Gaming-Monitor oder Eizo, Benq für Fotografie/Videoschnitt

  • Hallo zusammen,


    ich wollte zuerst etwas weiter ausholen und Monitore und deren Spezifikationen gegenüberstellen (kurz: LG GL850 und ein x-beliebiger Foto/Video-Monitor von Benq oder Eizo...).

    Selbst ein Gaming-Monitor deckt heute doch schon einen hohen Farbraum ab, 10 bit Panel, bietet Kontrast, sogar helleres Display und so weiter.


    Unter welchen Umständen / Wann macht ein spezieller Grafik, Foto, Video-Monitor sinn, der preislich bei über 800 Euro liegt?

    Sicherlich ist er von Haus aus kalibriert und besitzt Heckklappen, aber was macht ihn sonst noch besonders?


    Wer sagt mir, dass ein Eizo (ausgepackt und angeschlossen) die wirklich wahren Farben anzeigt und ein LG GL850 nicht?

    Ja, ich besitze diesen Monitor für Videospiele und will mir einen zweiten Monitor zulegen. :)


    Ich würde mich auch über einen guten Artikel freuen, der das Thema ausführlich erläutert. Ich habe mir schon das eine oder andere YT-Video angeschaut. Dann wird ein 1.000 € Monitor platziert und es heißt, er muss Adobe-RGB haben, viel Kontrast, mattes Display.... letztendlich alles Spezifikationen die ein deutlich günstiger Monitor ebenfalls mit sich bringt. Viel aussagen tun diese Videos leider nicht. Zumindest die ich geschaut habe. :)


    Gruß

  • Wer sagt mir, dass ein Eizo (ausgepackt und angeschlossen) die wirklich wahren Farben anzeigt und ein LG GL850 nicht?

    Niemand denn wenn man sich einen Monitor für EBV kauft dann sollte man immer kalibrieren. Du kannst aber davon ausgehen, dass ein NEC oder EIZO die auch für EBV prädestiniert sind schon deutlich mehr ab Werk bieten als eine Daddelkiste die in dem Segment nichts zu suchen hat.


    Gut, man kann einen Gaming-Monitor missbrauchen aber Spaß macht das nicht wirklich.