20"-22" Monitor bis 300 €

  • Hallo!


    Ich bin auf der Suche nach einem neuen Monitor. Die Größe sollte zwischen 20" und 22" liegen und der Preis die 300,00€ nicht unbedingt überschreiten.


    Verwendungszwecke:
    - Softwareentwicklung
    - Webentwicklung
    - Bearbeiten, erstellen von Grafiken (maximal semi-professionell)
    - Office, Internet
    - Gelegentlich mal ein Spiel (FIFA, Autorennen, o.ä.)


    Ein "Traum"-kandidat wäre der [URL=http://www.nec-display-solutions.de/c/g/de/de/Products/Details/Main/dp/Products/LCD/Current/LCD-2090UXi/LCD-2090UXi/index,group=all.html]NEC MultiSync® LCD2090UXi[/URL], jedoch überschreiten knapp 800,00 € mein anvisiertes Budget bei weitem.


    In der näheren Auswahl stehen der Zeit der Dell UltraSharp 2009W Monitor-Schwarz und der HP LP2275w. Wobei ich eher zum DELL tendiere, da dieser mir optisch etwas besser gefällt.


    Leider konnte ich hier keinen konrekten Test für den Dell Monitor finden, jedoch schneiden die anderen Dell TFTs gut bis sehr gut hier in den Tests ab. Ist das dann auch wohl auf diesen Monitor anzuwenden?


    Gibt es sonst noch Alternativen, die ggf. besser für meine Anforderungen sind?

  • wenn du diese beiden monitore in die engere wahl geschlossen hast, dann würde ich auch den dell nehmen. vom LP2275w liest man derzeit zuviel schlechtes. allerdings hat der hp ein s-pva panel das für grafikbearbeitung besser geeignet ist als ein TN panel wie es beim 2009w verbaut ist.


    hab einen dell 1908wfp als zweitTFT und die farben sind satter und subjektiv schöner als auf meinem hp w2228h mit glossy panel. dafür hat er einen ganz leichten nicht wegzubekommenden gelblichen farbstich und das backlight leuchtet oben und unten recht stark durch. der 2009w ist aber sicher weiterentwickelt worden und hat diese kleinen problemchen nicht. die unterschiede fallen aber auch nur im direkten vergleich mit einem anderen monitor auf und ich muss dazu sagen dass der w2228h ein wirklich ausgezeichnetes weiss darstellt.


    noch ein vorteil von dell ist dass dich nicht auf eine "pixelfehler lotterie" einlassen musst. hat er nur einen pixelfehler, kannst ihn zurück schicken. monitore der pixelfehlerklasse II können soweit ich weiss bis zu 5 pixelfehler haben und es ist noch kein beanstandungsgrund wobei aber schon viele hersteller recht kolant sind.

  • Also in die engere Wahl habe ich diese Monitore genommen, da wie gesagt mir der Dell optisch ganz gut gefällt. Gibt es denn noch andere gute in diesem Preissegment?


    Zur Farbtreue: Es muss jetzt kein Premiumklassegerät sein. Er sollte halt die Farben gut und "echt" darstellen können und auch sonst vom Bild her auch gut sein. Zum Arbeiten halt.


    Wie gesagt gibt es denn noch andere evtl. bessere Modell in diesem Preissegment?

  • bei einem maximalpreis von 300 euro kannst eigentlich alle gängigen 22'' monitore mit TN panel in betracht ziehen. egal ob LG, Samsung, Dell oder HP. liegen alle zwischen 200 und 300 euro. die frage ist ob dir ein TN panel passt. blickwinkel und farbverbindlichkeit sind meist nicht so gut.


    jeder monitor hat seine vor- und nachteile. die prad.de tests sind sehr ausführlich und ich hab auch lange überlegt bis ich mich entscheiden konnte. irgendwas ist immer das einem nicht passt =)


    ich würde auf ausleuchtung und ergonomie achten. wenn du nicht zockst, ist die reaktionszeit und inputlag nicht interessant ansonsten sollte das schon auch noch passen. graustufendarstellung ist für fotos wichtig. hatte den viewsonic vx2262wm und der kann das leider nicht gut. dafür ist er beim zocken eine wahre freude. hab nun den hp w2228h und bin sehr zufrieden.


    lies dir ein paar prad.de tests und usermeinungen durch. die sind zwar manchmal verwirrender als sie nützen aber das ist der preis für uneingeschränkte information =)


    wenn der 2009w so ein gutes bild hat wie er optisch ausschaut, dann ist er schon ein heisser favorit. zwar nur 20'' aber hat eh die selbe auflösung wie 22''.

