Welchen 24" zur EBV

  • Hallo !
    bin auf der suche nach einem 24" ( oder 22" ) zur bildbearbeitung.
    bin bei Eizo CE240W hängengeblieben, lese aber grade dass der v.a. für videobearbeitung gedacht ist. ich arbeite nur mit photos, bewegte bilder praktisch nie.
    obwohl eigentlich ein detail, trotzdem ganz wichtig auch die bildschirmblende !!
    wer kann mir eine empfehlung geben ?
    danke
    olih

  • Was dich wohl am meisten interessiert ist wahrscheinlich die Hardwarekalibrierung des Monitors.


    Und da gibt es wohl nur zwei Möglichkeiten:


    1. Eizo CE oder CG Serie
    2. NEC SpectraView Geräte


    Ich weiß nicht wie viel du ausgeben willst, aber den [url=http://www.nec-display-solutions.de/coremedia/generator/index,realm=Products__Details__Main,spec=x__de__de,docId=240340,group=all]NEC SpectraView 2690[/url] gibt es ab 1860€ und damit hättest du ein Wahnsinnsgerät, das selbst den Adobe Farbraum fast komplett abdeckt. Eine Blende gibt es für den natürlich auch.


    Preise für den NEC 2690:


    Gruß
    NavMan

    Lenovo ThinkPad T61 -- angeschlossen an Eizo 24" S2411W über Lenovo Advanced Mini Dock mit DVI


    Nieder mit den Lag-Fetischisten!

  • Hi NavMan
    danke für die schnelle antwort
    der NEC sieht ja gut aus, ist aber doch nochmal 500 € teurer als ich eigentlich max. ausgeben wollte.
    was kannst Du mir bez. EIZO raten, oder empfehlen ?
    z.B. Eizo 24" S2411W, den Du am start hast ?


    vielleicht ne dumme frage, aber was unterscheidet die kalibrierung per hardware oder soft wie pantone oder colorvision ??


    danke im voraus,
    Gruss
    olih

  • Quote

    vielleicht ne dumme frage, aber was unterscheidet die kalibrierung per hardware oder soft wie pantone oder colorvision ??


    Ehrlich gesagt: Keine Ahnung!
    Ich bin da auch nicht vom Fach, nur habe ich mich vor dem Kauf meines Eizo längere Zeit mit Monitoren beschäftigt.


    Ich weiß nur, dass die Kalibrierung per Hardware einen großen Preisunterschied ausmacht.
    Dazu kommt noch, dass die CG-Serie bei Eizo eine noch gleichmäßigere Hintergrundbeleuchtung hat.


    Dazu muss man allerdings sagen, dass die Beleuchtung vom S2411W eh schon fast perfekt ist, da Eizo die einzige Firma ist (bei NEC weiß ich es nicht) die eine Hintergrundbeleuchtung verbaut, die in Schlangenlinien hinter der gesamten Bildfläche verläuft. Darum sind die Eizos auch am Rand noch so tief.


    Von dem Monitor selbst bin ich absolut begeistert. Mein Bruder hat seit drei Wochen den 24" Dell auf seinem Schreibtisch und da sieht man doch einige Unterschiede, obwohl beide (Dell und Eizo) das gleiche S-PVA Panel von Samsung benutzen. Das schwarz bei Eizo ist deutlich dunkler und die Ausleuchtung um Welten besser. Auch geht bei Dell schnell der Kontrast verloren wenn man ihn heller macht.
    Beim Eizo habe ich die Helligkeit ganz schnell von Stufe 100 auf 30 runtergeregelt, sonst hätte ich mir einen Sonnebrand auf der Netzhaut geholt.


    Wenn du noch warten kannst, solltest du dich auch mal nach einem Nachfolger des S2411W umhören. Soweit ich weiß kommt demnächst (2-3 Wochen) eine neue Version des 24" Samsung S-PVA Panels auf den Markt, dass dann eine noch bessere Farbtreue liefern soll...


    Gruß
    NavMan

    Lenovo ThinkPad T61 -- angeschlossen an Eizo 24" S2411W über Lenovo Advanced Mini Dock mit DVI


    Nieder mit den Lag-Fetischisten!

  • Hi Navman
    dann warte ich doch mal ....
    hast Du vor Deinem kauf von unterschieden bez. bewegt und standbild gehört ?
    hört sich logisch an, und bevor man über tausend euro ausgibt, lohnt es sich doch mal genauer nachzuschauen.
    vom ganzen feeling her ziehts mich zu EIZO. hast Du nen händler diesbezüglich, der mir vielleicht weitere hinweise geben kann ??
    grüsse
    olih

  • Ich habe hier gekauft:



    Der Herr Bender hat sich (fast) komplett auf Eizo Monitore spezialisiert und war sehr hilfsbereit. Zudem bekommt man bei ihm einen Pixelfehlertest, den man auch kontrollieren kann, weil er eine Art "Garantie" auf die erste Betriebsstunde gibt.


    Die meisten Händler haben in ihren Bestimmungen für die Pixelfehlertests drinstehen, dass der Monitor ohne Pixelfehler von ihnen abgeschickt wird. Sollte man dann doch einen Pixelfehler zuhause finden, kommt vom Händler die Ausrede, dass der Fehler beim Transport entstanden sei.


    Ich würde dir raten einfach mal bei Herrn Bender anzurufen. Er kann dir garantiert wesentlich genauer über die Monitore Auskunft geben.


    Unterschiede zwischen Standbild und bewegtem Bild kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Ein bewegtes Bild setzt sich doch einfach aus vielen Standbildern zusammen.


    Gruß
    NavMan

    Lenovo ThinkPad T61 -- angeschlossen an Eizo 24" S2411W über Lenovo Advanced Mini Dock mit DVI


    Nieder mit den Lag-Fetischisten!

    Edited 2 times, last by NavMan ().