27" QHD vs 32" UHD

  • Hallo werte Community,


    nach längerer Recherche im Internet nach einem passenden Monitor bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass ich mich noch zu wenig damit auskenne. Nun frage ich euch um Rat. Budget liegt bei 1000 - 1500€.


    Folgende Anforderungen stellen sich an einen neuen Monitor:

    • Erstellung von Druckdaten mit Indesign und Illustrator für den Digital- und Offsetdruck
    • Bildbearbeitung für den Einsatz im Web und Print mit Photoshop
    • Gelegentliche Videoproduktionen mit After Effects und Premiere Pro
    • Adobe RGB 99%
    • Hardwarekalibriert


    Nun meine Fragen:

    • Ist es sinnvoll die Creative Suite mit einem 32" 4k Monitor zu nutzen, oder werden die Menüleisten bei dieser Auflösung zu klein dargestellt? Unschärfe der Schrift bei 150% Skalierung durch Windows? Gibt es dahingehend Erfahrungen? Sollte man eher auf einen 27" mit QHD Auflösung setzen?
    • Welche Grafikkarte ist bei einem 4k Monitor sinnvoll? Reicht ein Displayport 1.2 aus?
      Ich nutze zur Zeit eine Geforce GTX 970. Benötige ich hierfür eine zB Quadro P2000 oder reicht die Consumer-Karte?
    • Welchen Monitor könnt ihr mir empfehlen?

    Meine bisherigen zur Auswahl stehenden Monitore sind:


    27": BenQ SW2700PT, BenQ PV270, Eizo CS2730, Eizo CG2730, Eizo CG277

    32": BenQ SW320, BenQ BL3201PT


    Gibt es überhaupt einen Allrounder in dieser Preisklasse?


    Vielen Dank schon mal für euren Rat.

  • Hallo,


    da keiner Antwortet, hier eine kleine Anregung von einem auch Suchenden.


    2560*1440 bei 27" ergibt 109ppi und sollte mit normalen Augen unter 45 lesbar sein
    3840*1440 bei 32" ergibt 134ppi und hier könnte bei schlechten Sehtest anstrengend werden.


    Sehr gute Interpolation bei UHD gibt es nur zu 1080p sonst ist immer ein Verlust drin bei win7 ist das beim Skalieren auf 120% nicht perfekt.



    bei der Grafikkarte einfach nachschauen, wenn eine Displayport vorhanden ist, kann man zuversichtlich sein. Auch der Hinweis beim DVI auf Dual Link ist ein gutes Zeichen, habe eben mal bei Tante Google geschaut je sollte es können 4096x2160 :-)


    Ich würde den 27" wählen hier den Eizo bevorzugen ist auch eine Frage der Garantie Abwicklung


    schönen Tag noch

  • Halllo,
    noch einen Punkt


    es ist wichtig wie groß der Abstand Nutzer Bildschirm ist, man will ja das Bild im Blick haben und wirken lassen, also kann ein 27" hier einen Vorteil haben denn 32" ist groß und auf einen Schreibtisch hat man vielleicht nicht den nötigen Abstand. Aus diesen Grund kann sogar ein 24" reichen. Auch sollte einen bewusst sein je größer der Monitor je schwerer die Homogenität des Bildes, deswegen konnte ich mich nie mit einen LCD anfreunden und bevorzugt bei TV einen Plasma und der Monitorkauf wurde immer teuer wie ich meinte. So kann manchmal weniger mehr sein, wenn genau auf seinen Bedarf schaut


    schönen Tag noch

  • Ich befand mich in der gleichen Ausgangssituation, wobei mit dem NEC PA322UHD noch Spielraum nach oben vorhanden war. Die von schlumie aufgeführten Argumente (Abstand, Skalierung, Augen bzw. Lebensalter) haben meine Kaufentscheidung maßgeblich beeinflusst, am Ende wurde es ein EIZO CG2730, der mich seither immer wieder auf's Neue begeistert ... :thumbup: