben hoch wie bei meinem Hyundai eingestellt ist. Zum Glück bieten die meisten Spiele eine Gamma Einstellung an.


    (Ein Problem übrigens dass imho wohl alle Hyundai TFTs haben, tolle Graustufenauflösung dank hohem Gamma, der User bezahlts mit Kopfweh.)


    Das Ghosting ist mir in Spielen nicht aufgefallen, man erkennts aber sofort wenn man im WIndows mit der Maus schnell über eine weisse Fläche fährt. Mich störts nicht.


    Also ein toller Spiele TFT, spielen konnte ich bisher zwar auch mit 20ms, aber jetzt erkennt man z.B. auch die Mimik von bewegten Figuren. Einen zum Testen ausgeliehenen BEnQ mit 12 ms fans ich übrigens langsamer als den Hyundai Q17 mit 20ms.



    OSD/Bedienung:


    Also die Tasten vorne sind sehr bedienerfreundlich, die EInstellungsmöglichkeiten gut. Die Presets für SPiele/Internet sind nur in sehr hellen Umgebungen oder wenn die Sonne reinknallt zu gebrauchen, im Sommer also evt. OK.


    Totaler Schwachsinn ist das wenn ich ein Preset anwähle und dann die Helligkeit/etc verstelle meine "Custom Profil" dann auf diese Werte verändert wird. Da man nur ein Profil speicher kann ist das total lästig. Wäre besser wenn man die Presets ändern könnte.


    Die mitgelieferte SW bietet irgendwie nix was man nicht auch mit dem OSD machen könnte, also unnütz.


    Ich kann das Ding nur empfehlen, interessant wäre mal ein Vergleich mit dem 930BF, kenne aber leider niemanden der das Ding hat.

  • Danke für den guten Berricht, mich würde mal die Bildqualität und die Schwarzwerte interessieren.


    Da ich Momentan in der Entscheidung stehe Samsung 940BF oder 940FN


    Ein Vergleich zwischen beiden einem VA - 940BF wäre super.


    greetz

  • n1c0:
    Ich kann leider keinen Schwarzwertvergleich liefern...


    @rolsch:
    Dann haben wir ja eine recht einheitliche Meinung über den 940BF.
    Ich werde HL2 definitiv nochmal durchzocken, sobald ich Zeit dazu habe. Ich denke die Woche Urlaub nach Ostern wird mich dazu verleiten. Das Spiel sieht genial aus auf dem TFT. Die Bildschärfe beeindruckt mich sehr, kein Vergleich zur Röhre, die ich vorher hatte.


    Einen Direktvergleich zwischen 940BF und 930BF kann ich wohl erst im Mai durchführen. Da besuche ich voraussichtlich meinen Kumpel im Ruhrpott, meinen PC für einige Zockersessions im Gepäck. Er hat den 930BF. Ist aber noch ca. 2 Monate hin.


    Ich bin nach wie vor immernoch höchst zufrieden mit dem Monitor. Es ist täglich immerwieder ein Genuss sich davor zu setzen und entspannt und augenschonend die geniale Darstellungsqualität zu genießen.


    Oh, mir fällt da gerade ein, dass ich ja noch ein paar Fotos zum Thema "Pimp my 940BF" schuldig bin. Die liefere ich in Kürze nach. ;)

  • n1c0


    Schwartzwertvergleich kann ich nicht liefern, persönlich find ich das Schwarz ok, aber ist halt total subjektiv. Mein 20 Zoll Eizo in der Arbeit (Typ weiss ich leider jetzt nicht) kommt mir rein vom Gefühl her Schwärzer vor, aber vergleichen kann ich das nicht, müsste beide neben mir haben.


