Posts by Mediafrost

    Willkommen.


    im 27" Segment mit UHD ist das Feld im Premium Segment nur mit dem CS2740 von Eizo, als Einstieg, zu bekommen.


    32" wäre der von dir angesprochene SW321C und als Alternative der NEC PA311D - kommt eben darauf an ob du das Budget für den NEC hast.


    Persönlich kann ich mit 27" UHD nichts anfangen - sollten meiner Meinung nach schon 32" sein.


    Die Software für die HWK bei EIZO ist deutlich besser als die von BenQ. Ebenso die Garantie und der Support.


    Letztendlich musst du für dich eine Entscheidung treffen.

    Die Frage kann ich dir leider nicht beantworten. Der 51vm ist 17 Jahre alt - wird man wohl kaum noch irgendwo finden - mit sehr viel Glück bei eBay.... irgendwann....


    52vm ist nicht baugleich - alternativ 2 vom 52vm nehmen

    Willkommen,


    meinst du einen damit NEC Accusync 51VM?


    Soweit ich mich erinnern kann ist der aus 2004 - alternativ wäre auch der 52vm zu nehmen - den Nachfolger.

    Fassen wir mal zusammen:


    - Allrounder mit Schwerpunkt Bildbearbeitung

    - Budget von 1000 EUR pro Monitor = 3000 EUR

    - 8-10 Stunden pro Tag vor dem BS


    Ein Setup mit zwei oder drei Monitoren sollte immer mit einem identischen Produkt realisiert werden. Bei günstigen Modellen, wie den von dir genannten, wird ein einheitliches Bild kaum gegeben sein. Die Geräte, auch wenn identisch, werden sich in der Bildqualität unterscheiden was Ausleuchtung und die Homogenität anbelangt geschweige wirst du immer sehen das es eine Art Patchwork Setup ist was auf Dauer auch anstrengend sein kann.


    Selbst bei identischen NEC oder EIZO Geräten ist es schon schwer genug alle auf ein Niveau zu bringen um aber es besteht zumindest die Möglichkeit dies annähernd zu schaffen denn der PA243W-BK bietet die HWK (brauchst nur ein x-rite i1 Display Pro und lediglich die Spectraview II Software dazu) - bei den von dir genannten Modellen: keine Chance.


    Mit dem Standard PA243W-BK wäre ein solches Dreier Setup auch nicht einfach. Daher gibt es für solche Mehrgeräte Lösungen die NEC Screened Modelle welche von NEC handverlesen und eigenständig auf Fehler getestet wurden und es müssen zig Geräte dafür getestet werden und wird auch auf dem Karton ausgewiesen --> PA243W BLACK SCREEND


    Diese Test Arie hat ihren Preis: 250 EUR mehr als der "normale" PA243W - beim PA271Q sind es gleich 350 EUR mehr, beim PA311D sogar 450 EUR mehr, im Vergleich zu den Standardmodellen womit wir beim PA243W-BK-SCR bei 1099 EUR liegen würden - nun sogar 50 EUR unterhalb vom Standardmodell. Geschenkt!


    Selbst wenn du dir ein Colorimeter und die Spectraview II Software noch zusätzlich holst landest du noch immer mehr als 400 EUR unter deinem Gesamtbudget von 3000 EUR.


    Das wichtigste an einem PC ist und bleibt der Monitor und je mehr Zeit man vor selbigen verbringt kann selbiger nicht gut genug sein!


    Letztendlich musst du die Entscheidung selber für dich treffen aber wenn ich schon 3000 EUR Budget habe dann soll es auch vernünftig sein^^

    Darüber würde ich mir keine Gedanken machen. Die Garantie gilt ab Kaufdatum - komme was wolle.


    Sicherlich fallen einige Geräte auch aus und werden, wie bei der geschehen, aus dem was eben mal so "rumliegt" zusammengebaut und bei einem Defekt dem Kunden als Ersatz geschickt aber unterm Strich hast du einen gleichwertiges Gerät für dein Defektes bekommen.


