ICC-Profil in Vista 64 aktivieren

  • Hallo,


    ich bin gerade dabei meinen neuen Monitor (Dell 2709W) einzustellen.
    Das Farbprofil auf der beiliegenden CD hab ich auch schon installiert. Mit Photoshop werden die Farben auch sehr genau wiedergegeben, allerdings sind die Farben unter Windows noch wie vorher. In der Windows-Fotogalerie oder als Desktophintergrund sind einzelne Farben deutlich anders als unter Photoshop.


    Ich habe das Profil auch schon unter Systemsteuerung->Farbverwaltung als Standard gesetzt, aber das ändert nichts.
    Wie kann ich das Profil auch für den normalen Windows-Betrieb nutzen?


    Gruß,
    michaelop

  • Hallo michaelop!


    Du benutzt wahrscheinlich das RGB-Profil.


    Photoshop hat ein Farbmanagment, daher werden die Farben gemäß dem Profil wiedergegeben.



    Vista hat kein Farbmangement in der Form wie Photoshop. Daher die Differenzen. Allgemein kann man das vernachlässigen. Hauptsache die
    Farben unter Photoshop stimmen.


    Es besteht eventuell die Möglichkeit, Farbmanagement unter Vista nachzu-
    rüsten.


    Da muß Du dich intensiv mit der Materie Vista/Farbmangement beschäftigen.


    Viel Spaß damit.



    Grüße
    Winston Smith

  • Was machen dann aber die ganzen Kalibrierungsgeräte? Die erzeugen ja auch ein Monitor-Profil und das kann dann nicht genutzt werden, um die gesamte Windowsumgebung anzupassen?

  • Hallo michaelop!


    Der Sinn einer Kalibrierung ist, daß man mit einer farbmanagementfähigen
    Software (z.B. Photoshop) farbecht bz.w. farbverbindlich arbeiten kann.


    Die Windowsumgebung bleibt praktisch außen vor. Durch die geänderten
    Voreinstellungen und die eigentliche Kalibrierung ändern sich auch die
    Farben in der Windowsumgebung. Das hat aber nichts mit Farbechtheit
    zu tun.


    Es sei denn, man reduziert alles auf sRGB. Aber das kann nun nicht der
    Sinn der Sache sein.


    Die Annahme, man nehme ein Colorimeter und jetzt stimmen die Farben
    unter sämtlichen Umgebungen ein für allemal, ist ein Unfug.


    Das ist jetzt alles stark vereinfacht wiedergegeben. Es ist ein komplexes
    Thema.


    Grundsätzlich gilt folgendes: Hauptsächlich die Farben in Photoshop stimmen. Die Windowsumgebung ist zweitrangig.



    Grüße
    Winston Smith

  • Hallo!


    Das Problem ist folgendes:


    Photoshop arbeitet mit dem Aobe-RGB Farbraum


    Windows arbeitet mit dem sRGB -Farbraum.


    Der RGB-Farbraum ist umfangreicher als der sRGB-Farbraum. Die Farben können also nicht identisch sein, da in zwei verschiedenen Farbräumen gearbeitet wird.
    Windows kann den RGB-Farbraum nicht darstellen.


    Die "Lösung" wäre Photoshop auf den sRGB-Farbraum zu reduzieren.


    Das Ergebnis ist folgendes:
    Man hätte die gute Darstellung in Photoshop auf die mäßige Darstellung in
    Windows reduziert.
    Die Darstellung wäre jetzt also gleichermaßen schlecht.
    Ist nicht sehr sinnvoll.


    Grüße
    Winston Smith

  • Schade das es keine Lösung gibt.




    Bei diesem Bild sieht man es sehr deutlich. Besonders die Grüntöne sehen in Photoshop deutlich anders aus.


    Gibt es eigentlich ein Programm/Testbild, welches man verwenden kann, um den Monitor richtig einzustellen? Ein Kalibirierungsgerät ist mir zu teuer und nicht unbedingt notwendig.

  • Hallo michaelop!


    Es ist nicht unbedingt so, daß es keine Lösung gibt.


    Du solltest dich intensiv damit beschäftigen, ob man Vista nicht dazu bringen kann, RGB darzustellen. Ich meine, mal gelesen zu haben, daß es möglich ist,
    weiß aber nicht mehr,ob über Microsoft oder eine andere Software.


    Es gibt bei Eizo ein kleines Testprogramm.


    Allerdings um die Farben korrekt einzustellen, gibt es keine vernünftige Software.


    Entweder Colorimeter oder vergessen.


    Ein Colorimeter ist aber nur interessant, wenn man sich ernsthaft mit Foto-bzw.
    Grafikbearbeitung beschäftigt. Sonst vergessen.



    Grüße
    Winston Smith

  • Hmh... ein paar Anmerkungen...


