Eizo S2100 (Prad.de User)

  • So, nun hab ich meinen 2100-K auch seit ein paar Tagen. Lang war der Weg zur Entscheidung (zwischen dem 2411W-BK und dem 2100-K), aber jetzt wo er auf dem Tisch steht, bin ich froh, nicht den 24er genommen zu haben. Alleine der Standfuß des 2100ers ist von der Tiefe her schon was anderes als mein oller Acer 17 Zoll, demnach steht der Eizo jetzt auch noch ne ganze Ecke weiter vorne. Fast grenzwertig.


    Verpackungsmäßig war ich nicht begeistert. Bei mir war kein Griff in der Packung zum Rausziehen des Monitors, ich musste mit den Füßen den Karton halten und mit beiden Händen ordentlich am Panel ziehen, was zur Folge hatte, dass sich der Arm voll ausgezogen hat und der Fuß dann noch unten im Karton im Styropor klemmte. Umgreifen, den Rahmen fast abreißen, mit der anderen Hand im Karton nen Meter tiefer nach dem Fuß kramen (was bei dem Gewicht nicht zu verachten ist!), die Folie irgendwie von oben nach unten runterwurschteln, während sich der Mointor nun mittlerweile um alle drehbaren Achsen gedreht hatte usw. Ich war heilfroh als das Teil dann aufm Tisch war...


    Die Höhenverstellung quietscht etwas, aber das juckt mich beileibe nicht. Ich bin zwar Haptikfanatiker, aber ein kurzer Quietsch beim Verstellen ist für mich ok.


    Der Moment, in dem ich dann den alten 17er vom Tisch hab fühlte sich an als ob man nen Maybach auf den Tisch stellt und dafür nen Trabi runternimmt :D


    Keinen einzigen (Sub-)Pixelfehler laut Eizo Screentest. *jöööö*


    Meiner hängt am DVI meiner GeForce 7600 GT, daher war ich *vor* Lektüre des Handbuches (welches eher ein Handzettel ist) etwas verwirrt, dass ich keine Autoadjust-Funktion wählen konnte. Im Boot-Bildschirm (DOS) stand das Bild einen halben cm zu weit links, sonst passte aber alles perfekt. die 100% Helligkeit haben mich nach meinem Acer AL1714 nicht schocken können, der Acer war schon zu seinen Zeiten ein wahrer Gesichtsbräuner. Mit den hier oft genutzten 15% Helligkeit kann ich nicht, ich hab ihn erstmal auf 40%. Vorweg: Ich hab mich noch nicht näher mit dm dazugekauften Eye One 2 beschäftigt, ich denke mal das Setup wird sich geben, sobald der Eye One richtig ins Spiel kommt.


    Keinerlei Geräuche. Weder im Betrieb, noch im ausgeschalteten Zustand. Mein oller Acer hatte am Ende in beiden Zuständen richtig interessante Töne...


    Ich dachte nicht, dass ich mich an den ungünstig angeordneten Tasten stören würde, aber man muss schon tasten nach den Tasten. Durch den Kontrast zwischen hellem Bild und dunklem Rahmen ist es auch bei normalem Licht nicht wirklich einfach zu erkennen, welcher Knopf welcher ist. Den außenligenden Power-Schalter fühlt man, die anderen muss man aber dann schon wissen, oder eben Licht an machen. Aber auch hier: Kein großes Manko (für mich).


    (Ich stelle grade fest, dass sich mein Schrieb nach totaler Enttäuschung anhören muss, aber dem ist beileibe nicht so!)


    Denn: Photoshop, Bilder, Bildschirmschoner, Schärfe, Kontrast, Blickwinkel - alles perfekt. Nein, nicht supergut, sondern perfekt. Alle meine Fotos - sind gar nicht meine. So kenne ich sie jedenfalls nicht. Genial. Vor allem in den dunklen Bereichen hat sich die Anzeigequalität gegenüber vorher um geschätzte 100% verbessert.


    Bei voll schwarzem Bild sehe ich in allen vier Ecken ganz leichte Lichtkegel, die, wenn man sie gedanklich verbindet, ein Kreuz über die Bildfläche bilden. Sobald aber "Farbe", oder "Bild" aufs Bild kommt, ist von den Lichtstellen üüüberhaupt nichts mehr zu sehen. Also kein "Links heller als rechts". Auf keinen Fall.


    Leider enthüllt der Eizo die nur mäßige Rauschfreiheit meiner Canon EOS 20D noch ne Ecke deutlicher als der alte Acer. Die bessere Darstellung dunkler oder schwach beleuchteter Bildbereiche führt leider auch dazu, dass das kameratechnisch besonders dort vorhandene Rauschen noch "besser" dargestellt wird. Aber *das* kann man dem Eizo ja nun weißgott nicht vorwerfen.


