Posts by DoubleJ

    Sicher ?
    Hab noch nie erlebt, dass Posts/Threads gelöscht wurden aufgrund von subjektiven Moderationsgründen.


    Unsere Prad Mods sing eigentlich extrem kulant und lassen jede Meinung zu... egal wie formuliert. Also sicher, dass der Thread nicht eifnach unter gegangen ist bzw posts ?


    Achja, der gute "TFT SHOP". Vor über vier Jahren habe ich dort etwas bestellt und mich danach im Forum beschwert, weil ich sehr unzufrieden war. Daraufhin hat mir Herr Barat mehrere PNs geschrieben (diese liegen noch in meinem Postfach) und mir mit juristischen Konsequenzen gedroht, wenn ich meine Posts nicht lösche. Am nächsten Tag habe ich dann sogar noch einen Anruf von ihm bekommen, in dem er mir sehr klar gemacht hat, was er von der freien Meinungsäußerung hält - nämlich nichts, wenn er kritisiert wird. Währenddessen ist auch die Aussage gefallen, man würde den Board-Administrator ja sehr gut kennen.


    Ich habe mich damals tatsächlich von ihm einschüchtern lassen und die Posts gelöscht. Bei anderen Usern, die Kritik geäußert haben, wird er sicherlich ein ähnliches Verhalten an den Tag gelegt haben. Ob er mit dem Board-Admin tatsächlich so dicke ist, dass dieser für ihn Posts löscht, weiß ich nicht. Vielleicht haben die User aufgrund seiner Drohungen die Posts auch selbst gelöscht - so wie ich.

    Der Eizo S2433W glitzert nicht. Der U2410 hingegen ziemlich stark - ich hatte erst den Dell, jetzt den Eizo. Letzterer ist wirklich ein klasse Monitor, leider brummt er ebenfalls etwas, aber da sonst wirklich alles stimmt richte ich mich damit eben ein.


    Bestellt habe ich bei - sehr zu empfehlen der Shop.

    Die Entspiegelung des U2410 scheint ziemlich "aggressiv" zu sein. Ich bin auf den Eizo S2433 mit PVA-Panel umgestiegen, dort ist die Entspiegelung wesentlich sanfter, das Bild ist außerordentlich rein - fast wie bei einem Glare-Display. Wobei die Entspiegelung trotzdem nicht schlechter arbeitet als die des U2410. Vielleicht wäre der Eizo eine Alternative für Leute, die bei dem Panel des U2410 Augenprobleme bekommen.

    Habe meinen S2433 nun schon eine weile, bin aber noch nicht dazu gekommen, meine Erfahrungen aufzuschreiben. Hier mal kurz meine Eindrücke:


    Schwarzwert ist toll, mein vorheriger Dell U2410 sieht dagegen wie eine TN-Scherbe aus. Vorallem aus nicht-zentralen Blickwinkeln bleibe der Eizo dunkel, wohingegen sich der Dell stark aufhellt (Naja, PVA gegen IPS eben).
    Blickwinkel ist subjektiv auch nicht schlechter als beim Dell, obwohl man IPS generell ja einen etwas besseren Blickwinkel nachsagt.
    Geräuschentwicklung ist unter 40% Helligkeit leider vorhanden und ziemlich störend, ein pulsierendes Brummgeräusch (kein hochfrequentes Fiepen wie beim Dell). Ab 40% wird der Monitor deutlich leiser, aber noch nicht lautlos. Trotzdem sehr gut zu ertragen und 40% Helligkeit sind bei Tageslicht zum Glück auch noch sehr angenehm. Die 75%, ab die der Dell ruhig war, haben schon nach wenigen Minuten wehgetan.


    Spieletauglichkeit gibt es von mir ein "sehr gut" - Inputlag ist von mir gemessen gleich wie beim Dell im Custom-Modus. Und da ich mit dem Dell in dieser Hinsicht schon zufrieden war, bin ich es mit dem Eizo immernoch.


    Was mir am Eizo außerdem extrem gut gefällt: Die Entspiegelung. Diese war beim Dell äußerst "aggressiv", es sah so aus als wäre auf dem kompletten Monitor eine Staubschicht. Der Eizo ist nicht weniger gut verspiegelt, sieht dafür aber absolut "sauber" aus - fast so klar wie ein Glare-Panel. Absolut beeindruckend.


    Zusammenfassend => Würde den Eizo wieder kaufen!