  • Quote

    Original von RotesMeerJogger
    lies dir ein paar prad.de tests und usermeinungen durch. die sind zwar manchmal verwirrender als sie nützen aber das ist der preis für uneingeschränkte information =)


    Ja das ist was dran. ;-)


    Mein neuer Monitor sollte auf jeden Fall besser sein als mein bisheriger. Zur Zeit nutze ich das Porsche-Prachtstück: Samsung 171P. Denn habe ich vor gut 6 Jahren gekauft. Zwei Probleme hat das Modell: Es schliert sehr beim Spielen und die Farbwiedergabe ist nicht die beste. Ich habe ihn allerdings auch nie wirklich versucht zu kalibrieren. Zudem hätte ich auch gerne mehr Platz auf dem Schirm, also eine größere Auflösung.


    Mittlerweile hat sich doch sehr viel getan im Bereich TFT/LCD und auch die Preise sind stark gefallen. Kann ich also davon ausgehen, dass der Dell 2009W mindestens so gut wie mein jetziger ist?

  • Quote

    Original von HerbertD
    Mittlerweile hat sich doch sehr viel getan im Bereich TFT/LCD und auch die Preise sind stark gefallen. Kann ich also davon ausgehen, dass der Dell 2009W mindestens so gut wie mein jetziger ist?


    davon ausgehen kannst grundsätzlich schon, ob es dann schlussendlich auch so ist, bleibt die große frage =)


    nein, ernsthaft. die technik hat sich jedenfalls weiterentwickelt. dadurch können aber auch neue probleme entstehen die ein hersteller besser oder schlechter lösen kann. so liest man z.b. dass bei neuen monitoren mit TN panel bei schlechtem blickwinkel, farbstufen ins türkis kippen (siehe prad.de test vom LG L227WTP-PF oder mit der funktion TN panels mittels overdrive noch schneller zu machen, inputlags und ghostings entstehen. da ist jeder monitor ein bisschen anders.


    am besten ist halt wenn du die möglichkeit hast dir einen monitor deiner wahl vor ort anzuschauen. wenn du ihn dir schicken lässt dann kannst du per fernabsatzgesetz diesen innerhalb von 7/14 tagen ohne angabe von gründen wieder retour schicken. schau dir den dell einfach mal an und entscheide dann. eine schlechte wahl ist er sicher nicht.

  • Ich denke auch das ich den Monitor zu mindest mal testen werden, da ich ja keinerlei Risiko eingehe.


    Zum Betrachtungswinkel: Ich sitze in der Regel davor, also ist das meiner Erachtens zu verschmerzen. Einen Zweitmonitor habe ich bisher nicht (wenn dann den 171P). Bei einem Fernseher ist das warscheinlich schon eher ein Kriterium, oder?


    Besten Dank für die freundlichen Auskünfte.

  • ist eigentlich umgekehrt. beim fernseher sitzt du normalerweise recht weit weg. dadurch verringert sich der blickwinkel und wäre dort nicht so tragisch. bei einem monitor sitzt du direkt davor. dadurch wird der blickwinkel größer und sollte eben besser sein. ist aber auch bei einem TN panel normal ganz okay. du solltest halt darauf achten dass die oberkante des monitors auf augenhöhe hast. dafür ist eine gute ergonomie recht hilfreich.


    wenn du den dell nimmst dann würde ich mich über ein feedback freuen, ev. sogar über einen kleinen usertestbericht? =)

  • Quote

    Original von RotesMeerJoggerwenn du den dell nimmst dann würde ich mich über ein feedback freuen, ev. sogar über einen kleinen usertestbericht? =)


    Ja wenn ich "Ihn" nehme werde ich kurz meine ersten Erfahrungen wiedergeben.