Posts by NavMan

    Ich kann dir auch nur zum Dell raten.


    Das S-PVA Panel im Dell macht ein wesentlich schöneres Bild als da P-MVA des LG.
    Vor allem das Schwarz ist wesentlich satter und bleibt auch Schwarz wenn man den Blickwinkel ändert. Beim P-MVA verfärbt sich das Schwarz ins Lila.


    Ich hatte letztes Jahr den 24" BenQ mit dem P-MVA Panel und habe ihn wieder zurück geschickt.
    Inzwischen habe ich den Eizo S2411W und mein Bruder hat den 2407-Rev4 (ohne HC). Es macht immer wieder Spaß die Monitore einzuschalten.


    Gruß
    NavMan

    Das bessere Schwarz hat ganz klar der Dell mit dem S-PVA Panel (gleiches wie im Eizo S2411W).


    Die P-MVA Panels können da nicht mithalten.
    Ich hatte den 24" BenQ (P-MVA) mal für eine Woche zum Testen und da hat sich das Schwarz wenn man den Blickwinkel ändert sogar leicht violett verfärbt.


    Gruß
    NavMan

    Das ist ja alles schön und gut was ihr da geschrieben habt und ich finde es auch toll wenn es bei den TVs inzwischen erste Panels gibt die nativ mit 48Hz angesteuert werden können, nur bringt uns das für die Diskussion um aktuelle Monitore nicht wirklich etwas.


    Und wenn ich dann noch so was lese:

    Quote

    Der Eizo CG141W kann in der Tat 47,5Hz und ist damit 24p tauglich.
    Allerdings nicht mir der Geforce 8 Serie, da sich diese nicht auf die entsrechende Frequenz zwingen lässt


    Da fallen mir zwei Dinge ein:
    1. Es geht um die native Ansteuerung des Panels mit 48Hz. Wo steht, dass er CG141W genau das kann?


    2. Solange der Monitor am PC hängt wird er immer mit 60Hz angesteuert egal was man für einen Film schaut!


    Gruß
    NavMan

    Die Verarbeitung wird garantiert nicht schlechter als bei allen anderen Eizo Monitoren.


    Was 24p angeht habe ich ja schon vor ein paar Seiten auf diesen Link verwiesen:


    Daraus zu entnehmen ist, dass nicht mal richtige LCD TVs momentan "echtes" 24p können.
    Derzeit lassen sich nur Plasma-Panels mit 48Hz ansteuern.


    Der Eizo wird also kein 24p können.


    Und da ich letztes Wochenende mal die Chance hatte mit der PS3 an einem 50" Plasma herumzuspielen muss ich sagen, dass mir der Pulldown während des Films praktisch nicht aufgefallen ist.
    Die Praktische Erfahrung hat mir also mal wieder gezeigt, dass man besser selbst testen soll als immer nur in Foren die Meinung anderer zu lesen. :D


    Gruß
    NavMan

    Was die Wiedergabe angeht hat sich beim 2441 nichts getan. Er kann wie schon der 2411 das "einfach" 1080p mit 50 und 60Hz.


    Was mich in der Hinsicht jetzt leicht überrascht hat, ist dass LCDs wohl generell überhaupt kein echtes 24p können, da alle LCD Panels nur mit 50/60Hz angesteuert werden können.


    Genaueres hier bei areadvd.de :


    Gruß
    NavMan

    Ich befürchte auch, dass ihr da etwas falsch versteht. Der Lag entsteht ja nicht weil der Schaltkreis zu langsam ist! Die könnten da einen ultra schnellen was auch immer Prozessor einbauen.


    Das Problem des Overdrive ist, dass der Schaltkreis durch Kenntnis über den Inhalt der nächsten darzustellenden Bilder die Kristalle besser ansteuern kann.


    Der Overdrive muss dazu aber immer die folgenden Frames kennen!
    Daher wird der Overdrive immer einen Lag entsprechende der Anzahl der analysierten Frames verursachen.


    Da ist es egal wie supertoll die Elektronik dahinter ist. Solange der Overdrive nicht in die Zukunft blicken kann muss er immer abwarten bis die Frames real vorliegen -> LAG


    Gruß
    NavMan

    Quote

    In der c't steht auch drin, daß beide HDMI-Ports für Videotimings bis 1080i und 1080p - also 50 Hz bzw. 60 Hz ausgelegt sind.


    Jo, das kann der S2411W auch schon. Ich hatte gehofft die neuen könnten auch 24p.
    Immerhin gut zu wissen, dass meiner nicht gleich nach fünf Monaten total veraltet ist. :D


    Gruß
    NavMan

    Haben eigentlich alle drei dasselbe Panel?


    Und wofür steht das HD? Deutet das nur auf einen HDMI Eingang hin oder können die HD Geräte auch 24p darstellen, so dass BluRay und HD-DVD nicht mehr ruckeln?


    Mein S2411w kann ja nur 1080p und bei den Tests mit der PS3 hat man den 3:2 Pulldown schon bemerkt, weswegen ich erst auf HD umsteigen werde wenn ich mir dazu auch ein Display mit 24p leisten kann.


