Help: 3x kalibriert, 3x anderes Ergebnis - ASUS PA279

  • Hi Leute,


    ich hoffe, mir kann hier jemand helfen.. ich habe mir den ASUS PA279 zugelegt (hatte vorher DELL 2711) und habe ihn mit dem Spyder 5 Elite kalibriert.. irgendwie kam das Ergebnis nicht so richtig hin. Habe die Kalibrierung dann wiederholt.. und es kam ein erheblich besseres Ergebnis dabei raus.


    Ein paar Tage später wollte ich das Bild direkt mit dem alten DELL 2711 vergleichen, hab den als 2. Monitor angeschlossen und kalibriert.. dabei auch noch mal den neuen ASUS rekalibriert... wieder ergab sich ein leicht anderes Ergebnis auf dem ASUS.. bin ich zu empfindlich bei der Toleranz und muss tatsächlich auf einen EIZO CS umsteigen oder was läuft da schief?


    Wenn ein Messgerät angesetzt wird, sollte es doch jedes mal wieder das gleiche Ergebnis liefern oder nicht? Mal ganz abgesehen davon, ob der Monitor sRGB oder mehr darstellen kann, sofern ich mich für sRGB entscheide.


    sRGB, Gamma 2.2, 120 Candela, 6500er Weisspunkt...


    thanx schon mal.

  • hmm.. ist die Frage so einfach / blöd, weiss ich was grundlegendes nicht, ist das normal oder warum gibts nicht mal nen kleinen Hinweis oder zumindest eine Spekulation, die mir weiterhelfen könnte? :D

  • Ich versuch's mal: Die Frage ist kaum zu beantworten. Zudem spielt die Software/Betriebssystem eine nicht unwesentliche Rolle, ob zwei verschiedene Profile vernünftig gleichzeitig funktionieren. Meßgeräte sind auch nicht perfekt, es kann tausend Gründe geben.


    Grundsätzlich ist es sehr schwierig zwei Bildschrime identisch einzustellen. Das Messgerät und ein menschliches Auge sehen Farben anders. Dazu ist das Auge sehr empfindlich auf Differenzen, wenn die Monitore nebeneinander stehen. Wenn man die nacheinander probiert, würde man das gar nicht merken. Ohne direkten Vergleich ist das Auge nämlich recht tolerant und adpatiert auf das Bild.


    Wenn also zwei Bildschirme parallel kalibriert, dann würde ich das nur bei identischen Modellen probieren und auch das ist noch schwierig genug. Stichwort: Metamerie.


    Ob jetzt bei Dir darüber hinaus noch tatsächlich ein technisches Problem vorliegt, ist aus der Ferne kaum zu sagen.

  • Hey Chris,


    super - danke, das ist doch schon mal ne Aussage :) Das mit den beiden Monitoren nebeneinander leuchtet mir auf jeden Fall ein, das habe ich mir auch schon gedacht, gerade wenns auch unterschiedliche Hersteller / Modelle sind.


    Verwirrend fand ich dagegen das mehrfache Kalibrieren des selben Monitors mit jeweils unterschiedlichen Ergebnissen..


    Ich denke, ich werde jetzt einfach mal ein paar Testprints machen und vergleichen, ob es zumindest in die richtige Richtung geht und ansonsten einfach mal der Kalibrierung vertrauen... es ist echt ein ätzendes Thema diese ganze Farbgeschichte..


    danke!