HP w2408h speichert nicht sRGB-Modus

  • Mich würde mal interessieren, ob es bei anderen Besitzern des HP w2408h möglich ist, den Farb-Modus 'sRGB' dauerhaft im Monitor-Setup zu speichern?
    Da ich viel mit Fotos arbeite, war dieser Modus mit ein Kaufargument und er funktioniert ja auch im Prinzip. Jedoch nach jedem Rechner-Neustart steht er erneut auf 'Benutzerdefin. Farbe...'.


    Ist das nur bei meinem Monitor der Fall, oder auch bei anderen Benutzern oder soll das so sein oder was?


    Da ich sonst keinen Besitzer dieses Geräts kenne, kann das vielleicht mal jemand für mich ausprobieren?


    MaikelG

  • Hi,


    ich hatte den Monitor nur eine Woche. Was ich noch weiss ist, dass der Monitor sobald man Helligkeit und Kontrast verändert wieder in den Benutzer-Farbmodus springt. Leider kann ich das jetzt nicht mehr genau ausprobieren. So wie der Monitor im sRGB-Preset strahlt, halte ich es aber für wahrscheinlich das du Helligk. und Kontr. runter regelst.


    dj

  • Ja, da Grundhelligkeit und Kontrast in der Werkseinstellung mir viel zu grell waren, habe ich diese natürlich heruntergeregelt.
    Deine Theorie besagt also, daß der sRGB-Modus nur gespeichert wird, wenn das Gerät zuvor in Werkseinstellung ist? Muß ich mal ausprobieren.
    Danke für den Hinweis!
    Welchen Monitor hast Du jetzt und warum hast Du gewechselt?

  • Quote

    Original von maikelg


    Deine Theorie besagt also, daß der sRGB-Modus nur gespeichert wird, wenn das Gerät zuvor in Werkseinstellung ist? Muß ich mal ausprobieren.
    Danke für den Hinweis!
    Welchen Monitor hast Du jetzt und warum hast Du gewechselt?


    Ähm,


    nööööö, oder wie jetzt !? Meine Theorie besagt das der Monitor in den benutzerdefinierten Modus springt sobald du selber irgendwas an den Bildparametern änderst. Ob das Ganze dann noch was mit dem ursprünglichen Preset ( in deinem Fall sRGB) zu tun hat vermag ich nicht zu sagen. Ich glaube fast nicht, soweit ich meine vagen und dunklen Erinnerungen noch hochpressen kann.


    Zurückgegeben habe ich ihn aus 2 Hauptgründen. Zum Ersten störte mich das glänzende Panel doch sehr, es war für meine Augen einfach anstrengend beim Lesen. Vor allem wenn Tageslicht im Raum ist. Zocken dagegen ist sehr g**l :-)
    Was das ganze noch verstärkt hat ist die Unschärfe der Schrift wenn der Blickwinkel leicht von unten ist. Angenommen meine Augenhöhe ist auf Bildschirmmitte, dann gucke ich auf den oberen Bereich des Monitors ja bereits leicht von unten her. Hier war bei meinem Exemplar bereits eine deutliche Unschärfe zu erkennen, die Buchstaben werfen nach obenhin irgendwie einen leichten Schatten. Dadurch hatte ich ein ständiges "IchbraucheeineBrille-Gefühl".


    Einen anderen Monitor habe ich noch nicht, bin fieberaft am Suchen. Kandidaten sind zum Beispiel der Hyundai W241D oder Eizo S2431. Sind mit S-PVA Panel, deshalb in der Wahl weil ich gesehen habe das es mit 24" bei der Blickwinkelgeschichte doch recht eng wird bei einem TN-Panel. Andererseits würde ich auch gerne sehr hochwertig zocken können. Noch schwieriger wird es da Eizo bald einen neuen Monitor bringt ( HD2442 ) mit (angeblich) sehr niedrigem Input lag ( < 1 frame ). Ich vermute aber der wird richtig teuer.


    dj

  • Ich habe das gestern noch mal ausprobiert: alle benutzerdefinierten Einstellungen resetted (tolles Wort) und in allen möglichen Kombinationen versucht, sRGB zu speichern - no way.
    Ich werde es jetzt mal über HP versuchen. Vielleicht bekomme ich ja dieses Mal eine brauchbare Antwort von denen.


    Bei der Rumprobiererei fiel mir noch ein weiteres Argument gegen den HP auf: die Bedientasten sind der letzte Dreck. Selbst das billigste China-Teil hat wertigere Knöpfe.


    Was den Unschärfe-Eindruck angeht kann ich das für mich nicht bestätigen. Natürlich hat der Monitor massive Probleme bei vertikalem Blickversatz, aber das wußte ich vorher und damit kann ich ohne Probleme leben. Unschärfen waren nur festzustellen, solange Takt und Phase nicht jsutiert waren, was mit dem HP-Tool aber problemlos möglich war.
    Was die Reflexionen angeht, wird wohl jeder zustimmen, solange man das Licht hinter sich hat. Dann kann das mächtig stören. Da ich den Monitor jedoch meistens abends benutze, stellt sich für mich auch dieses Problem nicht. Ansonsten ist die Bildwiedergabe sehr gut und entspricht meinen Erwartungen (für den gezahlten Preis 350 €).


    Eizo kann ich warm empfehlen, da ich im Büro vor einem S1910 sitze, der in jeder Hinsicht, bis auf das altertümliche On-Screen-Menu, zu überzeugen vermag. Wenn nur der Preis nicht wäre...

