Max 400€, primär Surfen, Office, Bildbearbeitung

  • Servus,


    ich arbeite momentan noch mit 2 19 Zoll CRTs. Nun solls mal n neuer Monitor sein. Für Spiele und Filme brauche ich den Monitor kaum bis gar nicht. Wichtig ist, dass die Farbqualität stimmt, Bilder farbecht dargestellt werden und es einfach angenehm ist, auf den Monitor zu schauen, da ich viele Stunden am Tag vor ihm sitze.


    Ich bin zum Schluss gekommen, dass wohl ein 21 Zoll mit MVA/PVA das Beste für mich ist. Da gibts in der Preisregion ja anscheinend nur den Samsung 215TW für knapp unter 400€. Ist dieser Monitor konkurrenzlos in dieser Liga?

  • Möchte mich Sunwalkers Frage anschließen, da ich einen Monitor für die gleichen Einsatzbereiche und ebenso für ne Menge Stunden am Tag suche.
    Was das Format angeht, bin ich nicht festgelegt. Wobei Breitbild bei 19 Zoll in der Höhe, grad bei Bildbearbeitung nicht ausreichend sein soll.


    Augenfreundlichkeit und Bildqualität, sprich Farbechtheit und möglichst wenig Farbverläufe und Helligkeitsschwankungen sind mir am wichtigsten. DVI-Anschluß sollte er haben. HDCP wäre nicht schlecht.


    Mag sein, daß ich mich vom Preis her eine Kategorie unter Sunwalker bewege. Hab bei 180 Euro angefangen. Wenn es aber erst bei 250-300 was Vernünftiges gibt, dann muß das halt sein. Schließlich hockt man viel davor.


    Das Ergebnis einiger Tage Recherche... Es schneiden folgende 19 Zoll-TFTs in diversen Test ganz respektabel ab. Die Preise sind gerundete Internetpreise ohne Versand:
    Iiyama E1900S 180-230 € (verschiedene Modelle 8o)
    LG Flatron L1953TR 196 €
    Benq FP93GX 215 €
    Philips 190P7 280 €
    ViewSonic VP930 316 €


    Von Samsung-TFTs hab ich Abstand gehalten, da sie immer wieder als zu hell beschrieben werden. Arbeite eher in einem leicht abgedunkeltem Raum oder am Abend, wo das Helle eher ein Nachteil sein soll. (?)


    22-Zoll sind mir diese beiden aufgefallen:
    Iiyama ProLite E2200WS 266 €
    ViewSonic Optiquest Q22wb (ist leider im Testfeld von Tom´s Hardware nicht vertreten) 230 €


    Zitat Tom´s Hardware:
    "Gesamtfazit: Nur Iiyama E2200WS empfehlenswert
    Dieser Artikel zeigt aber auch, dass die 22-Zoll-Breitbild-Monitore von Perfektion noch weit entfernt sind und dass es große Unterschiede zwischen den Modellen gibt. Natürlich bieten sie zu einem günstigen Preis eine große Anzeigefläche, was sehr komfortabel ist und im Trend liegt. Je nach persönlichem Anspruch kann man sich damit begnügen, aber die Qualität der besten 19"-Geräte im 4:3-Format wird lange noch nicht erreicht. Wenn die Zukunft also im Breitbildformat liegt, werden die Hersteller sich doppelt anstrengen müssen, um an das Leistungsniveau der besten Monitore im klassischen Format heranzukommen."


    Wenn das so ist, dann doch lieber ein 19er. Wie gesagt: Bildquali vor Größe.


    Ein Problem wird die Grafikkarte werden. Es ist eine [URL=http://www.zdnet.de/news/hardware/0,39023109,39117452,00.htm]ATI Radeon 9800 XL[/URL] ohne DVI-Ausgang aus dem Medion-PC. Die muß man über kurz oder lang ersetzen. Da werd ich schon wieder suchen und vergleichen müssen. ?( Vielleicht habt Ihr einen Tip. High-End ist nicht gefragt, aber leistungsmäßig verschlechtern möchte ich mich nicht.


