Asus PB328Q - 32" Office Monitor mit 2560x1440 und 0.277mm Pixelabstand

  • Mounty
    Danke für den ersten (kleinen) Testbericht hier im Forum.
    Eine Frage aus einer Bauchentscheidung heraus. Würdest du ihn dir wieder kaufen?


    Bei mir wird's am Freitag/Samstag so weit werden.
    Entweder der Asus PB328Q 32" oder doch "nur" ein Samsung S27E591C 27" mit 1920x1080 Pixel und einem gewölbten Display. Dafür aber evtl. 2 Monitore nebeneinander.

  • Mounty
    Danke für den ersten (kleinen) Testbericht hier im Forum.
    Eine Frage aus einer Bauchentscheidung heraus. Würdest du ihn dir wieder kaufen?


    Bei mir wird's am Freitag/Samstag so weit werden.
    Entweder der Asus PB328Q 32" oder doch "nur" ein Samsung S27E591C 27" mit 1920x1080 Pixel und einem gewölbten Display. Dafür aber evtl. 2 Monitore nebeneinander.


    Ich habe ihn mir bereits nochmal bestellt und schicke den hier zurück, bin wirklich begeistert, ich wollte im übrigen ein Foto machen, wie die Ausleuchtung ist .. ich musste die Kamera auf 20 Sekunden(!) Belichtungszeit stellen, um überhaupt mehr als den weißen Mauszeiger in der Vorschau zu sehen und da war die Ausleuchtung top. also das schwarz ist wirklich derb (und das sage ich als jemand der aktuerll ein S-PVA Panel hat)


    Wie ist der Input-Lag auf diesem Monitor? Kannst du es für alle anderen Monitore wie die BenQ BL3200PT oder niedriger Input-Lag zu vergleichen?


    Ich kann es leider nur mit meinen EIZO FX2431 hier vergleichen dieser hat laut Tests eine Verzögerung von 30-37 ms
    der ASUS war bei meinen Test (siehe Anhang), beide Bildschirme über DVI an GTX 670 (keine Profigrafikkarte d.h. Ausgänge sind nicht syncronisiert) im Durchscnitt ca. 22 ms schneller, öfters auch mal 35 ms, d.h. man kann davon ausgehen das der inputlag irgendwo zwischen 10-20 ms ist. Mich haben aber die 30+ ms meines EIZOs nie bei Spielen gestört. Was noch interessant ist: bei Overdrive 60 hüpfte der Wert immer zwischen 10 und >30 ms welcher der ASUS schneller war, bei Overdrive 100 war er auf 22 ms festgenagelt, egal wie viele Fotos ich gemacht habe es waren immer 22 ms Unterschied, den neuen werden ich dann aber über DP anschließen, da sollte der ASUS noch etwas schneller sein, da DP eine geringere latenz wie DVI/HDMI hat


  • Thanks for the reply, I was not expecting that much detail, so it looks like the Asus has very low input lag 10-20ms with overdrive on 100% and a bit worse input lag with overdrive at 60% between 10-30ms. Are there a lot of artifacts at 100% overdrive (overshoot ghosting)? Did you try 80% overdrive? Difficult to know without there being any reviews... But it looks from your testing like the Asus has lower lag than the BenQ Bl3200PT at least on 100% overdrive. Interested to hear what the lag is like using displayport and also 80% overdrive as well, have you tried testing it using the "through mode" on the eizo? thanks for the information!


    Danke für die Antwort , hatte ich nicht erwartet , dass viele Details , so sieht es aus wie das Asus hat einen sehr geringen
    Input Lag 10-20ms mit Overdrive auf 100% und etwas schlechter Input-Lag mit Schnellgang bei 60 % zwischen 10-30ms.
    Gibt es eine Menge von Artefakten bei 100 % Overdrive ( Überschwingen Ghosting ) ? Haben Sie 80 % Übererregung zu versuchen?
    Schwierig zu wissen, ohne dass es zu Bewertungen ... Aber es sieht aus Ihrem Test wie dem Asus hat eine geringere Verzögerung
    als der BenQ Bl3200PT mindestens auf 100% Overdrive. Interessiert zu hören, was die Verzögerung ist wie mit Displayport
    und auch 80 % Übererregung sowie , Haben Sie versucht, testen Sie es mit der " Through-Modus " des Eizo ? danke für die Informationen !

