22-24 Zoll Monitor, Allrounder, max. 500 Euro

  • Hallo,


    nutze seit einige Jahren einen 19" LG Flatron F900P Röhrenmonitor. Nun ist es endlich an der zeit auf einen neuen Monitor umzusteigen. Hierfür suche ich ein für mich passendes Modell.


    Ich würde sehr gerne alles mit dem Monitor machen können, sprich es soll ein Allrounder sein. Ab und zu spiele ich mal ein Spiel oder aber arbeiten im Office-Bereich / Internet. Ab und zu auch mal ein Bild bearbeiten oder einen Film schneiden etc bzw. DVD schauen.


    Nach meiner bisherigen Recherche würde ich sehr stark zu einem 16:10-Format-Monitor tendieren.


    Ins Auge ist mir der DELL Ultrasharp U2410 gefallen. Jedoch wurde er hier nur mit befriedigend bewerten. Jedoch bin ich mir nicht sicher ob der nicht für mich besser ist, da ich keine Ahnung von der Kalibrierung habe?!


    Mein Budget sind max. 500 Euro. Gerne würde ich auf einen 22-24 Zoll Widescreenmonitor "updaten".


    önnt ihr mir weiterhelfen?


    Viele Grüße,
    sinusstar

  • Hi.


    Also viel Auswahl gibt es da zur Zeit ja nicht. Also TN-Panel würd ich bei dir ja mal ausschließen. Ein Monitor mit einer Auflösung von 1680x1050 würd ich mir auch nicht mehr kaufen bei deinem Budget.
    Somit bleiben eigentlich nur noch:
    -Dell U2410
    -HP LP2475W
    -Eizo S2243W
    -Fujitsu P24W-5 Eco IPS


    Und sonst halt noch 2 mit 16:9:
    -NEC EA231WMi
    -Eizo EV2333W


    Ich denke am besten den U2410 / LP2475W oder S2243. Selber habe ich den Dell und bin eigentlich sehr zu frieden mit dem. Schade natürlich dass das Kalibieren bei dem nicht funktioniert, aber da er einen guten sRGB und Adobe Mode hat, kann ich das verkraften. Vorteil zum S2243 ist, dass er (und der HP) größer ist und mehr Eingänge hat. Wie willst du Filme schauen? Über PC oder DVD-Player? Den HP hatte ich auch mal 2 Tage hier aber diesen habe ich zurückgeschickt da die PIP-Funktion nicht richtig ging. Wenn man bei diesem PIP benützt und einen DVD-Player/ DVB-Receiver mit 50Hz anschließt fängt das Bild an zu flimmern. Ohne PIP funktioniert das aber auch. Bedenken muss man dabei aber dass beide (Dell und HP) "juddern" bei 50Hz Signalen. Sonst ist der aber auch ein guter Monitor und mit dem Dell vergleichber.
    Wenn du aber nur über den PC Filme schaust und die zusätzlichen Eingänge nicht brauchst, kannst du auch den Eizo nehmen. Dieser hat noch den Vorteil, dass du einen guten Support von Eizo hast und eher auf der sichereren Seite bist. Der Fujitsu ist auch nicht schlecht. Tesberichte gibt es hier ja zu allen 4. Der Fujitsu ist auch nicht schlecht. Beim Dell musst halt schauen dass du die neue Revision A01 bekommst und dass er keinen Farb-Tint im Bild hat, sonst gleich wieder zurückschicken zum Händler deines Vertrauens. Aber das gilt für alle solltest du ein schlechtes Exemplar erwischen.


    MfG

  • Vielen Dank für deine Antwort.


    Ja also ich hab mal ne weile bei geizhals.at nach ein paar monitor's geschaut, jedoch habe ich feststellen müssen, dass es kaum auswahl gibt.


    der Dell gefällt mir eigentlich sehr gut, hat alles was "nice-to-have" ist, sprich verschiedene eingänge, höhenverstellbar etc ... deshalb tendiere ich schon sehr stark zum Dell. was mich noch ein bisschen abschreckt ist der Preis in verbindung mit den bekannten problemen.


    von einem TN-Panel halte ich jetzt nicht soviel, da würde ich dann lieber noch auf einen 16:9 Monitor wechseln ... :/


    Filme werden eigentlich hauptsächlich über den PC geschaut, aber wie gesagt: die Anschlüsse die der Dell mir bietet wäre schon eine schöne sache, die ich - wenn sie mal vorhanden sind - mit sicherheit auch ausnützen werde.