    Dancer


    Das mit dem entspannt trifft voll zu, ist der erste TFT Monitor neben dem Eizo wo ich wirklich gern schwarze Schrift auf weissem Hintergrund lese, die Augen gleiten förmlich hinein in dieses Weiss. Keine Ahnung wie ichs anders sagen soll, aber ist wirklich angenehm. Bei meinem alten Hyundai und dem BenQ hab ich Weiss möglichst als Hintergrund vermieden, war trotz aller Regelversuche immer zu grell.


    Gruß Rolsch

  • @ rolsch und Dancer: Da ihr gerade von der angenehmen Lesbarkeit von Text auf hellen Hintergründen sprecht: Könntet ihr mal eure Einstellungen (Helligkeit, Kontrast...) verraten? Würde mich drüber freuen!

  • Also bei mir:


    Helligkeit: 5-35 je ob Abends oder bei Tageslicht.
    Kontrast: 55
    Gamma: Mode 3
    Alle anderen Einstelunge nauf den Standartwerten.



    Find ich sehr angenehm um Texte zu lesen. Könnt mir aber vorstellen das andere es einen Tick heller mögen, mags halt nicht so grell.


    Gruß


    Rolsch

  • Hi,


    ich habe mir gestern den Samsung SyncMaster 930BF gekauft und bin total enttäuscht von diesem anblich für gut getesteten Gerät. Das Pfeifgeräusch habe ich zwar nicht und auch keine Pixelfehler aber der Monitor Schliert beim Gamen und somit ist dieser Monitor unbrauchbar für mich. Meine Frage, hat jemand Erfahrungen zum Tehma Gamen mit dem Samsung SyncMaster 940BF? Weil ich den 930BF gerne zurück bringen würde und mir den 940BF mit nehmen wollte.

  • War heute bei uns im Expert-Markt und hab mal geguckt was die für TFT´s haben. Der 940BF hat mir soweit ganz gut gefallen, als ich aber ein bisschen am Gehäuse gewackelt habe fing sofort das Display an zu flimmern. Ist das normal? Scheint mechanisch/elektrisch nicht das stabilste Modell zu sein.

  • Ich habe mir heute den 740BF gekauft, sollte ja kein großer Unterschied zum 19 Zoller sein.


    Als alter Röhrenverfechter war der erste Moment schon ein kleiner Schock, denn der Monitor war viel zu hell eingestellt. Also hab ich brightness erstmal auf 50 gestellt und dann gings eigentlich.
    Der zweite negative Punkt war das auch mir die seltsame helligkeitsverteilung aufgefallen ist, den oben und unten ist das Bild dunkler als in der Mitte. Außerdem habe ich so eine Art Nordlicht am oberen Rand, so als wenn da jemand von oben mit ner Taschenlampe leuchtet, was auch der Grund ist warum der TFT morgen zurück ins Geschäft wandert. Der Pixelfehler in der Mitte des Displays entpuppte sich zum glück als kleines, schwarzes Staubkorn =).


    Spiele konnte ich bis jetzt noch nicht ausgiebig testen, werde ich aber heute Nacht aber auf jeden fall noch tun.
    Wichtig war für mich auch die Interpolation weil ich keine Lust habe mir demnächst schon wieder eine neue Grafikkarte kaufen zu müssen, nur um in nativer Auflösung zocken zu können. Ich würde schon gerne bei 1024 bleiben.
    Dummerweise fehlt mir der vergleich zu einem guten Crt Monitor. Ich habe zwar meinen alten Crt auch noch angeschlossen um einen vergleich zu haben was die darstellung bei einer Auflösung von 1024x768 angeht, nur ist die alte Röhre so durchgenudelt das selbst das interpolierte Bild besser aussieht als der Crt. Ich würde schon gerne noch mal einen guten Crt in dieser Auflösung sehen und vergleichen aber wo kann man heute noch Crts im Laden besichtigen?



    So und jetzt erstmal zocken, dann seh ich weiter ;)



    PS: Das ghosting des Mauszeigers auf weißem Hintergrund ist wirklich da, ist mir aber erst aufgefallen als ich drauf geachtet habe.