Samsung T200, T220 oder 2233BW (weiß) oder Philips 220AW8FS

  • Hallo zusammen,


    bin immer noch auf der Suche nach einem Monitor, hauptsächlich zum Surfen und für Office, sollte nicht zu groß sein, also max 22" besser nur 20. Was ist von den genannten Modellen zu halten?


    Grüße,
    Olli

  • Für deine Anwendungsbereiche kannst du eigentlich mit keinem was falsch machen. Nimm den mit dem günstigsten Preis und besten Service. Ich würde einen der Samsungs nehmen, weil ich mit dem Service bisher sehr positive Erfahrungen gemacht habe.

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Am günstigsten wäre der Philips, der hat mir, zumindest im Geschäft, auch vom Bild her mehr zugesagt, da es etwas gedämpfter und weniger grell war (möglicherweise aber zum dauerhaften Arbeiten gar zu gedämpft) , die Samsungs machen natürlich optisch (und technisch) etwas mehr her, sind dafür aber teurer und das Hochglanzgehäuse könnte sich als unliebsame Blendquelle erweisen.


    Wichtig ist mir auf jeden Fall ein sauberes und scharfes Schriftbild. Ich habe da letztens einen Apple gesehen (Rechner im Monitor integriert), der hatte bei entsprechendem Abstand ein super sauberes und scharfes Bild, nicht so 'pixelig' und 'verschmiert' wie so mancher Billig-Tft. Als Negativ-Beispiele sind mir da die Asus-Modelle besonders aufgefallen. Soweit ich das recherchieren konnte, verwendet Apple S-IPS Panels von LG-Philips. Haben diese etwa nicht nur in Sachen Farbe sondern auch bei der Schärfe einen Vorteil gegenüber TN-Panels? Ist leider preislich eine ganz andere Liga, mehr als 200€ wollte ich nicht ausgeben.


    Wenn ich nach der Empfehlungs-Liste hier ginge, kämen auch Samsung 2043BW, Hanns G. HW 191D (allerdings schlechtere Office-Eignung) und AOC 919Pwz (1680*1050 auf nur 19" scheint mir jedoch etwas arg klein) in Frage, leider konnte ich keinen davon in einem Geschäft begutachten und völlig blind kaufen, scheint mir bei meiner Empfindlichkeit zu gewagt, oder wie sind die Umtausch-Möglichkeiten bei Amazon z.B.?

  • Bei Amazon kannst Du im Prinzip wirklich blind kaufen und umtauschen, die sind da mehr als kulant. Natürlich funktioniert das nur solange, wie das nicht ausgenutzt wird. Aber wenn Du Dir unsicher bist würde ich das auch so handeln.


    Ein TN-Panel ist nicht grundsätzlich unschärfer als ein IPS-Panel. Wenn der TFT einen kleineren Pixeldurchmesser hat wirkt auch das Schriftbild feiner (also z.B. bei einem 20" oder 19" Widescreen mit 1680 x 1050 Punkten gegenüber einem 22"er). Das ist für einige Anwender ein Vorteil, für andere ein Nachteil, weil Schriften schlechter lesbar sind (also kleiner dargestellt werden).


    Außerdem sind analog angesteuerte Monitore in Geschäften oft etwas unscharf.

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Da es den 2043BW in Amazon nur von einem Drittanbieter gab, habe ich mir jetzt den Samsung T200HD gekauft, den gab's im Laden zu gleichen Preis mit Umtauschrecht.


    Mit den Werkseinstellungen hatte ich zwar die gleichen Probleme, wie schon mit anderen Monitoren, nach etwas Feintuning ist das Bild aber akzeptabel für mich, obgleich ich jetzt bei hellen Flächen manchmal den Eindruck habe, das Staubkörner oder Fettflecken auf dem Schirm sind, aber das ist wohl konzeptbedingt.


    Auf jeden Fall dürfte er auch keinen halben Zoll größer sein, das Gehäuse findet zwar gerade noch Platz, aber mangels Tiefe des Tisches sitze ich doch schon fast zu nah dran.


    Was jedoch wirklich nicht gerade ergonomisch ist, ist die Gehäusefarbe, in meiner Computerecke ist es eh schon etwas dunkler und mit dem dunklen Gehäuse entsteht ein recht starker Kontrast zum Bild. Schade, daß es das Modell nicht mit weißem, silbernem oder grauem Gehäuse gibt. Da werde ich dann vielleicht selbst Hand anlegen müssen und das Gehäuse abkleben.