  • Also ich habe das Fenster nicht hinter mir, von der Aufstellung her ist es bei mir eigentlich optimal. Ich kann auch nicht direkt sagen das es übermässig gestört hat, auf die Dauer merkte ich nur das eben meine Augen sehr angestrengt waren. Vor allem wenn es im Zimmer relativ hell war.
    Was mich aber jetzt mehr interessieren würde ist die Unschärfe/Schriftschatten bei leichtem Winkel von unten. Phase und Clock und solche Sachen fallen bei mir flach, da per DVI>HDMI angeschlossen. Verbaut HP vielleicht verschiedene Panels?
    Ich habe mal versucht den Effekt, wie es bei mir im oberen Bildbereich aussah, mit Photoshop zu simulieren. Wie gesagt je stärker der Blickwinkel von unten her ist, desto stärker war der Unschärfe/Schatten-Effekt. Ich hoffe ihr könnt das Bild unskaliert und ohne Interpolation betrachten, sonst ist es leicht für die Katz.



    dj

  • Jo, kann ich nachvollziehen. Das würde mich auch stören, ist aber bei mir definitiv nicht der Fall, seit ich die genannte Justage vorgenommen habe. Gleich nach "Erstaufstellung" hatte ich aber auch einen leichten Unschärfe-Eindruck.


    Aber wie auch immer: ein gutes PVA-Panel ist auf jeden Fall besser, was man ja auch verhältnismäßig teuer zu bezahlen hat.
    Wenn Du abenteuerlustig bist, kannst Du auch folgenden Monitor ausprobieren: Yuraku YV24WBH1 Amazon-Angebot). Klingt exotisch und ist es auch. Kostet zwischen 250 und 300 Euronen und verfügt über ein MVA-Panel, das auch in doppelt so teueren Geräten verbaut ist. Risiko ist scheinbar, daß öfters mal Geräte defekt sein können. Aber der Umtausch soll laute Forenschreibern schnell und problemlos über die Bühne gehen. Wie gesagt: etwas für Leute, die auch gern Lotto spielen...


    Schönes weekend!

  • Die Unschärfen waren genau das, was mich auch extrem gestört hat.
    Wenn man genau senkrecht 90° auf das Panel geschaut hatte war es ok, aber schon wenn man dann 3cm mit dem Kopf runterging, sind die Farben von Schrift (oder Icon usw.) in die angrenzenden Hintergrundfarben reingeschmiert. Ich habe das den Neon-Effekt genannt, weil es wie dieser Schimmereffekt bei Neon-Reklamen auf Fotos aussah.


    Komisch finde ich, das keiner von euch etwas zu den grellen Farben sagt. Rot und Grün im iNet waren schauderhaft grell. Man konnte natürlich alles matt kalibrieren, aber das ist ja auch nicht der Sinn, oder?


    Meiner ging auf jeden Fall zurück. Hatte mir schon den 27" von Dell ausgesucht, aber der ging anscheinend auch wie geschnitten Brot in den Shops. Ist sogar wieder teurer geworden. Von 599 auf 629 und zurzeit nicht lieferbar.


    Ich frage mich, ob der w2448hc wieder ein anderes Panel bekommt? Aber wahrscheinlich nicht, oder?


    cu,
    yabaVR


  • Also in meinem Fall liegt es daran das ich den Monitor mit einem Kolorimeter kalibriert habe und somit ein entsprechendes Farbprofil installiert hatte.
    Da der 2408 über einen erweiterten Farbraum verfügt werden manche Farben in Bildern die eigentlich für den sRGB-Farbraum erstellt wurden übersättigt angezeigt.
    Zum Glück verfügt der aktuelle Firefoxbrowser über Farbmanagement, so dass die sRGB-Bilder des Inets in den Monitorfarbraum eingepasst werden und so angezeigt werden wie sie gedacht sind.


    Wenn du kein Kolorimeter hast könntest du zur Not das mitgelieferte ICM Profil verwenden, normalerweise sollte es bereits installiert sein, falls du den Monitortreiber von CD installiert hast. Leider kann ich die Qualität de Profils nicht mehr prüfen da ich den Monitor ja nicht mehr habe. Leider muss ich sagen das ich schon die übelsten Sachen gesehen habe die da mitgeliefert wurden, mal abgesehen davon das das vorgefertigte Profil ja nicht wissen kann mit welchen Einstellungen du deinen Monitor betreibst. Aber womöglich ist es besser als nix.


    Dann noch das Farbmanagement in Firefox aktivieren, in dem du in der Adresszeile " about:config " eingibst und die im angehängten Bild markierte Zeile von "False" auf "True" setzt.


    Edit:
    Ups, du sprichst ja immer in der Vergangenheitsform, das heisst wohl das du das Gerät auch zurückgegeben hast? Aber egal, vielleicht hilft diese Info ja anderen die sich am erweiterten Farbraum ihres Monitors stören.


    Noch mal Edit:


    Ich habe das mitgeliefrte Profil noch auf meinem System und habe es mal bei hochgeladen und den beschriebenen Farbraum mit sRGB und AdobeRGB verglichen. Das Profil kann nur übel sein. Unglaublich wie man sich traut so etwas mitzuliefern. Also das vorgefertigte Profil nicht verwenden, so wie das aussieht macht es alles nur noch schlimmer.


    dj