    EIZO verbaut ja auch hochwertige Komponenten in den Geräten. Deine Sorgen sind in meinen Augen unbegründet.

    Du hast einen CG279X gekauft und einen CG279X - gleichwertig - bekommen. Passt doch alles wie es ist oder macht der getauschte CG279X Probleme?


    Wenn nicht ist doch alles in Butter^^

    Ergo ist HD sowie UHD aus dem Rennen und es bleibt nur WQHD über -> 27" - würde ich auch so empfehlen.


    Den PA271Q-BK-SCR wirst du nirgends finden da es sich hierbei um eine Speziallösung von NEC handelt; wenn dann nur den PA271Q-BK. Die Daten sind jedoch identisch - SCR ist nur handverlesen und auf Fehler geprüft (Homogenität/Ausleuchtung) sowie 6monatige Pixelfehlerfreiheit garantiert. Bietet auch die Option der HWK direkt am Gerät selbst - ohne das man einen PC nutzen muss "Selfcalbration" im OSD selbst dafür benötigt man jedoch den MDSVSENOR3 von NEC.

    Müssen die "medical" tauglich sein oder würden auch "normale" Professionelle Displays gehen sofern die Displays nicht zertifiziert werden müssen...?


    Welche Größe/Auflösung sollen die Displays haben? WQHD/UHD - wobei UHD eh nur der EIZO CS2740 in Frage kommen würde wobei die Ausleuchtung nun nicht der "Bringer" ist... --> https://www.prad.de/testberich…er-kreative-ueberzeugt/3/


    NEC bietet zum Beispiel mit dem PA271Q-BK-SCR (handverlesen Geräte!) für solch einen Einsatzzweck an; sofern die Displays nicht zertifiziert werden müssen wie bei "mediacl" üblich.


    Preislich 300 EUR unterm dem Budget pro Monitor.


    Du hast ne PN

    3)

    Können sie bitte bestätigen, dass der PA271Q im Vergleich zu anderen Monitoren auf eine sehr niedrige Mindesthelligkeit heruntergedreht werden kann? Ich habe gelesen, dass es bis zu 17,2 cd / m2 betragen kann, bin mir aber nicht sicher, ob es im wirklichen Leben wirklich dunkler aussieht als andere IPS-Monitore, die normalerweise eine viel höhere (40 - 50) Mindesthelligkeit haben.

    NEC selbst empfiehlt die Monitor nicht unter 80cd/m² zu betreiben da die Bildverbesserung dann nicht mehr greift und das Bild ziemlich "matschig" wirkt.

    Persönlich habe ich seit Ende 2019 einen PA311D auf dem Tisch und will selbigen nicht mehr missen.


    Vor Kurzem hatte ich den EV3895 in Schwarz daneben stehen. Gut ist n schönes Gerät aber die Breite hat mich dann doch gestört und es ist eben ein reiner sRGB Monitor; da war mir der PA311D lieber zumal er auch mehr Möglichkeiten bietet - für mich - da er deutlich näher am CG319X liegt (auch wenn man gewisse Dinge dazukaufen muss (Garantie/Sichtschutzblende/Software/Cororimeter) bleibt deutlich unterhalb vom Preis des CG319X.


    CG319X - selbiger Stand auch auf meinem Tisch - ein super Gerät und momentan die Speerspitze aber wie du schon sagtest zu einem deutlich höheren Preis auch wenn alles inkludiert ist (5 Jahre Garantie/Sichtschutzblende/Colorimeter)


    PA311D: ab 2600 EUR

    CG319X: 4250 EUR


    Ich stand auch vor der Wahl: CG319X oder PA311D und wie ich mich entschieden habe steht am Anfang. Sah damals, in meinem Anwendungsbereich keine Notwendigkeit knapp 1500 EUR mehr auf den Tisch zu legen.


    Quote

    Der CG319X hat leider gar kein USB-C.


    Dann bleibt nur noch einer über^^