  • From 0-60 there is no ghosting, but if u set to 80 or 100 u will see it (@74 hz). So i think the factory setting of 60 is perfect.


    The "through mode" on EIZO was/is a bad joke, u only can activate it, if u connect with hdmi AND use 1920x1080 ... native is 1920x1200 ..., so i never used it

  • So the input lag at 60 overdrive was 10-30ms difference... that is a big range but is probably about 22ms average... I ordered one after reading your post anyway so I hope it will be alright for input lag (better than the Benq BL3200PT). Is the coating the same or is it more matte / glossy? That is good if it does 74hz without skipping frames? Hopefully this will be able to work at 60 overdrive, 74hz and 10-20ms lag!


    So der Input-Lag bei 60 Overdrive war 10-30ms Unterschied ... das ist ein großer Bereich ,
    sondern ist wahrscheinlich ungefähr 22 ms average ... Ich bestellte eine nach der Lektüre Ihrer
    Post sowieso so dass ich hoffe, es wird gut für Input-Lag sein (besser als das Benq BL3200PT ).
    Ist die Beschichtung die gleiche oder ist es eher matt / glänzend ?

  • I did the @60 and 74hz .. only at 1 from 10 Photos @74hz 1 Frame lost/skipped, but can be a bug too.


    The Display is more matte, for example, i use a corsair K70 RGB Keyboard, the reflection on Samsung 32d850T (same Panel as BenQ/Acer) was so heavy that i didnt see a part of the Windows-taskbar (and additional the case reflected too), with ASUS i can see reflection only if the monitor is off or black

  • Arg i failed ... i forget, my DualLink DVI cable is only for 60 hz at 2560x1440/1600 .. now i connected with DP cable .. now i can set 75 hz as native without overclocking .. and the Picture is a bit better as with DL-DVI .. but no way to overclock .. 76hz: out of Range


    RTFM :-/
    Usermanual: 2560x1440: 75 hz*
    *if connected with DisplayPort

  • 75hz is better than 60. Are you sure it is not just the silver bezel on the Samsung making it more reflective? I hope that the coating on the Asus is not a lot more matte or grainy compared to the Benq / Samsung, I don't like strong matte coatings and the Benq BL3200PT was already matte, I think it would be the same coating as the BenQ as it is probably the same panel?... I don't know... does it look better overall compared to the Samsung you had? Did you do any other input lag tests? I will be getting one delivered on Friday so I hope that it is better than the BenQ / samsung!

  • Are you sure it is not just the silver bezel on the Samsung making it more reflective? I hope that the coating on the Asus is not a lot more matte or grainy compared to the Benq / Samsung, I don't like strong matte coatings and the Benq BL3200PT was already matte, I think it would be the same coating as the BenQ as it is probably the same panel?... I don't know... does it look better overall compared to the Samsung you had? Did you do any other input lag tests? I will be getting one delivered on Friday so I hope that it is better than the BenQ / samsung!


    I dont think so, on Samsung it was like a mirror for me, if the sceen was not white, it wasn't only the Keyboard, if the Screen moved to blue or dark Colors i saw me.
    ASUS use a other Panel, the samsung/BQ/Acer have a 31.5 inch 5 ms Panel, ASUS a 32 inch 4 ms Panel - and the biggest differnce: when i sit before the Samsung it was like a flyscreen (the black "lines" between Pixel, where very thick)

  • According to this :


    There is only one 32" AUO VA panel in production and not any 31.5" versions... I think it is the same panel?


    Samsung (
    80,01 cm (31.5)
    dotpitch: 0,27675 mm
    5 ms


    ASUS ()
    81.28cm (32)
    dotpitch: 0,277mm
    4 ms


    Hmm BenQ write 4 ms/32 inch too .. *confused*

  • The link for the samsung doesn't work, but I think they are all the same panel.. Maybe the Asus has a different coating I don't know...


    Is this the samsung you had?


    Does the Asus feel a lot faster / less input lag than the Samsung? I hope so because the Samsung is slow in that review (slower than the BenQ) and I want something faster than the Benq BL3200PT..

  • So, der Asus Monitor ist jetzt endlich bestellt. Viel zu viele "Für" und "Wider", und zusätlich noch andere Monitore kreisten leider wieder um diesen Kauf. Aber ich glaube dass es ein sehr guter Office Monitor werden wird. In gut einer Woche (1 Woche Lieferzeit) werde ich dann auch ein paar Eindrücke über den Asus schreiben.

