BenQ FP91GP (Prad.de User)

  • 1) Einleitung


    Ich hatte die ganze Zeit zwei 19" Röhren, einen ELSA und einen CTX. Der CTX war schon sehr altersschwach (unscharfes Bild etc.), die ELSA-Röhre war aber noch sehr gut und hat ein nahezu perfektes Bild geliefert.
    Die Gründe für den Umstieg waren hauptsächlich:
    - Enormer Platzbedarf der Röhren
    - TFTs sind wesentlich leichter (Stichwort: LAN-Parties)
    - Senkung des Stromverbrauchs


    Ich habe einige Zeit überlegt, wo ich den Monitor bestellen soll und vor allem ob mit oder ohne Pixelfehlertest. Glücklicherweise hat einer meiner Lieblingsshops (hoh.de) den FP91GP gerade sehr günstig im Angebot, sodass ich ihn auf jeden Fall dort bestellen wollte. Jetzt war nurnoch die Frage nach dem Test: 70€ ausgeben oder nicht? Ich habe mir dann gedacht, dass dieser Shop bisher immer sehr seriös und äußerst kundenfreundlich war, sodass ich davon ausgegangen bin, dass ich auch tatsächlich neue/originalverpackte TFTs erhalte (und nicht einen, der bei einem anderen Kunden beim Test durchgefallen ist). So war es dann auch. Pixelfehler habe ich auch noch keine gefunden, lasse aber deswegen auch kein Testprogramm laufen (was ich nicht weiß,.. usw ;))


    2) Inbetriebnahme


    Keine besonderen Vorkommnisse ;) Mitgeliefertes DVI Kabel mit Graka und TFT verbinden -> läuft.


    3) Allgemeine- und Bild-Qualität


    Das einzige, was ich bis jetzt eingestellt habe, ist die Helligkeit. Und das hauptsächlich, weil einer der beiden Monitore im Bereich von ~50-90 ein Geräusch von sich gibt (Mischung aus Brummen und Pfeifen). Habe dann beide einfach auf 45 Helligkeit und 50 Kontrast eingestellt.
    Ansonsten ist das Bild in meinen Augen einwandfrei, wobei mir der direkte Vergleich zu anderen TFTs fehlt. Interessant war aber, dass das erste, was ein Freund zu mir gesagt hatte, nachdem er sich vor die FP91GPs gesetzt hatte "Die Farben sind ja viel besser als bei mir" war. Er hat einen FP93GX. Das deckt sich ja dann mit den anderen Berichten/Vergleichen hier im Forum, die dem 91 ein besseres Bild als dem 93 bescheinigen.


    Die Helligkeitsverteilung ist nicht 100% perfekt. Wenn ich im dunklen Zimmer einen Film schaue, der oben und unten schwarze Balken hat, sieht man eine etwas ungleichmäßige Verteilung. Auch das deckt sich ja mit den bereits geschriebenen Testberichten hier. Ich finde es nicht wirklich störend.


    4) Spieletauglichkeit


    Um diesen Abschnitt einzuleiten reicht ein Wort: Perfekt!
    Getestet habe ich bis jetzt hauptsächlich Painkiller, was ja schon ein recht schnelles Spiel ist (schneller als z.B. CS). Ich kann absolut keine Schlieren wahrnehmen. CS:S ebenfalls absolut problemlos. Weiß nicht, was ich dazu jetzt noch mehr sagen soll ;)


    Was ich nur komisch fande war, dass mit aktiviertem VSync die Maus- und Tastatureingaben massiv "laggen" -> Rechner reagiert mit ~1s Verzögerung - unspielbar! Mit ausgeschaltetem VSync absolut kein Problem.


    5) Zusammenfassung / Fazit


    Negativ ist die scheinbar vorhanden Serienstreuung was die Hintergrundbeleuchtung - oder besser gesagt: Die von ihr produzierten Geräusche angeht. Das ist besonders störend, wenn der PC schon auf Silent getrimmt wurde und der TFT dann für Geräuschkulisse sorgt. Aber damit kann man leben, genauso wie mit der nicht 100%igen Helligkeitsverteilung.
    Allerdings sind das auch die beiden einzigen Punkte, die mir (bis jetzt *auf holz klopf*) aufgefallen sind.


    Vorallem für den Preis würde ich diesen Monitor immer wieder kaufen! Wo bekommt man sonst ein unbedingt spieletaugliches MVA Panel für ~220€?


    Wie der Monitor an sich aussieht, weiß ja wahrscheinlich jeder ;) Deswegen zum Abschluss noch ein Bild in seiner "natürlichen Umgebung" bei mir :D