    Da ich auch ab und an mal ne Runde Battlefield 2 online spiele, hatte ich ein wenig Angst vor dem Overdrive. Um eine Bewertung diesbezüglich würde ich mich derzeit noch drücken wollen. Es hat den Anschein, als dass der Eizo doch ne Ecke langsamer als mein alter Acer (TN) ist. Z.B. Drehungen um die eigene Achse werden schon sichtbar hakelnd mitgemacht. Nicht so hakelnd, als das der Spielfluss flöten ginge, aber eben sichtbar. Ich habe aber mit dem Monitor gleichzeitig noch 2 GB Ram nachgerüstet und dadurch haben sich die Anzeige-Optionen bei BF2 verändert. Evtl. muss ich die eine oder andere Einstellung da noch mal überprüfen.
    Fest steht aber: Rein von der Bildqualität sehe ich auch bei Battlefield eine unglaubliche Verbesserung. Die vorher teils stockdunklen Häuserschluchten sind plötzlich nur noch schattig, die Farben allgemein wirken viel realistischer.


    Ein paar Kleinigkeiten noch: Wie oben schon erwähnt ist das Handbuch (in gedruckter Form) ein Witz. 3 Blätter, inklusive Lieferumfang. Wenn man wie ich nicht wusste, wie man die Pivotfunktion auf die Reihe kriegt, dann kann dieser gedruckte Dreizeiler einen da schon ärgern. Auch wenn´s wie ich grade informiert wurde, gar nichts mit dem Monitor zu tun hat, einen kleinen Hinweise hätte ich gerne gehabt. Naja halb so wild, es gibt ja Prad :D


    Die nicht in Grundstellung einrastende Dreh- und Pivotfunktion finde ich sehr angenehm. Minimalste Korrekturen sind dank der gut greifenden und absolut spielfreien Gelenke kein Problem, wo ein "Rastpunkt" schon klicken und greifen würde. Wenn man versteht was ich meine.


    Die schwarzen Plastikabdeckungen des Standfußes stehen deutlich hoch. Runterdrücken hilft nicht, da sie nicht "einrasten" oder "festgesteckt" sind. Spaltmaßgegner und Material-Verfechter könnten sich dran stören. Doll finde ich es auch nicht, aber ich hab es bemerkt, als ich ihn aufgestellt habe, jetzt weiß´ich´s, aber auffallen tut´s mir nicht mehr. Liegt nicht im Blickfeld.


    Und zu guter letzt: Ich habe bei MFE-PC für 732.- + 9 Euro Porto gekauft. Lieferung in Lichtgeschwindigkeit, Anfragen werden persönlich und ausführlich beantwortet, man wird über jeden Schritt des Vorgangs informiert, man hat mir während dem Bestellvorgang individuell sogar noch einen 7 Std. alten Aussteller mit Pixelfehler zum Vorzugspreis angeboten. (abgelehnt). Alles in allem ein absolut astreiner Händler.


    So, das waren die ersten Eindrücke. Ich denke mal ich werde nochmal schreiben, wenn das Ding mit dem Eye One 2 ordentlich kalibriert ist und wenn ich mit den Grafikeinstellungen von FB2 nochmal etwas rumgespielt habe bzw. Ruckler durch Systemleistung ausschließen kann.


    PS: Ich will jetzt hier keine "Geiz ist geil"-Diskussion anzetteln. Aber wo ich mal wieder nen Anfall bekommen habe war, als ich den Preis beim lokalen Fachhändler genannt bekommen habe. 1039.- Euro. Beim "Geizer" Saturn nicht viel anders: 949.- Euro.
    Hallo? Geht´s noch? Ich habe 6 Jahre im Einzelhandel gearbeitet und habe vollstes Verständnis für deren Bedürfnisse und Argumentationen. Gerne hätte ich im Laden meines Vertrauens 50 Euro mehr bezahlt. Mit "Bestellung eines alternativen Ansichtsexemplars, z.B. dem 2411er" zum Entscheid vor Ort auch 100 Euro mehr.
    Wenn ein Compu....... nun aber statt 732,- mal satte 300 Euro (!!) mehr will, dann soll er seine Ladenmiete und seine Beschallungsgebühren von mir aus mit der Drehorgel auf der Straße verdienen. Selbst schuld, wenn mittlerweile 75% der Kunden nur noch im Internet rumstöbern.


    Amen.

  • Quote

    Original von therealkickers
    Ich dachte nicht, dass ich mich an den ungünstig angeordneten Tasten stören würde, aber man muss schon tasten nach den Tasten. Durch den Kontrast zwischen hellem Bild und dunklem Rahmen ist es auch bei normalem Licht nicht wirklich einfach zu erkennen, welcher Knopf welcher ist. Den außenligenden Power-Schalter fühlt man, die anderen muss man aber dann schon wissen, oder eben Licht an machen. Aber auch hier: Kein großes Manko (für mich).