  • So, der Asus Monitor ist jetzt endlich bestellt. Viel zu viele "Für" und "Wider", und zusätlich noch andere Monitore kreisten leider wieder um diesen Kauf. Aber ich glaube dass es ein sehr guter Office Monitor werden wird. In gut einer Woche (1 Woche Lieferzeit) werde ich dann auch ein paar Eindrücke über den Asus schreiben.


    Ich würde ja eher sagen, der erste gute Spielemonitor mit VA Panel =)
    Warum musst du eigendlich 1 Woche warten? Ich habe hier bereits 2 davon beide innerhalb 24h geliefert.


    Was auch deutlich besser ist, es sind keine Schlieren mehr wie auf meinen EIZO, wobei diese mich nie wirklich gestört haben, bei dir als "Office Monitor" wirst du die Fenster viel flüssiger bewegen können durch die 75 hz ;-)
    Ich werd mir wohl demnächst eine gtx 980 oder 980 ti holen müssen um auf 1440p auch die 75 hz richtig ausnutzen zu können, mit meiner aktuellen gtx 670 komme ich da nicht weit ;(


    Was ich ein wenig vermisse, ist das nachschärfen des EIZO bei Schrift, das kann der ASUS nicht so gut.

  • Hmm das ist echt verstörend, die Panelqualität scheint zu schwanken, bei meinen heutigen neuen Gerät ist es so, das die "schwarzen Linien" welche die Pixel trennen derart dünn sind, das diese kaum noch wahrgenommen werden, ähnlich wie bei meinen EIZO, d.h. dieser ist nochmal etwas "besser" als der "alte", im Übrigen lässt sich dieser auch mit 76 hz betreiben. Kurioserweise hat dieser aber nahezu an der gleichen Stelle wieder einen Pixelfehler, allerdings nur ein Subpixel, und das findet man nur aus 10 cm Nähe .. also nicht störend weshalb ich den auch behalte.


    Wahrscheinlich hatte ich damals mit meinen Samsung mit den dicken störenden Linien einfach nur Pech.

  • I got this monitor yesterday, overall I think it is good, except I have noticed that in a dark, or almost dark room on any black areas the screen has an obvious green glow to it, is this normal and has anyone else experienced this?Do all these panels have a green tinted glow on blacks? This monitor is nice except the green tint due to viewing angle, slightly on normal images but mainly noticeable on dark / black in a dark or almost dark room... Also noticeable on grey backgrounds.


    Ich habe diesen Monitor gestern, insgesamt Ich denke, es ist gut, außer , dass ich in einem dunklen Raum auf allen schwarzen
    Bereiche der Bildschirm hat eine offensichtliche grün leuchten , um es aufgefallen , das ist normal und hat jemand erlebt ?

  • I got this monitor yesterday, overall I think it is good, except I have noticed that in a dark, or almost dark room on any black areas the screen has an obvious green glow to it, is this normal and has anyone else experienced this?Do all these panels have a green tinted glow on blacks? This monitor is nice except the green tint due to viewing angle, slightly on normal images but mainly noticeable on dark / black in a dark or almost dark room... Also noticeable on grey backgrounds.


    Ich habe diesen Monitor gestern, insgesamt Ich denke, es ist gut, außer , dass ich in einem dunklen Raum auf allen schwarzen
    Bereiche der Bildschirm hat eine offensichtliche grün leuchten , um es aufgefallen , das ist normal und hat jemand erlebt ?


    On my two PB328Q is no green glow, i tryed black, gray, red, blue, green .. i never saw a glow (from different viewing angles), not green or other color.

