Beiträge von Mediafrost

    Zitat

    Hast du Detailinformationen aus deinem Test für mich?


    Leider nicht, der Test war lediglich für meine Augen bestimmt damit ich etwas, sofern ein Kunde fragt, zu dem Monitor auch Auskunft erteilen kann.


    Der Schwarzwert war für IPS sehr gut; kurz vorher hatte ich einen CS2730 auf dem Tisch und nach meinem Eindruck war der PA271Q besser - machte für mich nach der Kalibration einen deutlich besseres Bild was wohl dem neuen Panasonic Panel geschuldet ist.


    Die Ausleuchtung war auch TOP - klar, es handelt sich um keinen Spectraview Reference, wo die Geräte handverlesen sind und selektiert werden. Auch gibt es immer Toleranzen bei "Standard Geräten".


    Hatte bisher insgesamt 4 Geräte vom PA271Q auf dem Tisch - bei keinem war die Ausleuchtung beschissen - wenn dann gab es lediglich marginale Aufhellungen in den Ecken die in jeglicher Hinsicht zu vernachlässigen und nicht der Rede wert sind. Und ColorComp tut sein übriges um das Max aus dem Bild zu pressen ;)


    Die HWK bei NEC ist mit der Spectraview II Software die Beste Lösung und man erzielt das Beste Ergebnis ohne irgendwas im OSD verändern zu müssen.


    Abgesehen davon bietet der NEC das volle Spektrum in der PA-Serie die auch eine Spectraview Reference bietet. Es werden keine Features künstlich beschnitten wie bei EIZO wo es 3 unterschiedliche Modell mit unterschiedlichen Features gibt - die PA-Serie und Reference-Sere sind vom Produkt gleich und den Features her identisch.

    Gibt es jemanden, der beide Monitore schon vergleichen konnte? Oder ist vielleicht zum NEC schon ein ausführlicher Test hier auf prad.de in Planung?

    Ja, mich - hatte den NEC PA271Q erst vor wenigen Wochen auf dem Tisch und selbiger ist das bessere Gerät als der CS2730. Der PA271Q hat einen deutlich besseren Schwarzwert sowie mehr Features und neuere Anschlüsse inkl. Daisy Chain Möglichkeit gepaart mit einer besseren Farbraumabdeckung.


    Zitat

    Dem Datenblatt möchte ich aber nicht wirklich vertrauen.


    Das Datenblatt spricht für sich und ist auch stimmig.


    Zitat

    Zur Kalibrierung verwende ich einen Datacolor Spyder 5. Mit dem Eizo ist er lt. Herstellerangabe kompatibel. Für den NEC habe ich keine Information gefunden.


    --> https://www.nec-display-soluti…ion-1.1.37.html#Supported Color Sensors


    Zitat

    Auf der NEC Internetseite steht, dass keine Software erforderlich ist und der Monitor über das OSD kalibriert wird. Allerdings gibt es Angebote im Netz, die den Monitor zusammen mit der SpectraViewII Software verkaufen. Das ist für mich unschlüssig.


    Für die Hardwarekalibrierung wird die Spectraview II Software benötigt und der Monitor wird auch unterstützt.


    --> https://www.nec-display-soluti…ion-1.1.37.html#Supported Display Monitors


    Zitat

    Da ich aber nicht unter Zeitdruck stehe (es ist nur ein Hobby), möchte ich jetzt nicht übereilt einen der beiden Monitore kaufen und mich in ein paar Wochen ärgern.


    Beide Modelle kann man blind kaufen.


    Kannst ja wegen dem PA271Q mal in den Verkaufs-Fred schauen ;)

    Hallo,


    bei dem hier angebotenen NEC EA275UHD handelt es sich um ein TESTGERÄT mit 30 Betriebsstunden.


    Da ich den Monitor auch schnell weg haben, und ebenso nichts verdienen möchte, liegt der Preis bei 500 EUR inkl. Fracht.


    Bei Interesse einfach fragen, kostet ja nix ;)


    Timo

    Hallo,


    biete hier einen EIZO CG277 an.


    Bei diesem Monitor handelt es sich um ein TESTGERÄT mit knappen 25 Betriebsstunden. Gerät wurde aufgebaut inkl. Blende aber sonst ist der Monitor in einem Neugerätezustand.


    Da ich den Monitor schnell weg haben, und auch nichts verdienen möchte; bietet ich selbigen zu 1450 EUR inkl. Frachtkosten an einen Pradler an. ca. 200 EUR unter Neupreis.


    Selbstverständlich gibt es volle 5 Jahre Garantie auf den Monitor - niemand braucht Abstriche zu machen auch wenn es knapp 200 EUR weniger sind ;)


    Da mich das Ganze Geld kostet kann ich nicht noch irgendwelche Gebühren wie Paypal berappen und der Kaufpreis ist per Überweisung zu entrichten.


    Weiterhin erfolgt der Warenversand auch versichert per DHL Paket.


    Bei Interesse einfach Fragen, kostet ja nix ;)



    Timo