19" TFT 70% Gaming

  • Ja hi, stellt für meinen kleinen Bruder gerade nen PC zusammen - der braucht alles, weil er noch keinen hat und stehe nun vor der schwierigen Frage nach nem TFT.


    Allzu teuer sollte er nicht sein - sage mal so max. 230 € => ergo schonmal TN-Panel, stört aber nicht sooo stark, da der PC sicherlich hauptsächlich fürs Zocken genutzt werden wird und für Office-Anwendungen, wenn er mal was machen muss. Vielleicht noch Filme gucken, das kann man ja nie ausschließen.


    19" bietet da sicherlich den besten Kompromiss, oder?


    Habe mich auch schon auf Prad.de informiert und bin doch in nem ziemlichen Dickicht versunken leider


    Will möglichst einen TFT für ihn kaufen, der gut ausgeleuchtet ist, keine Schlieren oder Ghosting beim Zocken macht (ghosting anscheinend leider bei den Samsungs mit 2ms! :/) und auch sonst recht farbtreu ist - natürlich soll er auch nicht fiepen und was weiß ich es alles für "TFT-Krankheiten" gibt



    Habe jetzt mal diese TFTs aufgrund von den Prad-Berichten hier in den engeren Kreis gelassen:


    LG Electronics Flatron L1953TR


    LG Electronics Flatron L1970HR (wohl etwas besser, allerdings auch deutlich teurer!)


    iiyama ProLite E1900S-B2


    ViewSonic VX922


    Samsung SyncMaster 960BF (aber nur, wenn ich ihn auch für diese 200 € bekomme!!)




    Eigentlich hätte ich ihm ohne Bedenken den Samsung 940 BF gekauft, nur leider finden sich viele Leute hier bei Prad, die über das Ghosting meckern T_T




    Kann mir einer was raten?
    Oder sind die ansich alle gut die Monitore, doch die Leute hier gucken einfach nur viel zu genau auf die Fehler ^^ (wofür ich natürlich schon dankbar bin :))


    Und welchen soll ich nun am besten kaufen


    iiyama ProLite E1900S-B2 ist der Gamer-Preistipp bei prad
    ViewSonic VX922 wurde im prad-forum für zocker empfohlen "der zockermonitor"
    die anderen sind alle recht gute Allrounder -> schließlich soll ja auch Text lesen usw gut möglich sein mit dem TFT



    Danke für euren guten Rat

  • Ich persönlich würde dir zum Ilyama raten, weil:


    1. Die anderen Angebote (bis auf den LG) sehr dubios klingen ( 30 bzw. 60 euro (!) Preisunterschied zum Zweitplatzierten ?) Da wäre ich vorsichtig.


    2. Du mit dem Ilyama genau im 200 € Bereich liegst und ich bezweifle, das die 10 Euro mehr den LG zum deutlich besseren Monitor machen.


    3. Weil sich ab 200 Euro schon die Frage stellt, ob nen 22" nicht auch ne Option wäre.



    MfG


    mengi


    PS: Meine persönliche Meinung, bitte nicht haun wenns einem nicht passt. ^^:D

  • Wenn du einen 19"er zum Daddeln suchst, ist der Viewsonic VX922 weiterhin die erste Wahl. Sehr schnell, keinerlei Inputlag, echte 75Hz selbst über DVI, diese Kombination gibt es ausschließlich bei diesem Gerät.

  • tjo, danke schonmal :)


    2 Posts, 2 verschiedene Meinungen ^^


    Beim Viewsonic find ich den ersten Shop auch etas dubios :[ aber 240 € ausgeben will ich nun auch nicht wirklich, wenn man es auch 30 € billiger kriegen könnte :D



    Übrigens ist der TFT nicht NUR zum Zocken da - ist ja klar :)

  • Quote

    Original von Solon
    Wenn du einen 19"er zum Daddeln suchst, ist der Viewsonic VX922 weiterhin die erste Wahl. Sehr schnell, keinerlei Inputlag, echte 75Hz selbst über DVI, diese Kombination gibt es ausschließlich bei diesem Gerät.


    hat ja auch niemand bestritten. ;)


