Posts by Shoggy

    Das ist sogenanntes Tearing, was du da siehst. Die Grafikkarte arbeitet für die Bilddarstellung mit zwei Bildpuffern. Aus dem Frontbuffer wird das Bild ausgelesen und auf dem Bildschirm dargestellt während die Grafikkarte in den Backpuffer das nächste Bild schreibt. Beide Prozesse finden parallel statt und wenn das nächste Bild fertig in den Backpuffer geschrieben wurde werden diese beiden Speicherbereich einfach vertauscht und da beginnt das Problem: die Bildausgabe läuft an der gleichen Stelle weiter, nur hast du dich zwischenzeitlich im Spiel bewegt und das neue Bild zeigt eine leicht andere Position. Was du da als Riss siehst ist im Prinzip die Grenze zwischen dem alten und dem neuen Bild weil die nicht zusammen passen.


    Du kannst das Problem umgehen indem du im Spiel oder ggf. im Grafikkartentreiber die Funktion Vsync aktivierst. Damit zwingst du die Grafikkarte das Bild erst komplett auszugeben bevor ein neues kommt. Vorteil: alles schön flüssig; Nachteil: Bildausgabe geringfügig verzögert und technisch bedingt kann deine Framerate massiv einbrechen wenn die Grafikkarte länger für die Berechnung des nächsten Bildes benötigt als der Monitor zur Ausgabe. Gegen letzteres hilft noch die Option Triple-Buffering, die man sich allerdings mit weiteren Verzögerungen bei der Bildausgabe und etwas höherem Videospeicher-Verbrauch erkauft.


    Probier einfach mal mit den Einstellungen herum.


    Was die Sache mit dem "Schritt voraus" angeht kann ich nicht wirklich etwas zu sagen. Möglicherweise hat dein Monitor an sich schon einen erhöhten Input-Lag. Das bedeutet, dass das Bild generell verzögert dargestellt da der Monitor vergleichsweise lange benötigt um das Bildsignal zu verarbeiten. Kleine Lags merkt man kaum, bei größeren Lags sollte dir aber bereits auffallen, dass Mausbewegungen nicht sofort umgesetzt werden.

    Das sind Promo-Aktionen seitens HP. Man kann über zig Umwege bei HP auch Preislisten herunterladen, wo man dann sieht, dass die günstigeren Modelle unter Angabe der geringfügig anderen Artikelnummer als Promo-Aktion zum Sonderpreis laufen. Technisch sind die Geräte identisch zumal wie von Andi erwähnt sogar beide Artikelnummern auf dem Karton stehen bzw. auch auf der herausziehbaren Informationstafel. Bei meinem Monitor steht sogar noch eine dritte Nummer drauf...

    Verändet sich die Musterung wenn du mal mit dem Kopfhöher oder niedriger gehst?


    Es wäre denkbar, dass es mit dem Dithering des Monitors zusammenhängt. Da ein TN-Panel nicht nativ alle Farben darstellen kann werden bestimmte Farben aus "nebeneinander liegenden" Farben gemischt. Das kann durchaus als grobkörniges Raster wahrgenommen werden.


    In Frage käme evtl. auch eine falsch eingestellte Farbtiefe. Prüfe in den Anzeigeinstellungen mal ob da wirklich 32bit ausgewählt ist.

    Sicher, dass es der Monitor ist? Wenn du einen Screnshot machst und den fraglichen Bereich mal nach rechts verschiebst und er dort ebenfalls sichtbar ist, dann hast du ein Problem mit deiner Grafikkarte ;)


    Ansonsten könntest du auch mal ein anderes Anschlusskabel ausprobieren.


    Wenn es wirklich der Monitor ist wirst du da nicht viel machen können da vermutlich etwas an der Controllerplatine defekt ist.

    Quote

    Original von Tiefflieger
    Klemm ihn mal digital an deine Grafikkarte. ;)


    Das auf jeden Fall, und ansonsten kannst du mal direkt am Monitor versuchen über manuelle Anpassung von Takt und Phase vielleicht ein saubererers Bild zu bekommen. Diese Optionen steht natürlich nur zur Verfügung wenn der Monitor analog betrieben wird.

    Generell mal einen Blick ins Hanbuch werfen. Da stehen oftmals Empfehlungen drin. Ansonsten würde ich Reiniger einsetzen, die auch speziell für TFTs gedacht sind. Bestes Beispiel ist da nach wie vor der Reiniger von Rogge. Kostet zwar ein wenig, aber ich wüsste jetzt auch nicht, dass bisher jemand über den Reiniger geklagt hat.

    Willkommen im Forum =)


    Der S1910 hat keinen allgemein Kontrastregler.
    Du kannst die Farben über die einzelnen Kanäle im OSD beeinflussen.
    Du kannst ebenso allgemein die Sättigung beeinflussen.