    Ich habe mich über die Eskalationsabteilung bis zur Geschäftsführung hochgearbeitet, wo ich dann die definitive Aussage bekommen habe. Man sagte allerdings auch, dass man den Fall "näher untersuchen" wolle. Ich hab mir dann gedacht ok, wird also nix und den Eizo gekauft. Vielleicht sind sie der Geschichte ja wirklich nachgegangen und haben festgestellt, dass das Dithering unzumutbar ist... ?! Wenn ich mal zu viel Zeit habe, rufe ich wohl nochmal beim Support an.

    Was dieser "Chris" im Dell-Forum verzapft, gilt für Dell USA.
    Dell Deutschland distanziert sich ausdrücklich davon.
    Man tauscht hier auch keine Monitore mit Dithering-Problem.

    Je nach Budget würde ich mir auch mal den Eizo S2433W anschauen, finde den in jeder Hinsicht besser als den U2410, den ich vorher hatte. Der Preis ist wirklich der einzige Nachteil des Eizo ;)

    Wie gesagt, über den SX2462 gibt es auch einige Problemberichte. Und der ist nochmal 300 € teurer als der S2433.
    Hast du bei Eizo mal angerufen und gefragt ob sie dir den Monitor nicht tauschen? Eine Aussage von Eizo zu dem Thema wäre doch mal interessant.

    Aber wenn du mal in den Thread vom SX2462 schaust, berichten Leute da ebenfalls von Farbstichen - trotz DUE.


    Wobei ich auch sagen muss, dass mein U2410 wesentlich stärker von diesem Problem betroffen war. Die Farbstiche waren von der Helligkeit abhängig, bei 0% hat man sie nicht gesehen, ab 40-50% hat man jedoch deutlich oben einen roten und unten einen grünen Farbstich wahrnehmen können.


    Beim S2433 ist der Farbstich (wenn es denn überhaupt einer ist) unabhängig von der Helligkeit und deutlich(!) weniger stark ausgeprägt.
    Vermutlich hast du recht und es geht bei dieser Gerätegröße einfach nicht perfekt. Da muss ich wohl mal meinen Anspruch an die Realität anpassen *g*


    Ich bin mit dem S2433 auf jeden Fall zufrieden und werde ihn - wie gesagt - behalten.
    Er ist meiner Meinung nach in jeder(!) hinsicht besser als der U2410.

    Ah, den Thread habe ich nicht gesehen.


    Wie gesagt, ich frage mich, ob das nicht vielleicht an der Paneltechnik liegt.
    Man sagt PVA ja eine niedrigere Blickwinkelstabilität als IPS nach.


    Eventuell werde ich mich auch mal mit Eizo in Verbindung setzen.
    Ich habe trotzdem vor, den Monitor zu behalten, da ich an sich sehr zufrieden bin.
    Das perfekte Gerät gibt es sowieso nicht ;)

    Mein S2433W ist angekommen. Im Wesentlichen bin ich begeistert: Gleich aufgefallen ist mir die Entspiegelung - allerdings äußerst positiv. Das Bild ist so "rein" wie bei einem Glare-Display, obwohl es natürlich entspiegelt ist. Bei meinem U2410 sah es so aus, als wäre Staub auf dem Display (Ich glaube manche bezeichnen das als den sog. Glitzereffekt?).


    Inputlag scheint gleich wie beim U2410 im nicht Game-Modus zu sein.


    Leider kann ich das Gerät nicht als geräuschlos bezeichnen, auch nicht im normalen Sitzabstand. Wie sehr es allerdings wirklich stört, kann ich erst sagen, wenn meine Grafikkarte wieder wassergekühlt und damit selbst lautlos ist.


    Das Bild ist subjektiv sehr gut, ich habe an den Farbreglern (noch) nichts verstellt. Beim U2410 musste ich hier kräftig nachhelfen, um eine brauchbare Darstellung zu bekommen. Auto EcoView macht seine Arbeit auch toll, das ist wirklich ein nützliches Feature!


    Ich frage mich zur Zeit nurnoch, ob mein Monitor im unteren Drittel einen grünen Farbstich hat, oder ob das evtl. vom Blickwinkel abhängt. Stelle ich den Monitor so hoch, dass ich quasi auf den unteren Rahmen und nicht den oberen schaue, scheint es, als hätte ich oben einen Farbstich. Oder liegt das daran, dass PVA Panels eben doch nicht so Blickwinkelstabil wie IPS Panels sind?