    @ hard: is halt die frage OB du diesen Monitor auch 30 € billiger kriegst. vielleicht isses B-Ware, oder, wenn du richtig Pech hast, kassieren sie und liefern nicht. genau das gleiche beim Samsung. wäre ich halt einfach vorsichtig.


    und wie gesagt zwischen dem LG und dem Ilyama is denke ich mal nicht so der unterschied und deswegen würde ich meine Entscheidung zwischen diesen fällen, wobei der noch etwas günstigere Ilyama dann wohl meine Wahl wäre (hat ja auch außerdem das PRAD-Siegel =))

  • Wenn man nur von den Eigenschaften für den vorgesehenen Einsatzzweck ausgeht, ist der Viewsonic nicht zu schlagen. Ob man ihn bei einem vernünftigen Händler zu einem sehr günstigen Preis bekommt, ist da erst in zweiter Linie interessant. Gerade beim Monitor, den man über Jahre nutzen kann und den man nun wirklich als das wichtigste Gerät überhaupt beim PC bezeichnen kann, wäre es Sparen an der falschen Stelle. Übrigens bedeutet Zockermonitor nicht, dass man daran nicht auch gut Text lesen könnte.


    Zu den Händlern. Ich würde bei so wenigen Bewertungen im letzten halben Jahr zumindest keinesfalls per Vorkasse bestellen. Sollte dir Nachnahme auch zu heikel sein, was ich durchaus verstehen könnte, so wäre für mich der Iiyama ebenfalls die beste Alternative oder du gehst eine Stufe höher zu einem 22"-Modell wie dem Acer AL2216WD.

  • hm ja - diese super günstigen 22"er machen mir auch "Sorgen". Liege ich richtig in der Annahme, dass von der Wiedergabequalität und allen Sachen, die ich so beschrieben habe, die genannten 19"er besser sind als die günstigen 22"er wie zB. den Samsung 226 BW usw HP xxxx und den Acer von dir?


    Ich mein - die haben ja schließlich meist weniger Kontrast, höhere Verzögerung. Wie stehts bei denen mit der Ausleuchtung und Farbtreue, Schlieren, Ghosting, Randschwärze usw :)



    €: Achja, was mich am Iiyama so "abschreckt" ist sein Blickwinkel: 150°/135°...
    da haben die anderen allesamt mehr zu bieten oder merkt man das net so wirklich?!

  • Bei den Kontrastwerten muss man schon einmal sehr vorsichtig sein. Die wirklich hohen Angaben von 1500:1 oder mehr bezeichnen den sogenannten dynamischen Kontrast und das ist zwar eine tolle Sache für die Werbeleute, taugt aber im Einsatz nur wenig. Der 226BW hat einen Kontrast von 700:1 und liegt damit gleichauf mit dem Acer. Zwar mag man vielleicht im direkten Vergleich einen kleinen Vorteil bei sehr schnellen Spielen für die 2ms-Geräte sehen, aber nicht ohne Grund werden auch 5ms-Monitore wie der HP oder der Dell E228WFP als voll geeignet für Hardcorespieler eingestuft.


    Farbtreue ist so ein Ding bei den TNs. Der Samsung 226BW wäre eigentlich vorbildlich zu nennen, wenn er nicht dummerweise mit Displays verschiedener Hersteller ausgeliefert werden würde. Da würde ich mehr zum Dell raten, da weiß man, was man bekommt. Der HP hat ein spiegelndes Display. Das liebt oder hasst man, aber wenn man eine Lichtquelle im Rücken hat, sollte man definitiv ein mattes Display nehmen. Und man darf beim HP die kurze Garantiezeit von nur einem Jahr ab Werk nicht vergessen. Mit den wie bei den anderen Herstellern üblichen drei Jahren ist er einer der teuersten Geräte seiner Kategorie. Der Acer ist sicherlich ein wenig schlechter als die genannten Konkurrenten. Aber der Abstand ist viel geringer, als es der günstige Preis vermuten ließe. Für das Geld ein tolles Angebot und meine Empfehlung, wenn es um einen vernünftigen Kauf geht.

