Beiträge von chrs

    Ich vermute, daß liegt am Betrachtungswinkel. Bei zwei Bildschirmen sieht man ja einen Monitor immer leicht von links den anderen von rechts. Verändert sich also der Effekt wenn Du vor dem Bildschirm mehr rechts oder links sitzt?


    Soweit ich weiß, haben "moderne" IPS Monitore einen Betrachtungswinkel abhängigen Farbstich. Ist mir jedenfalls auch schon aufgefallen.


    Willkommen in der Welt der Pedanten ;-)


    Grüße, chris


    P.S. Trägst Du eine Brille?

    Ich versuch's mal: Die Frage ist kaum zu beantworten. Zudem spielt die Software/Betriebssystem eine nicht unwesentliche Rolle, ob zwei verschiedene Profile vernünftig gleichzeitig funktionieren. Meßgeräte sind auch nicht perfekt, es kann tausend Gründe geben.


    Grundsätzlich ist es sehr schwierig zwei Bildschrime identisch einzustellen. Das Messgerät und ein menschliches Auge sehen Farben anders. Dazu ist das Auge sehr empfindlich auf Differenzen, wenn die Monitore nebeneinander stehen. Wenn man die nacheinander probiert, würde man das gar nicht merken. Ohne direkten Vergleich ist das Auge nämlich recht tolerant und adpatiert auf das Bild.


    Wenn also zwei Bildschirme parallel kalibriert, dann würde ich das nur bei identischen Modellen probieren und auch das ist noch schwierig genug. Stichwort: Metamerie.


    Ob jetzt bei Dir darüber hinaus noch tatsächlich ein technisches Problem vorliegt, ist aus der Ferne kaum zu sagen.

    Also ich sehe das etwas anders. Für nicht farbverbindliches Arbeiten reichen meiner Meinung nach abends durchaus 30cd/m2
    40 cd/m2 ist mir schon etwas zu viel bei meinem Arbeitsplatz mit 40 Watt Halogen beleuchtet.


    Eizo Coloredge gehen - glaube ich - bis 40 cd/m2 runter.

    Du kannst keine analogen VGA Signale an einen DVI-D Eingang senden

    Das ist natürlich immer richtig, nur was hat das mit dem vorliegenden Problem zun tun?


    Zitat

    Du wirst dann einen Adapter (Link zu Amazon) benötigen, der nicht ganz günstig ist.

    Da sehe ich einen HDMI Adapter, was soll der helfen wo keines der beteiligten Geräte HDMI hat?

    Also der Adapter sieht soweit erstmal korrekt aus.


    VGA Kabel ist ja wohl ok wenn es an einem alten Bildschirm funktioniert.


    Welche Auflösung wird denn da verwendet?


    Zitat

    Auf dem Eizo passiert einfach gar nix.

    Äh, aber der Siganeingang wurde ausgewählt und die Auto Adjust Funktion betätigt?


    Normalerweise zeigt der Bildschirm dann was an, wie "Kein Signal" oder einen anderen Fehler.


    Zitat

    könntest du mir ggf. einen Link eines passenden Adapters schicken

    Solange nicht klar ist, wo überhaupt das Problem liegt, hat das wenig Sinn.
    Natürlich kann auch der Adapter kaputt sein, aber die Teile sind eigentlich unkritisch.

    Wie ich mittlerweile erfahren habe hat der Bildschirm nur DVI-D und dadurch kann er keine analoge Signale empfangen

    Sagt wer? Laut "Specifications" sollte das gehen:
    Analog Scanning Frequency (H / V) 24 - 82 kHz, 47.5 - 86 Hz.


    Welcher Adapter ist das genau, welches Kabel wurde verwendet und "Alter IBM PC" heißt was genau, ist da ne Grafikkarte verbaut oder was läuft da? Nicht das da noch sync on green oder sowas rumzickt ;-)


    Was sagt der Bildschirm genau: kein Signal?

    Zitat

    Ist das nun die neue Welt der IPS Panels oder ist der EV2750 einfach vollkommen ungeeignet für die Bildbearbeitung?

    Ja, wenn man S-PVA gewohnt ist, sieht das wohl so aus. Der EV2750 ist dazu ja auch eher ein Office Modell, völlig ungeeignet würde ich vielleicht nicht sagen, aber bei gewissen Ansprüchen sieht das nicht gut aus.


    Machen kann man da nicht viel. Helligkeit runterdrehen könnte ein bißchen helfen und weiter weg sitzen damit die Blickwinkel kleiner werden.


    Wirkliche Besserung bringt meiner Meinung nach nur ein S-PVA Panel, was aber nicht mehr hergestellt wird, oder ein Bildschirm mit optisch wirksamer Folie, die den Effekt der IPS Panel reduziert. Swoeit ich weiß, derzeit bei Eizo ab CG2420 / CG2730 aufwärts im Angebot.


    Leider richtig teuer, aber ansonsten hilft nix, wenn man es ernst meint.

