Posts by mASSIVe

    Diesen Beitrag habe ich auch im Computer Base Forum eingestellt - hier dürfte er aber richtiger sein.


    Ich habe seit einer Woche einen Dell 2709W - Revision A02 natürlich.


    Kurze Zusammenfassung:


    Inputlag: Ist vorhanden und spürbar (getestet mit DVI und HDMI, beides gleich schnell/langsam), insbesondere wenn der Fokus darauf liegt. Mittlerweile achte ich aber nicht mehr wirklich darauf. Habe bei mir rund 15 (offline) Spiele ausprobiert, praktisch alle lassen sich ohne nennenswerte Nachteile spielen. Lediglich Fallout 3 und Oblivion haben im Menü eine nervige schwammige Steuerung (war vorher schon so, der Lag macht es eben nicht besser).


    Brummen: Mein alter Benq FP231W surrt, der Dell hat eher ein Brummen. Tritt immer bei komplett schwarzem Bild auf (~95%-100% Bildanteil) und abhängig von der Helligkeit. Werte von ~40-45 und 0 haben kein hörbares Brummen. Andere Helligkeitsstufen haben ein teilweise sehr stark hörbares Brummen.


    Subjektive Bildqualität: Benutze den Monitor bei einer Helligkeitsstufe von 0, Kontrast von 40 und dem Farbprofil AdobeRGB. Insgesamt ist die Qualität umwerfend. Insbesondere die Kontraste sind um Welten besser als die des vorher genannten Benq Monitors. Ausleuchtung ist nahezu perfekt. Lediglich rechts oben ist es minimal heller. Probleme wie verschobene Farben, flirrende Pixel oder was auch immer habe ich nicht.


    Sonstiges: Die Sensortasten funktionieren ganz gut, stören mich nicht. Wird erstaunlich wenig warm für einen Monitor dieser Größe.


    Ich behalte den Monitor.

    das hat nichts mit deinem monitor zu tun, sondern mit den einstellungen deiner grafikkarte. stichwort: video overlay


    je nach anwendung kann es sein, das dies vom programm selber aber nochmal verändert wird. windvd einstellungen überprüfen!

    habe seit februar 2005 einen benq fp231w. dieser musste zwar umgehend ausgetauscht werden (pixelfehler direkt in der bildmitte, schlechte ausleuchtung). das austauschgerät (welches im grunde perfekt war) hat sich jetzt allerdings seit monaten nen richtiges problem angefressen. besonders am linken bildrand "erinnert" sich der monitor an bildelemente. so kann es sein, dass man in photoshop rumbebaut hat, wechselt dann in ein anderes programm und sieht immer noch die umrisse der toolbar. je länger ich auf/in einem programm bleibe, desto stärker/deutlicher scheint dieser effekt zu sein. besonders gut sichtbar ist dies auf grauen farbflächen. die angefügten bilder sollen versuchen es etwas zu verbildlichen, es ist in echt (leider) besser als auf dem bild zu erkennen.


    deswegen habe ich mich an den benq support gewandt: gerät wird ausgetauscht (standardmail)


    ...so jetzt hab ich derzeit 3 fp231w hier bei mir rumstehen. einmal meinen und dann 2 die diesen ersetzen sollten. beide packen mindestens die auflösungen 1680x1050 und 1920x1200 über dvi nicht (3. bild). großartig rumgetestet habe ich nicht und analog anschließen werde ich den monitor sicherlich auch nicht. es geht ja anstandslos mit meinem.


    beide austauschgeräte sind zum teil deutlich älter als mein monitor und besitzen eine ältere revision (a9b gegenüber a9c, denke mal das hat auch was mit der dvi problematik zu tun). dies hatte ich schon in meiner ersten beschwerdemail an den benq rma support bemängelt. umgehend habe ich dann ein noch älteres gerät bekommen (der grund weswegen ich überhaupt so viele monitore hier habe).


    ...so ok...und jetzt? ich kann ja wohl kaum monitor um monitor dort reklamieren, bis ich irgendwann mal etwas funktionierendes bekomme. bin etwas ratlos und auch frustriert...so kann es jedenfalls nicht weitergehen...

    hatte meinen jetzt halbes jahr am analog betrieben, und spasseshalber nachdem ich mal wieder neue grafikkarten treiber (forceware 81.95) installiert hab den monitor über dvi angesprochen...


    die kombination 6800 ultra + fp231w + 81.95 über dvi funktioniert!


    nicht einen einzigen aussetzer mehr. von sekunde 1 an gehts...kein gebastel oder sonstwas...einfach nur dran und funz. so wie man es erwartet anführsich...aber evtl hat nvidia endlich das problem im griff!

    gehe ich recht der annahme das alle die probleme haben, auch ne nvidia karte haben?


    was für treiber habt ihr denn bisher ausprobiert? meine erfahrungen bisher:


    66.93 = hat das aussetzproblem


    67.66 = hat das aussetzproblem und vmr9 sieht absolut schrecklich bei mir aus...


    71.24 / 71.25 = dscaler bekommt kein bild mehr...also auch keine alternative...(sonst nicht weiter getestet)


    71.81 = lief einige stunden ohne jegliche probleme...jedoch spiele die im 4:3 seitenverhältnis ausgeführt werden, haben einen 3cm breiten streifen der rechten bildschirmhälfte abgeschnitten und an der linken bildschirmseite angefügt! nicht zum aushalten...


    71.84 / 75.90 = bekomme maximal 1600x1200 hin...mehr geht nicht...soll angeblich das problem von 71.81 lösen...


    wäre klasse, wenn jemand mal meine erkenntnisse so bestätigen könnte bzw. ob die aussetzer wirklich weniger werden / weg gehen beim 71.81 (ich hatte keine probleme...evlt zufall).

    habs übrigens gestern geschafft, beim wechseln des dvi-kabels, das dvi-bild extrem grünstichig zu bekommen. ging auch nach mehreren kabel umgestecke and grafikkarte (die ultra hat ja 2 dvi ports) und am monitor nicht weg, reboots halfen nicht...über vga adapter war das bild normal...


    nach dem 20. mal umstecken, monitor reset, reboot und dvi-kabel getausche gehts wieder normal... 8o


    sehr merkwürdig...

    gleiches problem auch an meiner front...


    grafikkarte ist eine geforce 6800 ultra über dvi an den benq fp-231w angebunden...


    firefox, open office und zoomplayer haben bisher diesen komischen aussetzer verursacht...eine änderung auf 52 und 56hz hat überhaupt keine verbesserung gebracht...es wurde eher schlimmer...


    treiber ist der derzeitige offizielle-beta treiber von der nvidia seite (67.66).


    hatte auch schonmal das dvi-kabel getauscht...auch wenn es wohl einbildung war...mit dem anderen (kürzeren) kabel gab es weniger diese aussetzer...


    benq hat auf meine e-mail anfrage geantwortet, das die grafikkarte wohl schuld ist und falls der monitor an einem anderem rechner auch dieses phänomen hat ausgetauscht würde...die sache ist...ich hatte schon ein austauschgerät und da war das ganz genauso vorhanden (austausch war aufgrund schlechter bildausleuchtung und einem cluster aus subpixelfehler bei schwarzem hintergrund genau in der mitte...).


    atm bin ich etwas ratlos...weil ich mich weder von der geforce 6800 ultra trennen möchte...noch den monitor los werden will...