  • Quote

    Original von Hard
    €: Achja, was mich am Iiyama so "abschreckt" ist sein Blickwinkel: 150°/135°...
    da haben die anderen allesamt mehr zu bieten oder merkt man das net so wirklich?!


    ich bezweifle zwar das, wenn der TFT für 70% Zocken gedacht ist, dein bruder den als fernsehersatz benutzten wird (mehr als 1 Person wird ja eh nicht davor hocken), aber falls dir das dennoch zu denken gibt, dann nimm halt den LG ... wenns auf 10 - 20 € net ankommt und du mit nem geringen aufpreis den Blickwinkel bekommst der dir mehr zusagt, dann is doch alles paletti. ;)

  • hm okay, ich werd ihn mal fragen, ob er nen 19 " haben will oder sich überhaupt nen 22" vorstellen könnte :D


    @Blickwinkel: Naja, man ja ja auch Freunde und die sitzen schonmal gerne daneben :)
    Aber da sieht man doch sicherlich noch was oder nicht :D weil wenn ich in Mathe nicht ganz gepennt habe, sollten da 130 ° doch locker reichen - ab 180 ° sieht man den Monitor doch eh von der Seite? :D


    Fraglich ist natürlihc nur, ob man bei 130 ° noch das gleiche Bild sieht wie bei 0°, also direkt davor oO... wenn dann alles total farblos ist wie z.B. bei vielen Laptops, dann ist das ja auch sinnfrei :/

  • Ein 19"w ist ein 17" mit ein paar Pixeln zusätzlich an der Seite. Das macht fast keinen Sinn. Wenn man nicht gerade einen sehr speziellen Einsatzzweck hat, bei dem man in der Breite mehr Platz als in der Höhe braucht, dann ist in der Größe Widescreen nicht wirklich interessant.


    Um die Einschränkungen der Blickwinkel zu verdeutlichen, finde ich diese Fotoserie von Behardware sehr übersichtlich, da sie alle wichtigen Techniken auf einer Seite bei realistischen 50° Blickwinkel präsentiert. In Schulnoten würde ich sagen, IPS ist noch sehr gut, PVA noch gut, MVA befriedigend, TN knapp ausreichend. Auch bei einem TN wird eine zweite Person neben dem Spieler noch alles erkennen können, es sieht aber schon deutlich anders als für den Mausschubser aus. Übel wird es natürlich in der Vertikalen. Als Fernseherersatz ist TN nur geeignet, wenn man ihn auf Augenhöhe aufstellen kann. Ansonsten muss man sich einen ordentlichen Monitorarm holen, um das Display immer passend auszurichten.

  • Also 19" Widescreen kommt nicht in Frage, denke ich auch :)


    Mir ist gerade nochmal aufgefallen, dass der Viewsonic ja kein DVI-Kabel dabei hat - für mich ein deutliches Minus - oder kann man ohne Bedenken zu nem billigen DVI-Kabel greifen? z.B.


    @22": Der HP (wegen Garantie) und der Samsung 226 BW wären auch zu teuer, denke ich mal.
    Der Acer sieht dagegen ja ganz gut aus vom Preis und den Bewertungen :D


    Was haltet ihr denn von den relativ günstigen Samsung 223 BW (sieht echt schick aus) und 225 BW ? -> Hier in den Testberichten scheiden sich da ja die Geister (beim 225 BW), der 223er kommt ziemlich gut weg - alllerdings gibts da auch nur einen Userbericht :( - trotzdem spricht der mich von Design her ziemlich an, Samsung-Fan bin ich "leider" auch ^^
    Wenn ihr mir davon aber abratet, ist das natürlich gegessen :)


    Ansonsten empfiehlt Prad noch den Viewsonic (wiedermal ohne DVI-Kabel)...



    Irgendwie gibt es wirklich zu viele Monitore um den Richtigen zu finden ?(

  • Bei einer normalen Länge bis zu 5m braucht man kein teures DVI-Kabel. Ich bin aber etwas verwundert, dass es nicht beiliegen soll, in den Testberichten zu Viewsonic-Modellen ist es immer im Lieferumfang.