    Auf einer Grafikkarte sitzen aber auch keine großen Spulen die Geräusche verursachen können. PWM ist ja nur der Auslöser.


    Wie funktioniert PWM ohne Induktivitäten? ;) Davon abgesehen gibt es sehr wohl Grafikkarten, Mainboards und Netzteile, die Geräusche machen. Einfach eine beliebige Suchmaschine mit "Spulenpfeifen" füttern. Nur ist das bei genannter Hardware zum Glück eher noch die Ausnahme als die Regel. Während es bei TFTs leider genau umgekehrt ist.
    Da außerdem auch LED TFTs teilweise von deutlicher Geräuschentwicklung betroffen sind - und hier wird nichtmal Hochspannung benötigt, dank LEDs - bleibt es dabei: Es werden bei der Fertigung ein paar Cent gespart, dafür pfeifen sich die Spulen halt einen ab. Natürlich betrifft das nur einen winzigen Bruchteil der Käufer (1 von 1000?), aber die, die es betrifft, sind um so angfressener aufgrund der Tatsache, dass sich wirklich kein Hersteller dafür interessiert.


    PS: Dies ist z.B. ein Mainboard, welches häufig vom Spulenpfeifen betroffen ist:

    Ich habe dir die betreffenden Induktivitäten sogar markiert ;)
    Zum Glück trat das Geräusch nur unter Volllast auf und war daher noch zu verkraften, nicht wie bei einem TFT, wo es "24/7" brummt.


    Nebenbei, starke Magnetfelder und damit Kräfte wirken bei hohen Strömen und nicht bei hoher Spannung. Durch das VRM einer CPU oder GPU fließen 50 A und mehr. Die Stromstärke für CCFLs hingegen dürfte sich deutlich im mA-Bereich bewegen.

    Das vielfach zu hohe Betriebsgeräusch des U2410 müßte nur als Schwachpunkt anerkannt und nicht als Einbildung oder generelle Eigenheit dieser Geräteklasse dargestellt werden.


    Leider wird man mit diesem Problem zur allzu häufig missverstanden oder als "Spinner" abgetan.


    Lustigerweise sollte heute ein 2433W bei mir eintreffen - ich bin gespannt ;)

    Das ist bei integrierten Netzteilen und den üblichen Backlights aus technischer Sicht auch gar nicht anders zu erwarten.


    Als könnte man die entsprechenden Baugruppen nicht einfach vergießen... Würde den Hersteller natürlich Geld kosten. Mein Mainboard oder die Grafikkarte arbeitet auch lautlos (obwohl nicht vergossen), obwohl dort wesentlich größere Ströme, ebenfalls über PWM, geschaltet werden. Möglich ist es.

    Wenn man überlegt, wie lange der Ditheringfix gebraucht hat, um nach Deutschland zu kommen, würde ich mal mit mindestens drei bis vier Monaten Rechnen. Wenn Dell das Problem überhaupt angeht!

    Von dem her bleibt einem nur die Möglichkeit den Support zu bemühen und auf ein Austauschgerät zu hoffen.


    Man sollte aber nicht unbedingt sagen, dass man den Austausch mit Hoffnung auf ein aktualisiertes Gerät wünscht ;)
    Wohingegen ein Austausch bei Netzteilbrummen, einem Pixelfehler oder sonst irgendwas gerne gemacht wird.

    Aber wenn eine neue Firmware den Benutzermodus-Bug behebt, dann wird sicherlich der gute Dell Support für eine Lösung sorgen, damit das Gerät auf die neueste Version geupdated werden kann.


    Das bezweifel ich äußerst stark. Schon beim Dithering-Problem, sprich dem Update auf A01, zeigt man bei Dell kein Interesse, betroffenen Kunden eine Lösung zu präsentieren. Das ist der Stand, nachdem ich mich nach unzähligen Mails, Telefonaten und einem Fax bis zur Geschäftsleitung "hochgearbeitet" habe...
    Nachträglich bekommt man keine Updates, wenn man auf einen Fix wartet (früher: Dithering, jetzt: Custom Mode), muss man warten, bis die entspr. Revision im Handel verfügbar ist und dann erst kaufen.


    Das nur als Warnung, falls jemand denkt "Ich kauf' den jetzt schon und lass ihn mir später Updaten". Das wird nichts.