Videoseven 19" V7 L19WA - Widescreen (Prad.de User)

  • Hi,
    lange nicht mehr hier gewesen.
    Aber jetzt gibt es mal wieder was Neues zu berichten.


    Ich habe schon eine Weile mit einem Widescreen TFT geliebäugelt, da meine Hauptanwendugnsbereiche zuhause Filme gucken uns Spielen sind.
    Und da ist ein normaler 4:3 Monitor manchmal ein wenig suboptimal.


    Da ich mit meinem Videseven 32" LCD-TV ganz zufrieden bin und wegen des außerordentlich günstigen Preises von 240€ habe ich mich für den V7 L19Wa entschieden - auch wenn dieser keinen DVI-Eingang hat.


    Ein paar Eckpunkte:
    - 19" Widescreen
    - Auflösung 1440x900
    - Kontrast: 500:1
    - Helligkeit: 300cd/m2
    - Reaktionszeit: 8ms
    - Betrachtungswinkel: 150°/130°
    - Signaleingang: D-Sub (analog)


    Gestern ist das Gerät angekommen und hier kommt mein Kurzbericht nach dem ersten (langen) Abend mit dem Monitor:


    Das Gerät ist sehr gut und sicher verpackt, beim Auspacken habe ich mich dennoch kurz erschreckt, da der Standfuß wirklich recht billig wirkt. Ansonsten macht der Monitor einen ganz guten und sauber verarbeiteten Eindruck.


    Gleich mal per beiliegendem VGA-Kabel an meine GF6800GT angeschlossen und Rechenr hochgefahren. Korrekte Auflösung (nativ 1440x900) eingestellt und nachdem sich der Monitor autojustiert hatte... perfekt: Ein stechend scharfes Bild mit leuchtenden, natürlichen Farben.
    Ein wenig zu hell allerdings - da die Helligkeit ab Werk auf 100% eingestellt ist (der Kontrast auf 50%). Gleich mal auf 80% runtergeregelt, immer noch sehr hell, aber absolut in Ordnung.
    Im Vergleich mit meinem 17"er Philips TFT (ebenfalls analog) vielleicht noch einen Tick schönere Farben, aber das ist ja immer auch subjektiv.
    Auch bei krampfhaftem Absuchen des Displays habe ich bisher keinen einzigen Pixel- oder Sub-Pixelfehler gefunden - schön!
    Die Ausleuchtung? Relativ gut, nur am oberen Rand ein wenig heller, ansonsten sehr gleichmäßig.
    Der SChwarzwert? Mittelmäßig. Hier ist der Phlips etwas "schwärzer", aber vielleicht versuche ich noch mal per Kontrast, da eine Annäherung zu schaffen.
    Die relativ schlechten Werte bezüglich des Betrachtungswinkels mögen bei einem Widescreen Display für Stirnrunzeln sorgen. Aber ich kann versichern, daß auch bei relativ geringem Abstand zu dem Monitor keine sichtbaren/auffälligen horizontalen Farb- oder Helligkeitsveränderungen zu bemerken sind.
    Also alles bestens. problematischer ist hier der vertikale Betrachtungwinkel: Wenn man vor dem Monitor steht, also ein wenig von oben herab draufblickt, dann hat man allerdings ein farblich völlig verfremdetes Bild. Das ist unangenehm und auffallend.
    Allerdings: Wann steht man schon vor dem Monitor? Entweder ich sitze zwei Meter entfernt, weil ich einen Film schaue oder ich sitze einen halben meter entfernt, weil ich arbeite oder spiele.
    Daher stört mich das nicht, aber ich will es dennoch nicht verschweigen.
    Apropos Spiele: Hier sorgt der V7 für helle Begeisterung:
    Da es inzwischen eine sehr breite Palette an Spielen gibt, die 16:9 (1440x900) nativ oder per Hack unterstützen (z.B. Riddick, F.E.A.R., Q4, Doom3, Neverwinter Nights, FarCry...etc.) kann man hier die Vorteile eines solchen Displays voll ausspielen: Man hat einfach einen besseren Durchblick, weil man ein weiteres Gesichtsfeld hat, die ganze Spielewelt wirk offener...
    Wer einmal Widescreengaming erlebt hat, geht wohl ungern zurück zum "Gucklochgaming" per normalem TFT. ;)
    Und dann ist hier natürlich noch eine weitere Stärke dieses Monitors: die 8ms Reaktionszeit. Ich dachte ja immer, mein Philips mit seinen 25mx Reaktionszeit sei schon relativ geeignet zum Spielen, weil sich heir die "Schlierenbildung" schon recht in Grenzen hielt... aber Irrtum.
    Jetzt im direkten Vergleich merke ich erstmal, wie es ist, ganz ohne Schlieren zu spielen! Klasse!


    Fazit:
    Für mich hat sich der Kauf des V7 L19WA absolut gelohnt: Für kleines Geld bekommt man hier einen Monitor, der für Filme gucken und First person Shooter gleichermaßen ideal ist.
    Die geringfügig suboptimale Ausleuchtung und der mittelmäßige Schwarzwert sind zwar schade, aber m.E. absolut zu verkraften, da das Bild des Monitors ansonsten zu überzeugen weiß.
    Wer also gerne Filme schaut und spielt und damit leben kann, einen Monitor ohne DVI zu haben, für den (wie mich) ist der V7 eine gute Wahl.


    Pro:
    + klare, kräftige Farben
    + scharfes Bild (trotz D-Sub)
    + geringe Reaktionszeit
    + saubere Verarbeitung
    + Widescreen (Filme, Spiele)
    + niedriger Preis


    Contra:
    - mittelmäßiger Schwarzwert
    - nur analoger Eingang
    - Ausleuchtung nicht perfekt
    - nicht höhenverstellbar
    - vertikaler Betrachtungswinkel gering


    Viele Grüße,
    B3