    Als kleiner Tipp: Instalier dir den Screenmanager, dann kannst du statt der Monitortasten
    (von dir) festgelegte Hotkeys benutzen. Ich nutze von meiner Logitech Desktop Optical
    dafür die Sondertasten (Email, itouch und so Müll), musst nur diesen Tasten eine komische
    Kombination zuweisen (z.B. Strg+Alt+Shift+Bild auf) und diese dann im SM Pro eintragen.
    Praktischerweise kann man so (mittels Tastatur) auch zwischen den Eingängen umschalten. Geht allerdings nur bei angeschlossenem USB Kabel, aber das liegt ja
    glaube ich bei. Online gibt es zudem ein ausführliches Handbuch.

  • Hallo,


    kannst Du mir als EIZO S2100 Besitzer helfen, zu klären, ob der Abdeckrahmen bei meinem neu gekauften S2100 in Ordnung ist oder nicht?
    Der Rahmen ist links, rechts und oben ok. Aber unten in der Mitte ist er scheinbar etwas vorgewölbt(?). Man sieht jedenfalls in der Mitte am unteren Panel-Ende einen Metallstreifen vorschauen.


    Wenn man den Abdeckrahmen etwas bewegt (nur ganz vorsichtig), merkt man, daß er an der Naht zwischen Abdeckrahmen(=Gehäusevorderteil) und Gehäuserückteil in der Mitte nicht fest ist.
    Links, rechts und oben ist der Abdeckrahmen überall an der Naht fest. Nur eben der untere Teil des Abdeckrahmens in der Mitte nicht.


    Ist das bei Dir auch so?


    Ein Foto habe ich am Ende dieses Threads angehängt:


    Gruß+Dank!

  • Hallo!


    Aufgrund der Diskussionen hier im Forum habe auch ich mich für einen Eizo Flexscan S2100-K entschieden. Dienstag 10.00 Uhr habe ich bei Notebooksektor per Nachname bestellt (746,05€). 14.00 Uhr kam die Mail, dass das Gerät versendet wurde. Heute nachmittag kam es dann per GLS (nicht per Post).


    Habe gleich den Monitor aus der dicken Pappe geholt und auf den Tisch gestellt. Schön groß! Hinten auf dem Typenschild steht bei Mfd. 2007.05.28 . Ich nehme mal an, dass dies das Herstellungsdatum/Manufacturing Date ist. Sehr erfreulich!! Ich dachte schon, dass ich ne alte (unbenutzte) Möhre kriege, weil das Modell ja an sich schon alt ist.


    Als nächstes hab ich natürlich gleich mal die Nutzungsdauer begutachtet: Gott sei Dank 0h.


    Von den Bildern bin ich begeistert. Solch tolle Farben kannte ich mit meiner schlechten CRT-Röhre (Videoseven S98S) noch gar nicht. Es sieht alles wesentlich geiler aus. Vor allem merkt man auf einmal, was Fotos von guten Digitalkameras ausmachen. Nicht nur die Schärfe, nein die Farbe is so, als wäre man da.


    Als nächstes habe ich den Eizo-Monitortest durchgeführt. Dabei ist mir gleich ein Pixelfehler bei allen Farben aufgefallen. Im Vornhinein dachte ich, bloß kein Pixelfehler, doch als ich den winzigen Punkt gesehen habe, war mir das latte. Außer bei den Tests is mir der Fehler bisher nicht weiter aufgefallen und somit verkraftbar. Bei den Farbabstufungen konnte ich dicke Streifen sehen, aber ich glaub mal Eizo hat den Test auch für die Topmodelle entwickelt, wo man wirklich so gut wie keine Streifen erkennen kann?? Ansonsten war alles ganz schick. Nur wo die zwei Quadrate waren, die fast die gleichen Farben hatten. Diese konnte ich natürlich nicht unterscheiden. Ich dachte erst, hä welches Quadrat ^^. Dann hab ich den Farbbalken des Quadrats etwas verändert und es wurde sichtbar.


    Dann hab ich mal n paar alte games ausprobiert. Quake3 wirklich flüssig (schön in 1600x1200) vor allem auch, wo ich das Bild per config.sys so gezerrt habe, dass sich das Bild min. 10mal schneller bewegt, wenn man rennt, als normal. Nix Schliere. Command & Conquer Generals lief auch flüssig. Dieses eine Spiel mit den Fackeln, die übelste Schlieren ziehen sollen hab ich leider (oder auch nicht^^) nicht. Aber bei bestimmten Farbkombinationen wird es wohl dazu kommen werden, wenn man sie denn mal hat.


    Das Overdrive ist für mich sehr gut eingestellt. Den beim Samsung 214T zitierten Mouselag kann ich nicht bestätigen. Ich hab mich konzentriert und keine merkliche Verzögerung wahrgenommen.


    Bisher bin ich voll zufrieden!



    PS: Achja, die Tasten ^^ Also die erkennt man wirklich überhaupt nicht, wenn das Display an ist. Einerseits gut, andererseits muss ich meinen Kopf wirklich genau n paar Zentimeter davor bewegen, wenn ich den richtigen Pfeilknopf nicht finde. Hat man sich erstmal die wichtigen Tasten eingeprägt (z.B. zweite von links ;) ) , gehts aber!