Notebook TFT vs. Desktop TFT

  • Nachdem ich hier nun einige Zeit mitgelesen - und auch ein wenig gepostet - habe, stellt sich für mich eine generelle Frage. Da ich seit Jahren hauptsächlich auf einem Notebook arbeite, habe ich mich an TFTs gewöhnt. Wenn ich hier einige Testberichte lese und die Tester Dinge wie Kontrast, Blickwinkel, etc. bemängeln, frage ich mich, ob dies für mich persönlich irgendwelche Bedeutung hat, da ich auf meinem Notebook sicherlich nicht das bestmögliche TFT-Display (im Vergleich zu wesentlich teureren Desktop-Modellen) habe. Ich bin nämlich sehr zufrieden mit den Notebook-Displays - auch wenn deren Blickwinkel- und Helligkeitswerte nicht an die von Desktop-Modellen herankommen.


    Wie würdet Ihr die Unterschiede zwischen Notebook-TFTs und Desktop-TFTs einreihen? Sind die Notebooks den Desktops sogar in manchen Bereichen überlegen?


    - Romendo

  • Nein, allgemein sind die Notebook-Panel den Dektop-Varianten unterlegen.


    Diejenigen User, für die die Pixel niht klein genug sein können, werden sich dan den 15"-Panels mit UXGA-Auflösung 1600x1200 Punkten erfreuen.
    Bei den Bildeigenschaften sind die Notebook-Panel insgesamt deutlich unterlegen, weil hier der Preisdruck einfach dweutlich größer ist. Auch fehlen hier die vielen Einstellungsoptionen, die es bei Dektop-Geräten gibt.


    Im Wesentlichen betrifft dies die Ausleuchtung bzw. Helligkeitsverteilung, Farbtreue, Blickwinkel und Graustufenauflösung. Allerdings schmilzt der Unterschied, wenn man zu preiswerten Geräten grift, z.B. ein 300,-€-15"-TFT.

  • Kann mich dem Kommentar von Weideblitz nur anschliessen ... ein Desktop-TFT stellt noch einmal eine wesentliche Verbesserung zu einem Notebook-TFT dar.


    Das so viele Einstellungsoptionen fehlen will ich nicht unbedingt so hervorstellen ... Pivot und höhenverstellung sind bauartbedingt nicht möglich ... obwohl ... Pivot müßte eigentlich funktionieren ... eine externe Maus und Tastatur vorrausgesetzt ... müßte ich eigentlich einmal testen ... da ich aber einen Mobility Radeon und keine Geforce Go besitze ist das wahrscheinlich schwieriger zu realisieren ... ist kein Notebook-Nutzer mit Nvidia Chipsatz hier der das ausprobieren könnte, ob die 90° drehen Funktion klappt?


    Die Neigung hingegen kann man wesentlich besser bei einem Notebook-TFT einstellen ... zumindest besser im Vergleich zu meinem NEC-TFT.


    Abstellbare Interpolation gibt es auch bei Notebook-TFTs ... was ich für sehr wichtig halte.


    Die hohe Auflösung ist sehr angenehm ... aber auch zwingend, da man wesentlich näher vor einem Notebook sitzt und sonst ruckzuck die Pixel *riesengroß* werden.


    Aber kommen wir einmal zu den schwächen ... die Blickwinkel sind nicht so der Knaller ... obwohl die aktuellsten Displays (von Dell z.B.) da gut zugelegt haben ... ist nicht mehr ganz so schlimm ... gar kein Vergleich vor allem, wenn man da an die allerersten Notebooks denkt.


    Generell bin ich sehr zufrieden mit meinem Notebook-TFT ... vor allem in Vergleich zu anderen Notebook-TFT's ... arbeiten im Freien ist sehr gut möglich ... auch wenn es so sonnig ist wie im Moment ... allerdings kein Vergleich zum Desktop-TFT ... was aber nicht heissen soll, dass man nicht ausschliesslich ein Notebook-TFT einsetzen kann / soll / ...

  • Das habe ich mir so gedacht. Die Blickwinkelproblematik ist für mich auch das einzige, was ich an meinem Notebook bemängeln könnte, aber im Alltag ist das (bisher jedenfalls) kein Problem gewesen.


    Demnach müßte mir eigentlich jeder Desktop-TFT gefallen, was mich etwas optimistischer stimmt. Die Threads über die Ruckeleien mit den NECs haben mich etwas verunsichert, denn bisher wollte ich eigentlich einen 1880SX (wohl in schwarz, da der "silberne" etwas billig wirkt - durch die Tasten und den Fuss)...

  • Die *Ruckeleien* waren beim 19" NEC (1980SX), der gerade von der c't getestet wurde. Beim 1880SX und beim kleinen Bruder 1860NX ist das nicht so dramatisch. Bei dem von dir anvisierten 1880SX kannst du eigentlich nicht viel verkehrt machen, der ist die Board-Empfehlung in der Größe 18".


    Alternativ wäre vielleicht auch ein Sony X-82 für dich interessant. Der hat auch ein gutes IPS-Panel und sieht optisch noch einmal ein ganzes Stück besser aus. Allerdings ist das Panel nicht so gut wie das im 1880SX.

  • Danke für die Tipps. Das mit dem X82 ist so eine Sache. Würde mir gut gefallen - bis auf die Wahnsinnsränder und die Lautsprecher... Auf der anderen Seite gibt es den X202, der gut dazu passen würde, denn ich möchte mir etwas später dann auch nen 20-er für mich selbst anschaffen. Beim P82 gibt es wiederum kein P202, was zu schade ist.

  • Beim Notebook muss man ja nur minimal den Kopf bewegen und schon verändern sich die Farben.
    Den Dingern, die ich so gesehen habe, ist selbst ein Super-Billig-Aldi-TFT weit überlegen...