    Der 225BW ist ein etwas älteres Modell, das durch Design und Features eher auf den Büroeinsatz ausgelegt ist, der 223BW hat ein minimal kleineres Display, was nur im direkten Nebeneinander zu sehen sein wird, soll nur Panels von Samsung selbst enthalten und scheint technisch dem 226BW zu entsprechen. Wenn sie die Qualität halten können, ist es für einen Preis um und unter 300,-€ sicherlich sehr attraktiv. Der 226BW hat nicht umsonst fast jeden Test gewonnen, der in den letzten Monaten durchgeführt wurde. Aber wie du schon gesehen hast, die Erfahrungen sind bisher gering, die Merkwürdigkeiten beim 226BW haben dem Modell nicht umsonst viel Vertrauen gekostet. Der 223BW hat alle Anlagen, um ein Riesenerfolg zu werden, jetzt darf es Samsung nur nicht -erneut- vor die Wand fahren.

  • Quote

    Original von Solon
    Bei einer normalen Länge bis zu 5m braucht man kein teures DVI-Kabel. Ich bin aber etwas verwundert, dass es nicht beiliegen soll, in den Testberichten zu Viewsonic-Modellen ist es immer im Lieferumfang.


    Oh verdammt, mein Fehler - habe das durcheinandergebracht: Die Iiyama-TFTs haben kein DVI-Kabel dabei, das wollte ich eigentlich sagen und natürlich den empfohlenen Iiyamas zu Lasten legen :D


    Wenn ich aber ein 2 m - Kabel für 5 € dazukaufen kann ohne Qualitätseinbußen zu haben, dann ist das doch kein so großer Kritikpunkt :)



    Bin irgendwie heiß auf den 223BW ^^, habe nur etwas Angst, dass es sich dabei qualitativ um einen schlechteren Monitor handelt als z.B. der Samsung 940 BF, weil die nur so wenig mehr kosten, dafür aber um einiges größer sind...



    Der HP Pavilion w2207 ist auch sehr interessant, leider momentan nur überhaupt nicht lieferbar... 8o Wenn ich das richtig sehe, dann sollte man den aber eher nicht kaufen, weil er nur 1 Jahr Garantie hat, richtig? (Samsung bietet ja volle 3 Jahre - das ist echt klasse!)

  • Dann solltest du dir den 223BW kommen lassen. Deine Befürchtungen, dass er schlechter als ein 940BF sein könnte, kann ich zerstreuen, im Gegenteil scheint er über ein etwas verbessertes Display zu verfügen, wenn man die technischen Daten sieht. Und wenn du nicht zufrieden sein solltest, wofür gibt es das Fernabsatzgesetz?


    Dass der HP ein spiegelndes Display hat und damit ein ganz anderer Typ ist mit eigenen Vor- und Nachteilen, hatten wir ja schon angesprochen. Ob so etwas für dich überhaupt oder nur in Frage kommt, kannst du dir nur selbst beantworten, indem du dir beide Displaytypen live ansiehst. Für mich ist die kurze Garantiezeit bei HP auf jeden Fall ein schwerer Nachteil. Du hast natürlich die zweijährige Gewährleistung seitens deines Händlers, aber wenn du sie in Anspruch nehmen musst, ist der Monitor auf jeden Fall erst mal einige Wochen auf Reisen und sollte der Händler nicht mehr im Geschäft sein, fällt dies sogar ganz flach. Leider kann ich keine Zahlen nennen, wie wahrscheinlich ein Defekt im jeweiligen Betriebsjahr ist.

  • Philips 190P7ES passt zu dem Preis auch, ist es mit ein P-MVA panel und sollte ein gites Monitor sein. Achtung, Philips 190P7ES/00, und nicht 190P7ES/10, weil /10 model ist mit dem TN panel. Ob sie wollen ein bishen mehr spenden, gibt es Belinea 1980 S1, ein P-MVA Panel und alles beste fuer den Monitor gehoert.

  • Non TN-Panel ist hier schon fast unnütz, daher klar den 223BW. Soviel kostet der nun wirklich nicht und beim Monitor zu sparen, ist absolut falsch.
    Einmal weniger weggehen und schon hast die 60-70 €!

    Quote

    Original von Sun Tzuang
    Panelmania muss man einfach als den Propheten der Hardware bezeichnen!