Viewsonic vp2130 kein Bild beim Start

  • Hallo,


    ich habe ein Problem das ich zwar per Suche auch schon öfter gefunden habe, allerdings konnte ich durch die vorgeschlagenen Tipps das Problem nicht lösen....


    Ich habe hier zwei Rechner (HP dc7600) die mit einer NVidia 7300-Karte ausgestattet sind! Daran hängen jeweils ein Viewsonic VP2130b (DVI-D) und ein analoger 15"-TFT!


    Bei beiden Rechner wird beim Rechnerstart kein Bild angezeigt, nach ein paar sekunden kommt die Meldung das kein Signal am DVI-D anliegt...
    Nach den Tipps hier im Forum hab ichs mit den Treibereinstellungen versucht... kein Erfolg!


    Interessant ist das die Viewsonics bis zum Windows-Anmeldeschirm kein Bild lieferen und dann (zumindest wenn die Auflösung auf 1280x1024 steht!) ein BIld bringen! Stelle ich die Displays auf 1600x1200 ist das Bild weg! Manchmal (wir haben noch nicht rausbekommen warum) funktioniert es allerdings auch mit 1600x1200 (bis zum nächsten Start!)...


    Nur ist das Bild was Windows beim starten zeigt ja ein 640x480 oder sowas, auch das wird nicht gezeigt.


    Ich verwende an beiden Monitoren das Viewsonic-DVI-Kabel....
    Heute habe ich die 7300er nochmal gegen ATI 1300 ausgetauscht und da passiert das selbe...


    Ich bin ratlos.... was meint Ihr?
    Danke schonmal, gruß,
    Dennis

  • Das gleiche Problem wird in mehreren Foren vom VP2030 berichtet. Das Problem scheint die Bandbreite über DVI-D(igital) in Kombination mit bestimmten Grafikkarten zu sein. Viewsonic ist das Problem wohl auch bekannt. Folgende Lösungen wurden bisher genannt:


    Hochwertiges DVI Kabel kaufen. Das Viewsonic Kabel scheint nicht ganz das wahre für diese grenzwertigen Bandbreiten zu sein. Mit einem Dual-Link Kabel ist man wohl auf der sicheren Seite, aber das wird auch kosten.


    Im OSD des Monitors als Signalquelle explizit DVI-D angeben (steht normalerweise auf Automatik). Bei zwei DVI-Ausgängen an der Grafikkarte mal umstecken. Mal über Analog versuchen, um zu sehen, ob DVI-D das eigentliche Problem ist, oder doch was anderes.


    Sollte eines von diesen beiden Mitteln funktionieren hast Du die optimale Lösung, da der Monitor dann schon unter DOS ein Bild zeigt. Ansonsten hast Du zumindest unter Windows im Grafikkartentreiber die Möglichkeit das Timing auf "Reduced Blanking" umzustellen (bei Nvidia versteckt unter: Bildschirmauflösung -> Erweiterte Timings). Das reduziert die Bandbreite bei 1600 x 1200 von 165 MHz auf 135 MHz, ohne Verluste, da nur die von CRTs benötigte Austastlücke verkleinert wird. Über das "Informationen" Menü im OSD kannst Du die aktuelle Bandbreite (Pixeltakt) ablesen.

  • Eine viel banalere Lösung ist ein reines DVI-D Kabel zu nutzen. Ich musste auch gerade feststellen, dass meine Grafikkarte grundsätzlich nach jedem PC Neustart ein analoges Signal ausgibt (DVI-A), wenn ein DVI-I Kabel angeschlossen ist (überträgt beide Signale, analog und digital).

  • 1. With the computer on, plug in both DVI and VGA to the video card and the monitor.
    2. turn off computer
    3. remove VGA connector
    4. disconnect power to the monitor. Wait 5 seconds and then plug it back in.
    5. restart PC.