NEC P221w mittels Sat-Receiver DVI-Ausgang als Fernseher nutzen?

  • Ich befürchte mit dem NEC wirst Du kleine Bildruckler, sog. Mikroruckler, bekommen, wenn Du einen Satreceiver anhängst. Die Begründung liegt in der HDTV-Bildfrequenz von 50Hz. Der Nec unterstützt als vertikale Bildfrequenz nur 56 bis 75Hz. Damit wird nur die klassische PC-Monitorfrequenz von 60Hz unterstützt. Diese Erfahrung habe ich aus einem Thread mitgenommen, wo über Bildruckler berichtet wurde nachdem ein Satreceiver angeschlossen worden war.


    Es gibt sehr wohl Monitore, die mit 50Hz vertikale Bildfrequenz kein Problem haben. Einfach in die technischen Daten des Monitors schauen.


    Ich bin auch in der gleichen Situation wie Du, da ich an einen Monitor suche, der u.a. mit einem Satreceiver zusammenarbeiten soll. Zusätzlich soll der Monitor mit 24p umgehen können für das Abspielen von Blu-ray Scheiben.


    Habe aber noch nicht den richtigen Monitor gefunden, da entweder das unsägliche Klavierlackdesign gepflegt wird oder die vertikale Bildfrequenz keine 50 oder 24 Hz zulassen. Jeder gute Fernseher kann das bereits heute. Bei Monitoren ohne Tuner und besserem Panel als bei TV-Geräten (dort sind TN-Panels weit verbreitet) ist zur Zeit Ebbe. Warten wir mal die nächste Monitorgeneration ab, die im Frühjahr auf den Markt kommt.