    Also, ich würde von der Fixierung auf USB-C derzeit abraten. Es gibt bisher kaum Bildschirme mit dem Anschluß und damit schränkst Du die Auswahl unnötig ein. Jeder Displayport Bildschirm sollte funktionieren.


    Grafikbearbeitung, UHD oder 4K und maximal 600 Euro sehe ich als nicht gleichzeitig erfüllbar an. Ich würde mal einen Blick auf den NEC EA275UHD oder den Eizo EV3237 werfen, wenn sRGB ausreicht.


    Ansonsten auf UHD verzichten oder Budget deutlich erhöhen.

    Ich würde mal vorschlagen: NEC EA275UHD evtl. mit Ergotron LX Schwenkarm, wenn man den versetzt hinten am Schreibtisch anbringt, kann man relativ weit zurückschwenken.


    Geräusche sind ein bißchen Glückssache. Sollte eigentlich nicht mehr sein, da das Inverter Summen der Röhren Backlights entfallen ist mit den LEDs; aber ramschige Netzteile können natürlich immer mal vorkommen.


    Automatischer Helligkeitsregeleung finde ich persönlich unverzichtbar, solange man keine Bildbearbeitung macht und keine kontrollierte Beleuchtung zur Verfügung hat. Ich hab das bei mehreren Eizos in Betrieb: einmal eingestellt, fasse ich die Helligkeitsregulerinug auch bei wechselndem Tageslicht monatelang nicht an. Das passt dann einfach.

    Soweit ich weiß, bezieht sich die Hybridsteuerung auf die Office Modelle von Eizo. Die professionellen Geräte verwenden soweit mir bekannt eine PWM mit 18 kHz. Ehrlich gesagt halte ich es für ausgeschlossen, daß man eine solch hohe Frequenz mit dem menschlichen Auge auflösen kann.


    Ich hätte eher die Vermutung, daß es sich um ein Problem mit IPS Panels an sich handelt, da wohl alle zum Vergleich herangezogenen Modelle TN Panels hatten. Kannst Du Dir mal andere IPS Bildschirme angucken, ob die Dir einen besseren Eindruck machen?

    Also wenn der Monitor Dir gefällt würde ich auf jeden Fall mit dem Adapter einen Versuch machen. Ich sehe nicht,
    daß dafür ein Treiber notwendig sein sollte. Es muß halt nur aktiv, also mit Elektronik gewandelt werden.


    Ansonsten kann der Adapter ja auch am PC statt am Notebook zum Einsatz kommen.


    Was spricht eigentlich dagegen, den PC mit DL-DVI und das Notebook per Displayport mit dem Eizo zu verbinden?
    Entsprechende Graffikkarten gibt es ab 30 € aufwärts.


    Wenn das alles nichts hilft, würde ich den NEC PA272 testen. Das Bild fand ich ok.

    Es gibt einige Erfahrungsberichte, die nahe legen, dass es Apple nicht so genau nimmt mit der Unterstützung von Fremdhersteller Displays.

    Apple verkauft derzeit keine eigenen Displays mehr.


    Zitat

    Als Lösungsansatz werd ich morgen folgendes versuchen: http://www.mathewinkson.com/2013/03/forc…xternal-monitor

    Das hilft nur, wenn das externe Display nicht als RGB Display angesteuert wird. Das kann man wie oben beschireben feststellen.


    Ansonsten wäre es hilfreich einen Screenshot zu sehen, wo man Windows in der VM im Fenster sieht und native OSX Schrift daneben.
    Dann könnte man besser erkennen, was eigentlich das Problem ist.

    Ein 27 Zoll Monitor mit 2560 x 1440 entspricht etwa der 24 Zoll Pixelgröße. Die Pixel sind aber geringfügig kleiner.

    Das seh ich nicht so. Ein 27er hat 109 DPI, ein 24 Zöller hat 94 DPI. Wenn man die nebeneinander stellt, sind die Pixel am 27er deutlich kleiner. Es gibt keine 27er mit etwa 94 DPI. Also ich würde nur entweder 24 Zoll oder nur 27 Zoll verwenden, wobei 27er in der Regel mehr fürs Geld bieten dafür aber kein 16:10 haben. Zwei 27er nebeneinander sind dann auch schon ziemlich breit.


    Das hängt sehr davon ab, was und wie man arbeitet, ob man das angenehm findet.

    Dell 2407WFP (alte Revision) verbessern oder zumindest nicht verschlechtern.

    Kurz gesagt, es gibt keine S-PVA Displays mehr.


    Zitat
    • perfekte Ausleuchtung
    • sehr guter Schwarzwert

    Gibt es bei IPS in der Preislage nicht. Entweder man findet sich damit ab, wie die IPS Panel nunmal aussehen,
    oder man muß ganz oben ins Regal greifen, d.h. Eizo CX241 aufwärts.


    Ich würde vielleicht den EV2750 probieren und gucken, ob Du damit leben kannst.
    Wenn nicht, hast Du einen Vergleichspunkt für den FS2735 oder CX241.