    Gruß
    NavMan

    Ich habe hier gekauft:



    Der Herr Bender hat sich (fast) komplett auf Eizo Monitore spezialisiert und war sehr hilfsbereit. Zudem bekommt man bei ihm einen Pixelfehlertest, den man auch kontrollieren kann, weil er eine Art "Garantie" auf die erste Betriebsstunde gibt.


    Die meisten Händler haben in ihren Bestimmungen für die Pixelfehlertests drinstehen, dass der Monitor ohne Pixelfehler von ihnen abgeschickt wird. Sollte man dann doch einen Pixelfehler zuhause finden, kommt vom Händler die Ausrede, dass der Fehler beim Transport entstanden sei.


    Ich würde dir raten einfach mal bei Herrn Bender anzurufen. Er kann dir garantiert wesentlich genauer über die Monitore Auskunft geben.


    Unterschiede zwischen Standbild und bewegtem Bild kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Ein bewegtes Bild setzt sich doch einfach aus vielen Standbildern zusammen.


    Gruß
    NavMan

    Quote

    vielleicht ne dumme frage, aber was unterscheidet die kalibrierung per hardware oder soft wie pantone oder colorvision ??


    Ehrlich gesagt: Keine Ahnung!
    Ich bin da auch nicht vom Fach, nur habe ich mich vor dem Kauf meines Eizo längere Zeit mit Monitoren beschäftigt.


    Ich weiß nur, dass die Kalibrierung per Hardware einen großen Preisunterschied ausmacht.
    Dazu kommt noch, dass die CG-Serie bei Eizo eine noch gleichmäßigere Hintergrundbeleuchtung hat.


    Dazu muss man allerdings sagen, dass die Beleuchtung vom S2411W eh schon fast perfekt ist, da Eizo die einzige Firma ist (bei NEC weiß ich es nicht) die eine Hintergrundbeleuchtung verbaut, die in Schlangenlinien hinter der gesamten Bildfläche verläuft. Darum sind die Eizos auch am Rand noch so tief.


    Von dem Monitor selbst bin ich absolut begeistert. Mein Bruder hat seit drei Wochen den 24" Dell auf seinem Schreibtisch und da sieht man doch einige Unterschiede, obwohl beide (Dell und Eizo) das gleiche S-PVA Panel von Samsung benutzen. Das schwarz bei Eizo ist deutlich dunkler und die Ausleuchtung um Welten besser. Auch geht bei Dell schnell der Kontrast verloren wenn man ihn heller macht.
    Beim Eizo habe ich die Helligkeit ganz schnell von Stufe 100 auf 30 runtergeregelt, sonst hätte ich mir einen Sonnebrand auf der Netzhaut geholt.


    Wenn du noch warten kannst, solltest du dich auch mal nach einem Nachfolger des S2411W umhören. Soweit ich weiß kommt demnächst (2-3 Wochen) eine neue Version des 24" Samsung S-PVA Panels auf den Markt, dass dann eine noch bessere Farbtreue liefern soll...


    Gruß
    NavMan

    Was dich wohl am meisten interessiert ist wahrscheinlich die Hardwarekalibrierung des Monitors.


    Und da gibt es wohl nur zwei Möglichkeiten:


    1. Eizo CE oder CG Serie
    2. NEC SpectraView Geräte


    Ich weiß nicht wie viel du ausgeben willst, aber den [url=http://www.nec-display-solutions.de/coremedia/generator/index,realm=Products__Details__Main,spec=x__de__de,docId=240340,group=all]NEC SpectraView 2690[/url] gibt es ab 1860€ und damit hättest du ein Wahnsinnsgerät, das selbst den Adobe Farbraum fast komplett abdeckt. Eine Blende gibt es für den natürlich auch.


    Preise für den NEC 2690:


    Gruß
    NavMan

    Mein Bruder hat sich letzte Woche den Dell gekauft und somit habe ich jetzt beide Monitore hier im Haus.


    Ich habe mir im Februar den Eizo geholt weil ich mit dem Dell Rev02 und dem BenQ extrem schlechte Erfahrungen gemacht habe.
    Jetzt wo ich allerdings den neuen Dell Rev04 die letzten Tage testen konnte muss ich sagen: Respekt Dell!


    Da hat sich seit der Rev02 ordentlich was getan und für 800€ mit 5Jahren Garantie und Pixelfehlertest mit 7 Tagen Garantie ist der Dell echt Top!


    Klar, zum Eizo gibt es immer noch einige Unterschiede. Der Dell hat immer noch das "Problem", dass an der rechten Seite die Helligkeit wahrnehmbar abnimmt. Das Schwarz ist beim Eizo einfach mehr schwarz und man sieht beim Dell in Bildern leichtes Banding die der Eizo problemlos darstellt.


    Ich als notorischer Pedant und Poweruser bin froh, dass ich den Eizo habe. Allerdings muss ich zugeben, dass der Dell wohl für 90% aller User ein geniales Gerät zu einem noch genialeren Preis ist.


    Einen Lag kann ich und mein Bruder bei beiden Monitoren nicht feststellen. Und mein Bruder ist seit Tagen nur am Zocken!


    Gruß
    NavMan