    So. Hoffe, den Thread nicht gestört zu haben und würd mich über Eure Meinungen freuen.


    Vielen Dank schonmal.

  • Hi



    Ich schließe mich ebenfalls der Suche an.
    Der Einsatzbereich ist bei mir fast der gleiche:
    - Office
    - Webdesign
    - Bildbearbeitung
    - Spiele
    - Preisspanne: ~400€


    Der Schwerpunkt sollte aber auf jedenfall bei Bildbearbeitung liegen und die Auflösung sollte im Bereich von 1600x1200 liegen. Ob es nun ein 16:10 oder 4:3 ist, ist relativ egal.


    Ich habe mir u.a. auch den Dell 2007WFP ausgeguckt.
    Liege ich da mit meinen Vorstellungen richtig oder würdet ihr mir eine Alternative empfehlen?

  • Schade, daß keiner antwortet, wo sich hier schon 3 Leute mit ähnlichen Vorstellungen gefunden haben und auf andere eingegangen wird, die nur schreien, daß sie "einen TFT" suchen.


    Tests lesen macht kirre. Macht es auch dumm? Wie kann es z.B. sein, daß der LG Flatron L1953TR mit TN-Panel von der PC-Welt für die Bildqualtiät eine 1 bescheinigt bekommt? Hätte dann der Philips 190P7 eine 1++ verdient? Rätselhaft. Armer Kaufinteressent.


    Mich hält vom Kauf des Philips noch etwas diese Sache mit dem Nachziehen bei Spielen ab. Aber das ist ein Punkt, den ich vernachlässigen muß. Glaube nach eigener Recherche, daß er der für Grafik, Surfen und Desktopanwendungen am besten geeigneste Monitor in der Preisklasse bis 300 Euro ist. Und natürlich auch innerhalb meiner obigen, persönlichen Auswahl.


    Neu aufgefallen sind mir der Belinea 1980 S1 für ca. 275 € und der HP LP1965 für ca. 290 €.


    Bin weiterhin für seelische Unterstützung bei der Auswahl dankbar. :)

  • Wenn du bis rund 300 Euro ausgeben willst dann schau dir auch mal den FSC P19-2P an. Das ist ein sehr guter Allrounder zum fairen Preis.
    Sofern du des öfteren auch mal etwas flottes spielst: nimm in dem Fall den P19-2 (non-P). Dieser ist etwas flotter, kostet aber rund 20 Euro mehr.

  • Au weia, ja... danke. Noch ein Kanditat. :) Wo würden dessen Vorzüge liegen? Ich such grad verzweifelt nach einem Test vom Belinea 1980 S1 und HP LP1965. Auch, wenn ich davon sicher wieder nicht viel schlauer werde. Kann nichts finden. :(

  • Quote

    Original von anavrin
    Der P19-2 hat aber schon ein anderes Panel als der Eizo S1931, oder?
    klick
    Rangiert der P19-2 von der Bildqualität her noch vor dem Philips 190 P7? Immerhin ist er inzwischen 2 Jahre alt.


    Der P19-2 verwendet meines Wissens das gleiche Panel wie der S1931.


    Deine letzte Frage lässt sich nicht unbedingt allgemein gültig beantworten. Beide Geräte haben so ihre kleineren Vor- und Nachteile. Es hebt sich im Endeffekt quasi auf. Ich würde von keinem der beiden Geräte sagen, dass er bei der Bildqualität eindeutig besser oder schlechter ist.


    Das Alter spielt übrigens keine so große Rolle wie du evtl. denkst. Bei den Panels hat sich in der letzten Zeit nicht mehr viel getan. Die Technik ist mehr oder weniger ausgereizt.