    So etwas gibt es nicht. Es wäre zwar theoretisch möglich die Signale wieder umzuwandeln aber ein solcher Adapter wäre dann bestimmt alles andere als günstig zumal er nahezu keinen Absatz finden würde.


    Hat der Monitor evtl. einen DVI-I Eingang?

    Wenn dich ein spiegelndes Panel nicht stört, dann ist der w2207 von HP schon eine sehr gute Wahl. Den ausführlichen Prad-Testbericht kennt du ja vermutlich schon?!


    Gerade bei Filmen würde dir der HP wegen seinem Panel sehr knackige Farben liefern.

    Willkommen im Forum =)


    Wenn du es wirklich günstig haben willst, dann ist der Hanns.G JC198DJ auf jeden Fall eine klare Empfehlung. Der Monitor ist ab rund 170 Euro zu bekommen und bietet ein sehr ordentliches Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Geräte von Hanns.G schneiden allgemein in Tests immer ganz vernünftig ab - vor allem wenn man den günstigen Preis berücksichtigt.
    Ein Design-Wunder ist der Monitor allerdings nicht ;)


    Von deinen genannten Geräten ist der L1970HR eine ganz feine Sache. Einen ausführlichen Test findest du auch bei den Testberichten.


    Was den Shop angeht: evtl. hilft dir das weiter.

    Ganz allgemein: die Monitor-Angebote vom Supermarkt um die Ecke sind fast nie zu empfehlen. Es gibt meistens für das gleiche Geld oder nur etwas mehr interessantere bzw. bessere Modelle.


    Ein Vorteil liegt aber natürlich auf der Hand: man hat den Monitor sofort und spart sich den Versand. Bei Problemen sind viele Märkte auch relativ kulant wenn es um eine Rücknahme geht.

    Hast du mal ins Handbuch geschaut mit welchen Mitteln dein Monitor gereinigt werden darf? Wenn es auf der Oberfläche ist muss man es ja irgendwie loswerden. In der Oberfläche kann ich mir wiederum kaum vorstellen.


    Ein Bild wäre natürlich praktisch.


    Ich könnte mir noch verstellen, dass eine der Folien vom Panel sich irgendwie selbstständig gemacht hat. Eigentlich sehr unwahrscheinlich, aber möglich. In einem solchen Fall könntest du selber erstmal gar nichts machen.

    Die Grafikkarte als Fehler liese sich relativ einfach ausschliessen indem du mal einen Screenshot machst und diesen hier anhängst. Wenn wir da keine Fehler sehen dürfte das ganze wohl ein Problem des Monitors sein. Es wäre aber auch in dem Fall noch denkbar, dass der Fehler mit dem Monitorausgang der Grafikkarte zusammenhängt.

    Die 16ms beim EIZO beziehen sich nur auf einen Wechsel von hell nach dunkel und wieder zurück. Es wird quasi ein Wechsel von Weiss nach Schwarz und zurück auf Weiss gemessen. Für die Praxis spielt das keine grosse Rolle denn da hast du überwiegend Wechsel zwischen Graustufen, weshalb dieser Wert allgemein wesentlich interessanter ist. Bei dem genannten EIZO sind das 8ms.


    Ganz allgemein sollte man diese Reaktionszeiten aber nicht überbewerten. Zwischen dem, was im Datenblatt steht, und dem, was ein Monitor wirklich liefert, liegen nicht selten sehr deutliche Unterschiede. Ob die Reaktionszeit ein paar Millisekunden besser oder schlechter ausfällt spielt unter dem Strich zumindest für normale Anwender keine grosse Rolle so lange die Ansteuerung an sich gute Arbeit leistet. Damit meine ich, dass es keine Geisterbilder oder ähnliche Effekte gibt, die nicht selten durch diesen Millisekunden-Hype als unerwünschtes Nebenprodukt entstehen.

    Wenn es schon an war kommen wir der Sache evtl. näher.


    Bei aktiviertem Vsync ist es wichtig, dass die Grafikkarte flott genug ist und 60 Bilder (= eingestellte Bildwiederholungsfrequenz) liefert. Ist dies nämlich nicht der Fall und sie erreicht z.B. nur 59, dann fällt die Framerate bedingt durch ein Timing-Problem sofort auf 30 FPS ab. Das könnten dann diese besagten Bildaussetzer sein denn du hast dann in der Tat deutlich weniger Frames.


    Um das Problem zu beheben müsste man neben Vsync auch noch Triple Buffering aktivieren sofern CSS das überhaupt zulässt. Wenn nicht kann man dies evtl. über die ATI Tray Tools erzwingen.