BenQ FP231w - Darstellungsprobleme, alte Austauschgeräte

  • habe seit februar 2005 einen benq fp231w. dieser musste zwar umgehend ausgetauscht werden (pixelfehler direkt in der bildmitte, schlechte ausleuchtung). das austauschgerät (welches im grunde perfekt war) hat sich jetzt allerdings seit monaten nen richtiges problem angefressen. besonders am linken bildrand "erinnert" sich der monitor an bildelemente. so kann es sein, dass man in photoshop rumbebaut hat, wechselt dann in ein anderes programm und sieht immer noch die umrisse der toolbar. je länger ich auf/in einem programm bleibe, desto stärker/deutlicher scheint dieser effekt zu sein. besonders gut sichtbar ist dies auf grauen farbflächen. die angefügten bilder sollen versuchen es etwas zu verbildlichen, es ist in echt (leider) besser als auf dem bild zu erkennen.


    deswegen habe ich mich an den benq support gewandt: gerät wird ausgetauscht (standardmail)


    ...so jetzt hab ich derzeit 3 fp231w hier bei mir rumstehen. einmal meinen und dann 2 die diesen ersetzen sollten. beide packen mindestens die auflösungen 1680x1050 und 1920x1200 über dvi nicht (3. bild). großartig rumgetestet habe ich nicht und analog anschließen werde ich den monitor sicherlich auch nicht. es geht ja anstandslos mit meinem.


    beide austauschgeräte sind zum teil deutlich älter als mein monitor und besitzen eine ältere revision (a9b gegenüber a9c, denke mal das hat auch was mit der dvi problematik zu tun). dies hatte ich schon in meiner ersten beschwerdemail an den benq rma support bemängelt. umgehend habe ich dann ein noch älteres gerät bekommen (der grund weswegen ich überhaupt so viele monitore hier habe).


    ...so ok...und jetzt? ich kann ja wohl kaum monitor um monitor dort reklamieren, bis ich irgendwann mal etwas funktionierendes bekomme. bin etwas ratlos und auch frustriert...so kann es jedenfalls nicht weitergehen...