  • Hab mich jetzt mal auf den 19P-2 festgelegt. Es irritiert nur noch die Frage nach der Version. Im passenden Thread ist von Revision 1 und Revision 6 die Rede. Angeboten wird der Monitor nur noch in Grau und in Grau-Schwarz. Nicht mehr in Silber-Schwarz, was sicher am besten aussehen würde. Das mit dem höheren Kontrast mal außen vor gelassen.


    Shoggy, hast Du da mehr Durchblick? Ist die Grau-Schwarze Version älter und die Graue entsprechend neuer? Günstiger ist das Schwarz leider nicht mehr.

  • Da kann ich dir auch nicht wirklich viel zu sagen. Wenn du bei einem der günstigeren Shops bestellst kannst du dir eigentlich sicher sein, dass du die neuste Revision bekommst da diese Shops einen hohen Durchsatz haben und der P19-2 wird auch relativ oft gekauft.


    Bei der grau-schwarzen Version behaupte ich mal ganz vorsichtig, dass es sich dabei evtl. um importierte Geräte handeln könnte denn offiziell gibt es diese Version meines Wissens nicht mehr auf dem deutschen Markt. Da bin ich mir aber wie gesagt absolut nicht sicher. Es ist aber schon verdächtig, dass man die Händler quasi an einer Hand abzählen kann, die dieses Modell führen.

  • Importierte Geräte? Sind nicht alle irgendwie importiert?
    Bedeutet eine höhere Revision, daß technisch was verändert wurde, oder ist das eher vergleichbar mit der Auflage eines Buches?
    Sorry, wenn ich Dich überfrage. :D
    Hätte halt lieber das Gerät mit dem schwarzen Rahmen. Sieht nicht so altbacken aus.


    Edit: Frage hat sich nach Forenlesen beantwortet.


    Das hierist zwar ein LCD-Monitor, aber auch mit schwarzem Rahmen und TCO 03. Am Rahmen kann es also nicht liegen, daß der schwarze P19-2 nur TCO99 bekommen hat (?)

  • Bei einer höheren Revision wurde etwas verändert. Das Problem ist man weiss oftmals nicht was sofern es nicht offensichtlich ist.
    Eine solche Änderung kann zudem auch negativ sein, was aber die Ausnahme darstellt.


    Mit importiert meinte ich übrigens, dass die jeweiligen Geräte z.B. nicht für den deutschen Markt bestimmt sind, was mitunter bei den Garantiebedingungen Probleme mit sich bringen kann.


    Was das TCO Prüfsiegel angeht sollte man darauf lieber nicht sonderlich vertrauen. Gerade bei dem 03er Siegel haben sehr viele Hersteller die Vorgabe, dass der Rahmen hell sein soll, einfach ignoriert und sich trotzdem das Siegel verpasst. Der Dachverband hat dann allerdings später sogar selbe diese Vorgabe aufgegeben.
    Bei den Herstellern wiederum gab es dann halt Firmen, die sich aber an die Vorgaben gehalten haben und so kam dann halt ein TCO99 Siegel drauf während den fast identischen Monitor X der Firma Y ein TCO03 Siegel zierte.

  • Hallo Shoggy,
    besten Dank für die Beratung. Habe grad den P19-2 bestellt. War zwischenzeitlich wieder geneigt, doch noch nach einem 22"-Widescreen zu suchen. Das macht einen ganz kirre. Aber die kommen sicher alle vom Bild her nicht an den FSC ran, und mir kommt das vor der Größe.
    Nachdem bei smart-moxx die schwarzen Modelle entweder verkauft wurden, oder die Art-Beschreibung korrigiert wurde, bieten sie nur noch graue an. Übrigens Rev. 04.
    Beim Blick auf geizhals.at drängt sich die Frage auf, warum die Händler mit den schwarzen Monitoren nicht mal die Preise senken. Zur Zeit sind die schwarzen 40% teurer. :rolleyes: Kapier ich nicht - Muß ich auch nicht kapieren. Wahrscheinlich Ladenhüterzüchter oder Weltfremde.