Stirbt meine Hintergrundbeleuchtung? Samsung BW226

  • Hallo,


    seit 4 Tagen hab ich beim Einschalten folgendes beobachtet.


    3 mal bliebt der Bildschirm schwarz. Nach aus- und einschalten war Windows login zu sehen, danach war das Bild da und ich konnte stundenlang arbeiten.
    5 mal hat die Beleuchtung für ca 7 Sekunden an/aus-geflackert, danach war das Bild da und ich konnte stundenlang arbeiten.


    Ich habe meinen Rechner letzte Woche ab- und wieder aufgebaut. Aber ich konnte keine lockeren Kabel finden.


    Geht er kaputt? Ist das etwas, was man reparieren kann?



    Grüße
    Sven

  • Wenn das Problem an der Lichtquelle liegt, müsstest du durch die Reflexion des Umgebungslichts auf dem Panel ein schwaches Bild erkennen können. Sollte gar nichts zu sehen sein, liegt der Fehler eher am Netzteil. Meistens sind dann die Kondensatoren hinüber. Da dies ein häufiges Problem ist, gibt es entsprechende Ersatzteilsets für Samsung. Hast du keine Löterfahrung, so lasse dies besser. Sonderlich schwierig ist es zwar nicht, aber in so einem Netzteil können absolut lebensgefährliche Ströme fließen, wenn man nicht sachgerecht vorgeht.

  • Wenn das Problem an der Lichtquelle liegt, müsstest du durch die Reflexion des Umgebungslichts auf dem Panel ein schwaches Bild erkennen können.


    So ist es!


    Quote


    Sollte gar nichts zu sehen sein, liegt der Fehler eher am Netzteil. Meistens sind dann die Kondensatoren hinüber. Da dies ein häufiges Problem ist, gibt es entsprechende Ersatzteilsets für Samsung. Hast du keine Löterfahrung, so lasse dies besser. Sonderlich schwierig ist es zwar nicht, aber in so einem Netzteil können absolut lebensgefährliche Ströme fließen, wenn man nicht sachgerecht vorgeht.


    Gilt Dein Hinweis nur, wenn garnix mehr geht? Gibts ne Lösung, wenn sich nur die Hintergrundbeleuchtung verabschiedet? Mittlerweile muss ich schon 2x ein-/ausschalten bis er tut.



    Grüße
    tmg

  • Gut, wenn du noch ein Bild erkennen kannst, fällt der Tipp mit dem Netzteil weg.


    Jetzt ist die Frage, was an deiner BackLightUnit (BLU) nicht funktioniert. Es könnte die Lampe selbst sein, englisch cold-cathode fluorescent lamp , bzw. CCFL. Aber dann solltest du auch Auswirkungen beim normalen Bild haben, es treten Verfärbungen auf und die Helligkeit ist gegenüber früher deutlich zurück gegangen. Da dies ein schleichender Prozess ist, ist dies nicht immer ganz leicht zu erkennen.


    Allerdings deutet deine Fehlerbeschreibung auch auf den Inverter, das ist das Bauteil, dass die CCFL mit Spannung versorgt. Aus der Ferne ist nicht zu entscheiden, was die exakte Ursache ist. Ich habe die englischen Namen genannt, denn damit wirst du dich auf die Suche begeben müssen. Du wirst eine Menge Postings finden mit Samsung BW226 CCFL replacement und ähnlichen Begriffen. Leider gibt es für den BW226 einige verschiedene Displays, Netzteile, etc. Und nach den ersten Treffern, die ich überflogen habe, ist es relativ knifflig, die CCFLs auszutauschen. Entsprechende Anbieter wie LCDParts, CCFL-Roehre oder CCFLWarehouse findest du während der Suche ganz von allein.


  • Hi nochmal Danke für die Info. Hab das Netzteil ausgebaut und 6 Elkos haben Beulen und bei zwein ist schon was ausgelaufen.


    @Interessierte: Hab folgende Seite gefunden, die ElkoSets anbietet. https://www.elko-verkauf.de/sh…netzteil-bn44-00226b.html Das Bild zeigt zwar das richtige Netzteil. Die ElkoListe ist aber falsch.


    Im Roten Kringel sind 1*330uf (rechts unten) und 3*820uf. Das Dunkle in der mitte ist ne Spule. Bei "Ver" von "Versand" sind nochmal 2*820uf. Dann gibts noch 3 kleinere, die ich nicht austausche, da sie nicht ausgebeult sind. Komplette Liste gibts hier: http://blog.chille.at/?p=283 . Die 330uf und 820uf sind 25V, Rastermaß 5mm und haben einen Durchmesser von 10mm. Bei Conrad was passendes zu finden war nicht einfach. Die beieinander stehenden Elkos im Kringel dürfen nicht dicker als 10mm werden. Bei den 820uf musste ich Länge 25mm nehmen. Original war 20. Die 25 mm werden knapp. Wenn ich Pech habe ist's 1mm zu lang. Masse ist auf der Leiterplatte schon aufgedruckt.


    Folgendes Video zeigt das Zerlegen recht gut. https://www.youtube.com/watch?v=5SGC0GEJwLA Man kann net viel falsch machen. Einzig bei "Aufreißen" des noch geklammerten Gehäuses war es bei mir einfacher, es mit einem flachen Plastikteil nach und nach nach aussen hin aufzuspreizen. Das war ziemlich simpel.


    So. Elkos kommen die Woche per Post.