Großer 4K-Monitor für Bildbearbeitung in LR

  • Hallo zusammen,


    ich überlege schon länger, mir einen neuen Monitor zu kaufen.

    Aktuell nutze ich noch einen NEC 2690 WuXi2 (26 Zoll, FullHD), der allerdings seit längerer Zeit abbaut. Der Monitor ist inzwischen 8 Jahre alt. Wenn ich mehrere Stunden mit demselben Programm arbeite, dann brennen sich Umrisse ein, meistens graue und bisher nur links ca. 10cm breit. Diese gehen zwar nach 1-2 Stunden anderer Anwendungen wieder weg, aber gut ist das nicht. Des Weiteren wurde der Monitor nach zwei Jahren (zwar kostenlos) von NEC aufgrund von Darstellungsfehlern getauscht.


    Der Neue sollte etwas größer sein, 31-32 Zoll und 4K können. Dabei landete ich bereits vor einigen Monaten beim BenQ SW320. Im Test bei prad hat er (trotz der Einrichtungsschwierigkeiten) sehr gut abgeschnitten und bietet für 1500eur finde ich viel fürs Geld.

    Einsatzgebiet ist neben der normalen Windows-, Office- und- Internet-Nutzung insbesondere „CAD“ mit MLCad (LegoCAD-Anwendung) und die Bildbearbeitung mit Lightroom.


    Mein Rechner sollte für 4K reichen, Eckdaten: Intel i7-8700K, 32GB RAM, 11GB Palit GTX1080Ti Super Jetstream

    Für den SW270 hat BenQ ja schon vor längerer Zeit den SW271 als Nachfolger präsentiert. Gibt es Gerüchte oder ist bekannt, ob/wann der Nachfolger für den SW320 vorgestellt wird?

    Aufgrund der obigen Probleme mit meinem aktuellen NEC würde ich die Marke wechseln, allerdings habe ich auch keinen 32 Zoll 4K EBV-Monitor im Sortiment gefunden. Der NEC PA322UHD-2-SV2 wurde von NEC ja eingestellt.


    Andere Alternativen in dem Preissegment 1500-2000 Euro habe ich bisher kaum gefunden. Aufgefallen ist mir noch der ASUS PA329Q.


    Monitor plus Kalibrierungshardware/-software sollte nicht (viel) mehr als 2000 Euro kosten. Eizo ist also keine Alternative. Habt ihr noch einen super Tipp für einen Monitor für mich? Bisher tendiere ich zum SW320. Aber ich möchte natürlich nicht jetzt den Monitor kaufen und in 1-2 Monaten wird der Nachfolger vorgestellt.


    Dazu brauche ich dann noch eine neue Kalibrierungshardware.

    Welche ist besser? Datacolor Spyder 5 Elite oder X-Rite i1Display Pro?


    Vielen Dank für eure Hilfe.


    Juli

  • Monitor plus Kalibrierungshardware/-software sollte nicht (viel) mehr als 2000 Euro kosten. Eizo ist also keine Alternative. Habt ihr noch einen super Tipp für einen Monitor für mich?

    Stimmt, EIZO wäre zwar eine Alternative aber preislich bewegen wir und hier deutlich über 4000 EUR.


    Alternative wäre der NEC PA322UHD-2 - auch wenn es ein Auslaufmodell ist und eingestellt wurde; nicht weil es ein scheiss Gerät ist sondern weil das Panel dafür leider nicht mehr hergestellt wird; gibt es nichts besseres für den Einstieg im Profisegment da er sämtliche anderen Monitore von anderen Herstellern in den Schatten stellt und da du von einem NEC kommst würde ich auch dabei bleiben.


    Zitat

    Welche ist besser? Datacolor Spyder 5 Elite oder X-Rite i1Display Pro?


    Persönlich tendiere ich zum i1 Dislay Pro - aber beide funktionieren und wäre egal.