  • So, hier nun wie versprochen mein erster Eindruck zum Asus PB328Q Monitor. Wobei ich nur gut 1 Stunde im Büro testen konnte. Erst nächste Woche werde ich im 40 Stundenbetrieb genaueres sagen können.
    Die Montage des Standfuß ging kinderleicht. Fuß an der Rückseite des Monitor einrasten, klick, und fertig!
    Dann zuerst mal etwas Ärger. Rechts oben am Display ist Klebstoff. Das könnte von einem Aufkleber sein, der übrigens nur im Karton lag, oder von wo auch immer. Nur mit wischen ging gar nichts. Erst mit einem Radiergummi (!) konnte ich den Klebstoff rückstandslos entfernen. Nur warum gibt es auf dem Display keine Schutzfolie zum herunterziehen?
    Als nächstes die Verkabelung. Stromkabel (kein externes Netzteil!), DisplayPort, USB 3.0 „Upstream-Port“ damit die 4 seitlichen 3.0 USB Eingänge aktiviert werden, Audiokabel, fertig.
    Sehr lobenswert muss ich die Ergonomie des Monitors erwähnen. Höhenmäßig um 15 cm verstellbar, kippbar, horizontal und vertikal drehbar. Das alles mit einer Skala die leicht einrastet. Ich habe das Display ganz nach unten verschoben und ganz nach hinten gekippt, was ich als sehr angenehm zum betrachten empfinde.
    Nach dem ersten einschalten zuerst einmal Freude. Der kleine hp-Rechner mit der Intel-HD Grafikkarte schafft über den DisplayPort die native 2560x1440 Auflösung und das sogar mit den maximalen 75 Hz. Dannach online mittels Testbildern nach fehlerhaften Pixeln gesucht und leider fündig geworden. Im linken unteren bereich ein Pixel dass nur hell leuchtet und die Farbe nicht wechselt. Zum Glück nicht im direkten Blickfeld, und fällt auch nicht negativ auf, nur wenn ich bewusst dannach suche. Trotzdem. Beim Forumsmitglied „Mounty“ hatten sogar alle beiden Monitore einen Pixelfehler. Mein Kurzresümee. Asus ist auch nur ein „Billigdorfer“ ohne jeglichen Anspruch auf Qualität. Ein Display ohne abziehbare Schutzfolie ist ein Witz. Pixelfehler ein NoGo. Qualität schaut anders aus.
    Jetzt zum wesentlichen der Bildqualität. Leider JEIN. Der erste Eindruck war doch eher ernüchternd. Fotos und Bilder kommen mir irgendwie wie Wachsbilder unt etwas unscharf vor. Kein Vergleich zur Brillianz meines 27“ iMac mit ebenfalls 2560x1440 Pixeln. Okay. Hier macht sich der Pixelabstand von 0,2335 (iMac) zu 0,2767 (Asus) in Hinsicht auf die Schärfe bemerkbar. Siehe auch .
    Meine Haupttätigkeit ist zu 90% Word ,Excel, PDF-Textseiten und -Pläne. In Word habe ich auf 110% skaliert. 110% ist doch um eine Spur angenehmer wie 100% zum lesen. In Word kann bei 110% eine A4-Seite mit Menü komplett ohne scrollen bearbeitet werden. So kann ich 2 Worddokumente nebeneinander bearbeiten, und habe noch Platz z.B. für einen Planausschnitt. Zum Bildeindruck in Officeprogrammen, Internet, Fotos (bei Bildern in guter Qualität) werde ich mich noch mal melden, um halbwegs einen kompetenten Eindruck zu schildern. Von der Ausleuchtung des Monitors ist mir nichts negatives aufgefallen. Blickwinkel auch alles okay.
    Interessant sind die Bildmodi bzw. Bildverbesserer. Es gibt einen seltsamen Lesemodus, der das Bild total abdunkelt. Dann verschiedene Blaulichtfilter die das für die Augen unangenehme Blaulicht reduzieren. Mit dem Resultat dass es ähnlich wie bei der Einstellung der Farbtemperatur zu Verschiebungen im Weißwert kommt. Wer will schon mit einem gelbstichigen Bild arbeiten? Fazit. Weiß gibt es nur mit blau. Das Handbuch (muss man sich online herunter laden) ist eigentlich ein Witz. Überhaupt keine Hintergrundinfos zu den Einstellungen. Z.B. eine ordentliche Beschreibung der Blaulichtfilter wäre nützlich gewesen.


    Erstes Fazit.
    Als Büromonitor werde ich vermutlich glücklich werden, wird sich aber erst in den nächsten Wochen zeigen. Als Privatmonitor zum surfen, Videos und Bilder schauen, Photoshop, Spaß haben, NEIN.
    Der Pixelabstand für die Größe des Monitors ist einfach zu groß. Zugegeben genau das habe ich für einen Office Monitor gesucht um eine vollständige A4 Seite noch ohne Anstrengung lesen zu können. Auf die Brillianz und Schärfe eines Monitors mit einer hohen Pixeldichte würde ich privat jedoch nicht verzichten wollen.