    Quote

    Original von Winston Smith
    Es besteht eventuell die Möglichkeit, Farbmanagement unter Vista nachzu-rüsten.

    Nein. Farbmanagement ist implementiert und arbeitet mit farbmanagementfähiger Software auch korrekt. MAC-like das Monitorprofil zum Systemfarbraum zu machen, das geht nicht.


    Quote

    Original von Winston Smith
    Photoshop arbeitet mit dem Aobe-RGB Farbraum

    Nicht zwangsläufig. Kommt drauf an, welchen man eingestellt hat...


    Quote

    Original von Winston Smith
    Die "Lösung" wäre Photoshop auf den sRGB-Farbraum zu reduzieren.
    Das Ergebnis ist folgendes:
    Man hätte die gute Darstellung in Photoshop auf die mäßige Darstellung in
    Windows reduziert.

    Das stimmt so nicht. Es würde allenfalls in dem unwahrscheinlichen (unmöglichen) Fall klappen, wenn der Monitor von sich aus ganz exakt sRGB darstellen würde.


    "Mit Farbmanagement" in diesem Zusammenhang heißt: die RGB-Werte einer Datei werden auf die entsprechenden RGB-Werte des Monitors umgerechnet - sie werden konvertiert (und zwar relativ farbmetrisch).
    "Ohne Farbmanagement" werden den RGB-Werten einer Datei einfach die RGB-Werte des Monitors zugewiesen - und zwar qua Hardware (also Monitor).


    Zur Eingangsfrage: die Vista-Fotogalerie ist farbmanagementfähig. Allerdings muss nach Umstellen des Profils erst der Rechner neu gestartet werden - nur so kann die Fotogalerie das Profil laden.
    Andere, nicht farbmanagementfähige Programme (Internet Explorer, Media Player u.a. ..) zeigen Farbe und Gamma prrinzipbedingt falsch an.

  • Hallo thomo!


    Die "Lösung" auf sRGB sollte doch nur anzeigen, daß es eben keine
    Lösung ist.


    Das Photoshop in dem Farbraum arbeitet in den es eingestellt ist, ist
    doch selbstverständlich. Wenn man ein RGB-Profil benutzt ist für mich
    selbstverständlich, daß man Photoshop auf RGB eingestellt hat.



    Grüße
    Winston Smith

  • Quote

    Original von Winston Smith
    Wenn man ein RGB-Profil benutzt ist für mich
    selbstverständlich, daß man Photoshop auf RGB eingestellt hat.

    Welches RGB meinst Du, das Du in Phothsop einstellst - das Monitor-RGB?

  • Gibt es eigentlich auch Messgeräte, mit denen man mittels den Reglern am Display das Bild "vorkalibriert"? Also z.B.: das Gerät misst und stellt fest, rot ist zu stark und man muss daraufhin am Display den Wert für rot verringern.
    NAch dieser "Vorkalibrierung" würde das Gerät dann ganz normal ein Profil erstellen.


    Damit könnte man ja neben den Programmen, die Farbmanagement unterstützen, auch die Windows-Umgebung etwas genauer einstellen. Momentan sitz ich hier noch vor den Reglern und such noch die perfekten Einstellungen. Das ist gar nicht so einfach.

  • Hallo michaelop!


    Mit einem Colorimeter werden am Monitor Voreinstellungen durchgeführt.
    Das betrifft die Farbkanäle, die Helligkeit und (wenn möglich) die Gamma-
    Einstellungen.


    Das hat natürlich immer Bezug auf das Ziel der Kalibration (im Allgemeinen
    Adobe-RGB oder sRGB).


    Man kann auch eine Kalibration auf sRGB durchführen. Dann "stimmt" die
    Windows-Umgebung. Du kannst dann mit Photoshop auch nur mit sRGB
    arbeiten. Das ist nun wirklich nicht der Sinn der Sache.


    In der Theorie kannst Du auch zwei Profile erstellen, RGB und sRGB.
    Unter Windows mit sRGB und unter Photoshop mit RGB arbeiten.
    Das ist in der Praxis aber Unsinn.


    Man muß sich schon für einen Farbraum entscheiden. Das sollte bei
    Fotobearbeitung Adobe RGB sein.


    Grüße
    Winston Smith

  • Danke für deine Antwort.
    Welches Colorimeter wäre denn für den 2709W zu empfehlen? Das Display hat ja eine nerweiterten Farbraum und da sollen ja nicht alle Colorimeter funktionieren.

  • Hallo michaelop!


    IColor Display/DTP 94 ist zu empfehlen (ca. 200,-- Euro).


    Ich habe das Gerät auch und bin zufrieden.


    Die Preisklasse darunter solltest Du vergessen.


    Grüße
    Winston smith